1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Warum ich kein…

IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: GameAndWatch 14.04.21 - 23:08

    Hallo,
    nur weil man IMHO dranschreibt, sollte dies nicht als Freibrief genutzt werden um persönliche, unterkomplexe Weltanschauungen zu propagieren. Manche Meinungen sind es einfach nicht Wert geteilt zu werden, schon gar nicht im Namen von Golem.de . Das Erinnert mich an YouTube: Schreibt Werbung dazu, dann achtet schon keiner mehr auf sinngemäßen Inhalt. Wäre dies hier nur auf Youtube - Nein, im Gegenteil, es zieht eine IT Nachrichtenseite in den Keller.

    Wir haben Verstanden, der Autor will schnell, laut, stinkend fahren. Das ist wirklich Beeindruckend. Das wollen bestimmt viele, aber es geht auch nicht so primitiv - aber wozu, es finden sich schon Anhänger der alten Volks- und Naturverpester. Wenn dann sollen schön die Anderen, die Autofahrer, elektrisch fahren, aber bitte nicht wir Biker....

    1. Egoist sein ist nicht hilfreich. Nur weil du gerne einen Ausflug machst, darfst du das Wohl Anderer nicht vergessen. Den direkten Auswirkungen ist der Autor sich sogar bewusst! Es ist laut, es stinkt. Sowohl in der Nachbarschaft, als auch in der Natur und erst recht wenn man Nahe einer beliebten Tourstrecke wohnt. Aber anerkennen und respektieren, das brauch der Autor nicht, da er schnell genug weglaufen/wegfahren kann.
    2. Klimaschutz ist ihm anscheinend auch egal. Aber: Fossile Brennstoffe müssen weg. Woher kommt dein Benzin, wer verkauft dein Benzin, wie kommt es nach hier. Dir ist alles egal, Hauptsache ballern.
    3. Wenn du schon aus Spaß an der Freud sinnlos in der Gegend rumfährst. Sei froh, dass dir dieses sinnlose Fahren überhaupt erlaubt wird! Vielleicht musst du einfach nur eine kleinere Tour aussuchen, damit du laden kannst. Für die ersten Jahre jedenfalls, bis die Bikes besser werden. Oder einfach mit dem Bike nicht bis in die schöne Natur fahren. Müll in der Natur, Gummiabrieb, etc.. Das muss nicht sein für sinnloses Fahren von geilen Touren.

    Der Artikel ist von einem bockigen Kind, das nicht bereit ist zu lernen. Nicht mal lernwillig zeigt es sich. Eine Vorbildfunktion ist Null vorhanden.
    Und nochmal zu den Kindern: Denen ist das Klima bewusster als dir. Schande über dein Haupt.
    Was soll die Menschheit in mehreren Hundert Jahren deiner Meinung nach machen und können? Egoisten, die laut die Umwelt verpesten? So werden wir nicht mehr lange überleben. Wir sind nun mal die Basis der zukünftigen Generationen.
    Viele würden gerne nur Sachen machen, die man geil findet. Aber dieses Kriterium im Krisenmanagement oder bei dem Erreichen von Fortschritt ganz falsch.

    Ich fahre selbst. Ich würd mir wünschen, dass mein Bike nicht so laut wäre, dann würde ich es öfters aus der Garage schieben. Meine Nachbarn müssen einfach nicht täglich durch das Bike genervt und aus dem Bett geworfen werden. Es gibt sinnvollere Sachen zu machen als Touren zu fahren. Das Benzin Geld spare ich und investiere es lieber in den lokalen Einzelhandel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.21 23:12 durch GameAndWatch.

  2. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: maffay 14.04.21 - 23:43

    GameAndWatch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Meinungen sind es einfach nicht Wert geteilt zu werden, schon gar
    > nicht im Namen von Golem.de .
    >
    > Ich fahre selbst. Ich würd mir wünschen, dass mein Bike nicht so laut wäre,
    > dann würde ich es öfters aus der Garage schieben. Meine Nachbarn müssen
    > einfach nicht täglich durch das Bike genervt und aus dem Bett geworfen
    > werden. Es gibt sinnvollere Sachen zu machen als Touren zu fahren. Das
    > Benzin Geld spare ich und investiere es lieber in den lokalen Einzelhandel.

    Also fährst du auch Motorrad (oder auch nicht?), aber kritisierst genau dafür den Autor, der mit diesem IMHO auf die fehlende Infrastruktur und Reichweite von aktuellen Elektromotorrädern hinweist?
    Du schreibst hier deine intolerante Meinung und meinst "Manche Meinungen sind es einfach nicht Wert geteilt zu werden"?
    So eine krasse Doppelmoral hab ich selten gelesen. :D

  3. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: GameAndWatch 15.04.21 - 00:45

    > So eine krasse Doppelmoral hab ich selten gelesen. :D

    Habe ein Bike, deswegen lese ich wohl auch solche Artikel.

    Ich habe nicht das Bike an sich fahren kritisiert. Ich finde nur, dass lange Touren, welche Benzin verbrauchen, der Umwelt schaden und das Wohl von Mitmenschen ignorieren unnötig sind und kein Grund die E-Bikes zu verteufeln.

    Der Autor darf seine Meinung haben, aber warum dann auf Golem.de. Tausende lesen das hier und manche fühlen sich bestätigt und werden in ihrer Engstirnigkeit bestärkt.

  4. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: 042000 15.04.21 - 02:07

    Den Artikel kann man ganz einfach zusammenfassen. Es gibt nicht genügend Ladestation und diese sind ebenfalls nicht flächendeckend. Nichts neues

  5. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: Atrocity 15.04.21 - 07:27

    Eventuell schadet der Autor golem.de. Er ist aber nur leider der "Chef vom Dienst".

    Ein Blick auf den Karriereweg des Autors sagt eigentlich schon alles. Wenn ich Computerbild und Ubisoft im Lebenslauf hätte würde ich das nicht so plakativ in die Kurzbeschreibung packen.

    Andererseits erklärt es eventuell auch den schleichenden Qualitätsverlust der Artikel.

  6. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: loktron 15.04.21 - 08:07

    IMHO Dieser Thread schadet Golem

    ich verstehe ich nicht wo das Problem mit dem Artikel ist.

    Wedere hat der Autor Die E technik an sich verteufelt noch hat er ausgeschlossen, dass auch er irgendwann ein E Motorrad fährt. Er hat lediglich SEINE AKTUELLE Situation beschrieben und das Fazit gezogen, dass es FÜR SEINEN ANWENUNGSFALL AKTUELL keinen Sinn ergibt.

    Es scheint hier so zu sein, dass hier auf Golem jeder seine Meinung sagen darf, AUßer, sie widerspricht der, der E-Mobilitätsfetischisten. Dann ist freie Meinungsäußerung nicht erwünscht.
    Jeder kann gerne anderer Auffassung sein, aber solche Sätze wie mit dieser Meinung schadet man Golem oder gar Deutschland usw finde ich einfach ekelhaft und Narzistisch.
    Widerliche Menschen die sowas machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 08:13 durch loktron.

  7. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: Atrocity 15.04.21 - 08:28

    ich bin kein E-Mobilitätsfetischt. Ich finde einfach generelles herumfahren mit einem Energieverbraucher zum Zeitvertreib bescheuert. Das wird auch mit mit Elektroantrieb nicht besser.

  8. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: Eheran 15.04.21 - 08:35

    Steckdosen gibt es überall. Viel viel mehr als Tankstellen. Man müsste nur länger warten, was bei seiner Spritztour wohl schlicht nicht drin ist.

  9. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: bLaNG_one 15.04.21 - 08:43

    Den Artikel kann man tatsächlich ganz einfach zusammenfassen.

    Es gibt nicht genügend Ladesäulen an wenig erschlossenen Orten, an denen die Natur noch am unberührtesten ist. Darum fahre ich aus Spaß an der Freude ohne Sinn und Verstand mit meinem nervenden, knatternden Stinker hunderte Kilometer durch solche Gegenden.

    Sorry, solche "Hobbies" sind vollkommen aus der Zeit gefallen.

  10. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: mimimi 15.04.21 - 08:58

    ein paar Hobbies musst du dem Volke aber lassen. Sonst kannst du ja auch sagen: Fussball ist total sinnlos. tausende Menschen fahren von A nach B. Und wofür? damit sie einen Ball ins Tor schießen können und andere sich das ansehen.

    Edit: Vielleicht passt der Vergleich "Autorennen" besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 09:01 durch mimimi.

  11. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: bLaNG_one 15.04.21 - 09:06

    Tatsächlich stehe ich dem Fussball so ähnlich gegenüber, aber: Der Fussball ballert nicht stinkend und knatternd durch Naturschutzgebiete.

    Ich hab zum Beispiel das Drohnenfliegen als Hobby. War letztens in Bayern, da ist das per se in allen Naturschutzgebieten verboten. Heul ich da jetzt rum? Ne, ich akzeptiere diese wie auch alle anderen strengen Regeln rund um mein Hobby, und packe sogar noch eine Schippe Anstand obendrauf und fliege auch nicht in Situationen, wo es vielleicht erlaubt wäre, aber andere trotzdem stören könnte. Mit dem Resultat, das ich mir wohl keine neue Drohne mehr holen werde. Kann ich mit leben.

    Das durch die gleichen Naturschutz- und Naherholungsgebiete im Sommer aber die Brüllaffen Kolonne fahren dürfen ist einfach nur lächerlich. Und wer das in unserer Zeit auch noch moralisch rechtfertigt, tut mir einfach nur leid.

  12. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: bofhl 15.04.21 - 09:09

    GameAndWatch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So eine krasse Doppelmoral hab ich selten gelesen. :D
    >
    > Habe ein Bike, deswegen lese ich wohl auch solche Artikel.
    >
    > Ich habe nicht das Bike an sich fahren kritisiert. Ich finde nur, dass
    > lange Touren, welche Benzin verbrauchen, der Umwelt schaden und das Wohl
    > von Mitmenschen ignorieren unnötig sind und kein Grund die E-Bikes zu
    > verteufeln.
    >
    > Der Autor darf seine Meinung haben, aber warum dann auf Golem.de. Tausende
    > lesen das hier und manche fühlen sich bestätigt und werden in ihrer
    > Engstirnigkeit bestärkt.

    Hast du dir mal die bereits verkauften eBikes angesehen? Ich habe in den USA kurz vor der Pandemie einige Testfahrten gemacht - bis auf das Livewire war eigentlich immer bei Rückgabe des Geräts mein Gedanke "was genau soll das?". Die Dinger eigenen sich nur für (sehr) kurze Wegstrecken und sind mit normalen Bikes kaum vergleichbar (die Preise lassen wir mal ganz weg - das sind Mondpreise!) Das Laden gehört eher in die Kategorie "Frechheit" - bei vielen sind die veröffentlichten Ladezeiten eher "Vorschläge" und haben kaum was mit der Realität zu tun! Einzig die Harley schafft das was die Händler angeben - wobei der Preis von über 40.000 $ mich geschockt hat!

    PS: die Probleme mit dem Laden merkt man sehr schnell - man fährt von Ladestation zu Ladestation. Die Herstellerangaben der Reichweiten entsprechen nur den US-Angaben (also nicht den WLTP-Unsinn wie er in Europa benutzt wird) und das bei Schleichfahrt! Fährt man wie mit einem normalen Bike, darf man locker die halbe US-Reichweite als Maximalwert annehmen.

  13. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: treysis 15.04.21 - 10:57

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IMHO Dieser Thread schadet Golem
    >
    > ich verstehe ich nicht wo das Problem mit dem Artikel ist.
    >
    > Wedere hat der Autor Die E technik an sich verteufelt noch hat er
    > ausgeschlossen, dass auch er irgendwann ein E Motorrad fährt. Er hat
    > lediglich SEINE AKTUELLE Situation beschrieben und das Fazit gezogen, dass
    > es FÜR SEINEN ANWENUNGSFALL AKTUELL keinen Sinn ergibt.
    >
    > Es scheint hier so zu sein, dass hier auf Golem jeder seine Meinung sagen
    > darf, AUßer, sie widerspricht der, der E-Mobilitätsfetischisten. Dann ist
    > freie Meinungsäußerung nicht erwünscht.
    > Jeder kann gerne anderer Auffassung sein, aber solche Sätze wie mit dieser
    > Meinung schadet man Golem oder gar Deutschland usw finde ich einfach
    > ekelhaft und Narzistisch.
    > Widerliche Menschen die sowas machen.

    Ehn, er sagt aber auch, dass er es gut findet, dass Ducati E-Motorräder erstmal auf Eis legt. Er will also auch nicht, dass andere elektrisch fahren. Warum stört ihn das?

  14. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: ufo70 15.04.21 - 15:26

    Im Gegenteil, er tut Golem sehr gut!
    Ich habe genug von angepassten Schreiberlingen, die sich nur noch trauen für Umwelt, Rassismus oder Gleichberechtigung zu schreiben.
    Bei manchen hier hat man das Gefühl sie wären erst zufrieden, wenn alle aus Umweltgründen in zentralen 10m² Wohnklos bei Wasser und Brot leben und den Komplex wegen Viren- und Unfallgefahr am besten nie verlassen. Homeoffice, Netflix und Facebook müssen als Lebensinhalt genügen. Wobei Streaming ja auch böse ist…

    Zum Glück sieht die Realität abseits von der herbeigeredeten auf Zeit, Tagesschau o.ä. noch völlig anders aus. :D

  15. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: sky_net 15.04.21 - 15:38

    +1

  16. Achso, andere dürfen nicht, ja?

    Autor: treysis 15.04.21 - 15:44

    Achso, wenn man sich freut, dass andere nicht Elektro fahren dürfen, dann ist das gut. Verstehe ich tatsächlich nicht, sowas.

  17. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: d0p3fish 15.04.21 - 21:54

    danke dafür

  18. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: loktron 16.04.21 - 11:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steckdosen gibt es überall. Viel viel mehr als Tankstellen. Man müsste nur
    > länger warten, was bei seiner Spritztour wohl schlicht nicht drin ist.

    jo beie einer normalen steckdose pro 20 Bikes reden wir hier aber von mehreren Tagen wartezeit. Wenn es um 5 oder 20 Minuten ginge, kein ding aber bei 100km reichweiter sind es minimum 1-2 Stunden pro tour, also mehr als die eigentliche Tour!

  19. Re: IMHO dieser Autor/Beitrag schadet golem.de

    Autor: loktron 16.04.21 - 11:57

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin kein E-Mobilitätsfetischt. Ich finde einfach generelles
    > herumfahren mit einem Energieverbraucher zum Zeitvertreib bescheuert. Das
    > wird auch mit mit Elektroantrieb nicht besser.


    das trifft auf die meisten hobbys zu. Strom durch zocken oder netflixen verbrauchen ist genaus "unnötig" und rennsport anzuschauen auch. Alles was nicht draußen rumlaufen ohne jegliche technik ist ist "unnötig" in deinen Augen?

    ist es nämlich nicht, es Dient als Hobby einem wichtigen Zweck: DER ERHOLUNG und damit ist es genausowenig unsinnig wie anderes

  20. Re: Achso, andere dürfen nicht, ja?

    Autor: loktron 16.04.21 - 12:03

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, wenn man sich freut, dass andere nicht Elektro fahren dürfen, dann
    > ist das gut. Verstehe ich tatsächlich nicht, sowas.


    ihr habt ihn nur falsch verstanden und geilt euch hier an einer unglücklichen Formulierung auf XD ihr tut mir so leid echt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 19,49€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme