Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Stromwirtschaft…

Teufelskreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teufelskreis

    Autor: Hydraulikbagger 16.09.19 - 07:10

    Der etwas lahme Fortschritt in diesem Bereich liegt für mich daran, dass alle verständlicherweise ihre Interessen verfolgen. Tatsächlich ist es für mich als berufstätiger Mensch mit wenig Zeit wichtig, dass ich zuverlässig und ohne viel zeitlichen Aufwand mein E-Auto laden kann - das geht wohl nur mit einer Heimanlage. Also brauchen wir tatsächlch mehr Ladestationen (ich kenne die genauen Termina nicht), aber die werden von der Industrie nicht kommen solange es sich nicht finanziell lohnt - ein Teufelskreis zwischen Industrie und Politik.

    Was die finanzielle Förderung angeht, finde ich den Betrag auch etwas mager. Viele Leute haben nicht einfach so 30.000 ¤ für ein "kleines Elektroauto". Hier würde ich z.B. eine staatliche 0-%-Finanzierung begrüßen, aber das wird natürlich nicht kommen. In China lag die Prämie auch lange bei etwas über 3.000 ¤, dort kostet aber auch das E-Auto # 1 (Der BAIC EC180) nur 20.000 ¤.

  2. Re: Teufelskreis

    Autor: Tillamook 16.09.19 - 07:43

    Guten Morgen,

    verabschiede Dich von dem Gedanken, dass man ein E-Auto so laden muss wie man einen Benziner tanken muss.

    Wie viele Stunden nutzt Du dein Auto am Tag? 2x 30 Minuten? Dann hat die Karre 23h Zeit zum aufladen. Eigentlich verhält es sich analog zu dem Handy: Man läd es dann, wenn man es nicht braucht. Und genau hier muss die Infrastruktur ansetzen: Mehr Möglichkeiten schaffen.

    PS: Mein Auto kann Zuhause laden, aber ich lade es fast ausschließlich öffentlich, weil es in meiner Situation funktioniert.

  3. Re: Teufelskreis

    Autor: 32bit 16.09.19 - 07:59

    Das ist eher eine Sackgasse. Japan, China setzen auf Wasserstoff, BMW kommt mit dem FCEV und die Anderen schreien nach Ladesäulen.

    Das mit dem BEV wird so nicht kommen wie viele es sich wünschen. Die Zukunft liegt im Wasserstoff und sicher nicht in Tonnen schweren, Umweld feindlichen Akkus.

    Ich fordere mehr H² Tanken!

  4. Re: Teufelskreis

    Autor: Tillamook 16.09.19 - 08:14

    Bitte nicht schon wieder das Wasserstoffthema.

    Wie schon zigmal besprochen: Ein Wasserstoffauto ist grundsätzlich auch ein Elektroauto mit Akku PLUS die teure und komplexe Wasserstofftechnik. Die Brennstoffzelle besteht übrigens nicht aus nachwachsendem Holz. Das Umweltthema ist daher völlig deplatziert.

    H2 wird staatlich deutlich subventioniert - Strom dagegen wird deutlich besteuert. Letztlich ist auch der deutlich schlechtere Wirkungsgrad der Genickbruch für den Einsatz im PKW. Eine einfache Rechnung: Warum mit dreifacher Energiemenge 100km weit kommen, wenn es Umgekehrt auch 1/3 tut? Das macht bilanziell keinen Sinn.

    Mit weniger Komponenten ist und bleibt das E-Auto zudem die Wartungsfreundlichste Variante.
    Ich sehe H2 eher als Alternative zum Stausee.

  5. Re: Teufelskreis

    Autor: BlindSeer 16.09.19 - 08:21

    Jeder der nicht Zuhause, oder "um die Ecke" laden kann, der wird ein E-Auto laden wie einen Benziner. Wieso auch nicht? Es ist egal wie viel es herum steht. Der Benziner ist in 5 Min wieder auf "voller Strecke", das gilt für das E-Auto nicht. Da ist doch genau das Problem und die Unattaktivität, wenn man nicht Zuhause, oder beim AG laden kann.
    Es ist toll, wenn das Auto 23h zum Aufladen hat, aber man halt 5 - 10km zum Ladepunkt muss und dann 30 Minuten daneben Däumchen dreht. Die Logik "man läd wo man gerade steht" zeigt doch genau die Aussage der Automobilindustrie: Fast überall wo das Auto steht muss eine Säule hin.

    Weitere Hemmnisse mit wenig Säulen: Parkzeitbegrenzungen, wegen weniger Säulen. Man stelle sich vor, der Spätschichtler kommt um 22:30 - 23:00 von der Arbeit, hat das Glück und die Säule ist frei. Dann müsste er bei drei Stunden max Parkzeit um zwei Uhr nachts wieder raus und umparken. Meinst du ehrlich das wird aktzeptiert?

    Weiteres Hemmniss: Die Versuche der Stromanbieter die Kunden mit Roaming, Ladekarten, Apps, usw. an sich zu binden. Das Laden muss ohne Voranmeldung funktionieren, eben wie tanken. Hin, anstöpseln, laden, Karte rein und bezahlen.

  6. Re: Teufelskreis

    Autor: 32bit 16.09.19 - 08:24

    Tillamook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte nicht schon wieder das Wasserstoffthema.
    Warum nicht? Man kann nicht oft genug, und deutlich genug zeigen wie unsinnig diese BEVs sind.

    Deine Argumente tragen nicht!

  7. Re: Teufelskreis

    Autor: SJ 16.09.19 - 08:27

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Japan, China setzen auf Wasserstoff

    Belege bitte oder sind das wiederum Fake News?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  8. Re: Teufelskreis

    Autor: SJ 16.09.19 - 08:29

    Tillamook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztlich ist auch der deutlich schlechtere Wirkungsgrad der
    > Genickbruch für den Einsatz im PKW.

    Vergiss nicht den Verschleiss bei der Brennstoffzelle.

    https://www.heise.de/forum/Autos/Artikel-Foren/Test-Tesla-Model-3/die-Brennstoffzelle-als-sauteures-Verschleissteil/posting-34360367/show/

    > Laut Toyota Werkstatthandbuch muss das Teil alle 70.000 km komplett getauscht werden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Teufelskreis

    Autor: SJ 16.09.19 - 08:30

    Nur sind BEVs eben nicht unsinnig.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Teufelskreis

    Autor: mainframe 17.09.19 - 14:22

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur sind BEVs eben nicht unsinnig.


    Es kommt auf den Anwendungszweck an.

    Zum pendeln 50-70km einfach ist ein BEV TOP! Für weniger um so mehr.
    Deswegen haben wir als 2. Auto auch einen Leaf

    Beruflich fahre ich einen Passat, da ich am Tag auch mal 600km fahren muss. (Zum Glück nicht mehr so oft)

    H2 ist für bestimmte Fälle TOP aber das Tanken dauert auch ewig, vorallem wenn es 700bar werden sollen.

    Ich bin sicher dass es ein Mix in Zukunft geben wird... BEV als Basis und dann einen kompakten RangeExtender auf H2 oder Benzin/Gas/Diesel Basis. Wobei ich hier sogarnoch eher auf Erdgas gehen würde, da man das in unser vorhandenes Netz einspeisen kann.

  11. Re: Teufelskreis

    Autor: E-Mover 18.09.19 - 08:34

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eher eine Sackgasse. Japan, China setzen auf Wasserstoff,

    China setzt NICHT auf Wasserstoff! Das sind wirklich mal fake news, weil es eine einzige Langstreckenoffensive für ein paar weit abgelegene Städte gibt.

    Und Japan? Ja, das einzige Land auf der Erde. Wollen wir denen jetzt blind hinterher rennen?

    > BMW kommt
    > mit dem FCEV und die Anderen schreien nach Ladesäulen.
    >
    > Das mit dem BEV wird so nicht kommen wie viele es sich wünschen.

    Stimmt, denn es ist ja schon da. 2 Mio. verkaufte E-Autos standen letztes Jahr 8000 H2-Autos gegenüber.

    > Die Zukunft liegt im Wasserstoff und sicher nicht in Tonnen schweren, Umweld
    > feindlichen Akkus.
    >
    > Ich fordere mehr H² Tanken!

    Am besten direkt neben Deinem Haus. Das macht das Leben deutlich spannender!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 17,99€
  3. 4,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07