Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroroller-Verleih Coup: Zum…

Ein dreiseitiger Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: M.P. 14.09.18 - 09:20

    und irgendwie finde ich weder bei der Suche unter "Preis", noch "Miete" eine Fundstelle, die mir sagt, was der Spaß der Rollermiete eigentlich kostet ...

  2. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: LH 14.09.18 - 09:23

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und irgendwie finde ich weder bei der Suche unter "Preis", noch "Miete"
    > eine Fundstelle, die mir sagt, was der Spaß der Rollermiete eigentlich
    > kostet ...

    Warum sollten solche Informationen Teil des Artikels sein? Damit würde der Text nur unnötig schnell altern, und am Ende musst du so oder so für die echten Preise die App oder Homepage des Betreibers aufsuchen. Schließlich willst du sicherlich mindestens noch zusätzlich die AGB lesen.

  3. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: M.P. 14.09.18 - 09:25

    2016 hatte man weniger Skrupel, den damaligen Preis zu nennen

    Die damaligen Preise stimmen übrigens anscheinend immer noch

    > Was kostet es?
    > In Berlin

    > 3¤, immer für bis zu 30 Minuten
    > 1¤, alle 10 Minuten ab der 31. Minute
    > 20¤ , Tagespauschale von 7 bis 19 Uhr
    > 10¤, Nachtpauschale, von 19 bis 7

    Interessanterweise Nachts preiswerter, als Tagsüber - da würde ich doch eher nachts einen Risiko-Aufschlag von den Nachtschwärmern einfordern ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 09:28 durch M.P..

  4. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: LH 14.09.18 - 09:28

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2016 hatte man weniger Skrupel, den damaligen Preis zu nennen

    Und? Das ändert doch nichts am Thema. Siehe meinen Beitrag.

    Nebenher, du hast ja doch sehr flink einen alten Beitrag von Golem gefunden. Da stellt sich mir doch die Frage, ob du am Ende nicht länger zum schreiben deiner Beiträge gebraucht hast, als du an Zeit benötigt hättest. um die Homepage von Coup zu öffnen und den Preis direkt auf der Startseite zu finden ;)

  5. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: M.P. 14.09.18 - 09:28

    Der Preis hat sich in den 2 Jahren aber nicht geändert ...

  6. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: Berlinlowa 14.09.18 - 09:32

    > Interessanterweise Nachts preiswerter, als Tagsüber - da würde ich doch
    > eher nachts einen Risiko-Aufschlag von den Nachtschwärmern einfordern ...

    Du würdest das vielleicht, aber wie jeder weiß richtet sich der Preis in erste Linie nicht danach, was Du gerne würdest, sondern nach Angebot und Nachfrage. Und tagsüber sind einfach deutlich mehr Menschen mobil, als nachts. Die meisten Menschen schlafen dann

  7. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: LH 14.09.18 - 09:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preis hat sich in den 2 Jahren aber nicht geändert ...

    Das ist zwar gut, aber kein Garant für die Zukunft. Und wie gesagt: Aktuell benötigst du für diese Diskussion mehr Zeit als zum finden des eigentlichen Preises. Den du auf der Homepage des Anbieters sofort finden wirst zusätzlich mit wichtigen Informationen, die du in jedem Fall ebenfalls benötigst (z.B. der AGB).

    Insofern: Völlig nutzlose Diskussion.

  8. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: Dino13 14.09.18 - 09:47

    Also ob dass das Problem wäre. Wenn du jetzt nach einem Artikel über Smasung Galaxy S7 suchst wirst du auch dort den Preis finden. Und welch Wunder dieser wird nicht stimmen.
    Wer Probleme hat dass ein Artikel altern kann der sollte sich nicht im Internet bewegen.

  9. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: M.P. 14.09.18 - 10:37

    Auch wenn die meisten Leute nachts nicht Tanken, sehe ich aber, dass die Tankstellen nicht etwas gegen 21:00 die Preise senken ...

    Ich denke aber, der Preis wird sich bewährt haben. Man kann die Roller eh nachts nicht wegschließen, und Vandalismus ist somit nicht zu verhindern - ob nun von den Mietern, oder Passanten, die einfach an den Dingern ihr Mütchen kühlen wollen ...

  10. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: LH 14.09.18 - 13:05

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ob dass das Problem wäre. Wenn du jetzt nach einem Artikel über
    > Smasung Galaxy S7 suchst wirst du auch dort den Preis finden. Und welch
    > Wunder dieser wird nicht stimmen.

    Das ist den Leuten dort aber eher klar, da der starke Preisverfall bei Elektroartikeln offensichtlich ist.

    Zudem noch einmal die Frage: Was bringt dir der Preis hier, wenn du sowieso die Seite der Betreibers besuchen musst, um die wirklich wichtigen Angaben zu finden?
    Bei einem Mietroller gibt es handfeste, wichtige rechtliche Fragen, die für die Entscheidung mindestens so wichtig wie der Preis sind.

    Der Preis alleine ist nutzlos, aber gleichzeitig gibt es die Infos 2 Klicks weiter. Golem verlinkt die AGB, von dort kommt man mit einem Klick zu Preis.
    Ist DAS wirklich eine Diskussion wert?

  11. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: LH 14.09.18 - 13:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn die meisten Leute nachts nicht Tanken, sehe ich aber, dass die
    > Tankstellen nicht etwas gegen 21:00 die Preise senken ...

    Weil sie meistens mit den Einnahmen den Mitarbeiter finanzieren müssen, der die meiste Zeit die Däumen dreht.

    Zudem muss man ja Leute nachts nicht zum tanken animieren, wer das tut, hat einen Grund.
    Aber Abends konkurrieren die diversen Transportdienste miteinander, und da will dieser Anbieter eben einen Vorteil für sich schaffen. Wegen geringerer Nachfrage in der Nacht stünden die Roller sonst sinnlos rum.

  12. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: M.P. 14.09.18 - 13:11

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem noch einmal die Frage: Was bringt dir der Preis hier, wenn du sowieso
    > die Seite der Betreibers besuchen musst, um die wirklich wichtigen Angaben
    > zu finden?


    Die erste wichtige Angabe ist ein UNGEFÄHRER Preis, und der sollte im Artikel stehen. Dann kann man sich das Googlen dann vielleicht sparen ..
    Eine halbe Stunde für 3 ¤ macht das Angebot z. B. ggfs. konkurrenzfähig zum ÖPNV. Bei 9 ¤ sähe das anders aus ...

  13. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: M.P. 14.09.18 - 13:16

    Die Argumente mit dem nächtliche Personal gelten natürlich auch für diesen Roller-Leih-Dienst, weil ja auch da über die Nacht durchgehend Akkus getauscht werden müssen.
    Das einzige Argument, was für mich schlüssig ist, ist , dass ein herumstehender Roller des Nachts genauso Vandalismus-gefährdet ist, wie ein in Benutzung befindlicher - von da her ist es wahrscheinlich sogar sinnvoll, ihn zum Vorzugspreis die ganze Nacht zu vermieten. Während er fährt ist er vor Vandalismus sicherer, und ggfs. wird auf einen vermieteten Roller auch besser aufgepasst ...

  14. Re: Ein dreiseitiger Artikel

    Autor: fg (Golem.de) 15.09.18 - 01:24

    Hallo!

    Wir haben den Preis nicht genannt, weil es in dem Artikel vor allem um die Infrastruktur geht und nicht um einen eigentlichen Test des Dienstes. Den Preis hatten wir auch schon bei der Vorstellung des Dienstes 2016 genannt und den Artikel auch verlinkt.
    https://www.golem.de/news/leihfahrzeuge-200-bosch-elektroroller-fahren-durch-berlin-1608-122505.html
    Außerdem haben Coup und Emmy ein anderes Preismodell, das dann näher vorgestellt werden müsste. Derzeit kostet ein Coup-Roller 3 Euro pro 30 Minuten, in Madrid sogar 4 Euro.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Rödinghausen
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

  1. Telefónica: 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
    Telefónica
    5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"

    Laut Berechnungen der Telefónica wäre ein breiter 5G-Ausbau mit den bisher diskutierten Frequenzen praktisch unbezahlbar. In Deutschland wären dafür über 200.000 Mobilfunkstandorte erforderlich.

  2. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  3. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.


  1. 19:29

  2. 18:44

  3. 18:07

  4. 17:30

  5. 17:10

  6. 16:50

  7. 16:26

  8. 16:05