Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Qualcomm lädt E…

20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Käx 27.05.17 - 01:01

    Auf die Idee sind schon andere vorher gekommen... hat allerdings nen Haken. Ich überschlags mal grob anhand eines Teslas:
    Nennreichweite bei 100kWh: 600km.
    Das macht bei 120km/h 5 Stunden Fahrzeit.
    D.h. eine Stunde fahren verbrät 1/5tel des Akkus, also 20kWh.
    D.h. die Leistung beträgt 20kW.
    D.h. nix mit Akku laden während der Fahrt.
    Mit 20kW hat man gerade mal so null Last am Akku während man den Streifen überfährt.

    Fazit: So ein Streifen auf ein paar 100m bringt: NIX.

    Da halte ich selbst abschnittsweise Schleifkontakte im Boden (Masse) und an der Seite (Spannung) für wesentlich praxistauglicher. In besagten Abschnitten den Pannenstreifen als "Ladestreifen mit 80km/h" heranzuziehen mit seitlich ausfahrendem Stromabnehmer is für vergleichsweise kleines Geld umsetzbar. Mit entsprechenden Schutzschaltungen auch sicher. Diese Abschnitte könnte man auch gleich autonom fahren lassen mit synchronisierter Geschwindigkeit der Fahrzeuge.

  2. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Frankenwein 27.05.17 - 11:57

    Im Text steht nix davon, dass es bei 100m bleiben soll ....

  3. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: picaschaf 27.05.17 - 13:52

    Schleifkontakte für Autos xD Ich werd nimmer :P

  4. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.17 - 00:18

    Frankenwein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Text steht nix davon, dass es bei 100m bleiben soll ....

    Wenn die Rechnung stimmt bringt das aber in der tat nix. Denn praktisch tankst du dann auf der entsprechenden strecke genau das was du auch verbrauchst. Sprich, 100 Meter akkuleistung gespart bei 100 meter ladestrecke, bei 1 km dann leistung für 1km beim akku gespart. Klingt nicht so geil bei den kosten für die ladestrecke.

  5. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Berner Rösti 29.05.17 - 09:55

    Käx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da halte ich selbst abschnittsweise Schleifkontakte im Boden (Masse) und an
    > der Seite (Spannung) für wesentlich praxistauglicher.

    Also ich fände es wesentlich praxistauglicher, wenn man einen leicht austauschbaren und möglichst dichten Energieträger hätte, den man innerhalb weniger Minuten an dafür vorgesehenen Stationen schnell "nachfüllen" könnte.

  6. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: |=H 29.05.17 - 10:31

    Der Akku wird zwar nicht geladen aber es verringert sich die Reichweite nicht. Ist doch auch schon was, wenn du die Fernfahrten quasi ohne Verluste durchführen kannst. Und wenn man das eben erstmal in Bereichen verlegt, in denen es häufiger Stau oder zähfließenden Verkehr gibt, sowie an Ampeln, dann wird da das Fahrzeug auch geladen.

  7. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: der_wahre_hannes 29.05.17 - 10:41

    Käx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die Idee sind schon andere vorher gekommen... hat allerdings nen Haken.
    > Ich überschlags mal grob anhand eines Teslas:
    > Nennreichweite bei 100kWh: 600km.
    > Das macht bei 120km/h 5 Stunden Fahrzeit.
    > D.h. eine Stunde fahren verbrät 1/5tel des Akkus, also 20kWh.
    > D.h. die Leistung beträgt 20kW.
    > D.h. nix mit Akku laden während der Fahrt.
    > Mit 20kW hat man gerade mal so null Last am Akku während man den Streifen
    > überfährt.
    >
    > Fazit: So ein Streifen auf ein paar 100m bringt: NIX.

    Jep, und damit lohnen sich auch weitere Versuche und Forschungen auf diesem Gebiet nicht mehr. Denn die golem-Experten haben soeben ausgerechnet, dass das nix bringt.

  8. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.17 - 16:18

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Akku wird zwar nicht geladen aber es verringert sich die Reichweite
    > nicht. Ist doch auch schon was, wenn du die Fernfahrten quasi ohne Verluste
    > durchführen kannst. Und wenn man das eben erstmal in Bereichen verlegt, in
    > denen es häufiger Stau oder zähfließenden Verkehr gibt, sowie an Ampeln,
    > dann wird da das Fahrzeug auch geladen.
    Das lohnt sich aber nur dann wenn man die lademodule praktisch hinterhergeschmissen bekommt. Bei den angepeilten Preisen rechnet sich das in keiner weise. Ökonomisch und ökologisch ein Wahnsinn.

  9. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Käx 29.05.17 - 21:56

    Niemand sagt was gegen Versuche und Verbesserungen. Interessant wird das System auf der Autobahn aber erst ab 30-40kW -und auch dort nur, wenn der Hersteller eine Standzeit von 20 Jahren garantieren kann. Man darf nicht vergessen, dass ein Austausch hier nichtmal eben gemacht ist und über die Teile auch tonnenschwere Schwertransporte drüberrollen können müssen sowie Blitzschläge in der näheren Umgebung das System nicht instant killen sollten. Zu diesen Risiken kommen exorbitant hohe Erstinstallationskosten.

    D.h. das Gesamtpaket ist mE noch fern der Marktreife...

    PS: Der Artikel spricht explizit von "Autobahn". Ein solche System in der Stadt, vA an Ampeln, wäre natürlich absolut sinnvoll. Für Busse wird das ja auch schon so gemacht (an den Haltestellen)...

  10. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Käx 29.05.17 - 22:31

    Hat bei der Carrera Bahn auch funktioniert ;P
    Ne, im Ernst... das klingt im ersten Moment vielleicht krass, aber ich sehe das eigentlich sehr leicht umsetzbar ohne die Nachteile, die Straße aufgraben zu müssen, AC-DC-AC Umwandlung zu betreiben oder komplexe Sensorik zu verbauen. Mittels einem nach rechts außen ausfahrenden Abnehmer, der dann in 2 > förmige Rillen eingreift könnte man das System einfach und sicher realisieren -mit der bestehenden Lade-Elektronik => kaum zusätzliches Gewicht. Der Anblick von sowas wäre freilich gewöhnungsbedürftig, aber auf der anderen Seite hängen in jeder Stadt Oberleitungen über unseren Köpfen mit mehreren 100V DC -und am Bahnhof sogar vielen kV AC.

    Die Vorteile eines solchen Systems wären: Kosten, Robustheit, Effizienz und die einfache Wartung & Instandhaltung. Die Schattenseite wären wohl, dass 1kV auf ~75cm Höhe nicht "deppensicher" ist. Anderseits kann man auch in Steckdosen eine Stricknadel reinstecken...

  11. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: der_wahre_hannes 30.05.17 - 09:52

    Käx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. das Gesamtpaket ist mE noch fern der Marktreife...

    Deshalb liegt das bisher auch nur auf einer TESTstrecke... beängstigend, dass man sowas immer noch extra erklären muss.

  12. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: Hugo21 30.05.17 - 14:56

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich fände es wesentlich praxistauglicher, wenn man einen leicht
    > austauschbaren und möglichst dichten Energieträger hätte, den man innerhalb
    > weniger Minuten an dafür vorgesehenen Stationen schnell "nachfüllen"
    > könnte.

    Benzin, Diesel? :)

  13. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt als "Lösung" zu erwähnen...

    Autor: m9898 30.05.17 - 21:19

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich fände es wesentlich praxistauglicher, wenn man einen leicht
    > austauschbaren und möglichst dichten Energieträger hätte, den man innerhalb
    > weniger Minuten an dafür vorgesehenen Stationen schnell "nachfüllen"
    > könnte.

    Hatte Tesla bereits vor Jahren, wurde aufgrund mangelndem Interesse wieder eingestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. IHK für München und Oberbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34