Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Wie sinnvoll ist…

weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: tovi 20.08.19 - 12:18

    obwohl man weiss, das viele plugin-Hybride ausschließlich mit Sprit betankt werden wird die Förderung weiter bestehen. Gefördert wird hier nur die deutsche Autoindustrie, die sich bis dato nicht in der Lage sieht ein annehmbares reines E-Auto zu bauen.
    Da wird dann ein kleiner E-Motor zum dicken Verbrenner eingebaut um die Förderung zu erhalten und die 0,5% Steuervorteil nutzen zu können.
    Der Umwelt hilft das nichts, Und auf lange Sicht der deutschen Automobilwirtschaft auch nicht.

  2. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: osolemiox 20.08.19 - 12:28

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > obwohl man weiss, das viele plugin-Hybride ausschließlich mit Sprit betankt
    > werden wird die Förderung weiter bestehen. Gefördert wird hier nur die
    > deutsche Autoindustrie, die sich bis dato nicht in der Lage sieht ein
    > annehmbares reines E-Auto zu bauen.
    > Da wird dann ein kleiner E-Motor zum dicken Verbrenner eingebaut um die
    > Förderung zu erhalten und die 0,5% Steuervorteil nutzen zu können.
    > Der Umwelt hilft das nichts, Und auf lange Sicht der deutschen
    > Automobilwirtschaft auch nicht.

    Das bisher vielversprechendste, deutsche (aber eigentlich weltweite) reine Elektroauto ist leider der e.GO Life.

  3. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: SJ 20.08.19 - 13:26

    Und was soll daran vielversprechend sein?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: emanueleforli 20.08.19 - 13:33

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was soll daran vielversprechend sein?

    Die Bezahlbarkeit und ein möglichst schonender Umgang mit den Ressourcen? Oder welches Elektroauto schwebt dir so vor?

  5. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: SJ 20.08.19 - 13:35

    Weiss nicht was du mit Bezahlbarkeit meinst.
    Ebenfalls ist der Ressourcenumgang sekundär wegen Recycling.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: jake 20.08.19 - 13:44

    das ding ist vergleichsweise teuer: wenn man im cockpit was sehen will und ein paar grundlegende extras haben will, liegt man auch schon bei 20 k (vor förderung), wohlgemerkt bei echten reichweiten von deutlich unter 100 km! für den preis stehen ja aktuell wesentlich interessantere e-kleinstwagen an, z.b. der elektrische citygo von skoda.

    und ressourcenmässig tun die sich wohl alle kaum was: sieht man vom strom mal ab (den ich ja gezielt aus erneuerbaren quellen beziehen kann), sind die grauen kosten bei der akku- und autoherstellung weiterhin ein problem - abhängig davon, wie lange man den wagen nutzen kann. aufgrund der beschränkten lebensdauer von li-akkus sieht es da im vergleich zu verbrennern nicht gut aus, mal abgesehen davon, dass es in 10 jahren wohl echt praxistaugliche elektriker geben dürfte, sodass man dann auch umsteigen wird.

  7. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: SJ 20.08.19 - 13:46

    Na ja, 1 Mio. km ist schon ganz ordentlich.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  8. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: jake 20.08.19 - 13:48

    solche angaben sollte man im auto-umfeld ja bekanntlich mit vorsicht geniessen und erstmal praktische werte abwarten. ansonsten altern li-akkus auch ohne nutzung, d.h. auch die lebenszeit der akkus ist relevant.

  9. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: SJ 20.08.19 - 14:01

    https://futurism.com/the-byte/tesla-record-mileage-900000-kilometers

    "The German man is the proud owner of a Model S P85, one of the oldest versions of the vehicle. On July 14, he tweeted two images showing that the odometer on his car displayed 900,000 kilometers (559,350 miles) — setting the new world mileage record for any model Tesla."

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: Dwalinn 20.08.19 - 14:17

    Die deutschen haben längst reine Stromer und es werden immer mehr Hybrid Only hast du bei Toyota

  11. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: jake 20.08.19 - 14:51

    ich könnte jetzt gegenbeispiele von lebensdauern < 3 jahren und laufleistungen < 30 k kilometern bringen - nur, was hilft das? wir wissen es beide nicht, von daher würde ich wie gesagt erstmal abwarten, bis sich eine belastbare statistik zeigt.

  12. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: SJ 20.08.19 - 14:53

    Du meinst sowas hier: https://electrek.co/2018/04/14/tesla-battery-degradation-data/ ?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  13. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: DeepSpaceJourney 20.08.19 - 19:46

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > obwohl man weiss, das viele plugin-Hybride ausschließlich mit Sprit betankt
    > werden

    Woher weiß man das und vor allem warum sollte man das tun?

    > wird die Förderung weiter bestehen. Gefördert wird hier nur die
    > deutsche Autoindustrie,

    Die Förderung gilt auch für ausländische Fabrikate

    > die sich bis dato nicht in der Lage sieht ein
    > annehmbares reines E-Auto zu bauen.

    Es gibt genug deutsche Elektroautos.

    > Da wird dann ein kleiner E-Motor zum dicken Verbrenner eingebaut um die
    > Förderung zu erhalten und die 0,5% Steuervorteil nutzen zu können.

    Gilt nur für Geschäftsfahrzeuge, nicht für private Autos.
    Recht aber um den Verbrauch deutlich zu senken.

    > Der Umwelt hilft das nichts, Und auf lange Sicht der deutschen
    > Automobilwirtschaft auch nicht.

    Doch, ein Plugin bringt einem Menge, denn man kann damit rein elektrisch fahren. Verschiebt die Emissionen halt zum Kraftwerk.

  14. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: specialsymbol 21.08.19 - 22:08

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiss nicht was du mit Bezahlbarkeit meinst.
    > Ebenfalls ist der Ressourcenumgang sekundär wegen Recycling.

    Was? Ich fasse es nicht. Es gibt wirklich einen weiteren Menschen in Deutschland, der begriffen hat, dass man Akkus nicht auf der Deponie entsorgen muss. Leider wird sich diese Tatsache nicht herumsprechen. Auch wenn Golem gelegentlich über dieses ominöse Recycling mit Quoten über 90% schreibt.

  15. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: E-Mover 22.08.19 - 12:12

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Doch, ein Plugin bringt einem Menge, denn man kann damit rein elektrisch
    > fahren. Verschiebt die Emissionen halt zum Kraftwerk.

    Erstens kann das Kraftwerk eine Solaranlage, ein Windrad oder ein Wasserkraftwerk sein, dann hat es keine Emissionen. Zweitens haben auch fossile Kraftwerke einen sehr viel höheren Wirkungsgrad als ein Verbrennungsmotor in einem PKW. Ich will fossile Kraftwerke damit gar nicht schön reden. Die Polemik in solchen Aussagen wie Deiner ist mir aber unverständlich. Solltest Du es gar nicht polemisch gemeint haben werden es leider trotzdem viele so verstehen und das wieder als Argument in die nächste Stammtischdebatte mitnehmen.

  16. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: DeepSpaceJourney 22.08.19 - 12:56

    Auch wenn ich mir jetzt ein Elektroauto kaufe bleiben Kohlekraftwerke weiterhin im Betrieb. Solaranlagen bauen sich auch nicht ohne Schadstoffe. Mir ist es egal mit was die Leute fahren und welchen Strom sie beziehen. Der Privatverkehr hat so gut wie keinen Einfluss, wird aber als Sündenbock genommen. Ich fahre und kaufe mir weiterhin Benziner und wenn es mal interessante Plugins gibt, dann auch gerne so einen.

  17. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: E-Mover 22.08.19 - 13:09

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich mir jetzt ein Elektroauto kaufe bleiben Kohlekraftwerke
    > weiterhin im Betrieb. Solaranlagen bauen sich auch nicht ohne Schadstoffe.
    > Mir ist es egal mit was die Leute fahren und welchen Strom sie beziehen.
    > Der Privatverkehr hat so gut wie keinen Einfluss, wird aber als Sündenbock
    > genommen. Ich fahre und kaufe mir weiterhin Benziner und wenn es mal
    > interessante Plugins gibt, dann auch gerne so einen.

    Super Einstellung und Argumentation!
    Deine Kinder werden es Dir Danken.

    Ja, ich weiß: Du hast wahrscheinlich gar keine. Wir könnte man sich sonst auch so benehmen...

  18. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: Bouncy 22.08.19 - 15:22

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich weiß: Du hast wahrscheinlich gar keine. Wir könnte man sich sonst
    > auch so benehmen...
    Wobei es schon recht ironisch ist mit eigenen Kindern zur katastrophalen Überbevölkerung samt ihrer unsagbar schlimmen Nebenwirkungen beizutragen und sich dann an Kleinkram wie Emissionen durch Autos aufzuhängen. Der Verzicht auf Kinder ist mehr Umweltschutz als jedes E-Auto, das mir da eher ein Gewissensberuhiger übelster Sorte statt einer ehrlichen, umweltbewußten Lebenseinstellung zu sein scheint...

  19. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: DeepSpaceJourney 22.08.19 - 15:47

    Ich habe meine Einstellung doch gar nicht erwähnt. Nur gesagt, dass jeder für sich selbst wissen muss, was gut für einen ist.

    Aber eins hast du richtig erkannt, ich habe keine Kinder und bin auch sehr glücklich damit.
    Die nächsten Generationen werden allerdings schlimmere Probleme als die Umwelt haben.

  20. Re: weiterer Kotau vor der deutschen Automobilindustrie

    Autor: E-Mover 22.08.19 - 22:18

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ich weiß: Du hast wahrscheinlich gar keine. Wir könnte man sich
    > sonst
    > > auch so benehmen...
    > Wobei es schon recht ironisch ist mit eigenen Kindern zur katastrophalen
    > Überbevölkerung samt ihrer unsagbar schlimmen Nebenwirkungen beizutragen
    > und sich dann an Kleinkram wie Emissionen durch Autos aufzuhängen. Der
    > Verzicht auf Kinder ist mehr Umweltschutz als jedes E-Auto, das mir da eher
    > ein Gewissensberuhiger übelster Sorte statt einer ehrlichen, umweltbewußten
    > Lebenseinstellung zu sein scheint...

    Ohne Worte!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 44,99€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Outlook, Exchange und Windows: Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit
    Outlook, Exchange und Windows
    Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit

    Das Bundesinnenministerium möchte eine "digitale Souveränität" bei Software in der Verwaltung erreichen. Dem stehen jedoch Monopolisten entgegen, allen voran Microsoft, wie eine Untersuchung im Auftrag des Ministeriums bestätigte.

  2. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
    Energiespeicher und Sektorkopplung
    Speicher für die Energiewende

    In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.

  3. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.


  1. 10:51

  2. 09:57

  3. 19:00

  4. 18:30

  5. 17:55

  6. 16:56

  7. 16:50

  8. 16:00