Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Niu stellt zwei…

N-GT wäre interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. N-GT wäre interessant

    Autor: M.P. 12.06.18 - 12:55

    als Pendlerfahrzeug.

    Insbesondere für Leute, die ihren Klasse 3 Autoführerschein vor April 1980 gemacht haben ...

    Andere müssen den Leichtkraftradführerschein 1B bzw. A1 besitzen ...

  2. Re: N-GT wäre interessant

    Autor: dontcare 12.06.18 - 13:40

    Wenn es 90 fahren könnte würde ich es direkt bestellen. Mit 70 auf der Landstraße habe ich aber keine Lust als Hindernis umgefahren zu werden...

    Wie funktioniert dass Laden ? Kann man den Akku entfernen und im Keller / Wohnung laden ?

  3. Re: N-GT wäre interessant

    Autor: redrat 12.06.18 - 14:40

    Bei den Vorgängern ging das.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  4. Re: N-GT wäre interessant

    Autor: M.P. 12.06.18 - 14:43

    Bei mir wären es 16 km auf innerstädtischen Straßen, die auf 50 km/h begrenzt sind. Von da her würden 70 km/h deutlich besser passen, als 45 km/h..

    Zum Gewicht des Akku-Packs gibt es ein paar Hinweise:

    > Für längere Strecken auch außerhalb von Ortschaften ist das Modell N-GT gedacht, das eine Reichweite von 130 Kilometern hat. Danach muss der Akku für etwa 3,5 Stunden an die Steckdose. Mit seinem Drei-Kilowatt-Motor schafft der N-GT eine Höchstgeschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde.

    3 kW für 130 km mit 70 km/h bedeuten viellecht 6 kWh Akkukapazität. das wird mindestens 30 kg Gewicht des Akkus bedeuten. Abklemmen und über Treppen in den 3. Stock tragen möchte ich das nicht ...


    Oberhalb des N-GT ist noch ein N-GTX mit 100 km/h und 180 km Reichweite geplant:
    https://www.focus.de/auto/news/eicma-mailand-neue-reichweiten-riesen_id_7829044.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 14:45 durch M.P..

  5. Re: N-GT wäre interessant

    Autor: M.P. 12.06.18 - 14:46

    Da hatte der Akkupack auch keine 6 kWh ....

  6. Re: N-GT wäre interessant

    Autor: thrust26 12.06.18 - 15:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3 kW für 130 km mit 70 km/h bedeuten viellecht 6 kWh Akkukapazität. das
    > wird mindestens 30 kg Gewicht des Akkus bedeuten. Abklemmen und über
    > Treppen in den 3. Stock tragen möchte ich das nicht ...

    Vielleicht haben sie ja mitgedacht und den Akku ja zweigeteilt. 15kg sind schon eher handhabbar, und man braucht ja auch nicht immer beide.

  7. Re: N-GT wäre interessant

    Autor: Ernuwieder 07.09.18 - 11:55

    Die beiden Akkus wiegen je 11 kg, 60V 35Ah, macht insgesamt 4200 Wh.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ColocationIX GmbH, Bremen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. TERRITORY CTR GmbH, Gütersloh
  4. BAUER Maschinen GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. Visual Studio 15.9: Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da
    Visual Studio 15.9
    Offizielle ARM64-App-Unterstützung ist da

    Microsoft hat Visual Studio 15.9 veröffentlicht, welches eine Option enthält, Apps nativ für ARM64 zu kompilieren. Das ist wichtig für Notebooks mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM als Betriebssystem.

  2. 5G: Huawei eröffnet Security Lab in Bonn
    5G
    Huawei eröffnet Security Lab in Bonn

    Huawei hat gemeinsam mit dem Chef des BSI sein neues Security Lab in Bonn gestartet. Auch Quellcodeanalysen zu 5G sind dort grundsätzlich möglich.

  3. Red Hat: Beta von RHEL 8 zeigt modulare App-Streams
    Red Hat
    Beta von RHEL 8 zeigt modulare App-Streams

    Wie in der Community-Distribution Fedora bietet nun auch die erste Beta von Red Hat Enterprise Linux 8 sogenannte App-Streams, um Pakete modular zu installieren. Außerdem gibt es neue Container-Werkzeuge und eine einfache Möglichkeit, eigene Abbilder zusammenzustellen.


  1. 13:50

  2. 13:31

  3. 12:57

  4. 12:42

  5. 12:28

  6. 12:03

  7. 11:05

  8. 10:52