Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektrosportwagen: Tesla Roadster 2…

Das Ende von Tesla?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende von Tesla?

    Autor: FriedrichH 17.11.17 - 08:03

    Mich beschleicht das Gefühl entweder geht es Tesla sehr gut oder sehr schlecht. Die Produktpräsentation (des Semi) wirkte peinlich und die sehr "runden" Daten des neuen "sofortzubezahlenden" Waagens klingen nach einer schnellen Finanzierung (1.000*250.000=$$$). Vieleicht ist aber auch alles i.O.
    Mal Abgesehen von den Produktionsschwierigkeiten kann jemand hier einschätzen wie es um Tesla steht?

  2. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: PiranhA 17.11.17 - 08:13

    Sicher ist eigentlich, dass Tesla jetzt Geld braucht, um ihre Pläne zu verwirklichen. Ich bin von den Ankündigungen aber auch sehr verblüfft. Entweder ist man der weltweiten Konkurrenz wirklich 5 Jahre vorraus, oder man ist dabei sich zu verpokern. Solche Kapazitäten kann ich mir mit aktuellen Lithium-Ionen Akkus einfach nicht vorstellen in einem PKW. Also wird es wohl bereits um Feststoff-Akkus gehen, welche von der Konkurrenz aber erst gegen 2023-2025 erwartet werden.

  3. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.17 - 08:20

    Und wo sind die Deutschen Autohersteller? Ahja, Diesel...

    Gleichzeitig rennt China und USA mit E-Autos davon.

  4. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: DarkLoG 17.11.17 - 08:21

    Tesla verbrennt mit jedem produzierten Auto Geld, die Absätze der Premium Modelle sind rückläufig oder zumindest stagnierend. Die Firma hat Schulden ohne Ende und mit dem Modell 3 läuft es auch nicht wie geplant, sieht alles wie ein letzter Strohhalm aus um noch mal kräftig Geld in die Kassen zu spülen.

  5. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Pixel5 17.11.17 - 08:23

    warum sollte man die Chance denn auch nicht nutzen über Verkäufe eines nicht existierenden Auto schon Geld einzunehmen?

    Die Leute die sich die ersten 1000 Autos kaufen wollen und leisten können interessiert es nicht was es kostet die wollen einfach nur einen haben, das stört es auch nicht wenn man jetzt 250k hinlegen muss um das auto in ein paar Jahren zu bekommen, gibt es bei anderen Sportwagen Herstellern auch aber da ist das normal und keinen Redet darüber.

  6. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: John Preston 17.11.17 - 08:41

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder ist man der weltweiten Konkurrenz wirklich 5 Jahre vorraus, oder
    > man ist dabei sich zu verpokern.

    Haben die beim Model S vor einigen Jahren auch schon gebracht. Auf der Releasekonferenz wurde die Karosserie bei der Präsentation mit Magneten fixiert, da noch nicht gänzlich fertig entwickelt. Nach dem Desaster mit Model 3 bleibt vor allem der Auslieferungstermin des Roadster 2 für mich unrealistisch.

  7. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Sensei 17.11.17 - 08:48

    DarkLoG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla verbrennt mit jedem produzierten Auto Geld, die Absätze der Premium
    > Modelle sind rückläufig oder zumindest stagnierend. Die Firma hat Schulden
    > ohne Ende und mit dem Modell 3 läuft es auch nicht wie geplant, sieht alles
    > wie ein letzter Strohhalm aus um noch mal kräftig Geld in die Kassen zu
    > spülen.


    Nein tun sie nicht.


    Tatsächlich hat Tesla eine der höchsten Nettomargen.

    Aber Fakten sind ja egal. Hauptsache im Forum Kassandra spielen und Meinungen ausk.. ähm.. dareichen :/

    ps:
    "TSLA gross margin excluding R&D is comparable to that of competitors.

    TSLA SG&A per revenue is higher than that of competitors and just about wipes out gross profits."

    usw.

  8. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: M.P. 17.11.17 - 08:49

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Gleichzeitig rennt China ...

    ... Und Volkswagen rennt mit

    Genau, wie die Telekom in Australien schaut, ob man dort nicht etwas mit Glasfaser machen kann, schauen sich auch die Auto-Konzerne anscheinend bei Zukunftsthemen lieber im Ausland um...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 08:50 durch M.P..

  9. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: DarkLoG 17.11.17 - 08:59

    Sensei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DarkLoG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla verbrennt mit jedem produzierten Auto Geld, die Absätze der
    > Premium
    > > Modelle sind rückläufig oder zumindest stagnierend. Die Firma hat
    > Schulden
    > > ohne Ende und mit dem Modell 3 läuft es auch nicht wie geplant, sieht
    > alles
    > > wie ein letzter Strohhalm aus um noch mal kräftig Geld in die Kassen zu
    > > spülen.
    >
    > Nein tun sie nicht.
    >
    > Tatsächlich hat Tesla eine der höchsten Nettomargen.
    >
    > Aber Fakten sind ja egal. Hauptsache im Forum Kassandra spielen und
    > Meinungen ausk.. ähm.. dareichen :/
    >
    > ps:
    > "TSLA gross margin excluding R&D is comparable to that of competitors.
    >
    > TSLA SG&A per revenue is higher than that of competitors and just about
    > wipes out gross profits."
    >
    > usw.

    Stimmt Fakten sind ja gemeinhin nicht allzu beliebt, daher empfehle ich dringend diesen Artikel: https://seekingalpha.com/article/4122890-tesla-approaches-terminal-decline

    Ist es sehr lange, aber da steht auch mehr drin wie "TESLA ist besser als alle anderen und bla bla bla" - keiner behauptet TESLA wäre schlecht, aber sie können eben nicht zaubern. Aber das Marketing von TESLA funktioniert nach wie vor einfach gut, wie ich merke.

  10. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Mel 17.11.17 - 09:01

    Den vorgestellten Roadstar können sie in der Form heute wohl tatsächlich noch nicht bauen. Allerdings hat T wohl einen guten Einblick auf die Mittelfristige Akku-Entwicklung. Sind ja auch die einzigen die serienmäßig 100 kW verbauen.

    Insofern halte ich das Fahrzeug für realisierbar. ABER - geh davon aus das es zumindest 6 Monate später am Markt ist als angekündigt.

  11. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: feierabend 17.11.17 - 09:25

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo sind die Deutschen Autohersteller? Ahja, Diesel...
    >
    > Gleichzeitig rennt China und USA mit E-Autos davon.

    So ein Quatsch.
    Volkswagen verkauft mehr Autos in China als sonst wo (offizielles Excel-Dokument von VW).
    In Norwegen, dem prozentual gesehen größten Absatzmarkt für ePKW führen VW und BMW die Verkaufsstatistik von elektro PKW an.

    Weltweit gesehen ist Diesel sicher die Technologie wo die deutschen Hersteller am weitesten führen.
    Aber das ist ja nicht unbedingt ein Nachteil.

    In Japan z.B. boomen aktuell Diesel PKW.
    Und bis sich Diesel Fahrzeuge nicht mehr verkaufen lassen wird noch einige Zeit vergehen.

    Und wärend Tesla weiter Geld von Investoren sammeln muss und seine Aktionäre mit solchen komischen Präsentationen mit Atomwaffensicherem Glas belustigt.
    Investiert VW sein vorhandenes Kapital einfach so.

    Wo genau da wer wem wegrennt müsstest Du noch einmal aufzeigen...

  12. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: pythoneer 17.11.17 - 09:45

    Dann hat ja Musk alles richtig gemacht. Es ist ziemlich genau das eingetreten was er mit Tesla erreichen wollte.

  13. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: firstwastheblub 17.11.17 - 09:52

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo sind die Deutschen Autohersteller? Ahja, Diesel...
    >
    > Gleichzeitig rennt China und USA mit E-Autos davon.

    Porsche Mission E soll 2019 auf den Markt kommen, dass ist ja wohl das Pendant zu diesem Roadster der erst 2020 kommen soll.
    Was da gezeigt wurde war nur ein Concept Car, hat man ja auch am Interieur gesehen, hingegen vom Porsche Mission E schon Erlkönige rumfahren.

    Es ist nicht schwer Elektroautos zu bauen, sieht man ja an den ganzen Start-Ups.

  14. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: feierabend 17.11.17 - 10:21

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hat ja Musk alles richtig gemacht. Es ist ziemlich genau das
    > eingetreten was er mit Tesla erreichen wollte.

    Absolut!
    Und das kann man Ihm gar nicht hoch genug anrechnen.
    Ohne Menschen mit solchen Visionen UND der Energie und Kraft diese auch in die Realität umzusetzen würden wir noch in Höhlen sitzen.

    Mich nerven nur diese Aussagen "Die großen deutsche Hersteller haben dies und das verschlafen, hinken hinter her, gehen eh bald alle den Bach runter...".

    Das ist einfach nur ein schlecht machen einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im eigenen Land.
    Und eine Verunglimpfung von der Leistung, die unsere Landsleute täglich in dieser Industrie erbringen.

    Sicher läuft auch einiges schief und da darf und soll man auch ausdauernd drauf hinweisen.
    Aber dieses verallgemeinernde schlecht machen ohne tatsächliche Grundlage verstehe ich nicht.
    Da frage ich mich, wo das her kommt...

  15. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Trollversteher 17.11.17 - 10:48

    >Und wo sind die Deutschen Autohersteller? Ahja, Diesel...

    Derzeit noch ganz gut dabei - BMW gilt als weltweit der zweiterfolgreichste Hersteller von Fahrzeugen mit Elektroantrieb, und in der Top 10 der meistverkauften Modelle in Europa sind vier Deutsche Modelle vertreten.

    >Gleichzeitig rennt China und USA mit E-Autos davon.

    China ist gerade im Kommen und wird in der Tat den Markt noch mal ordentlich aufmischen, aber in den USA gibt es afaik auch nur Tesla und Chevrolet mit erfolgreichen Modellen auf dem Markt...

  16. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Trollversteher 17.11.17 - 10:58

    >ps:
    >"TSLA gross margin excluding R&D is comparable to that of competitors.

    Also wenn man bei Tesla R&D herausrechnet, ist die Gewinnspanne vergleichbar zu der der Konkurrenz? Und darauf fällst Du herein? Das die Konkurrenz ebenfalls eine Menge Kohle in R&D steckt, auf die Idee bist Du nicht gekommen?

    >TSLA SG&A per revenue is higher than that of competitors and just about wipes out gross profits."

    Aha. Die Vertriebskosten sind im Verhältnis zum Umsatz höher als bei der Konkurrenz, und das verdirbt die Zahlen?

    Also zusammengefasst: Wenn man bei Tesla sämtliche Posten, bei denen im Verhältnis zum Umsatz zuviel Geld ausgegeben wird ignoriert, dann sehen die Zahlen super aus... Naja, wer sich von solchen Zahlentricksereien blenden lässt...

  17. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: gakusei 17.11.17 - 13:48

    FriedrichH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich beschleicht das Gefühl entweder geht es Tesla sehr gut oder sehr
    > schlecht. Die Produktpräsentation (des Semi) wirkte peinlich und die sehr
    > "runden" Daten des neuen "sofortzubezahlenden" Waagens klingen nach einer
    > schnellen Finanzierung (1.000*250.000=$$$). Vieleicht ist aber auch alles
    > i.O.
    > Mal Abgesehen von den Produktionsschwierigkeiten kann jemand hier
    > einschätzen wie es um Tesla steht?

    Ich würde eher auf "schlecht" tippen, denn 250 Millionen Dollar hätte Musk "früher" nicht als Vorkasse eingefordert sondern darauf vertraut, dass es eh genügend Käufer zu diesem Preis gibt.

    Was die meisten Kommentatoren hier nicht genügend berücksichtigen (wollen) ist, dass viele Wettbewerber sehr wohl nahe genug an Tesla dran sind, wenn nicht sogar an Tesla vorbei. Und dazu haben sie noch jahrzehntelanges Know-How in der Massenproduktion - etwas, das Tesla gerade richtig weh tut. (Und von einem Händlernetz hat drolligerweise noch niemand etwas gesagt - wenn ich einen Tesla fahre, wo kann ich ihn dann in meiner Nähe reparieren?)

    Die Nische der teuren Sportwagen hat ein paar Jahre gut funktioniert, aber nun geht es in die Breite, und da sieht es ganz anders aus. Schaut doch mal, welche Fahrzeuge über alle Hersteller um 2019/2020 verfügbar sein werden und in welchem Konkurrenzumfeld sich Tesla dann bewegt.

    Übrigens:
    Der Preis des Model 3 in Deutschland steht noch immer nicht fest... da muss man schon arg viel Vertrauen haben. Und über die Anzahl derjenigen, die ihre 1.000 Dollar Reservierung zurückgezogen haben, redet man natürlich auch nicht gerne.

    Außerdem wurde bislang noch kein einziges (!) Model 3 zum Preis von 35.000 Dollar verkauft - weil es das noch gar nicht zu kaufen gibt. Der Durchschnittspreis des Model 3 ist in den Staaten zur Zeit ~45.000 Dollar. Und das schaffen Teslas Konkurrenten auch locker. (Siehe z.B. https://www.forbes.com/sites/chuckjones/2017/07/30/how-much-will-teslas-model-3-really-cost/#4421c5e7dcb4 )

    Also, ich fände es nicht überraschend, wenn es Tesla gerade nicht so gut ginge. Aber ich trage keine Schadenfreude in mir, Tesla hat Wichtiges geleistet!

  18. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Gamma Ray Burst 18.11.17 - 04:56

    DarkLoG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla verbrennt mit jedem produzierten Auto Geld, die Absätze der Premium
    > Modelle sind rückläufig oder zumindest stagnierend. Die Firma hat Schulden
    > ohne Ende und mit dem Modell 3 läuft es auch nicht wie geplant, sieht alles
    > wie ein letzter Strohhalm aus um noch mal kräftig Geld in die Kassen zu
    > spülen.

    Ponzi Scheme/Schneeball System: verkaufen Autos die erst in ein paar Jahren kommen um ihre jetzigen Finanzierungssorgen zu lösen.

    Teslas Überleben verschlechtert sich monatlich, ist ja nicht nur das Modellangebot der Konzerne das in den E-Bereich vorstößt sondern auch StartUps wie Fiskar.

    Und die Finanzposition von Tesla kann man schon länger als stark angeschlagen bezeichnen.

  19. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Gamma Ray Burst 18.11.17 - 05:00

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >ps:
    > >"TSLA gross margin excluding R&D is comparable to that of competitors.
    >
    > Also wenn man bei Tesla R&D herausrechnet, ist die Gewinnspanne
    > vergleichbar zu der der Konkurrenz? Und darauf fällst Du herein? Das die
    > Konkurrenz ebenfalls eine Menge Kohle in R&D steckt, auf die Idee bist Du
    > nicht gekommen?
    >
    > >TSLA SG&A per revenue is higher than that of competitors and just about
    > wipes out gross profits."
    >
    > Aha. Die Vertriebskosten sind im Verhältnis zum Umsatz höher als bei der
    > Konkurrenz, und das verdirbt die Zahlen?
    >
    > Also zusammengefasst: Wenn man bei Tesla sämtliche Posten, bei denen im
    > Verhältnis zum Umsatz zuviel Geld ausgegeben wird ignoriert, dann sehen die
    > Zahlen super aus... Naja, wer sich von solchen Zahlentricksereien blenden
    > lässt...


    Naja, ich befürchte so rechnen die auch intern der CFO und der CEO, nennt sich Non-GAAP KPIs.

    Das ist der Teil wo Silicon Valley der Wall Street “you don’t get it” vorwirft.

    Recht erbärmliche Zahlentricksereien.

  20. Re: Das Ende von Tesla?

    Autor: Niaxa 18.11.17 - 21:04

    Ohne diese Hersteller Wüste Elon nicht mal wie man Auto schreibt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  3. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Urban Mining: Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird
    Urban Mining
    Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    Rohre, Kabel, Leiter: Kupfer ist vielseitig verwendbar und der Bedarf steigt ständig. Längst wird das Metall nicht mehr nur aus der Erde geholt, sondern auch aus Elektronikschrott recycelt. Wir haben uns beim Hamburger Unternehmen Aurubis angeschaut, wie das geht.

  2. NVMe-SSDs: Samsung plant mit 4-Bit-Speicher und PCIe Gen4
    NVMe-SSDs
    Samsung plant mit 4-Bit-Speicher und PCIe Gen4

    Bald ein Dutzend neue SSDs in Planung: Samsung arbeitet an der 980/860 QVO mit QLC-Flash-Speicher, auch ist eine 970 Evo Plus mit mehr Geschwindigkeit dank 96-Layer-NAND angesetzt. Zudem wird Samsung einige Modelle mit Controllern für PCIe Gen4 aktualisieren.

  3. iFixit: Auch der Surface Laptop 2 ist nahezu nicht reparierbar
    iFixit
    Auch der Surface Laptop 2 ist nahezu nicht reparierbar

    Microsofts Surface Laptop 2 ist ein ebenso kaum reparierbares Gerät wie der Vorgänger. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass beim Öffnen Beschädigungen auftreten. Das ist auch wenig sinnvoll: Komponenten sind verlötet, der Akku ist fest eingeklebt.


  1. 12:05

  2. 12:01

  3. 10:59

  4. 10:49

  5. 10:39

  6. 10:15

  7. 09:19

  8. 09:11