Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: UPS testet neue…

Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: zuschauer 20.03.18 - 15:18

    (wie gerade ein Uber-Auto mit (!) Fahrer) sind solche Aktionen zu begrüßen.

    UPS und andere Lieferdienste sind vermutlich b.a.w. auf Menschen angewiesen,
    die nicht nur die Autos steuern, sondern auch die Pakete ausliefern.
    Und Wieder- oder Weiterverwendung ist angesagt. Möge das auch für ältere Arbeitnehmer gelten, bei denen die Kapazität noch ausreicht...

  2. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: nekronomekron 20.03.18 - 16:07

    1. Was hat der Kommentar mit dem Artikel zu tun? Gibt es hier irgendwelche Überschneidungen?

    2. War ja klar dass hier wieder alles nachgeplappert wird was man an Überschriften gelesen hat...
    Hier nochmal für dich:
    > Nachtrag vom 20. März 2018, 9:20 Uhr
    > Polizeichefin Sylvia Moir bestätigte dem San Francisco Chronicle nach dem
    > Betrachten der vom Fahrzeug gemachten Videos, "dass es schwierig gewesen wäre,
    > diese Kollision in jeder Art von Modus (autonom oder menschlich gesteuert) zu
    > vermeiden, basierend darauf, wie sie aus dem Schatten direkt in die Fahrbahn lief".

    Das wird weiterhin passieren. Immer. Auch in 100 Jahren.
    Aber schön dass du zumindest gezeigt hast, Überschriften zu lesen und zu rezitieren.

  3. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: zuschauer 20.03.18 - 16:21

    nekronomekron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Was hat der Kommentar mit dem Artikel zu tun? Gibt es hier irgendwelche
    > Überschneidungen?
    >
    > 2. War ja klar dass hier wieder alles nachgeplappert wird was man an
    > Überschriften gelesen hat...
    > Hier nochmal für dich:
    > > Nachtrag vom 20. März 2018, 9:20 Uhr
    > > Polizeichefin Sylvia Moir bestätigte dem San Francisco Chronicle nach
    > dem
    > > Betrachten der vom Fahrzeug gemachten Videos, "dass es schwierig gewesen
    > wäre,
    > > diese Kollision in jeder Art von Modus (autonom oder menschlich
    > gesteuert) zu
    > > vermeiden, basierend darauf, wie sie aus dem Schatten direkt in die
    > Fahrbahn lief".
    >
    > Das wird weiterhin passieren. Immer. Auch in 100 Jahren.
    > Aber schön dass du zumindest gezeigt hast, Überschriften zu lesen und zu
    > rezitieren.
    Danke für Deine praktische Lebenshilfe. Ich bin durchaus in der Lage,
    die Seite 3 der BILD aufzuschlagen...

    Ich denke, dieser Unfall hat sehr wohl mit dem Artikel zu tun.
    Und daß man sich jetzt beeilt, die Angelegenheit herunterzuspielen,
    bestätigt nur die "Tatsache", daß der Fortschritt nicht aufzuhalten ist...

    Der Hauptgrund für autonomes Fahren ist mit Sicherheit nicht das Vermeiden von Unfällen, sondern das Freistellen von Fahrern für den - dann nicht mehr vorhandenen - Arbeitsmarkt.

  4. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: theFiend 20.03.18 - 16:32

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich denke, dieser Unfall hat sehr wohl mit dem Artikel zu tun.

    Ach? Autonomes fahren und elektrisches Laden haben inwiefern miteinander zu tun?

    > Der Hauptgrund für autonomes Fahren ist mit Sicherheit nicht das Vermeiden
    > von Unfällen, sondern das Freistellen von Fahrern für den - dann nicht mehr
    > vorhandenen - Arbeitsmarkt.

    Primär geht es einfach um autonomes Fahren... das dies dann auch auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hat ist ja klar... wie bei 99% aller technischen Fortschritte...

  5. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: Dwalinn 20.03.18 - 16:42

    Wobei ich mich noch frage wie mein Paket vom Fahrzeug bis an die Haustür kommt.

    Also mit einen Quadrocopter/Drohne lässt sich das ja vll noch bewerkstelligen aber wenn sie dann noch klingeln oder das Paket an meinen Vereinbarten Ort ablegen muss (dafür muss sie Türen öffnen/schließen können) wird das ganze doch etwas kompliziert.
    Da braucht es schon was in Richtung Mr. Handy aus der Fallout reihe.

  6. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: zuschauer 20.03.18 - 16:44

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuschauer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich denke, dieser Unfall hat sehr wohl mit dem Artikel zu tun.
    >
    > Ach? Autonomes fahren und elektrisches Laden haben inwiefern miteinander zu
    > tun?
    >
    > > Der Hauptgrund für autonomes Fahren ist mit Sicherheit nicht das
    > Vermeiden
    > > von Unfällen, sondern das Freistellen von Fahrern für den - dann nicht
    > mehr
    > > vorhandenen - Arbeitsmarkt.
    >
    > Primär geht es einfach um autonomes Fahren... das dies dann auch
    > auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hat ist ja klar... wie bei 99% aller
    > technischen Fortschritte...
    Vordergründig geht es in dem Artikel um die UPS-Fahrzeuge. Ich denke halt etwas weiter.

    Sobald die Akkus autonomer Fahrzeuge während der Fahrt geladen werden oder sie wie die Rasenmäher zum Laden ihre Stationen aufsuchen, funktionieren sie an der Stelle perfekt.
    I4.0 wird der "perfekteste" aller Fortschritte sein - auch Du könntest Dich eines Tages umschauen dürfen...

  7. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: WonderGoal 20.03.18 - 16:45

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für Deine praktische Lebenshilfe. Ich bin durchaus in der Lage,
    > die Seite 3 der BILD aufzuschlagen...

    Offenbar ja nicht. Physikalische Gesetzgebung hebelt auch ein autonomes Fahrzeug nicht aus, d.h. wenn jemand einfach so unvermittelt auf die Straße läuft, wie es die akutelle Polizeimeldung diesbezüglich vermuten lässt.

  8. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: theFiend 20.03.18 - 16:46

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > I4.0 wird der "perfekteste" aller Fortschritte sein - auch Du könntest Dich
    > eines Tages umschauen dürfen...

    Seh ich sehr gelassen, ich mag Fortschritt ;)

  9. Re: Solange die Autos keine Fußgängerinnen umnieten,

    Autor: zuschauer 20.03.18 - 17:13

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuschauer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Danke für Deine praktische Lebenshilfe. Ich bin durchaus in der Lage,
    > > die Seite 3 der BILD aufzuschlagen...
    >
    > Offenbar ja nicht. Physikalische Gesetzgebung hebelt auch ein autonomes
    > Fahrzeug nicht aus, d.h. wenn jemand einfach so unvermittelt auf die Straße
    > läuft, wie es die akutelle Polizeimeldung diesbezüglich vermuten lässt.
    "Unvermittelt" bedeutet ohne Vorwarnung. Prinzipiell können autonome Fahrzeuge jedem Fahrer überlegen sein in 2 Punkten: a) Anzahl der Informationen und b) Verarbeitungsgeschwindigkeit - Computer haben keine "Schrecksekunden".

    Bisher nicht zu schlagen ist der Instinkt des erfahrenen Autolenkers,
    der den Ball als Vorzeichen für das nachfolgende Kind erkennt oder bei Dunkelheit seine Geschwindigkeit anpassen kann - so er denn will.
    Wie schnell und wie sicher sich autonome Fahrzeuge im chaotischen Stadtverkehr bewähren können, werden wir ja erfahren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 25,49€
  4. 32,99€ (erscheint am 25.01.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

  1. Spieleentwickler: Telefonate, Skype-Calls und zehntausende E-Mails
    Spieleentwickler
    Telefonate, Skype-Calls und zehntausende E-Mails

    Wie entwickelt man ein Spiel gemeinsam mit einem Fremden, der viele Kilometer entfernt ist? Die Macher von Titeln wie Aeon of Sands und Kingdom Two Crowns erzählen, wie Github dabei hilft - und wie viel Kaffee nötig ist.

  2. 0,02 Sekunden Reaktionszeit: Sony A 6400 soll Augenautofokus für Tiere bekommen
    0,02 Sekunden Reaktionszeit
    Sony A 6400 soll Augenautofokus für Tiere bekommen

    Die Sony A 6400 ist eine Systemkamera mit 24-Megapixel-APS-C-Sensor und sehr schnell reagierendem Autofokus: In 0,02 Sekunden soll die Autofokusgeschwindigkeit die Augen von Menschen und Tieren erkennen.

  3. Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr
    Smart Battery Case
    Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr

    Apple hat eine eigene Hülle für das iPhone Xs, das Xs Max und das Xr vorgestellt, die mit einem eingebauten Akku die Laufzeit der Smartphones erhöhen und das Gehäuse schützen soll. Die Hüllen sind kabellos aufladbar.


  1. 08:57

  2. 08:26

  3. 08:10

  4. 07:55

  5. 07:36

  6. 07:15

  7. 20:07

  8. 18:46