1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Wohin mit den…
  6. Thema

Mein Dank geht an die E-Mobilität!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: ChMu 05.06.19 - 12:42

    Bernd Bandekow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Okay, ich sehe du bist nicht an Konsenz und einen gesellschaftlich
    > > Aktzeptierten Wechsel interessiert. Ich versuche halt auch über den
    > > Tellerrand zu sehen. Solche Kommentare mit "Mir doch egal was die
    > anderen
    > > machen" gehen auch stark in die Richtung von "Eure Armut kotzt mich an"
    >
    > Nun ja, er reagiert hier mit Polemik auf Polemik. Die Aussage "ist mir doch
    > egal was andere machen" ist in etwa äquivalent zu "so lange das nicht für
    > alle (und damit meine ich mich) genauso funktioniert wie ich es gewohnt
    > bin, soll da auch nix gemacht werden". ;-)

    So war das gemeint. Aber im Ernst, gibt es einen gesellschaftlichen Konsens das 3t SUVs mit laufendem Motor und Diesel Auspuff in Kinderkopfhoehe 20min vor der Schule warten um den Sohnemann 800m nach Hause kutschieren zu koennen? Wurde da irgendjemand gefragt?
    Wer sich einen electro Wagen kaufen will und den Ladeplatz hat, warum sollte er das nicht duerfen weil in Neu Koelln im Plattenbau niemand laden kann? Was soll das?
    Hat auch mit Armut nichts zu tun. Wenn ich sehe wie viel Kohle 18 Jahrige in ihre Hatchbacks stecken, da waere ne C-Klasse drin, kann es nicht um Armut gehen. Warum man sich fuer electro entschliesst, ist doch jedem selbst ueberlassen? Ich fahre electrisch ausschliesslich weil es tierischen Spass macht. Da kommt eben kein Verbrenner mit, schon gar nicht sub 50000Euro. Und wenn das ganze dann auch noch sehr, SEHR guenstig unterhalten werden kann, ist das doch nur ein Bonus.
    Die Umwelt spielt dabei GAR KEINE ROLLE! So wie sie fuer NIEMANDEN eine Rolle spielt wenns um den eigenen Geldbeutel oder den eigenen Spass geht (mal von Greta abgesehen). Alles was ich hoere ist reine Heuchelei. Wenns ans eingemachte geht, knicken alle ein.
    Ich habe 12 (zugelassene) Autos bei mir stehen, 10 Verbrenner welche alle ab 10l bis ueber 25l auf 100km “saufen”. Alle werden, zum Spass, bewegt. Ok, vieleicht nur 100 oder 500km im Jahr aber wenn da einer kommt von wegen Umwelt und Spritschlucker, soll er erst mal selber mit gutem Beispiel vorausgehen und nicht mit zugemuelltem Russfilter beim Kurzstrecken Betrieb mit dem X5 die Nachbarschaft zunebeln.

  2. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: Palerider 05.06.19 - 12:49

    >
    > - Wenn das Auto nicht genutzt wird. Z.B. 12h Zuhause oder 11h auf der
    > Arbeit.
    >
    >
    off topic: such Dir einen anderen Job ;-)

  3. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: BlindSeer 05.06.19 - 12:54

    Habe ja nicht gesagt dass derjenige der es kann sich keinen Elektrischen holen soll. Sage sogar, dass es für jene die laden können ideal ist. leider gehen mit diesen "Ist doch alles easy" oft Forderungen nach Verboten und Benachteiligungen einher, die eben jene die nicht anders können vergessen.
    Und nur weil ich dafür bin auch einfachere Schichten und Situationen ohne Lademöglichkeiten in Betracht zu ziehen, wenn man nach Verboten schreit, heißt das nicht dass ich SUVs befürworte. ;)

    Und wenn wer sagt "Autofahren macht Spaß" konnte ich das noch nie verstehen. Mich nervt es nur als notwendiges Übel. ;)

  4. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: Bernd Bandekow 05.06.19 - 12:59

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ja nicht gesagt dass derjenige der es kann sich keinen Elektrischen
    > holen soll. Sage sogar, dass es für jene die laden können ideal ist. leider
    > gehen mit diesen "Ist doch alles easy" oft Forderungen nach Verboten und
    > Benachteiligungen einher, die eben jene die nicht anders können vergessen.
    >
    > Und nur weil ich dafür bin auch einfachere Schichten und Situationen ohne
    > Lademöglichkeiten in Betracht zu ziehen, wenn man nach Verboten schreit,
    > heißt das nicht dass ich SUVs befürworte. ;)
    >
    > Und wenn wer sagt "Autofahren macht Spaß" konnte ich das noch nie
    > verstehen. Mich nervt es nur als notwendiges Übel. ;)

    Ich bin auch eher der "Auto fahren zur Arbeit ist halt notwendig"-Typ und daher mit einer Schuhschachtel (Diesel) unterwegs. Aber der wird demnächst gegen einen eUp getauscht (Ladesäule ist an der Firma) und DA macht Autofahren durchaus Spaß, ist wie GoKart-Fahren. ;-)
    Abgesehen davon warte ich eigentlich nur auf die vollendete EScooter-Regelung, dann werde ich mir so ein Klappteil gönnen und auch öfter mal mit der BVG zur Arbeit fahren, ist in etwa so wie bei Dir mit dem Fußweg zur Haltestelle. Würde ich dir auch empfehlen, drüber nachzudenken.

  5. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: My2Cents 05.06.19 - 13:39

    Auric schrieb:

    > Also es gibt 360 Tankstellen gleichmässig verteilt und nicht nur auf den
    > Hauptrouten
    >
    > Und es gibt 64 Millionen PKWs, es kommen also auf eine Zapfsäule 8889 PKWs
    > und wenn jeder 10 Minuten tankt und vor mir dran ist, dann bekommen ich
    > mein Sprit erst nach fast 62 Tagen.
    >
    > Dieses Risiko gehe ich nicht ein und bleibe deshalb zu Hause.

    Es gibt 14.500 Tankstellen in Deutschland.

  6. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: phade 05.06.19 - 14:01

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt 14.500 Tankstellen in Deutschland.

    An denen niemand rumlungern muss, wenn man dort einfach Wasserstoff tanken könnte, der vor Ort aus einer PV generiert wurde. DAS sollte gefördert werden.

  7. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: E-Mover 05.06.19 - 14:16

    Auric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es eigentlich verboten, an der Ladesäule den Notausschalter zu
    > > betätigen ?
    >
    > Verboten? nun Not-Dinger ohne Not zu bedienen ist z.B. in der Eisenbahn
    > unerwünscht, und im Bus die Scheibe einschlagen um auszusteigen ist auch
    > unüblich. Aber es soll Zeitgenossen geben..
    >
    > Die SCHIENESEN machen es mit ihrer totalvideoüberwachung vor, wer sich als
    > Arschloch benimmt wird später wie ein Arschloch behandelt werden, also wer
    > als Lieblingsfach Vandalismus noch vor Sozialkunde und Philosophie hatte
    > wird es später immer schwerer haben glücklich zu werden, und das ist gut
    > so.

    Diese Antwort hat mir jetzt schon den Tag gerettet! +1

    ...obwohl es eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre.

  8. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: Dwalinn 05.06.19 - 14:37

    Wie groß soll da die PV sein um genug Energie zu liefern? In Hamburg steht so ein Ding da kommt genug wasserstoff für 2 mal tanken in der Stunde raus

  9. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.06.19 - 14:58

    Bernd Bandekow schrieb:
    > Ich bin auch eher der "Auto fahren zur Arbeit ist halt notwendig"-Typ und
    > daher mit einer Schuhschachtel (Diesel) unterwegs. Aber der wird demnächst
    > gegen einen eUp getauscht (Ladesäule ist an der Firma) und DA macht
    > Autofahren durchaus Spaß, ist wie GoKart-Fahren. ;-)

    Du wirst es nicht bereuen :-)

    Der ist bei uns Erstfahrzeug, weil er einfach viel agiler fährt als der ebenfalls neue Diesel meiner Frau. Probleme beim e-Up ? KEINE. Wirklich ein Geheimtipp, vor allem in Sachen Zuverlässigkeit im Vergleich zur Zoe, der nicht selten mir französischen Tugenden von sich reden macht/machte.

    Wenn du dann mal zur Inspektion (die eigentlich keine ist...) einen normalen Up als Leihwagen bekommst, wirst Du merken dass zwischen beiden Antriebskonzepten Welten liegen. Ich bin so lange Passat V6 4Motion, diverse Diesel und Golf 1 Cabrio gefahren. KEINEM der Autos trauer ich auch nur eine Träne nach, weil das Elektroauto in Punkto Komfort, Spaß und Unterhalt meilenweit besser ist.

  10. Re: Mein Dank geht an die E-Mobilität!

    Autor: mainframe 06.06.19 - 15:27

    Und wenn Du den Anschluss richtig nutzt, kannst Du sogar 19kw rausholen.

    3 x 16A x 400V = 19,2 kW :-) Kommt nur drauf an, wie man das Ladegerät designt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4