Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Staatliche…

e-Auto als Zweitwagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. e-Auto als Zweitwagen

    Autor: radde 21.07.17 - 12:55

    Es kommt immer wieder das Argument, dass e-Autos als Zweitwagen perfekt wären. Auch hier im Artikel. Zitat:
    "Wie viele Zweitwagen gibt es in Deutschland, und welches Fahrprofil haben sie", sagt Welke. "Der Zweitwagen wird ja genau für die Zwecke angeschafft, für die ein Elektroauto perfekt geeignet ist, also tägliche Besorgungen oder auch mal eine etwas längere Fahrt. Aber damit fährt man vermutlich nie die 800 Kilometer über die Alpen in den Italienurlaub."

    Das stimmt im Prinzip, aber wie viele Haushalte haben eine Mercedes C-Klasse / BMW 3er / ... als Zweitwagen. Preislich sprechen wir bei e-Autos aber mindestens von dieser Preisklasse. Zusätzlich sind viele e-Autos auch relativ groß für ein Zweit-Stadtauto. Für ein reines Innenstadt-Auto ist ein Golf meiner Meinung nach zu groß.
    BMW hat den i3 von den Dimensionen schon richtig positioniert. Er ist nur einfach für die Masse zu teuer als Zweitwagen und als Erstwagen unbrauchbar.

  2. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: KingTobi 21.07.17 - 13:53

    Point of View.

    Den Leaf gibt es als 3 Jahre alten gebrauchten schon für 12000 inkl. Akku. Muss ja nicht gleich ein Neuwagen sein.

  3. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: robinx999 23.07.17 - 17:01

    Wenn ich da bei Mobile.de schaue dann finde ich da einen 13.400¤ Teuren in Italien, einen in Frankreich einen für 15.000¤ in Antwerpen, also so günstig ist das jetzt nicht. In Köln finde ich einen für 19.249¤ ca. 12.500km und Erstzulassung 9/2014
    Und wenn ich jetzt diese Preise sehe und mir z.B.: einen Toyota Auris Cool mit ca. 40.000km mit 4/2015 für 10.900¤ kaufen kann, dann sieht man irgendwie für 8000¤ gibt es eine Menge Benzin und die ein oder Andere Reparatur dürfte auch drin sitzen bei der Ersparnis. Evtl. suche ich auch einfach nur falsch

  4. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: KingTobi 24.07.17 - 07:57

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich da bei Mobile.de schaue dann finde ich da einen 13.400¤ Teuren in
    > Italien, einen in Frankreich einen für 15.000¤ in Antwerpen, also so
    > günstig ist das jetzt nicht. In Köln finde ich einen für 19.249¤ ca.
    > 12.500km und Erstzulassung 9/2014
    > Und wenn ich jetzt diese Preise sehe und mir z.B.: einen Toyota Auris Cool
    > mit ca. 40.000km mit 4/2015 für 10.900¤ kaufen kann, dann sieht man
    > irgendwie für 8000¤ gibt es eine Menge Benzin und die ein oder Andere
    > Reparatur dürfte auch drin sitzen bei der Ersparnis. Evtl. suche ich auch
    > einfach nur falsch

    mobile.de
    Nissan - Leaf - Deutschland.
    Erster Treffer nach Werbung: Leaf inkl. Batterie und Solarspoiler 69.000 km 10.990 Euro.
    Dritter Treffer: Leaf inkl Batterie 37.880 km für 11.900 Euro.

  5. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: robinx999 24.07.17 - 08:10

    Naja ich hatte noch erst Zulassung 2014 gesetzt gehabt immerhin hieß es in dem Post ja "3 Jahre alten gebrauchten "
    Der für 10.900¤ hat Erstzulassung 3/2012 und ist damit 5 Jahre 4 Monate alt und somit weit weg von 3 Jahren und wenn ich oben genannte Suche ausführe dann ist der günstigste 11.899¤ der Wagen ist aber ein Rechtslenker und danach geht es bei 14.499¤ weiter, weil einen Rechtslenker will ich in Deutschland nicht wirklich fahren

  6. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: KingTobi 24.07.17 - 08:30

    Ja stimmt, Du hast recht. Das habe ich übersehen das es die Autos mitlerweile so lange gibt.
    Meiner hat auch nicht viel mehr gekostet als ich ihn als 3 Jahre altes Auto gekauft habe mit 16.000 km.

  7. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: ssj3rd 24.07.17 - 08:31

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ich hatte noch erst Zulassung 2014 gesetzt gehabt immerhin hieß es in
    > dem Post ja "3 Jahre alten gebrauchten "
    > Der für 10.900¤ hat Erstzulassung 3/2012 und ist damit 5 Jahre 4 Monate
    > alt und somit weit weg von 3 Jahren und wenn ich oben genannte Suche
    > ausführe dann ist der günstigste 11.899¤ der Wagen ist aber ein
    > Rechtslenker und danach geht es bei 14.499¤ weiter, weil einen Rechtslenker
    > will ich in Deutschland nicht wirklich fahren


    /sign

    Manche können mit mobile einfach nicht umgehen...

  8. Re: e-Auto als Zweitwagen

    Autor: robinx999 24.07.17 - 19:38

    Also entweder damals ein Schnäppchen gemacht oder die Preise sind Angezogen. Aber der Gebrauchtmarkt von E-Autos ist halt recht klein. Aber ich glaube ich bleibe dabei wirtschaftlich lohnt sich auch ein gebrauchtes E-Auto nicht wenn ich mir ansehe was ich für 3-5 Tausend Euro weniger an Verbrennern bekommen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49