Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Regierung bremst…

e wie einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. e wie einfach

    Autor: itm 18.07.18 - 18:33

    Im Dezember 2013 wurde der Landeshauptstadt Dresden offeriert, dass:
    1. die Breitbandverfügbarkeit als Vergleichskriterium in den Dresdner Mietspiegel aufgenommen werden muss
    2. Dieses Vergleichskriterium ebenso für Ladesäulen/Ladeeinrichtungen gelten sollte (mit Bereitschaft zur Installation/Finanzierung von...)

    Nachweise:
    - Gerichtsverfahren zum Vergleichskriterium im Dresdner Mietspiegel siehe: http://anschluss.die-digitale-stadt.de
    - Brief an Baubürgermeister Marx (Verantwortungsbereich 2013 zur Erstellung des Mietspiegels) mit Info zu Ladeeinrichtungen

    Fazit: Städte sind die größten Leidtragenden gemäß aktuellen Diskussionen zu Schadstoffemissionen, jedoch haben genau diese den meisten Handlungsspielraum (und nutzen ihn nicht). Der Ausbau der E-Mobilität erfordert eine Kooperation z.B. mit Unternehmen. Diese jedoch werden derzeit blockiert, z.B. um Stadtwerke zu schützen. Werden jedoch keine Kooperationen eingegangen, werden andere Länder mit ihren Städten Vorreiter. Der Stadt Dresden lagen Bewirtschaftungsmodelle vor. So suchte die Stadt nach Ideen zur Zukunftsstadt-Dresden und der Projektleiter sprach öffentlich davon, dass keine (kaum brauchbare) Ideen vorlägen, man intensiv Befragungen durchführte und er der Meinung wäre, dass Dresden die Fördermittel für das Projekt nicht richtig anlegt bzw. diese Fördermaßnahme für Dresden ins Leere läuft (Zukunftsstadt > BMBF).
    @Golem: Die Aussage sind nachprüfbar. Ich schreibe dies, weil ich davon ausgehe, dass diese Zeilen entfernt werden könnten.

    Mit freundlichem Gruss
    Mario Lehmann
    Projektleiter zur Einführung der eGK "SaxMEDiCARD" 2004
    Projektleiter Schaufenster Elekromobilität "Die Digitale Stadt" 2011
    15. Oberbürgermeisterkandidat Dresden 2015

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€
  4. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43