1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: VW ID.R stellt…
  6. Thema

Rekorde

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Rekorde

    Autor: letz 05.06.19 - 13:19

    Also wenn ihr wirklich nur aus Umweltgründen ein Elektroauto zum Pendeln (im Stau) kaufen wollt, dann rate ich eher zu einem 3-Rad Scooter, wo man nicht mal den Fuß absetzen muss im Stop&Go, Regengeschützt ist man auch zum Teil, zumindest während der Fahrt. 3-4.5L/100km Verbrauch je nach Kubik, Auotführerschein und etwas Stauraum.

    Die Herstellung der Batterie eines Elektroautos kostet soviel wie 100.000km im Verbrenner. Kohlestrom allein sind schon ~70g CO2, also knapp 40g weniger als moderne Turbobenziner mit Partikelfilter. Dann empfehle ich dringends sich zu informieren, wo Lithium momentan herkommt. Das Element gibt es an sich reichlich, aber die Gewinnung: https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuLzRiZjFlY2U0LTY1ZmYtNGI3NC04MWU3LTAyNDgzN2UxZjE0Yw/

    Da werden in Südamerika seltene Salzwüsten mit Grundwasser komplett ausgetrocknet und die Gegend mit Chemikalien verpestet. Das Lithiumsalz muss aus dem Grundwasser getrocknet werden, aus gigantischen Mengen Wasser, und daruas chemisch gewonnen werden. Die korrupten Regierungen und die Konzerne stört das kein bisschen. Seltene Natur und Lebensgrundlage von Kleinbauern einfach so zerstört. Für ein Wegwerfprodukt Auto.

  2. Re: Rekorde

    Autor: Eheran 05.06.19 - 13:35

    CO2 pro kWh Akku
    Um auf die 100'000km zu kommen muss man also von allen Studien dazu die raussuchen, die den höchsten CO2-Ausstroß beziffern. Klingt nach sehr seriösem Rosinenpicken.

  3. Re: Rekorde

    Autor: Dwalinn 06.06.19 - 14:29

    Also ich komme bei weitem nicht auf 11.000km aber ich hätte sicherlich keine Lust immer erstmal das nächste leihauto zu holen wenn ich am Wochenende Freunde und Familie besuche will.

  4. Re: Rekorde

    Autor: ChriDDel 07.06.19 - 10:55

    Lithium geht nur zu kleinen Teilen in die Akkuproduktion.
    Ein Tesla S Akku würde ca. 80.000km mit einem Diesel entsprechen, wenn er nur mit Kohlestrom hergestellt würde. Die meisten Autos haben kleinere Akkus und Tesla nutzt 100% Ökostrom.

  5. Re: Rekorde

    Autor: SanderK 07.06.19 - 11:00

    ChriDDel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lithium geht nur zu kleinen Teilen in die Akkuproduktion.
    > Ein Tesla S Akku würde ca. 80.000km mit einem Diesel entsprechen, wenn er
    > nur mit Kohlestrom hergestellt würde. Die meisten Autos haben kleinere
    > Akkus und Tesla nutzt 100% Ökostrom.

    Das würde aber voraussetzen, dass der Tesla Fahrer auch nur bei Tesla lädt, oder?
    Bin da aber eher wenig Fahrer. Für 80000 müsste ich schon gut fünf Jahre fahren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  2. 111€ + Versand
  3. 111€
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19