1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Staatliche…

Strompreise

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strompreise

    Autor: tg-- 21.07.17 - 13:39

    Man kann natürlich wieder alles auf die gemeine deutsche Autoindustrie schieben - oder man vergleicht tatsächlich relevante Fakten.

    Die Gehälter in Norwegen liegen _weit_ über den Gehältern in Deutschland - der Aufpreis bei Autos dort ist dadurch gedeckt.
    Während Norwegen auf Grund seiner günstigen Lage viel Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugen kann (die Möglichkeit in der Form fehlt Deutschland, böse Autoindustrie hin oder her) ist Norwegen der 10. größte Ölexporteur der Welt und verdient enorme Summen damit nicht-erneuerbare Energie an die Welt zu liefern.

    Zuletzt kann dadurch auch der Strompreis massiv gedrückt werden: Während die kWh in Deutschland über 0,15 Euro kostet liegt sie in Norwegen bei unter 0,03 Euro - und das bei über 50% höheren Einkommen.
    Damit kostet es hierzulande 7 ¤ einen Nissan Leaf aufzutanken (etwa 3,5 ¤ pro 100 km), während es in Norwegen gerade mal 1 ¤ (etwa 0,5 ¤ pro 100 km) kostet.

    Ob derartige Steuernachlässe in der EU überhaupt möglich sind ist ebenfalls fragwürdig.

    Letztendlich finanziert der Norwegische Staat die Zuschüsse für Elektroautos in erheblichem Maße durch den Erlös von Erdölexporten an Staaten keine Möglichkeiten besitzen ihre Energie so günstig selbst zu produzieren.

  2. Re: Strompreise

    Autor: Trollversteher 21.07.17 - 13:42

    >Die Gehälter in Norwegen liegen _weit_ über den Gehältern in Deutschland - der Aufpreis bei Autos dort ist dadurch gedeckt.

    Noch besser: Durch die Subventionen und das Förderprogramm sind die Elektrofahrzeuge in Norwegen sogar *günstiger* als ihre Verbrenner-Equivalente. Der e-Golf kostet dort zB weniger als das gleiche Modell als Benziner.

    >Während Norwegen auf Grund seiner günstigen Lage viel Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugen kann (die Möglichkeit in der Form fehlt Deutschland, böse Autoindustrie hin oder her) ist Norwegen der 10. größte Ölexporteur der Welt und verdient enorme Summen damit nicht-erneuerbare Energie an die Welt zu liefern.

    Nicht nur viel, sondern beinahe 100% des Strombedarfs in Norwegen wird durch Wasserkraft gedeckt. Da sind haben die aktuellen Elektrofahrzeuge mit aktueller Akkutechnik eine bessere Öko-Bilanz als jeder Diesel oder Benziner.

  3. Re: Strompreise

    Autor: honna1612 21.07.17 - 13:42

    Ja und bei jedem Benziner oder Diesel sind es 50 Euro pro 600km. Das macht dann für E autos 21 Euro laut deiner Rechnung.
    Die 0,15 Euro sind es nur wenn man die Netzgebühren mit einbezieht was man in einer Seriösen rechnung so einfach nicht machen kann, weil der Haushaltsstromverbrauch steigt und dadurch der preis pro kwh auch sinkt.
    Zusammengefasst ist ein E auto im Verbrauch 3-4x günstiger als ein Benziner.

    Siehe dazu die vielen youtube videos von Testla besitzern. Die haben die genauen Zahlen.

  4. Re: Strompreise

    Autor: plutoniumsulfat 21.07.17 - 15:14

    Vielleicht hab ich was verpasst, aber seit wann kostet eine kWh hier 15 Cent?

  5. Re: Strompreise

    Autor: Flexy 21.07.17 - 17:09

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht hab ich was verpasst, aber seit wann kostet eine kWh hier 15
    > Cent?


    Es sind je nach Tarif und Verbrauch usw. in Deutschland eher 25 Cent bis 30 Cent pro kWh. Selbst als Industrie-Verbraucher kriegst du kaum die 15 Cent/kWh hier, so hoch liegen mittlerweile ja fast die Produktionskosten.

    In Norwegen dagegen kostet der Strom im Schnitt 15 Cent pro kWh für Endverbraucher. Allerdings ist das nur ein Schnitt - in einigen Gegenden ist der Strom fast kostenlos zu haben, so dass dort in öffentlichen Gebäuden und auch vielen privaten Außenleuchten manchmal nicht mal Lichtschalter verbaut wurden.
    In anderen Gegenden ist der Strom dann durch die Lage und die Notwendigen Stromleitungen dann unter dem Strich auch mal etwas teurer, mit ähnlichen Preisen wie in Deutschland.
    Aber die Norweger haben auch mehr als doppelt so hohe Einkommen wie die Deutschen. Während in Deutschland z.B. rund 30000¤/Jahr ein "normales Einkommen" sind, liegt das in Norwegen bei über 70000¤/Jahr.

    Deswegen heizt in Norwegen auch fast jeder mit Strom. Ölheizungen sind ab 2020 oder so dort ja auch wohl verboten.

  6. Re: Strompreise

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.17 - 17:48

    Grünen Strom zu kaufen ist zumindest in Deutschland sowieso ziemlich sinnlos. Dank EEG wird der sowieso zu 100% genutzt. Wer etwas für den Ausbau regenerativen Energien tun will, investiert sein Geld in einen Betreiber von Solar- oder Windkraftanlagen.

    Edit: Ups, ist im falschen Thread gelandet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.17 17:49 durch Stefan99.

  7. Re: Strompreise

    Autor: falkum 21.07.17 - 18:43

    @Flexy
    Das ist so nicht richtig. Industrieverbraucher und auch Gewerbeunternehmen bezahlen unverhandelt ca. 5cent für die Kilowattstunde. Darauf kommt noch, falls sie nicht befreit sind, die EEG-Umlage. Das macht dann 11 cent. Dazu muss das noch die Stromsteuer (2 cent) berappt werden (falls sie nicht befreit sind). Das sind dann 13 Cent. Dann kommt noch ein Leistungspreis von ungefähr 100¤ Kilowatt. (Die kleineren Abgaben habe ich mal vernachlässigt).
    Pauschal zu sagen, der Strom kostet mindestens 15cent ist bei dieser doch etwas komplexeren Preisbildung, ist unfug. Vor allem weil die eigentlichen Stromgestehungskosten wesentlich darunter liegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medical Data Scientist (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, bundesweit
  2. Referent*in (w/m/d) Datenschutz
    Ärzte ohne Grenzen e.V. / Médecins Sans Frontières, Berlin
  3. DevOps Engineer / Linux System Administrator als Deployment Accelerator (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  4. IT-Ingenieur - Arbeitsplatzprodukte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 34,49€
  3. 16,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage