Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Wie sinnvoll ist…

Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: arknius 20.08.19 - 10:29

    Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere Autos, wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind folgende Autos im Moment die günstigsten:
    - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor

    Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse. Die sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.

    eieieie....

  2. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: osolemiox 20.08.19 - 10:31

    arknius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere Autos,
    > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind folgende
    > Autos im Moment die günstigsten:
    > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    >
    > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse. Die
    > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    >
    > eieieie....

    Naja oder einfach auf den Firmenwagen scheissen. Wenn man privat ein besonders sparsames und günstiges Fahrzeug fährt, fährt man (finanziell) ohnehin besser, als mit Firmenwagen. Oder zur Not halt irgendeinen Firmenwagen nehmen, wenn es unbedingt sein muss, aber den Privaten behalten.

  3. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: bigm 20.08.19 - 10:36

    arknius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere Autos,
    > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind folgende
    > Autos im Moment die günstigsten:
    > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    >
    > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse. Die
    > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    >
    > eieieie....

    Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten VW Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen PSA Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).
    Klar bietet eine V Klasse oder VW Bus die höherwertige Materialien im innenraum aber der Wertverlust dieser entspricht so ziemlich dem Kaufpreis der Franzosen.
    Gerade mit Kindern eher etwas günstiger mit viel platz wo ein Rampler oder ein Fleck im Teppich und co nicht mit einem Herzinfarkt der Erwachsenen einhergehen.

  4. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: trinkhorn 20.08.19 - 10:43

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > arknius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere
    > Autos,
    > > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind
    > folgende
    > > Autos im Moment die günstigsten:
    > > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    > >
    > > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse. Die
    > > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    > >
    > > eieieie....
    >
    > Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten VW
    > Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen PSA
    > Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).
    > Klar bietet eine V Klasse oder VW Bus die höherwertige Materialien im
    > innenraum aber der Wertverlust dieser entspricht so ziemlich dem Kaufpreis
    > der Franzosen.
    > Gerade mit Kindern eher etwas günstiger mit viel platz wo ein Rampler oder
    > ein Fleck im Teppich und co nicht mit einem Herzinfarkt der Erwachsenen
    > einhergehen.

    Ein wenig unfair ists dann aber schon, wenn alle Kollegen dicke BMW, Audi, Mercedes und Volvo fahren, und man selbst dann zum "Franzosen" greifen muss. Nicht zwangsläufig schlechtere Autos, aber gerade auf dem Firmenparkplatz geht es vielen auch um Prestige.
    Ist bei uns in der Firma ähnlich. Ich selbst habe keinen Dienstwagen, aber die meisten Kollegen die einen haben fahren dicke Audis. Mein Chef mit 3 Kindern einen Ford S-Max...

  5. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: osolemiox 20.08.19 - 10:51

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > arknius schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere
    > > Autos,
    > > > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind
    > > folgende
    > > > Autos im Moment die günstigsten:
    > > > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > > > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > > > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    > > >
    > > > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse.
    > Die
    > > > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    > > >
    > > > eieieie....
    > >
    > > Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten VW
    > > Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen
    > PSA
    > > Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).
    > > Klar bietet eine V Klasse oder VW Bus die höherwertige Materialien im
    > > innenraum aber der Wertverlust dieser entspricht so ziemlich dem
    > Kaufpreis
    > > der Franzosen.
    > > Gerade mit Kindern eher etwas günstiger mit viel platz wo ein Rampler
    > oder
    > > ein Fleck im Teppich und co nicht mit einem Herzinfarkt der Erwachsenen
    > > einhergehen.
    >
    > Ein wenig unfair ists dann aber schon, wenn alle Kollegen dicke BMW, Audi,
    > Mercedes und Volvo fahren, und man selbst dann zum "Franzosen" greifen
    > muss. Nicht zwangsläufig schlechtere Autos, aber gerade auf dem
    > Firmenparkplatz geht es vielen auch um Prestige.
    > Ist bei uns in der Firma ähnlich. Ich selbst habe keinen Dienstwagen, aber
    > die meisten Kollegen die einen haben fahren dicke Audis. Mein Chef mit 3
    > Kindern einen Ford S-Max...

    Wem es um "Prestige" geht, der hat doch eh schon verloren. Außerdem nennst du ja selbst das beste Beispiel: deine Kollegen fahren "dicke Audis", aber euer Chef einen Ford... so what!?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.19 10:52 durch osolemiox.

  6. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: bigm 20.08.19 - 11:19

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > arknius schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere
    > > Autos,
    > > > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind
    > > folgende
    > > > Autos im Moment die günstigsten:
    > > > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > > > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > > > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    > > >
    > > > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse.
    > Die
    > > > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    > > >
    > > > eieieie....
    > >
    > > Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten VW
    > > Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen
    > PSA
    > > Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).
    > > Klar bietet eine V Klasse oder VW Bus die höherwertige Materialien im
    > > innenraum aber der Wertverlust dieser entspricht so ziemlich dem
    > Kaufpreis
    > > der Franzosen.
    > > Gerade mit Kindern eher etwas günstiger mit viel platz wo ein Rampler
    > oder
    > > ein Fleck im Teppich und co nicht mit einem Herzinfarkt der Erwachsenen
    > > einhergehen.
    >
    > Ein wenig unfair ists dann aber schon, wenn alle Kollegen dicke BMW, Audi,
    > Mercedes und Volvo fahren, und man selbst dann zum "Franzosen" greifen
    > muss. Nicht zwangsläufig schlechtere Autos, aber gerade auf dem
    > Firmenparkplatz geht es vielen auch um Prestige.
    > Ist bei uns in der Firma ähnlich. Ich selbst habe keinen Dienstwagen, aber
    > die meisten Kollegen die einen haben fahren dicke Audis. Mein Chef mit 3
    > Kindern einen Ford S-Max...

    Findest du nicht das man als gestandener Mann auch über so etwas drüber stehen kann?

    Ich könnte mir sofort ein Model X kaufen und dann bin dann ein toller
    Hecht.
    Dafür wird es ein Berlingo XL für die kurzen Distanzen und Ausflügle. (die
    Vorgängerversion hab ich als Verkörperung von BMW nicht im Traum gedacht zu
    kaufen)

    bei 3 Kindern wäre mir der S-Max ein zu großer Kompromiss zwischen Platz
    und kosten.
    selbst bei 2... ok wenn es "kleine" Menschen sind mit ~170-180cm vielleicht
    aber allein immer den ganzen Mist auf die Ladekante zu bringen nerft
    genauso wie in der Fahrzeughöhe alles gesichert wird da es munter anfängt
    zu rutschen im Kofferraum (zumindest im X5).

    Das Leben "entschleunigen" und auf die wichtigen Dinge zu reduzieren macht
    echt Spaß :)

  7. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: trinkhorn 20.08.19 - 11:36

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trinkhorn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bigm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > arknius schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere
    > > > Autos,
    > > > > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind
    > > > folgende
    > > > > Autos im Moment die günstigsten:
    > > > > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > > > > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > > > > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    > > > >
    > > > > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse.
    > > Die
    > > > > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    > > > >
    > > > > eieieie....
    > > >
    > > > Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten
    > VW
    > > > Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen
    > > PSA
    > > > Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).
    > > > Klar bietet eine V Klasse oder VW Bus die höherwertige Materialien im
    > > > innenraum aber der Wertverlust dieser entspricht so ziemlich dem
    > > Kaufpreis
    > > > der Franzosen.
    > > > Gerade mit Kindern eher etwas günstiger mit viel platz wo ein Rampler
    > > oder
    > > > ein Fleck im Teppich und co nicht mit einem Herzinfarkt der
    > Erwachsenen
    > > > einhergehen.
    > >
    > > Ein wenig unfair ists dann aber schon, wenn alle Kollegen dicke BMW,
    > Audi,
    > > Mercedes und Volvo fahren, und man selbst dann zum "Franzosen" greifen
    > > muss. Nicht zwangsläufig schlechtere Autos, aber gerade auf dem
    > > Firmenparkplatz geht es vielen auch um Prestige.
    > > Ist bei uns in der Firma ähnlich. Ich selbst habe keinen Dienstwagen,
    > aber
    > > die meisten Kollegen die einen haben fahren dicke Audis. Mein Chef mit 3
    > > Kindern einen Ford S-Max...
    >
    > Findest du nicht das man als gestandener Mann auch über so etwas drüber
    > stehen kann?

    Doch, stimme dir da absolut zu. Mir ist meine Automarke relativ egal. Sehe das eher wie mein pragmatischer Chef. Aber die Realität zeigt, dass gerade gestandene Männer sich wirklich häufig über soetwas wie die Automarke, Sportpakete und PS definieren.

    > bei 3 Kindern wäre mir der S-Max ein zu großer Kompromiss zwischen Platz
    > und kosten.
    > selbst bei 2... ok wenn es "kleine" Menschen sind mit ~170-180cm
    > vielleicht
    > aber allein immer den ganzen Mist auf die Ladekante zu bringen nerft
    > genauso wie in der Fahrzeughöhe alles gesichert wird da es munter anfängt
    > zu rutschen im Kofferraum (zumindest im X5).

    Ich weiß nicht an welcher Stelle du jetzt weg vom S-Max meines Chefs zum SUV X5 gesprungen bist. Ich saß da mit 1,90 schon recht bequem hinten im S-Max drin. Wie die Ladekante da aussieht habe ich nicht in Erinnerung, würde aber behaupten niedriger als bei den meisten SUV.

    > Das Leben "entschleunigen" und auf die wichtigen Dinge zu reduzieren macht
    > echt Spaß :)
    Stimmt :)

  8. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: specialsymbol 21.08.19 - 22:06

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > arknius schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein AG hat eine recht gut Car Policy, wir dürfen uns auch größere
    > > Autos,
    > > > wie ein 5er oder e-klasse aussuchen. Und durch die Förderung sind
    > > folgende
    > > > Autos im Moment die günstigsten:
    > > > - Volvo V90 Twin Power mit ca. 380 PS
    > > > - BMW 530de mit fettem Diesel plus e-motor
    > > > - E-klasse 400de mit ebenso fettem diesel plus e-motor
    > > >
    > > > Mit 4 Kindern hätte ich aber gerne einen VM Bus oder eine V-klasse.
    > Die
    > > > sind aber beide nicht erlaubt, da der CO2-Ausstoß zu hoch ist.
    > > >
    > > > eieieie....
    > >
    > > Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten VW
    > > Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen
    > PSA
    > > Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).
    > > Klar bietet eine V Klasse oder VW Bus die höherwertige Materialien im
    > > innenraum aber der Wertverlust dieser entspricht so ziemlich dem
    > Kaufpreis
    > > der Franzosen.
    > > Gerade mit Kindern eher etwas günstiger mit viel platz wo ein Rampler
    > oder
    > > ein Fleck im Teppich und co nicht mit einem Herzinfarkt der Erwachsenen
    > > einhergehen.
    >
    > Ein wenig unfair ists dann aber schon, wenn alle Kollegen dicke BMW, Audi,
    > Mercedes und Volvo fahren, und man selbst dann zum "Franzosen" greifen
    > muss. Nicht zwangsläufig schlechtere Autos, aber gerade auf dem
    > Firmenparkplatz geht es vielen auch um Prestige.
    > Ist bei uns in der Firma ähnlich. Ich selbst habe keinen Dienstwagen, aber
    > die meisten Kollegen die einen haben fahren dicke Audis. Mein Chef mit 3
    > Kindern einen Ford S-Max...


    Richtig. ganz schnell ist man so der Horst im Unternehmen. Musste ich leider dieses Jahr auch feststellen, als mir der größere Wagen angeboten wurde und ich aus Umweltgründen einen kleineren nahm. Das Gerede konnte ich selbst im Home-Office hören.
    Meine Begründung (besser für die Umwelt) hat niemand, keiner im Unternehmen verstanden und geglaubt.

  9. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: rhymes 22.08.19 - 08:20

    Ja, leider gibt es schon einige die so etwas nicht verstehen können oder wollen.
    Ich hatte bis vor kurzem einen Passat Variant als Firmenwagen, jetzt mit 3 Kindern bin ich aber auf einen Alhambra als neuen Firmenwagen umgestiegen. Bei Hybrid oder Elektro guckt man mit drei Kindern aufwährst leider in die Röhre, da gibt es nichts anständiges.
    Bei uns gibt es aber auch einige die einen dicken Audi oder ähnliches brauchen, ein Chef fährt einen Subaru und ein anderer einen Dacia Duster. Das verstehen auch einige nicht.
    Den Duster fährt er übrigens aus Überzeugung, da er es nicht ab kann, das jeder andere Rabatte bei den Herstellern bekommt.
    So kann man nicht sagen das Auto/Model kostet Summe X, da würde er sich verarscht vorkommen wen jemand anderes das selbe Auto für weniger bekommen hat.
    Bei Dacia bekommt halt jeder die gleichen Prozente (keine :-)). Finde ich auch eine gute Einstellung zu dem ganzen Thema.

  10. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: Bouncy 22.08.19 - 08:59

    specialsymbol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. ganz schnell ist man so der Horst im Unternehmen. Musste ich
    > leider dieses Jahr auch feststellen, als mir der größere Wagen angeboten
    > wurde und ich aus Umweltgründen einen kleineren nahm. Das Gerede konnte ich
    > selbst im Home-Office hören.
    Stimmt sicherlich, andererseits kann man das auch gut nutzen, um sich selbst über andere zu stellen und die eigene Überlegenheit und Besonderheit zu demonstrieren. Klar, das braucht Selbstbewußtsein und ist nicht gerade die feine Art und eigentlich auch nicht mein Stil, aber manche Leute verstehen einfach nur diese Sprache - schade, aber was will man machen, sind nämlich meist die dummen Schafe, die am lautesten blöken. Dann geht es eben nur so, die runterzuputzen eben weil sie dicke Autos fahren. Erfahrungsgemäß werden sich kaum Kollegen anschließen, aber es werden sich welche passiv danebenstellen mit "Autos interessieren mich nicht" und quasi unter der schützenden Hand desjenigen, der das macht, ihre eigenen Vernunftsautos fahren...

  11. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: Kleba 26.08.19 - 08:48

    osolemiox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja oder einfach auf den Firmenwagen scheissen. Wenn man privat ein
    > besonders sparsames und günstiges Fahrzeug fährt, fährt man (finanziell)
    > ohnehin besser, als mit Firmenwagen.

    Das kann man so pauschal aber auch nicht sagen. Ich glaube jeder Dacia würde mich monatlich mehr kosten, als mein Firmenwagen (Audi A5) - obwohl der Listenpreis 5-6x so hoch ist. Effektive monatliche Kosten für mich bei dem Wagen (Unterschied Netto mit und ohne Firmenwagen): ca. 290 EUR - Sprit, Versicherung, Abnutzung, etc. alles inklusive. Ja, es ist bei mir zwar eine halbwegs besondere Situation, da ich einen Home Office-Vertrag habe und dadurch die Kilometer zwischen Wohnung und Arbeit = 0km ist, aber trotzdem.
    Ein Hybrid würde sich also noch mehr lohnen, da ich einen 70k EUR Wagen so für <150 EUR/Monat fahren könnte.

    > Oder zur Not halt irgendeinen Firmenwagen nehmen, wenn es unbedingt sein
    > muss, aber den Privaten behalten.

    Das ist dann aber schon - je nach genutzten Wagen - eine Stange Geld monatlich.

  12. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: Kleba 26.08.19 - 08:52

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder einfach mal über den Tellerrand schauen und von der überteuerten VW
    > Buskiste absehen genauso von der V Klasse und eher Richtung der neuen PSA
    > Modelle (Berlingo,Rifter,Combo).

    Das ist in vielen Firmen (zumindest die, die ich kenne) nicht so einfach. Je nach Größe gibt es nämlich oft Rahmen- bzw. Großkundenverträge mit einem/wenigen Herstellern um besondere Konditionen zu bekommen. Bei uns in der Firma gibt es bspw. "nur" die Möglichkeit Wagen der VW Gruppe (VW, Audi, Seat, Skoda) zu nehmen - lediglich Geschäftsführer dürfen was nach ihrem Gusto aussuchen.
    Und bei VW als Großkunde zu gelten ist gar nicht so schwierig. Ab 10 geleasten Wagen pro Jahr (iirc) ist man dabei. Ist zwar für einen kleinen Handwerker nicht drin, aber bei einem etwas größeren Mittelständler schon möglich. Und die Konditionen sind dann wirklich lachhaft günstig.

  13. Re: Als Daddy schau ich in die Röhre beim Firmenwagen

    Autor: smarty79 26.08.19 - 15:47

    Peugeot Rifter & Co sind als Familienwagen mit vier Kindern aber auch grenzwertig. Traveller und Co. sollen bald als Hybrid kommen. Bei uns steht Kind #4 ins Haus und unser EU6-Alhambra wird mit Sicherheit nicht abgelöst, bevor da adäquater Ersatz zur Verfügung steht. Ein T6 liegt nach WLTP bei entspannten 225g CO2.

    Wir haben allerdings auch keine Eile, das Urlaubsgepäck kommt in den Wohnwagen und Tragetücher und sind aus Erfahrung dem großen Kinderwagen meist überlegen :) Wobei der Buffalo schon kompakt faltet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,99€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
      Energiespeicher und Sektorkopplung
      Speicher für die Energiewende

      In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.

    2. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
      16-Kern-CPU
      Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

      AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

    3. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
      IT-Konsolidierung des Bundes
      Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

      Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.


    1. 09:57

    2. 19:00

    3. 18:30

    4. 17:55

    5. 16:56

    6. 16:50

    7. 16:00

    8. 15:46