1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Staatliche…

Norwegen hat traditionell einen Energieüberschüß aus Wasserkraftwerken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Norwegen hat traditionell einen Energieüberschüß aus Wasserkraftwerken

    Autor: MarioWario 23.07.17 - 20:33

    … der unter anderem fast zu einer deutschen Atombombe geführt hätte - Produktion von schwerem Wasser im zweiten Weltkrieg.

    Selbst 800.000 Beschäftigte im Automobilsektor sind kein Argument, wenn die Technik großflächig funktionieren würde, aber es gibt weder eine BVG-E-Bus-Flotte (nur eine kleine, unbedeutende Buslinie) noch produziert Tesla 20.000.000 Fahrzeuge pro Jahr.

    Bei vier Millionen Norwegern wäre die Problemlösung überschaubarer, aber sie können selbst mit Geld keine sofortige Umstellung wuppen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.17 20:34 durch MarioWario.

  2. Re: Norwegen hat traditionell einen Energieüberschüß aus Wasserkraftwerken

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.17 - 17:15

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … der unter anderem fast zu einer deutschen Atombombe geführt hätte -
    > Produktion von schwerem Wasser im zweiten Weltkrieg.
    >
    > Selbst 800.000 Beschäftigte im Automobilsektor sind kein Argument, wenn die
    > Technik großflächig funktionieren würde, aber es gibt weder eine
    > BVG-E-Bus-Flotte (nur eine kleine, unbedeutende Buslinie) noch produziert
    > Tesla 20.000.000 Fahrzeuge pro Jahr.
    >
    > Bei vier Millionen Norwegern wäre die Problemlösung überschaubarer, aber
    > sie können selbst mit Geld keine sofortige Umstellung wuppen.

    Zumindest scheint es ja mal den Anfang eines Konzeptes zu geben:
    Wasserkraftstrom bis zur Halskrause und darüber -> Nutzung für Mobilität.

    Bei uns ist es wohl erstmal eine Agenda um bestimmte Strukuren neu zu ordnen und vor allem mehr Kontrolle mittels die E-Mobilität über die Bürger zu bekommen. Die Reichweite sinkt auch, es werden neue Autos in den Markt gedrückt, was erstmal massig Steuereinnahmen bedeutet und in Zukunft in Richtung autonomen Fahren, was dann die Abhängigkeiten der Menschen weiter steigern wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)
  2. LISTAN GmbH, Glinde
  3. Schock GmbH, Regen
  4. TAG Immobilien AG, Gera

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
    PB60
    Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

    Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
    2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
    3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens