Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Wie sinnvoll ist…

Zum plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug

    Autor: Bob 20.08.19 - 14:41

    In allen Journalistenbeiträgen und Foren wird nie ein wesentlicher Vorteil der plug-in -Fahrzeuge
    beschrieben : Die Entlastung der lokalen Strom-Infrastruktur. Der durchschnittliche Haushalt zieht meist weniger als 5 kW. Sollten sich zwischen 17 und 20 Uhr 30% der E-Fahrzeuge einer Straße mit 10 bis 20 kW Ladeleistung anschließen, ist das lokale Netz und ggf. der Ortsanschluß massiv überlastet. Ganz anders, wenn ab ~21 Uhr eine Schukodose zum Laden freigegeben wird. Erstens braucht´s dann nicht die unverschämt teuren Wallboxen und zweitens ist morgens der Autoakku auch immer voll.

  2. Re: Zum plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug

    Autor: Maxim Webster 20.08.19 - 19:25

    Das Ausbleiben einer vermuteten Belastung ist keine Entlastung ...

  3. Re: Zum plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug

    Autor: trinkhorn 21.08.19 - 10:10

    Maxim Webster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ausbleiben einer vermuteten Belastung ist keine Entlastung ...

    Thema des Artikels ist, ob PIH (keine Ahnung ob die Abkürzung existiert, sollte aber in diesem Kontext klar sein) gleiche Rechte wie Stromer haben sollten. Also müssen sie im Vergleich zu Stromern ran. Und da sind sie tatsächlich eine kleinere Belastung. Nach dem Argument sind natürlich Verbrenner noch besser. Trotzdem ist es ein berechtigtes Argument zu dem Thema.

  4. Re: Zum plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug

    Autor: E-Mover 22.08.19 - 08:12

    Bob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In allen Journalistenbeiträgen und Foren wird nie ein wesentlicher Vorteil
    > der plug-in -Fahrzeuge
    > beschrieben : Die Entlastung der lokalen Strom-Infrastruktur. Der
    > durchschnittliche Haushalt zieht meist weniger als 5 kW. Sollten sich
    > zwischen 17 und 20 Uhr 30% der E-Fahrzeuge einer Straße mit 10 bis 20 kW
    > Ladeleistung anschließen, ist das lokale Netz und ggf. der Ortsanschluß
    > massiv überlastet.

    1. Warum sollten die das tun?
    2. Was heißt massiv überlastet?
    3. Wie viel sind 30% von 2-3 Autos? Oder wie viele E-Autos gibt es in Deiner Straße?

    > Ganz anders, wenn ab ~21 Uhr eine Schukodose zum Laden
    > freigegeben wird. Erstens braucht´s dann nicht die unverschämt teuren
    > Wallboxen und zweitens ist morgens der Autoakku auch immer voll.

    Eine Wallbox brauchen die meisten sowieso nicht, auch nicht mit E-Auto. Es kommt ja auch nicht auf das Auto an, sondern auf die täglich benötigte Reichweite. Für 36km im Durchschnitt reicht beim Durchschnittsauto immer eine Schukodose.

    Das größte Problem bei den PHEV ist, dass man eine Förderung bekommt ohne sicher zu sein, dass das Geförderte jemals genutzt wird (also vielleicht niemals einen Stecker reinsteckt!).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 3,99€
  3. (-79%) 12,50€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    1. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.

    2. Outlook, Exchange und Windows: Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit
      Outlook, Exchange und Windows
      Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit

      Das Bundesinnenministerium möchte eine "digitale Souveränität" bei Software in der Verwaltung erreichen. Dem stehen jedoch Monopolisten entgegen, allen voran Microsoft, wie eine Untersuchung im Auftrag des Ministeriums bestätigte.

    3. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
      Energiespeicher und Sektorkopplung
      Speicher für die Energiewende

      In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.


    1. 11:21

    2. 10:51

    3. 09:57

    4. 19:00

    5. 18:30

    6. 17:55

    7. 16:56

    8. 16:50