1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Vancouver…

Einfach verkaufen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Einfach verkaufen

    Autor: Rasczak 14.04.22 - 18:55

    Würde man als Betreiber solche Parkplätze nicht lieber verkaufen oder an die Stadt abgeben bevor man mit solchen extra Belastungen belegt wird? Kann mir nicht vorstellen das diese art der Erpressung der Regierung wirklich zum gewünschten Ergebnis führt. Dann muss der Staat halt mal selber sowas ausbauen mehr als genug Steuergelder sollten sie ja haben dafür.

  2. Re: Einfach verkaufen

    Autor: Transportsicherung 14.04.22 - 19:51

    verkaufen bedeuetet ja, dass man einen Käufer braucht.
    Und wenn jemand seinen Grund und Boden verschenken will , um einer (in Zukunft eh nötigen) Investition zu entgehen, wird sich sicher jemand finden, der ihn nimmt, da mache ich mir wenig Sorgen :D

  3. Re: Einfach verkaufen

    Autor: Sharra 14.04.22 - 20:56

    So eine Ladesäule muss man ja nicht selbst betreiben. Da findet sich mit Sicherheit jemand, der das für einen macht, und dafür sogar noch was zahlt. Es geht hier nicht um Erpressung wie kleingeistige Zeitgenossen jetzt vermuten. Es geht darum, die Leute dazu zu bringen ihren Arsch zu bewegen, wo sie sonst einfach nichts machen, weil zu faul.

  4. Re: Einfach verkaufen

    Autor: Hugo.Popovic 14.04.22 - 21:08

    Die können ja den Anfang machen und ein paar Ladesäulen aufbauen und betreiben. Ihre Mitmenschen brauchen Vorbilder, seien sie eines.

  5. Re: Einfach verkaufen

    Autor: ownerofpp 15.04.22 - 17:39

    Für den Parkplatzbetreiber sind die erhöhten Kosten sicher ein Problem. Aber auch 10.000 CAD klingen viel, sind es bei guter Innenstadtlage aber nicht wirklich. 3CAD/Stunde sind dort ein üblicher Satz, an echten Hotspots gern mehr. Viele Parkplätze bieten heute auch schon Serviceleistungen (Waschen, Saugen etc.) an. Die Lademöglichkeit macht einfach Sinn und erhöht die Attraktivität der eigenen Stellplätze ja deutlich.
    Es geht hier ja auch nicht um kleine Standplätze, sondern erst ab 60 Plätzen aufwärts und dann sind gerade mal 2 Ladesäulen Pflicht um den erhöhten Gebühren zu entgehen.
    Je nach Modell kann der Eigentümer des Parkplatzes auch noch daran verdienen. Entweder sucht und findet er einen Anbieter, der seinen Platz für Attraktiv hält und vermietet den Standplatz oder er baut die Ladepunkte selbst und schließt sich einer Verkaufsgemeinschaft an und verdient dabei.
    Die Investitionskosten sind ja nun auch nicht wirklich unüberschaubar hoch. Bevor nun wieder der Rat kommt man möge doch selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Ich betreibe selbst 3 öffentliche Ladeplätze auf einem Parkplatz in der Nähe eines MVV P+R Parkplatzes.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Cloud Platform (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal
  3. Ingenieur (m/w/d) Software-Qualitätssicherung nach Automotive Spice
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  4. Natural Language Processing Specialist (m/f / diverse)
    Continental AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 24,99€
  3. 15,99€
  4. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
  2. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp
  3. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030

DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
DERA-Studie
Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
  2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
  3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang