1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: VW ID.R stellt…
  6. Thema

Rekorde

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Rekorde

    Autor: SanderK 04.06.19 - 14:25

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PiranhA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pecker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Problem dieses E-Renners ist die "geringe" höchstgeschwindigkeit
    > von
    > > > 270 km/h. Es gibt streckenabschnitte, da kannst 300 km/h und mehr
    > > fahren.
    > >
    > > Die Rekorde dürften mit besserer Akku-Technik in den nächsten fünf
    > Jahren
    > > noch purzeln. Hier musste VW tatsächlich noch ein Kompromiss finden. Sie
    > > hätten teilweise auch noch schneller Fahren können, aber dann hätten
    > ihnen
    > > die Energie beim Beschleunigen gefehlt. Ein größerer Akku bedeutet
    > wieder
    > > mehr Gewicht, usw.
    >
    > Was aber im Alltagsbetrieb abseits der Rennstrecke ziemlich egal ist.
    Die Weiterentwicklung von Akku und Antriebsstrang ist abseits der Rennstrecke irrelevant?
    OK ;-)

  2. Re: Rekorde

    Autor: nachgefragt 04.06.19 - 15:27

    Mein Neid sei dir gewiss (und das is völlig ernst gemeint).
    Wobei ich bei 26km pro Tag vermutlich darüber nachdenken würde ganz auf Auto zu verzichten.
    Da kostet es ja fast im Stand mehr als im Rollen.

  3. Re: Rekorde

    Autor: nachgefragt 04.06.19 - 15:30

    Man sagt ja auch ein eigenes auto lohnt sich erst ab ca 11500km im Jahr.
    Davor ist man selbst mit Mietwagen und Carsharing billiger dran.
    Mit seiner Rechnung ist man bei ca 9500km. Also knapp 20% drunter.

  4. Re: Rekorde

    Autor: nachgefragt 04.06.19 - 15:40

    Du hast nen 13 km Arbeitsweg auf dem du regelmäßig im Stau stehst?
    Und das ist dann mit einem E-Auto cooler als mit einem Benziner?
    Schon etwas dekadent. Meinen Neid hast du grade wieder verloren.

    Bei 9500km solltest du echt über Carsharing oder ähnliches nachdenken.
    Da kommt ja bald sogar was von Tesla.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 15:41 durch nachgefragt.

  5. Re: Rekorde

    Autor: TrollNo1 04.06.19 - 16:04

    Exakt ;) War nach reiflicher Recherche zu der Zeit die beste Alternative.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Rekorde

    Autor: TrollNo1 04.06.19 - 16:12

    Nein, so ist es nicht. Ja, ich habe 13 km Arbeitsweg. Ja, da stehe ich gelegentlich, da die AMpelschaltung in einem Dorf so toll ist, dass meine Durchgangsstraße ständig rot bekommt und linksabbieger die ganze Schlange nochmal warten lässt. Es ist nicht cooler mit einem Elektroauto, allerdings wäre es mir lieber, wenn ich dann emmisionsfrei stehe. Das Elektroauto verbraucht ja auch fast nix, wenn es steht.

    Fahrrad hab ich auch schon überlegt, an manchen Tagen wäre das sogar schneller. Allerdings wohne ich eher im Süde der Republik und da sind dann noch ein paar Höhenmeter dabei.
    Carsharing gibt es bei uns nicht, meine Frau hat das eine Zeit lang gemacht, bevor wir umgezogen sind. Ich wohne etwas abseits, da gibt es grade so einen Bäcker.

    Das mit dem cool war übrigens auf die 3 Wochen Akkulaufzeit bezogen. Der Post, auf den ich mich bezogen habe, wollte das nämlich so abtun, dass man ja 4 mal täglich vollladen müsste und das dann 200 Stunden dauert oder so ähnlich.

    Und für ein reines Pendlerfahrzeug wäre es schon "cool" nur alle 2-3 Wochen laden zu müssen. Die ganzen positiven Nebeneffekte wie angenehmer im Stau, Assistenzsysteme etc. würde ich halt auch mitnehmen. Es gäbe doch nix Schöneres als einen Stau ohne Gestank. Ok keinen Stau, aber wenn schon Stau dann eben so.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Rekorde

    Autor: sunrunner 04.06.19 - 16:24

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich parke ca. um 17.30 Uhr ein und fahre um 7.30 Uhr wieder los.
    Mach ich auch, hab aber eine Mietgarage ohne Steckdose, also muss ich mein Auto immer mit zur Wohnung nehmen und aus der 5. Etage ein Stromkabel runter werfen??

    E-Autos sind so unpraktisch für mehr als 60% der Bevölkerung, da diese NICHT über den geeigneten Standort für so ein Zweitwagen verfügen.
    Ein Hybrid, der Benzin verbrennt, aber dadurch einen Generator antreibt wäre mMn das bessere. Der Motor braucht nicht viel PS, da er "nur" einen Generator antreiben muss und das Auto wiegt keine 20.000 Tonnen (kein Reeles Gewicht) durch einen riesigen Akku.

  8. Re: Rekorde

    Autor: TrollNo1 04.06.19 - 16:34

    Man kann ja auch mehrere Lösungen machen. 40% klingt schon mal sehr viel. Wenn wir das erreichen, sind wir schon sehr weit auf dem Weg.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: ...zeigen was man drauf hat.

    Autor: der_wahre_hannes 04.06.19 - 16:36

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von dem her schon sinnvoll, auf lange Sicht.
    >
    > Gut, ein Preis-Rekord wäre mir persönlich auch lieber gewesen, aber das
    > kann ja noch kommen.

    Mich würde eher ein Reichweitenrekord beeindrucken, kein Schnelligkeitsrekord.

  10. Re: Rekorde

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.19 - 17:13

    Dummerweise wird der Generator nicht exakt so viel Strom liefern können wie Du grad zum Fahren brauchst. Also kommst Du auch da um einen grösseren Akku nicht rum.

    Und bei Akkus kommt es auf die Größe an. Je größer, desto seltener muss er geladen werden. Sprich, je weniger Ladezyklen desto größer die Lebensdauer.

    Ein schwerer Akku ist bei einem E-Auto nicht automatisch ein Nachteil wegen der Rekuperation. Gerade in der Stadt, wo man viel bremsen müsste, holt man dadurch wieder recht viel Strom zurück.

  11. Re: Rekorde

    Autor: nachgefragt 04.06.19 - 17:17

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht cooler mit einem Elektroauto, allerdings
    > wäre es mir lieber, wenn ich dann emmisionsfrei stehe. Das Elektroauto
    > verbraucht ja auch fast nix, wenn es steht.
    Das tue ich aber auch mit meinem dreckigen Benziner und einer Start-Stop-Automatik oder nicht? Bin ich dann nicht auch cool?

    > Carsharing gibt es bei uns nicht, meine Frau hat das eine Zeit lang
    > gemacht, bevor wir umgezogen sind. Ich wohne etwas abseits, da gibt es
    > grade so einen Bäcker.
    Das is bitter. Aber selbst ein Mietwagen wäre billiger, wenn es nicht grade eine S Klasse ist.

    > Das mit dem cool war übrigens auf die 3 Wochen Akkulaufzeit bezogen. Der
    > Post, auf den ich mich bezogen habe, wollte das nämlich so abtun, dass man
    > ja 4 mal täglich vollladen müsste und das dann 200 Stunden dauert oder so
    > ähnlich.
    Das war denke ich auf mich bezogen, da ich für meinen Teil absolut nichts damit anfangen könnte. Die Werte hast du dir da natürlich ausgedacht, dabei hatte ich vorher sogar die offiziell bekannten Werte rausgesucht, von daher kannst du dir das "oder so ähnlich" eigentlich schenken und die werte einfach nochmal beim Wort nehmen. Bis jetzt dachte ich dein Name wäre in gewisser Art Sarkasmus.

    > Und für ein reines Pendlerfahrzeug wäre es schon "cool" nur alle 2-3 Wochen
    > laden zu müssen.
    Naja wenn man 13km weg zur Arbeit Pendeln nennt, kann ich mich in diese Coolness schon reinversetzen. Z.B. in München oder Köln kommen aber als die Hälfte aller Arbeitsnehmer von außerhalb und können von deinen Verhältnissen nur träumen. Was meinst du wie viele von denen kommen damit 3 Wochen, oder überhaupt zurecht? Von den Wochenpendlern, die mit den 420km nichtmal nach Hause kommen würden mal ganz zu schweigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 17:19 durch nachgefragt.

  12. Re: ...zeigen was man drauf hat.

    Autor: Azzuro 04.06.19 - 17:33

    > Mich würde eher ein Reichweitenrekord beeindrucken, kein
    > Schnelligkeitsrekord.

    Wenn das Geld keine Rolle spielt und es auch sonst keine Vorgaben gibt, ist so ein Rekord praktisch wertlos. Da packt man einfach entsprechend viele Akkus ins Autos und gut ist.

  13. Re: Rekorde

    Autor: OuchieWouchie 04.06.19 - 18:14

    sunrunner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > Mach ich auch, hab aber eine Mietgarage ohne Steckdose, also muss ich mein
    > Auto immer mit zur Wohnung nehmen und aus der 5. Etage ein Stromkabel
    > runter werfen??
    Jop, stimmt. Ohne Standplatz mit Lademöglichkeit ist das witzlos. Deshalb betont VW ja auch immer wieder, dass die Politik in die notwendige Infrastruktur investieren muss. Man kann nicht immer das E Auto fordern aber dann die Voraussetzungen dafür links liegen lassen.

    > E-Autos sind so unpraktisch für mehr als 60% der Bevölkerung, da diese
    > NICHT über den geeigneten Standort für so ein Zweitwagen verfügen.
    Derzeit leider ja.
    > Ein Hybrid, der Benzin verbrennt, aber dadurch einen Generator antreibt
    > wäre mMn das bessere. Der Motor braucht nicht viel PS, da er "nur" einen
    > Generator antreiben muss und das Auto wiegt keine 20.000 Tonnen (kein
    > Reeles Gewicht) durch einen riesigen Akku.
    Da hast du mich jetzt gerade abgehängt. Wenn es ein klassischer Hybrid ist, hast du zusätzliches Gewicht durch die 2 Motoren. Die Verbrenner, die da verbaut werden, sind durch den fehlenden Turbo oft ungemein schwach auf der Brust. Sobald der kleine Akku leer ist, musst er dann alleine einen Kombi bewegen, was nicht gerade flott ausfallen dürfte.
    Oder meinst du, man verzichtet gänzlich auf einen Akku und erzeugt ausschließlich mit dem Generator den benötigten Strom während der Fahrt? Dann kannst man ja gleich einen Verbrenner fahren, sehe ich jetzt keinen Gewinn.

  14. Re: Rekorde

    Autor: tomatentee 04.06.19 - 20:48

    > Naja wenn man 13km weg zur Arbeit Pendeln nennt, kann ich mich in diese
    > Coolness schon reinversetzen. Z.B. in München oder Köln kommen aber als die
    > Hälfte aller Arbeitsnehmer von außerhalb und können von deinen
    > Verhältnissen nur träumen. Was meinst du wie viele von denen kommen damit 3
    > Wochen, oder überhaupt zurecht?
    >
    Werden nicht so viele sein. Angenommen du kannst pro Nacht 150km fahren hast du 75km Arbeitsweg (one way). Das wird für 80% der Pendler reichen.
    Außerhalb der Metropolen ist dafür die Quote an Stellplätzen/Garagen, die man mit 220V Steckdose ausstatten könnte höher als im Bundes-Schnitt. Gehen wir von 50/50 aus könnten somit 40% der Pendler E-Fahrzeuge nutzen...

    > Von den Wochenpendlern, die mit den 420km
    > nichtmal nach Hause kommen würden mal ganz zu schweigen.
    >
    Ja, eine neue Technologie deckt erstmal nicht alle Anwendungsfälle ab, stimmt. Wo ist da das Problem?

  15. Re: Rekorde

    Autor: Subzero2k 04.06.19 - 20:50

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, so ist es nicht. Ja, ich habe 13 km Arbeitsweg. Ja, da stehe ich
    > gelegentlich, da die AMpelschaltung in einem Dorf so toll ist, dass meine
    > Durchgangsstraße ständig rot bekommt und linksabbieger die ganze Schlange
    > nochmal warten lässt. Es ist nicht cooler mit einem Elektroauto, allerdings
    > wäre es mir lieber, wenn ich dann emmisionsfrei stehe. Das Elektroauto
    > verbraucht ja auch fast nix, wenn es steht.
    >
    > Fahrrad hab ich auch schon überlegt, an manchen Tagen wäre das sogar
    > schneller. Allerdings wohne ich eher im Süde der Republik und da sind dann
    > noch ein paar Höhenmeter dabei.
    > Carsharing gibt es bei uns nicht, meine Frau hat das eine Zeit lang
    > gemacht, bevor wir umgezogen sind. Ich wohne etwas abseits, da gibt es
    > grade so einen Bäcker.
    >
    > Das mit dem cool war übrigens auf die 3 Wochen Akkulaufzeit bezogen. Der
    > Post, auf den ich mich bezogen habe, wollte das nämlich so abtun, dass man
    > ja 4 mal täglich vollladen müsste und das dann 200 Stunden dauert oder so
    > ähnlich.
    >
    > Und für ein reines Pendlerfahrzeug wäre es schon "cool" nur alle 2-3 Wochen
    > laden zu müssen. Die ganzen positiven Nebeneffekte wie angenehmer im Stau,
    > Assistenzsysteme etc. würde ich halt auch mitnehmen. Es gäbe doch nix
    > Schöneres als einen Stau ohne Gestank. Ok keinen Stau, aber wenn schon Stau
    > dann eben so.

    Hallo TrollNo1,

    ich weiß nicht ob sowas für dich in Frage kommt, aber da du geschrieben hast, dass du sogar überlegt hast mit dem Fahrrad zu fahren könnte es ja für dich sein: da in Frankfurt wo wir wohnen soviel Stau ist und mein Weg mit Öffis zum Arbeitsplatz recht lang wäre, fahre ich seit fast 2 Jahren einen Unu Elektrotoller (50ccm, kein Elektro-Tretroller). Die Akkus kann man rausnehmen und an der Steckdose laden. Ein Akku hat für ca. 30/40km Reichweite und damit locker zur Arbeit und zurück. Wenn ich mal weiter will, kann ich den zweiten Akku noch dazu tun. Über Nacht lädt der Akku locker, ich alterniere immer zwischen den Zwei. So hat sich mein Arbeitsweg zeitlich mehr als halbiert und dank 100% Ökostrom fahre ich soweit emissionsfrei.
    Und dank entsprechender Kleidung und Winterräder im Winter kann ich damit das ganze Jahr um sicher und bequem fahren.

    Viele Grüße,
    Subzero2k



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 20:53 durch Subzero2k.

  16. Re: Rekorde

    Autor: Glitti 05.06.19 - 07:55

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nehme ich dann gerne auch mit. Mir gings eher um die 6.000 km im Jahr, die
    > ich dann emmisionsfrei zurücklegen könnte. Und ja, ich habe 100% Ökostrom.
    > Von einem Anbieter, der nichts anderes anbietet als das und immer nette
    > Zeitschriften schickt mit Artikeln, was durch meine Beiträge alles gebaut
    > wurde.

    Ach diese Ironie. Ich hoffe die Zeitschrift ist nicht in Cellophan eingetütet.

  17. Re: Rekorde

    Autor: Glitti 05.06.19 - 07:58

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast nen 13 km Arbeitsweg auf dem du regelmäßig im Stau stehst?
    > Und das ist dann mit einem E-Auto cooler als mit einem Benziner?
    > Schon etwas dekadent. Meinen Neid hast du grade wieder verloren.
    >
    > Bei 9500km solltest du echt über Carsharing oder ähnliches nachdenken.
    > Da kommt ja bald sogar was von Tesla.

    Carsharing wenn man das Auto jeden Tag braucht? Klingt logisch... Außerdem sind 9.500km doch nicht wenig?

  18. Re: Rekorde

    Autor: Glitti 05.06.19 - 08:05

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sagt ja auch ein eigenes auto lohnt sich erst ab ca 11500km im Jahr.
    > Davor ist man selbst mit Mietwagen und Carsharing billiger dran.
    > Mit seiner Rechnung ist man bei ca 9500km. Also knapp 20% drunter.


    Aber doch nicht wenn man das Auto jeden Tag braucht? Ich fahre einen 19 Jahre alten Mercedes V6. Der schluckt auf meinen morgendlichen 8km Arbeitsweg 12L/100. Ich nutze den nur für die Arbeit wenn ich keine Lust aufs Fahrradfahren habe, was häufig vorkommt. Sprich ich komme auf 4.000km Arbeitsweg, + 2.000km für die Fahrt zum Puff etc.
    Sprit kostet mich also 1.080¤ im Jahr, Steuern und Versicherung nochmal 500¤. Wartung und Verschleiß nochmal 800¤. Ich mache viel selber, aber für 800¤ kriegst du den auch in der Werkstatt gewartet. Macht knapp 200¤ im Monat. Angenommen ich brauche das Auto nur Mo-Fr. Wo bekomme ich für 10¤ am Tag ein Auto inkl. Sprit?

  19. Re: Rekorde

    Autor: Copper 05.06.19 - 09:52

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist nicht cooler mit einem Elektroauto, allerdings
    > > wäre es mir lieber, wenn ich dann emmisionsfrei stehe. Das Elektroauto
    > > verbraucht ja auch fast nix, wenn es steht.
    > Das tue ich aber auch mit meinem dreckigen Benziner und einer
    > Start-Stop-Automatik oder nicht? Bin ich dann nicht auch cool?
    >
    Dazu ein eindeutiges Jain.
    Die Start-Stopp funktioniert nur, wenn der Motor+Abgasreinigung ausreichend warm sind.
    Macht ja auch Sinn, kalter Motor+Abgassystem = hoher Verschleiß, hoher Schadstoffausstoß.
    Bei viel Verkehr und Ampelstopps und ggfs. etwas niedrigeren Temperaturen wird das System fast nie in Betrieb sein (ich kann mich an eine Aussage in einem Test zu BMW erinnern "Schönwetter-Start-Stopp-Automatik").

  20. Re: Rekorde

    Autor: Eheran 05.06.19 - 10:38

    Was ist denn das Problem mit Cellophan? Das Zeug ist rein aus nachwachsenden Rohstoffen, halt aus Cellulose, so wie das Papier auch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Berlin
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. pro-beam GmbH & Co. KGaA, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59