1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: "Apple stellt die…

Elon Musk angeschlagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elon Musk angeschlagen

    Autor: Bujin 12.10.15 - 12:50

    In einem dänischen Interview wirkte Elon Musk extrem angeschlagen und er musste es sogar pausieren. Es muss eine unglaubliche Last auf seinen Schultern liegen und das zehrt.

    [www.youtube.com]

  2. Re: Elon Musk angeschlagen

    Autor: Bill Carson 12.10.15 - 13:36

    Wenn man die interessantesten Firmen der Welt leitet, kein Wunder.

    #nurmeinemeinung

  3. Re: Elon Musk angeschlagen

    Autor: helgebruhn 12.10.15 - 14:29

    Dürfte wohl eher daran liegen, dass Tesla Jahr für Jahr mehr an der Pleite vorbeischrammt. Bisher quasi jährliche Vderluste in dreistelliger Millionenhöhe hinnehmen zu müssen, geht auf Dauer nicht gut.
    Der Elektroautomarkt mag zwar interessant sein, es gibt dort aber aktuell noch massive Probleme. Das geht beim viel zu hohen Preis los, geringe Reichweiten im Normalverkehr, zu wenig Ladestationen oder laden dauert zu lange etc. pp.

  4. Re: Elon Musk angeschlagen

    Autor: Squirrelchen 12.10.15 - 14:55

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfte wohl eher daran liegen, dass Tesla Jahr für Jahr mehr an der Pleite
    > vorbeischrammt. Bisher quasi jährliche Vderluste in dreistelliger
    > Millionenhöhe hinnehmen zu müssen, geht auf Dauer nicht gut.
    > Der Elektroautomarkt mag zwar interessant sein, es gibt dort aber aktuell
    > noch massive Probleme. Das geht beim viel zu hohen Preis los, geringe
    > Reichweiten im Normalverkehr, zu wenig Ladestationen oder laden dauert zu
    > lange etc. pp.

    Selbstverständlich geht das, solange die Investoren die Zukunftsinvestitionen mitmachen. Wieso versteht eigentlich niemand, dass die Firmen, welche Millionenverluste schreiben und gleichzeitig Forschung und / oder Marktanteilskämpfe ausfechten, nicht zwingend zum scheitern veruerteilt sind?

    Bekanntestes Beispiel Amazon: Schreibt offiziell Verlust hat bewiesen, dass Sie dies jedoch kurzfristig ändern können. Investiert lieber in Preiskampf (Marktanteil) und Forschung.

    Ähnlich ist es mit Tesla. Diese haben einen gigantischen Forschungsapparat, würde man diesen abziehen würden höchstwahrscheinlich schwarze Zahlen bei rumkommen, denn die Autos kosten nun mal nicht nur 10000 sondern richten sich an die Mittel- bzw. Oberschicht.

    Da wundern mich andere Firmen wie Yahoo oder AOL viel mehr, dass diese noch erfolgreich existieren.

  5. Re: Elon Musk angeschlagen

    Autor: Mandrake0 12.10.15 - 20:13

    es gibt schon noch unterschiede amazon braucht keine investoren um zu überleben tesla schon!
    der grund weshalb amazon keine gewinne macht ist dass sie massiv steuertricks verwenden.

  6. Re: Elon Musk angeschlagen

    Autor: exxo 12.10.15 - 21:30

    Amazon haben mehr als zehn Jahre lang nur Verluste eingefahren. Zalando verbrennen immer noch Geld ohne Ende. Facebook und Google haben auch recht lange gebraucht im profitabel zu werden.

    So ist das halt wenn man mit einem neuen Produkt einen Markt schafft den es vorher so noch nicht gab.

    Es ist auch kein Wunder wenn Elon Musk abgekämpft wirkt. Der Kerl ist als gnadenloser Workaholic bekannt und führt mittlerweile drei Firmen.

    Ich wünsche Hern Musk alles gute und vor allem Gesundheit =)

  7. Re: Elon Musk angeschlagen

    Autor: bplhkp 12.10.15 - 22:54

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ähnlich ist es mit Tesla. Diese haben einen gigantischen Forschungsapparat,
    > würde man diesen abziehen würden höchstwahrscheinlich schwarze Zahlen bei
    > rumkommen, denn die Autos kosten nun mal nicht nur 10000 sondern richten
    > sich an die Mittel- bzw. Oberschicht.

    Der FuE-Anteil bei Tesla ist gar nicht mal so viel höher (habe Faktor 2 in Erinnerung) als bei anderen Autobauern. Wenn man bedenkt, dass Tesla relativ klein ist, ist "gigantischer Forschungsapparat" mehr als eine leichte Übertreibung.

    Gigantisch sind bei Tesla dagegen die Herstellkosten der Fahrzeuge. Der relative Deckungsbeitrag pro Fahrzeug ist deutlich geringer als beispielsweise bei BMW (nachzulesen im Jahresbericht von Tesla bzw. BMW). Und das obwohl BMW den Nachteil hat, dass man nicht nur in der lukrativen Oberklasse unterwegs ist. Auch dadurch ist man meilenweit von schwarzen Zahlen entfernt.

    > Investiert lieber in Preiskampf (Marktanteil) und Forschung.

    Was man mit einem Preiskampf ausrichten kann sieht man wunderbar in Märkten in denen Samsung gewütet hat (Smartphones, TVs oder auch Containerschiffe): die erzielbaren Preise sind am Boden und fast keiner der Marktteilnehmer verdient noch etwas. Und der gewonnene Marktanteil ist auch nur ein Strohfeuer, weil möglicherweise der nächste Konzern (Xiaomi und wie sie alle heißen) meint mit sich Marktanteile kaufen zu müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Leitung (m/w/d) "KI in Bildung & Lehre"
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Master Data Specialist (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Product Owner (m/w/d)
    ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KG aA, Berlin, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,61€
  2. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  3. 74,99€
  4. 1.549€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren

Streaming: Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf
Streaming
Disney+ füllt seine Star-Wars-Lücken auf

Fast alles von Star Wars kann man bei Disney+ streamen. Ein paar Kleinigkeiten haben aber noch gefehlt. Am 18. Juni gibt es Nachschub an neuem Alten.
Von Peter Osteried

  1. National Air and Space Museum Der X-Wing-Jäger aus Star Wars kommt ins Museum
  2. Star Wars Disney zeigt erstmals ausfahrbares Lichtschwert
  3. Star Wars - The Bad Batch Die Schaden-Charge hat jetzt ihre eigene Serie

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da