Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Wie sinnvoll ist…

Dienstwagen zuhause laden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dienstwagen zuhause laden

    Autor: Oktavian 20.08.19 - 09:44

    Natürlich sind Hybrid-Fahrzeuge für Dienstwagenfahrer interessant, aber hauptsächlich wegen der 0,5%-Geschichte.

    Wenn man so ein Fahrzeug hat, wo soll man es denn laden? Zuhause? Klar kann ich machen, und der Arbeitgeber darf mir dafür auch im Monat pauschal 10 EUR gutschreiben.

    https://www.haufe.de/personal/entgelt/elektro-dienstwagen-privates-aufladen_78_426076.html

    Wenn ich mehr "tanke", ist das entweder mein Privatvergnügen oder ich darf mich durch die Wirren des deutschen Steuerrechts wühlen mit Themen wie Vorsteuerabzug, Eigenbelegerstellung, Eichrecht der Stromablesung, etc. Oder alternativ lasse ich es einfach, hänge den Wagen ganz gelegentlich mal auf dem Parkplatz bei der Arbeit an den Strom und ansonsten tanke ich kostenfrei mit der Tankkarte bei Shell oder Aral.

  2. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: SJ 20.08.19 - 10:08

    Oder der Arbeitgeber stellt bei sich beim Parkplatz ein paar Schukos hin, wo du während der Arbeit laden kannst.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: Maxim Webster 20.08.19 - 10:36

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich sind Hybrid-Fahrzeuge für Dienstwagenfahrer interessant, aber
    > hauptsächlich wegen der 0,5%-Geschichte.
    >
    > Wenn man so ein Fahrzeug hat, wo soll man es denn laden? Zuhause? Klar kann
    > ich machen, und der Arbeitgeber darf mir dafür auch im Monat pauschal 10
    > EUR gutschreiben.

    Mit anderen Worten: Die 0,5% weniger GWL nimmst Du gerne mit, weil Du damit je nach Fahrzeug zwischen 250 und 400 EUR weniger im Monat versteuern musst, aber die 10 EUR für die Umwelt aus der eigenen Tasche sind dann wieder zuviel?

    Ist das die korrekte Zusammenfassung Deiner Aussage?

  4. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: schueppi 20.08.19 - 10:44

    Ich denke die Aussage ist: Es kann gespart werden wegen einem Schlupfloch. Und dies wird schön ausgenutzt. Mit vielen anderen Vorteilen. Wie den E-Parkplatz zu nutzen. Nicht das man das braucht, der Arbeitgeber bezahlt ja den Sprit. Aber der freie Platz ist ja cool...

  5. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: zonk 20.08.19 - 10:45

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder der Arbeitgeber stellt bei sich beim Parkplatz ein paar Schukos hin,
    > wo du während der Arbeit laden kannst.

    Wenn du in der Firma laden kannst, warum solltest du dann einen Dienstwagen haben?

  6. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: Maxim Webster 20.08.19 - 10:48

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke die Aussage ist: Es kann gespart werden wegen einem Schlupfloch.
    > Und dies wird schön ausgenutzt. Mit vielen anderen Vorteilen. Wie den
    > E-Parkplatz zu nutzen. Nicht das man das braucht, der Arbeitgeber bezahlt
    > ja den Sprit. Aber der freie Platz ist ja cool...

    Das ist kein Schlupfloch, das ist definierte Gesetzgebung. Wenn Du daran etwas ändern möchtest, informiere Dich über Deinen lokalen Bundestagsabgeordneten und besprich das mit ihm.

    Ansonsten: Ist das Nutzen von Vorteilen verwerflich?

  7. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: trinkhorn 20.08.19 - 10:53

    Maxim Webster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schueppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke die Aussage ist: Es kann gespart werden wegen einem
    > Schlupfloch.
    > > Und dies wird schön ausgenutzt. Mit vielen anderen Vorteilen. Wie den
    > > E-Parkplatz zu nutzen. Nicht das man das braucht, der Arbeitgeber
    > bezahlt
    > > ja den Sprit. Aber der freie Platz ist ja cool...
    >
    > Das ist kein Schlupfloch, das ist definierte Gesetzgebung. Wenn Du daran
    > etwas ändern möchtest, informiere Dich über Deinen lokalen
    > Bundestagsabgeordneten und besprich das mit ihm.
    >
    > Ansonsten: Ist das Nutzen von Vorteilen verwerflich?

    Das ausnutzen von durch den Staat (die Steuerzahler) finanzierten Vorteilen, ohne den implizierten Nutzen (vermeidung lokaler Emissionen) zurückzugeben, finde ich persönlich verwerflich. Ja. Und mit der gleichen Begründung sehe ich es als Schlupfloch. Man nimmt das Geld an, fährt aber trotzdem auch Kurzstrecken und verbrennt dabei lokal Fossile Energieträger.

  8. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: SJ 20.08.19 - 11:05

    Wieso solltest du keinen haben?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: Oktavian 20.08.19 - 11:38

    > Oder der Arbeitgeber stellt bei sich beim Parkplatz ein paar Schukos hin,
    > wo du während der Arbeit laden kannst.

    Hat meiner auch, sogar ein paar Schnellladeplätze. Nur sind die, die meist einen Dienstwagen fahren, auch die, die am seltensten auf dem Firmenparkplatz stehen.

    Ich bin mehr bei Kunden unterwegs. In der Firma bin ich alle zwei Wochen zum Abgeben von Reisekostenabrechnung und Hemden.

  10. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: Oktavian 20.08.19 - 11:41

    > Mit anderen Worten: Die 0,5% weniger GWL nimmst Du gerne mit, weil Du damit
    > je nach Fahrzeug zwischen 250 und 400 EUR weniger im Monat versteuern
    > musst, aber die 10 EUR für die Umwelt aus der eigenen Tasche sind dann
    > wieder zuviel?

    Die 10 EUR bekäme ich ja steuerfrei. Mir geht es eher um die anderen 50 bis 100 EUR, die ich dann an Strom zahle, aber eben nicht von der Firma zurück bekommen. Teil der Dienstwagenregelung sit ja gerade, dass ich fürs Tanken (auch bei Privatfahren) nicht zahlen muss. Das ist Gehaltsbestandteilt. Mit welcher Motivation soll ich jetzt doch wieder selbst zahlen?

    Und nein, es sind keine 250 bis 400 EUR Ersparnis. So hoch liegt der Steuersatz bei Klasse 3 mit 2 Kindern auch nicht, bzw. solche Fahrzeuge gibt die Dienstwagenregelung dann doch nicht her.

  11. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: nils01 20.08.19 - 12:50

    Schau dir die Antwort von Oktavan weiter unten an. Der Diesnstwagen ist Gehaltsbestandteil. Der Gesetzgeber setzt eine 0,5% Regel um, auf die du nun ein Anrecht(!) hast. Warum sollte ich freiwillig meinem Arbeitgeber gegenüber den Spritt bzw. in dem Fall Strom selber bezahlen. Was du dir wünschst sind freiwillige Gehaltseinbußen. Meine Wenigkeit ist viel mit dem Auto unterwegs, d.h für mich wären das 100-200¤ die ich meinem Arbeitgeber schenke, wieso? Nur weil ich das Gesetz in Anspruch nehme das mir ausnahmsweise mal einen Vorteil bietet? Versteh mich nicht falsch, ich bin für Umweltschutz, es fehlt hier jedoch eine Regel die halbwegs fair ist. Lösungsvorschlag: Pauschalbetrag wie beim Verpflegungsmehraufwand, verpflichtende Sonderregelung mit dem Arbeitgeber falls stärkere Abweichung erkenntlich ist.

  12. Re: Dienstwagen zuhause laden

    Autor: thinksimple 21.08.19 - 00:34

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich sind Hybrid-Fahrzeuge für Dienstwagenfahrer interessant, aber
    > hauptsächlich wegen der 0,5%-Geschichte.
    >
    > Wenn man so ein Fahrzeug hat, wo soll man es denn laden? Zuhause? Klar kann
    > ich machen, und der Arbeitgeber darf mir dafür auch im Monat pauschal 10
    > EUR gutschreiben.
    >
    > www.haufe.de
    >
    > Wenn ich mehr "tanke", ist das entweder mein Privatvergnügen oder ich darf
    > mich durch die Wirren des deutschen Steuerrechts wühlen mit Themen wie
    > Vorsteuerabzug, Eigenbelegerstellung, Eichrecht der Stromablesung, etc.
    > Oder alternativ lasse ich es einfach, hänge den Wagen ganz gelegentlich mal
    > auf dem Parkplatz bei der Arbeit an den Strom und ansonsten tanke ich
    > kostenfrei mit der Tankkarte bei Shell oder Aral.

    Einen kwh-Zähler an die Steckdose einstecken ist unmöglich?
    Also wirklich. Les die ganze Haufe-quelle mal durch. Und las dir von deinem AG dann so einen Zähler geben. Du musst ja nur nachweisen. Machste halt ne Liste. Meine MA machen das auch. Dann wird der Strömer auch steuerfrei bezahlt. Man muss nur wissen was der gutste für die kwh bezahlt. Völlig unproblematisch. Oder msn macht sichs schwer.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Outlook, Exchange und Windows: Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit
      Outlook, Exchange und Windows
      Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit

      Das Bundesinnenministerium möchte eine "digitale Souveränität" bei Software in der Verwaltung erreichen. Dem stehen jedoch Monopolisten entgegen, allen voran Microsoft, wie eine Untersuchung im Auftrag des Ministeriums nun bestätigte.

    2. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
      Energiespeicher und Sektorkopplung
      Speicher für die Energiewende

      In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.

    3. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
      16-Kern-CPU
      Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

      AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.


    1. 10:51

    2. 09:57

    3. 19:00

    4. 18:30

    5. 17:55

    6. 16:56

    7. 16:50

    8. 16:00