1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Nio hat eine halbe…

Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: dit 03.06.20 - 13:32

    ... wegen der Reichweite rumjammert und nach Ausreden sucht, wieso ein E-Auto nichts für ihn ist, schreitet China unaufhaltsam in Richtung Weltmacht voran.

  2. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: Mailerdeamon 03.06.20 - 13:37

    Das ist zwar wahr, aber sicher nicht mit austauschbaren Akkus.
    Das Konzept ist nämlich unclever, weil man damit für alle Ewigkeit auf einen Akkutyp und eine Akkugröße für alle Modelle (wollte man das Chinaweit auch für überhaupt alle Hersteller) festgelegt ist.
    Das geht aber praktisch nach hinten los, weil:

    - sich die Technologie ändert
    - verschiedene Fahrzeuge verschieden groß sind und daher verschieden große Akkus aufnehmen können
    - verschiedene Akkutypen verschiedene Anforderungen haben (man kann nicht einfach zwischen Technologien hin und her wechseln)

  3. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: yumiko 03.06.20 - 16:50

    Mailerdeamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist zwar wahr, aber sicher nicht mit austauschbaren Akkus.
    > Das Konzept ist nämlich unclever, weil man damit für alle Ewigkeit auf
    > einen Akkutyp und eine Akkugröße für alle Modelle (wollte man das Chinaweit
    > auch für überhaupt alle Hersteller) festgelegt ist.
    > Das geht aber praktisch nach hinten los, weil:
    >
    > - sich die Technologie ändert
    > - verschiedene Fahrzeuge verschieden groß sind und daher verschieden große
    > Akkus aufnehmen können
    > - verschiedene Akkutypen verschiedene Anforderungen haben (man kann nicht
    > einfach zwischen Technologien hin und her wechseln)
    Genau, deswegen funktionieren austauschbare Batterien auch nicht in allen anderen Geräten ... - oh wait!

  4. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: GodFuture 03.06.20 - 22:09

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mailerdeamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist zwar wahr, aber sicher nicht mit austauschbaren Akkus.
    > > Das Konzept ist nämlich unclever, weil man damit für alle Ewigkeit auf
    > > einen Akkutyp und eine Akkugröße für alle Modelle (wollte man das
    > Chinaweit
    > > auch für überhaupt alle Hersteller) festgelegt ist.
    > > Das geht aber praktisch nach hinten los, weil:
    > >
    > > - sich die Technologie ändert
    > > - verschiedene Fahrzeuge verschieden groß sind und daher verschieden
    > große
    > > Akkus aufnehmen können
    > > - verschiedene Akkutypen verschiedene Anforderungen haben (man kann
    > nicht
    > > einfach zwischen Technologien hin und her wechseln)
    > Genau, deswegen funktionieren austauschbare Batterien auch nicht in allen
    > anderen Geräten ... - oh wait!

    Schlechtes Argument. Bei den Smartphones haben sich Einheitsakkus auch nicht durchgesetzt. Guess what...viel verschiedene Größen und Formate. Unterschiedliche Technologien...Den Akku im Roller auszutauschen fand ich cool, weil hier weniger Unterschiede und kleinere Akkus bei mehr Modellen passen. Autos stehen einfach lange Zeit rum. Da wird es immer Zeit zum Laden geben.

  5. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: max030 03.06.20 - 23:42

    GodFuture schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mailerdeamon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist zwar wahr, aber sicher nicht mit austauschbaren Akkus.
    > > > Das Konzept ist nämlich unclever, weil man damit für alle Ewigkeit auf
    > > > einen Akkutyp und eine Akkugröße für alle Modelle (wollte man das
    > > Chinaweit
    > > > auch für überhaupt alle Hersteller) festgelegt ist.
    > > > Das geht aber praktisch nach hinten los, weil:
    > > >
    > > > - sich die Technologie ändert
    > > > - verschiedene Fahrzeuge verschieden groß sind und daher verschieden
    > > große
    > > > Akkus aufnehmen können
    > > > - verschiedene Akkutypen verschiedene Anforderungen haben (man kann
    > > nicht
    > > > einfach zwischen Technologien hin und her wechseln)
    > > Genau, deswegen funktionieren austauschbare Batterien auch nicht in
    > allen
    > > anderen Geräten ... - oh wait!
    >
    > Schlechtes Argument. Bei den Smartphones haben sich Einheitsakkus auch
    > nicht durchgesetzt. Guess what...viel verschiedene Größen und Formate.
    > Unterschiedliche Technologien...Den Akku im Roller auszutauschen fand ich
    > cool, weil hier weniger Unterschiede und kleinere Akkus bei mehr Modellen
    > passen. Autos stehen einfach lange Zeit rum. Da wird es immer Zeit zum
    > Laden geben.

    Warum sollte so eine Wechselstation für Auto Akkus perspektivisch nicht einfach einige verschiedene „standard“ Größen (Kleinwagen bis SUV) und ggf. Formen (VW Gruppe, bmw, Tesla, etc.) im angrenzenden Lager verfügbar halten?

    Und im Idealfall einigen sich die Hersteller halt auf einen Standard. Hat bei vielen Geräten und Anwendungen in der Vergangenheit, aber auch Gegenwart, ganz gut geklappt. Meistens hat sich immer ein „Standard“ durchgesetzt (Benzin, Glühbirnengewinde, dvd, usb, jpeg, pdf, Android, iOS, usw, usw)

  6. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: JouMxyzptlk 03.06.20 - 23:54

    Mailerdeamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht aber praktisch nach hinten los, weil:
    >
    > - sich die Technologie ändert

    Ja und nein. Im Akku ist der Chip der sagt wie der Akku zu laden und auch zu entladen ist. Kommt neue Akkutechnik weiß das Ladegerät und das Auto wie damit umzugehen ist.

    > - verschiedene Fahrzeuge verschieden groß sind und daher verschieden große
    > Akkus aufnehmen können

    Es gibt eine Variante, welche sich bei Elektrowerkzeug (z.B.: Metabo, siehe https://www.metabo.com/de/de/info/aktuell/presse/cas-ein-akku-fuer-alles/ ) so langsam durchsetzt: Ein Akku über mehrere Hersteller hinweg. Die Anschlüsse sind immer die gleichen, aber die Akkugröße kann unterschiedlich sein, und auch die Spannung kann unterschiedlich sein.
    Das sollte beim Automobil auf kein Problem sein, als Beispiel: Die Anschlüsse sind immer "vorne links", die Verriegelungsmechanik immer an der gleichen Stelle. Der Akku ist immer 1,5 Meter breit, 15, 20 oder 30 cm hoch, kann in der Länge ein Meter oder zwei Meter haben. Wenn man nun den kleineren Akku reinsteckt wird der trotzdem sauber eingerastet und man kann damit fahren und Gewicht sparen, und für lange Fahrten nimmt man dann den großen aus der "Tankstelle".
    Alles lösbar wenn der Wille da ist.

    > - verschiedene Akkutypen verschiedene Anforderungen haben (man kann nicht
    > einfach zwischen Technologien hin und her wechseln)

    Das sehe ich jetzt als weniger relevant. Der Chip im Akku hat die Steuerung im Griff und schützt vor Fehlnutzung.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.20 23:55 durch JouMxyzptlk.

  7. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: Michael H. 04.06.20 - 12:23

    GodFuture schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechtes Argument. Bei den Smartphones haben sich Einheitsakkus auch
    > nicht durchgesetzt. Guess what...viel verschiedene Größen und Formate.

    Sehr schwer zu vergleichen.

    Smartphones variieren in der Größe, vor allem in der Dicke zu stark.
    Hier reden wir auch von einem Gerät in Hosentaschengröße... da ist bei einer Vereinheitlichung generell nicht viel Spielraum, da man hier auch den Akku nicht modular machen kann.
    Bei Autos sieht das komplett anders aus.

    Und selbst bei den ganzen batteriegetriebenen Geräten daheim gibt es nicht eine universelle Einheitsgröße... da gibt es auch A, AA, AAA, AAAA, Knopfzellen in verschiedenen Formaten, Blockbatterien etc usw.

    Ich mein du kannst in nen Tamagochi keine AAA Batterie setzen, dafür in einen Gameboy eben 4 davon...

    Bei einem Smartphone wird ja teils aus Platzgründen geklebt, weil Schrauben bzw. Gewinde das Gerät zu dick machen... da eine vereinheitlichung so gut wie unmöglich.

    In einem Auto hingegen, kann man gut und gerne eine Einheitsgröße von Akkus für alle verbauen...
    Da nimmt man dann halt die Größe, die für die kleinsten maximal möglich sind als Ausgangsgröße (Tweezy/Smart) und baut dann in einen SUV halt 8 oder 10 davon ein, je nachdem wie dick die Karre is und wie viel Platz sie hat. Die Akkus müssen ja nur parallel geschalten werden.

    So krieg man dann halt pro Einheit nochmal um den Faktor X die Kapazität hin.

    Bei nem Smartphone bräuchte ich eben Extra platz um Steckverbindungen für jedes Akkuelement zu schaffen... das würde das Smartphone unnötig dicker machen.. daher wie gesagt, sehr schwer zu vergleichen.

    Bei nem Auto interessiert des so wenig, ob da nun 5-6cm hin oder her für einen weiteren Plug benötigt werden, da Autos in der Größe ne gewisse Norm haben. Wenn man die Akkus auch wie so 0815 USB Sticks in Groß formt, bleibt es den Herstellern überlassen, ob man sie Flach unter dem Fußraum quer zur Fahrtrichtung einschiebt... längs von hinten oder beim Tweezy z.B. nur einen längs von hinten/vorne.

    Tweezy längs in Fahrtrichtung einer
    Smart längs in Fahrtrichtung 2 flach nebeneinander
    Audi A6 quer in Fahrtrichtung 6 flach nebeneinander
    Ford Explorer quer in Fahrtrichtung 10 hochkant nebeneinander

    Also ich sehe da technisch absolut kein Problem.

  8. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: Trollversteher 04.06.20 - 12:41

    >Genau, deswegen funktionieren austauschbare Batterien auch nicht in allen anderen Geräten ... - oh wait!

    Tun sie auch nicht, oder kannst Du ein iPhone Akku in ein Samsung Galaxy stecken, oder Laptop Akkus beliebig untereinander austauschen? HIer geht es nicht um Taschenlampen, mein Gott...

  9. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: Trollversteher 04.06.20 - 12:46

    >Warum sollte so eine Wechselstation für Auto Akkus perspektivisch nicht einfach einige verschiedene „standard“ Größen (Kleinwagen bis SUV) und ggf. Formen (VW Gruppe, bmw, Tesla, etc.) im angrenzenden Lager verfügbar halten?

    Das koennte moeglicherweise irgendwann mal realistisch sein, wenn das E-Auto als Produkt einigermassen ausgereift ist, und die Hersteller nicht mehr staendig mit neuen Designs und Technologien herumexperimentieren und sich daher auch die Anforderungen staendig aendern.
    Aber eben jetzt noch nicht.

    >Und im Idealfall einigen sich die Hersteller halt auf einen Standard. Hat bei vielen Geräten und Anwendungen in der Vergangenheit, aber auch Gegenwart, ganz gut geklappt. Meistens hat sich immer ein „Standard“ durchgesetzt (Benzin, Glühbirnengewinde, dvd, usb, jpeg, pdf, Android, iOS, usw, usw)

    Jo, aber auch beim Benzin hat es ne ganze Weile gedauert, bis man sich die "Mische" nicht mehr vom oertlichen Apotheker abholen musste, sondern man bequem an Tankstellen mit standartisierten Zapfsaeulen Benzin nach DIN-Norm zapfen konnte...

  10. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: JouMxyzptlk 04.06.20 - 12:53

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Genau, deswegen funktionieren austauschbare Batterien auch nicht in allen
    > anderen Geräten ... - oh wait!
    >
    > Tun sie auch nicht, oder kannst Du ein iPhone Akku in ein Samsung Galaxy
    > stecken, oder Laptop Akkus beliebig untereinander austauschen? HIer geht es
    > nicht um Taschenlampen, mein Gott...

    Eigentlich schon! Oder hast du deine Taschenlampe immer dabei? Nee, dafür hast du ja das Smartphone.
    Die Akkus auf ein paar Formate runterzudrücken geht auch bei den Smartphones und Laptops.
    bei Smartphones dürften zwei Dicken und vier Größen reichen. Kontakte immer an derselben Stelle. Da fehlt nur der Druck vom Staat, welcher aber gleich einen Aufschrei auslösen würde "DDR! Überregulierung! Einschränkung der Entwicklungsfreiheit! Innovationsverhinderer!" etc.

  11. Re: Während der skeptische und kurzsichtige Europäer...

    Autor: Trollversteher 04.06.20 - 13:08

    >Eigentlich schon! Oder hast du deine Taschenlampe immer dabei? Nee, dafür hast du ja das Smartphone.

    Oehm, das ist ber nur ein nettes Gimmick des Smartphones, im Gegensatz zu einer Taschenlampe, die ausschliesslich dafuer geschafften wurde ;-)

    >Die Akkus auf ein paar Formate runterzudrücken geht auch bei den Smartphones und Laptops.
    >bei Smartphones dürften zwei Dicken und vier Größen reichen. Kontakte immer an derselben >Stelle. Da fehlt nur der Druck vom Staat, welcher aber gleich einen Aufschrei auslösen würde "DDR! Überregulierung! Einschränkung der Entwicklungsfreiheit! Innovationsverhinderer!" etc.

    Nicht wirklich, da es Smartphone Akkus in den unterschiedlichsten Groessen und Kapazitaeten gibt, und die selbst innerhalb der selben Modellreihe haeufig wechseln - dazu sind die Smartphones heutzutage viel zu Platzeffizient designed, da geht es um jeden quadratmilimeter im Gehaeuse, sowas waere vielleicht zur Zeit der Handies, als Akkus noch ueber eine einfache Klappe austauschbar (und die Handies dafuer dick wie Backsteine) waren moeglich, aber den vielen unterschiedlichen Geraeten und Geraeteklassen heutzutage am Markt, halte ich das fuer wenig realistisch. Und so iste es eben auch bei Autos - dazu gibt es viel zu viele unterschiedliche Fahrzeugtypen mit unterschiedlicher Reichweite, unterschiedlichen Gewichtsanforderungen und unterschiedlichem Laderaum, um so etwas realistisch zu loesen - dazu muesste dann jede Tankstelle immer ein ganzes Sortiment an Akkutypen in ausreichender Zahl auf Lager haben, und das waehre imho vom Aufwand her nicht sehr realistisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim
  2. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d.Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  2. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?

  3. Foxconn: "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"
    Foxconn
    "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"

    Der Chef von Foxconn sieht aufgrund des US-chinesischen Handelskonfliktes die Zukunft der Produktion in China in Gefahr. Das Unternehmen will auf andere Länder ausweichen.


  1. 17:56

  2. 17:34

  3. 17:17

  4. 17:00

  5. 16:31

  6. 15:35

  7. 15:08

  8. 14:21