1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Regierung…
  6. Thema

Klingt doch sehr vernünftig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Klingt doch sehr vernünftig

    Autor: mj 14.12.21 - 07:13

    Ach nen anderer Kollege wohnt auch zur Miete.
    Der lädt eben immer wenn er In der Stadt ist. Der fährt dann halt fast die ganze Woche elektrisch in das Büro. Wenn’s dann zum Kunden geht hat er noch den Benziner.
    Der Durchschnittsverbrauch ist massiv gesunken. Das rekurpieren tut wohl sein Übriges
    Mir wär es nichts aber er findet das ok.
    Auch ein Firmenwagen.

    Der andere der zu Hause laden kann findet den PHEV allein deswegen super, neben dem öko Aspekt, weil er oft in der Stadt umsonst parken kann

  2. Re: Klingt doch sehr vernünftig

    Autor: robinx999 14.12.21 - 07:17

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach nen anderer Kollege wohnt auch zur Miete.
    > Der lädt eben immer wenn er In der Stadt ist. Der fährt dann halt fast die
    > ganze Woche elektrisch in das Büro. Wenn’s dann zum Kunden geht hat
    > er noch den Benziner.
    > Der Durchschnittsverbrauch ist massiv gesunken. Das rekurpieren tut wohl
    > sein Übriges
    > Mir wär es nichts aber er findet das ok.
    > Auch ein Firmenwagen.
    >
    > Der andere der zu Hause laden kann findet den PHEV allein deswegen super,
    > neben dem öko Aspekt, weil er oft in der Stadt umsonst parken kann

    Naja gratis laden ist wie gesagt immer seltener. Ansonsten ja EnBW ruft mittlerweile ohne Bedingungen 45 Cent pro kWh auf https://www.golem.de/news/elektromobilitaet-enbw-macht-laden-teurer-2105-156749.html kann zwar günstiger sein wie einen Parkschein zu ziehen, aber wirklich finanziell brauchbar sind die Anreize nicht (im Vergleich zu Benzin) zumal E-Autos mit einem Kleinen Akku zwar in etwas über 2 Stunden voll sind die mit größerem Akku brauchen eher 3-4 Stunden und ist natürlich die Frage was man in der Stadt macht aber einfaches Einkaufen reicht dafür selten zumindest wenn man von normalen regelmäßigen Einkäufen ausgeht, wenn man jetzt gerade was Beratungsintensives kauft kann es natürlich länger dauern

  3. Re: Klingt doch sehr vernünftig

    Autor: Oekotex 14.12.21 - 07:34

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit einem Kleinen Akku zwar in etwas über 2 Stunden voll sind die mit größerem
    > Akku brauchen eher 3-4 Stunden und ist natürlich die Frage was man in der
    > Stadt macht aber einfaches Einkaufen reicht dafür selten zumindest wenn man
    > von normalen regelmäßigen Einkäufen ausgeht, wenn man jetzt gerade was
    > Beratungsintensives kauft kann es natürlich länger dauern

    Dann kommt aber noch dazu, dass an den meisten Ladesäulen die Parkzeit begrenzt ist. Zumindest bei uns in der Gegend sind das meist nur 2, manchmal 3 Stunden. Oder man fährt in einen der Konsumtempel. Da gibt e aber meist so wenige Ladesäulen, dass es schon fast einem Lottogewinn gleicht einen zu bekommen.

    Im Centro Oberhausen hat man zum Beispiel "über 30" (genauer nicht bezeichnet, rechnen wir mal großzügig mit 39) von 14.000 mit Strom ausgestattet. Satte 0,3% - der helle Wahnsinn.

    Im Ruhrpark in Bochum scheint die Quote so gering zu sein, dass man lieber keine Angaben macht.

    Kurz: Eine ist besser als keine, aber in die Abhängigkeit öffentlicher Ladesäulen, die dann auch noch frei, benutzbar (Ladekartenkompatibilität) und funktionsfähig sein müssen möchte ich mich im Moment noch nicht begeben. Dafür ist mir persönlich die Infrastruktur noch zu dünn. Als Notlösung mal 20 Minuten an einer Raststätte stehen wäre kein Problem, aber fast jeden Tag auf die Jagd nach einer Ladestation gehen und dann Stunden da verbringen wäre für mich nicht denkbar.

  4. Re: Klingt doch sehr vernünftig

    Autor: robinx999 14.12.21 - 08:03

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mit einem Kleinen Akku zwar in etwas über 2 Stunden voll sind die mit
    > größerem
    > > Akku brauchen eher 3-4 Stunden und ist natürlich die Frage was man in
    > der
    > > Stadt macht aber einfaches Einkaufen reicht dafür selten zumindest wenn
    > man
    > > von normalen regelmäßigen Einkäufen ausgeht, wenn man jetzt gerade was
    > > Beratungsintensives kauft kann es natürlich länger dauern
    >
    > Dann kommt aber noch dazu, dass an den meisten Ladesäulen die Parkzeit
    > begrenzt ist. Zumindest bei uns in der Gegend sind das meist nur 2,
    > manchmal 3 Stunden. Oder man fährt in einen der Konsumtempel. Da gibt e
    > aber meist so wenige Ladesäulen, dass es schon fast einem Lottogewinn
    > gleicht einen zu bekommen.
    >
    Kommt auf die Stellen an. Bei EnBW zahlt man ab 4 Stunden blockiergebühr es kann aber natürlich sein das die generell Einschränkungen haben. Bei Ikea gibt es zwar gratis Strom AFAIK aber nur eine Stunde lang dann schaltet sich die Säule ab. Generell gibt es natürlich auch noch Parkscheiben Pflicht die kann aber auch länger sein hier gibt es vor einem Kino (bzw. vor der Innenstadt) 2 Ladesäulen mit jeweils 2 Stellplätzen wo man zwar den Strom Regulär bezahlen muss, aber sich die Parkgebühren spart da darf man 4 Stunden mit Parkscheibe stehen, sollte also für einen Film reichen und der Wagen dürfte danach voll sein und es ist vermutlich billiger wie im Parkhaus zu stehen für 1¤ pro angefangener Stunde und diese Plätze sind zumindest als ich da war immer leer gewesen.
    > Im Centro Oberhausen hat man zum Beispiel "über 30" (genauer nicht
    > bezeichnet, rechnen wir mal großzügig mit 39) von 14.000 mit Strom
    > ausgestattet. Satte 0,3% - der helle Wahnsinn.
    >
    Laut Going Electric Seite sind es 36 x 22kW und ein Tesla Desination Charger mit 11kW
    Im Centro kostet das Laden soweit ich es sehe Geld

    > Im Ruhrpark in Bochum scheint die Quote so gering zu sein, dass man lieber
    > keine Angaben macht.
    >
    Wenn die Angaben von Wikipedia stimmen hat der Ruhrpark 4800 Parkplätze
    Wenn man bei Going Elektric schaut dann gibt es im Ruhrpark
    4 x 22kW vor dem Kino
    20 x 22kW Parkhaus 6
    2 x 22 vor der Osteria
    2 Schnellladesäulen Parkplatz 7
    6 x 22kW Direkt vorm Eingang

    Im Ruhrpoark ist das Laden AFAIK noch kostenfrei aber man muss den RFID Chip davor halten vermutlich nur eine Frage der Zeit wann das geändert wird
    16 Tesla Super Charger
    Ist eine Quote von 0,7% wenn man die Tesla Supercharger nicht mit zählt oder 1,04% wenn man die Tesla Supercharger mit zählt

    > Kurz: Eine ist besser als keine, aber in die Abhängigkeit öffentlicher
    > Ladesäulen, die dann auch noch frei, benutzbar (Ladekartenkompatibilität)
    > und funktionsfähig sein müssen möchte ich mich im Moment noch nicht
    > begeben. Dafür ist mir persönlich die Infrastruktur noch zu dünn. Als
    > Notlösung mal 20 Minuten an einer Raststätte stehen wäre kein Problem, aber
    > fast jeden Tag auf die Jagd nach einer Ladestation gehen und dann Stunden
    > da verbringen wäre für mich nicht denkbar.


    Eben ohne feste Lademöglichkeiten ist ein E-Auto nicht wirklich effizient vor allem bei den Ladepreisen die für das öffentliche Laden mittlerweile teilweise aufgerufen wird bei einem PlugIn macht es noch viel weniger Sinn, wenn der seine Zweistellige Zahl an Kilometern elektrisch abspulen kann funktioniert dies Super wenn man den über Nacht oder während der Arbeit lädt. aber dafür zu einer Ladesäule zu fahren ist häufig eher ein Umweg und dann auch nicht wirklich günstig. Ist zwar nett wenn man eine Kleinigkeit beim Ikea kaufen wollte und dann hinterher 1,5kWh gratis geladen hat aber effizient ist das nicht wirklich nicht da hat man dann am Ende knapp unter 50 Cent geschenkt bekommen wenn man es mit Haushaltsstrom preisen vergleicht, aber klar einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul

  5. Re: Klingt doch sehr vernünftig

    Autor: mj 14.12.21 - 10:25

    ich bin der meinuing das beide arten ohne feste lademöglichkeit keinen sinn machen.

    aber mein kollege lädt seinen PHEV eben so. der ist ja wohl an einer ladesäule auch recht schnell voll, von der schuko weiß ich das die es in unter 8h schafft.
    er kann dann eben mit den 40km die ganze woche in´s büro fahren, hat aber auch nur ne strecke die man auch laufen kann.
    aber er meinte eben das er auch ohne zu laden weniger verbraucht.

    mich interessiert das them PHEV auch sehr aber für 50km schaffe ich mir keine lademöglichkeit und extra laden fahren fpr 50km find ich absurd

  6. Re: Klingt doch sehr vernünftig

    Autor: robinx999 14.12.21 - 13:32

    Naja selber fahre ich einen plugin Ioniq laut WLTP schafft der 63km ich schaffe ca 55km. In der Garage ist schon sehr lange eine Schuko Dose in ca 3 Stunden 40 Minuten ist der voll mit eine Wallbox oder generell Ladesäule wären es 2 Stunden 15 Minuten. Zum Ende habe ich nie gemessen beim Anfang aber 2200 Watt. Klappt eigentlich super die einzige Installation die ich vorgenommen habe war ein Hacken für das Kabel, aber ja das Glück so zu laden hat nicht jeder.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg
  3. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  4. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00