1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Staatliche…
  6. Thema

Garagenbesitzer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Garagenbesitzer

    Autor: radde 21.07.17 - 13:32

    Für viele gibt es wahrscheinlich kein Problem.

    Aber der Durchschnittswert von 20km stimmt in meinem Umfeld überhaupt nicht. Außerdem sind die 400km ziemlich realitätsfern, oder nicht?

  2. Re: Garagenbesitzer

    Autor: tezmanian 21.07.17 - 13:34

    Und da haben immer noch nicht alle einen eigenen Stellplatz und eine eigene Garage von. Meine Garage steht z.b. auf dem Grundstück von eine Wohnung die ich mal gekauft hatte. Da gibt es Eigentümerversammlungen.

    So schwer zu verstehen?

  3. Re: Garagenbesitzer

    Autor: bernd71 21.07.17 - 13:35

    Alcatraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tezmanian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein aber ein Beispiel das eben nicht alle Einfamilienhäuser eine Garage
    > > haben und vor allem eine mit passendem Strom Anschluss.
    >
    > Wir haben 1 Garage mit mittlerweile 4 Autos...

    Wenn die anderen Autos auf dem Grundstück stehen spricht nichts dagegen Lademöglichkeiten auch außerhalb der Gerade aufzustellen. Außerdem muss vermutlich nicht jedes Auto jede Nacht komplett geladen werden. Zusätzlich muss man auch nicht gleich alle 4 Autos (vermutlich nicht alles Neuwagen) durch ein E-Auto ersetzen.

  4. Re: Garagenbesitzer

    Autor: tezmanian 21.07.17 - 13:36

    Sieht zumindest in dem Umkreis wo ich wohne nicht anders aus. Liegt einfach daran das NRW so dicht besiedelt ist.

  5. Re: Garagenbesitzer

    Autor: SJ 21.07.17 - 13:37

    Nur ist dein Umfeld halt nicht eine Gesamtsicht:

    http://www.zeit.de/feature/pendeln-stau-arbeit-verkehr-wohnort-arbeitsweg-ballungsraeume

    3% wechselnde Arbeitsstätte
    5% kein Arbeitsweg
    29% unter 5km
    20% 5-10km
    27% 10-25km
    12% 25-50km
    4% über 50km

    81% der Leute haben einen Arbeitsweg von unter 25km.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Garagenbesitzer

    Autor: SJ 21.07.17 - 13:37

    So scher zu verstehen, dass dein persönlicher Eindruck keine massgebliche Statistik darstellt?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Garagenbesitzer

    Autor: radde 21.07.17 - 13:41

    OK, wow. Die Statistik kannte ich nicht.
    Über die Hälfte in meinem Büro gehört zu den 4%. Nur eine Kollegin hat unter 10km.

  8. Re: Garagenbesitzer

    Autor: tezmanian 21.07.17 - 14:08

    So schwer zu verstehen das eine Statistik nichts darüber aussagt ob es möglich ist das jeder der ein Einfamilienhaus/Garage hat eine Lademöglichkeit hat?

  9. Re: Garagenbesitzer

    Autor: tezmanian 21.07.17 - 14:09

    Steig Du z.b. Bonn/Köln mal aufs Dach, da wird gelacht und weiter gemacht wie bisher.

  10. Re: Garagenbesitzer

    Autor: SJ 21.07.17 - 14:13

    So schwer zu verstehen, dass du keine Arguemente vorbringst... ausserdem muss ja nicht jeder heut sofort laden können... es gibt genügend, die können sich das einrichtne, dann kommt eine kritische Masse..

    Wie gesagt, über 15 Millionen EFHs in Deutschland. Über 25.1 Milionen Haushalte haben eigene Garage/Parkfeld. Über 60% dieser Haushalte sind Eigentum.... Genügend haben heute schon die Möglichkeit zu laden oder das innert kurze Zeit zu bewerkstelligen.

    Aber die ewigen "geht nicht, geht nicht, geht nicht" Sager, müssen ja immer sofort verlangen dass "jeder" das kann.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Garagenbesitzer

    Autor: der_wahre_hannes 21.07.17 - 14:15

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, wow. Die Statistik kannte ich nicht.
    > Über die Hälfte in meinem Büro gehört zu den 4%. Nur eine Kollegin hat
    > unter 10km.

    Ich denke mal, dass man in Großstädten generell einen längeren Arbeitsweg hat, der aber durch den ÖPVN gut aufgefangen wird. Mein alter Arbeitgeber war ca 15km Luftlinie entfernt, mein neuer Arbeitgeber nur noch 5km.

  12. Re: Garagenbesitzer

    Autor: DeathMD 21.07.17 - 14:17

    Warum braucht man eine Garage um ein E-Auto laden zu können? Werden Stromkabel neuerdings nicht mehr isoliert? Ich wohne in einem absoluten Kaff, die nächste größere Stadt ist ca. 50 km entfernt und es gibt bereits 4 Ladesäulen. Denkt euch nicht immer irgendwelche Probleme aus, wo keine sind.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Garagenbesitzer

    Autor: SJ 21.07.17 - 14:20

    Garage braucht man um via Induktion bequem laden zu können ;)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Garagenbesitzer

    Autor: tezmanian 21.07.17 - 14:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schwer zu verstehen, dass du keine Arguemente vorbringst... ausserdem
    > muss ja nicht jeder heut sofort laden können... es gibt genügend, die
    > können sich das einrichtne, dann kommt eine kritische Masse..

    Rofl... Du kommst mit Statistiken die nix aussagen und laberst was von keine Argumente...

    > Wie gesagt, über 15 Millionen EFHs in Deutschland. Über 25.1 Milionen
    > Haushalte haben eigene Garage/Parkfeld.

    Habe ich auch aber kein Stromanschluss und so wird es noch vielen anderen auch gehen, steht leider nicht in deiner Wertlosen Statistik drin.

    > Über 60% dieser Haushalte sind
    > Eigentum.... Genügend haben heute schon die Möglichkeit zu laden oder das
    > innert kurze Zeit zu bewerkstelligen.

    Kannst Du sicher belegen oder?

    > Aber die ewigen "geht nicht, geht nicht, geht nicht" Sager, müssen ja immer
    > sofort verlangen dass "jeder" das kann.

    Na dann komm wenn alles so schnell und einfach geht, wieso macht es den kaum einer? Nach deinem Argument müssen 15 Mio ja sofort E-Autos kaufen weil Sie Strom haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.17 14:25 durch tezmanian.

  15. Re: Garagenbesitzer

    Autor: ChMu 21.07.17 - 14:37

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist diesem sogenannten Experten eigentlich bekannt, wie gering der Autos
    > ist, die über eine Garage verfügen? Und wieviele Garagen über eine
    > Steckdose verfügen, geschweige denn über einen Starkstromanschluß?
    >
    > Unabhängig von Preis und Reichweite ist es für die Mehrzahl der Menschen
    > schlicht unmöglich, ein Auto regelmäßig aufzuladen.

    Da sagen die Statistiken und realen Wohnbedingungen aber was ganz anderes. Sowohl in Deutschland (ueber 60% mit eigenem Parkplatz) wie auch Europa weit (ueber 78% mit eigenem Stellplatz) oder USA (ueber 80% mit eigenem Stell Platz) oder Japan (97% mit eigenem Stell Platz, ohne kannst Du kein Auto anmelden)

    Auf der ganzen Welt, Ausnahme Deutschland, kann man sogar Steckdosen aufbauen, ja es geht sogar soweit, das es wetterfeste Steckdosen gibt. Deutschland muss da natuerlich aufholen was die Technologie angeht aber irgendwann wird man auch in Deutschland die Geheimnisse von Kabeln heraus finden. Spaetestens wenn man die heissgeliebten Diesel nicht mehr fahren darf, wird man sich Alternativen ausdenken muessen.

    Aber wenns dann mal richtiges Internet gibt, kann man sich auch informieren. Ist eben alles noch sehr neu in Deutschland.

  16. Re: Garagenbesitzer

    Autor: DeathMD 21.07.17 - 14:37

    Haha... ja genau. :D Die Argumente werden immer abstruser, jetzt benötigt man schon eine Garage, denn ansonsten ist das Aufladen eines E-Autos unzumutbar. Außerdem fahren sie am Tag alle min. 900km und fahren nur Klein- oder Gebrauchtwagen für unter 10.000 ¤, denn die E-Autos sind ja alle unbezahlbar.

    Die Realität sieht natürlich ein wenig anders aus. SUVs boomen, dazu gesellen sich unzählige Kombis und Limousinen von Herstellern wie Audi, VW, BMW etc., die alle für ihre günstigen Autos bekannt sind. Der Durchschnittspendler fährt 44km hin und retour zur Arbeit, was ziemlich sicher den Großteil der Fahrten ausmacht. Alles nicht mit einem E-Auto machbar, absolut nicht. ;)

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  17. Re: Garagenbesitzer

    Autor: SJ 21.07.17 - 14:39

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Rofl... Du kommst mit Statistiken die nix aussagen und laberst was von
    > keine Argumente...

    Nur ist sie nicht nichts-sagend... sie widerspricht nur deiner Auffassung.

    > Habe ich auch aber kein Stromanschluss und so wird es noch vielen anderen
    > auch gehen, steht leider nicht in deiner Wertlosen Statistik drin.

    Und wenn ein EFH ist im Eigentum, dann lässt sich da einfach noch Strom anschliessen...

    Wertlos ist die Stastisk nur, weil sie deiner Auffassung widerspricht.

    > Na dann komm wenn alles so schnell und einfach geht, wieso macht es den
    > kaum einer? Nach deinem Argument müssen 15 Mio ja sofort E-Autos kaufen
    > weil Sie Strom haben.

    Weil man nicht alle 2-3 Monate ein neues Fahrzeug kauft....

    Und wo habe ich gesagt, die Leute müssen kaufen? Die Statistik belegt, dass es für genügend Leute die Möglichkeit gibt... nur Exoten wie du wollen das nicht einsehen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  18. Re: Garagenbesitzer

    Autor: der_wahre_hannes 21.07.17 - 14:40

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha... ja genau. :D Die Argumente werden immer abstruser, jetzt benötigt
    > man schon eine Garage, denn ansonsten ist das Aufladen eines E-Autos
    > unzumutbar. Außerdem fahren sie am Tag alle min. 900km und fahren nur
    > Klein- oder Gebrauchtwagen für unter 10.000 ¤, denn die E-Autos sind ja
    > alle unbezahlbar.

    Nicht zu vergessen, es sind auch alles Luxuskarossen, in denen man die 900km völlig entspannt zurücklegen kann, denn Pausen werden auf dieser Strecke keine gemacht. Und die Skiausrüstung der 8-köpfigen Familie + die der Eltern können auch noch locker im Kofferaum verstaut werden.

  19. Re: Garagenbesitzer

    Autor: SJ 21.07.17 - 14:41

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen, es sind auch alles Luxuskarossen, in denen man die
    > 900km völlig entspannt zurücklegen kann, denn Pausen werden auf dieser
    > Strecke keine gemacht.

    Man kann seine Freiheit doch nicht mit unnötigen Pausen geniessen...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Garagenbesitzer

    Autor: tezmanian 21.07.17 - 14:45

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ist sie nicht nichts-sagend... sie widerspricht nur deiner Auffassung.

    Nein Sie sagt nichts zur Situation bzgl. Lademöglichkeiten aus. Du meinst nur das Sie so ist.

    > Und wenn ein EFH ist im Eigentum, dann lässt sich da einfach noch Strom
    > anschliessen...

    Nein, wenn man Eigentum hat heißt dies eben noch lange nicht das sowohl Garage wie auch Haus oder Parkplatz am selben Grundstück sind und somit eben nicht immer ein Stromanschluss möglich ist.

    > Wertlos ist die Stastisk nur, weil sie deiner Auffassung widerspricht.

    Nein, weil Sie eben nichts zu dieser Situation aussagt.

    > Weil man nicht alle 2-3 Monate ein neues Fahrzeug kauft....

    Warum kaufen dann nicht diejenigen die die Vorraussetzungen Eigenheim + Parkplatz haben sofort ein E-Auto wenn Sie ein neues kaufen. Ich sage es aus Sicht eines Kollegen der gerade ein neues Auto gekauft hat, Eigenheim und Garage hat: "Ich habe kein Stromanschluss und dieser lässt sich nicht so ohne weiteres legen."

    > Und wo habe ich gesagt, die Leute müssen kaufen? Die Statistik belegt, dass
    > es für genügend Leute die Möglichkeit gibt... nur Exoten wie du wollen das
    > nicht einsehen.

    Sagt Sie eben nicht aus, es ist nur deine Auffassung das dieses das so aussagt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Mitarbeiter IT/IT-Systemadmnistrator (m/w/d)
    S-PensionsManagement GmbH, Köln
  3. Produckt Owner - Master Data Architecture and Costumer Interface (m/w/d)
    LEDVANCE GmbH, Garching
  4. Assistent (m/w/d) des Vorstandsvorsitzenden
    Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. G5 Curved 32" WQHD 144Hz für 299€, Odyssey G3 27" Full-HD 144Hz für 189€)
  2. (u. a. Sony KE-55A8/P Bravia 55 Zoll OLED für 1.109€, Sony KD-65X85J/P Bravia 65 Zoll LED für...
  3. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  4. ab 159,99€ - Luftfilter gegen 99,97€% Staub, Pollen und Allergene


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de