Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Ein autonomes Auto "kann…

An der Realität vorbei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An der Realität vorbei

    Autor: Dakkaron 04.06.19 - 11:26

    Ein Auto auf Taxifahrten schicken, während man es nicht braucht klingt nett. Nur blöd ist, wenn dann was damit schief geht. Z.B. wenn einer ins Auto kotzt oder selbiges beschädigt.

    Das ist nämlich bei einem Privatauto ungleich schlimmer als bei einem dedizierten Verleihauto. Sixt, z.B. kann es sich leisten (bzw. hat es mit einkalkuliert) dass Autos regelmäßig für eine gewisse Zeit wegen Reinigung und Reperatur nicht verfügbar sind. Wenn ich mein eines einziges Privatauto in der Früh brauche um die Kinder in der Früh in den Kindergarten zu bringen, dann hilft es mir herzlich wenig dass ich den Verursacher verklagen kann wenn im Kindersitz Kotze schwimmt.

    Dazu kommt, dass Sixt eine Rechtsabteilung und Geschäftsbeziehungen zu einem Inkassobüro hat. Die kalkulieren die Gerichtskosten usw. mit ein. Als Privatperson der so wenig verfügbares Geld hat, dass er sein Privatauto vermieten muss um es zu finanzieren kann man sich so eine Klage wohl nicht so einfach leisten. Und die Zeit die dafür draufgeht kriegt man auch nicht bezahlt.

    Und viele Vorteile eines Privatautos sind auch weg. Man kann z.B. nicht einfach so Zeug dass man oft braucht (z.B. Kinderwagen oder Handylader) im Auto lassen. Hier geht es nicht nur um Diebstahl sondern auch um Abnutzung. Wenn da öfters mal wer was Schweres auf den Kinderwagen im Kofferraum tut, dann geht das Ding auch ein, und nicht jeder behandelt Zeug von Anderen so wie das Eigene.

    Es reicht ja schon wenn ein Raucher sich das Auto mietet. Der muss noch nicht mal im Auto rauchen um selbiges zu verstinken. Da hat man dann ein tolles teures eigenes Auto und muss trotzdem im Gestank in die Arbeit fahren.

    Die Aussage ist einfach realitätsfremd. Wenn ich ein Auto unter diesen Einschränkungen besitzen müsste, dann würde ich stattdessen entweder ein Auto mieten oder öffentlich fahren (tu ich eh schon).

  2. Re: An der Realität vorbei

    Autor: Auric 04.06.19 - 16:25

    Das der Mieter nicht anonym sein wird hast du dir schon überlegt?, und dann ist es recht einfach demjenigen der in dein Auto gekotzt hat die Reinigung in Rechnung zu stellen, und den Mieter als "Kotzbrocken" zu deklarieren sodass er die nächsten zwei Jahre kein Fahrzeug ohne knackigen Aufpreis mehr anmieten kann.

    Ist so wie in China, mach kein Scheiss dann ist das Leben leicht, bis Du ein Arschloch wirst du es schwer haben.

  3. Re: An der Realität vorbei

    Autor: Dwalinn 04.06.19 - 16:42

    woher will man wissen das diese person ins auto gekotzt hat? vielleicht war es ja auch die person davor.
    Klar normalerweise steigt man gleich wieder aus so einem auto aus aber bei einer Erkältung richt man nichts oder man hatte es so eilig das man trotzdem damit gefahren ist.

  4. Re: An der Realität vorbei

    Autor: Teeklee 04.06.19 - 16:47

    Muss ja nicht Kotze sein. Kann auch ein Edding oder Teppichmesser am Werk gewesen sein.

  5. Re: An der Realität vorbei

    Autor: Akaruso 04.06.19 - 17:41

    Unerwähnt blieb auch, dass das Auto, wenn es dauernd vermietet wird, haufenweise Kilometer frisst, was die Lebensdauer natürlich deutlich verringert.

    Und was ist, wenn jeder denkt, dass es günstiger ist ein Tesla zu kaufen (um ihn zu vermieten) anstatt selbst zu mieten?
    Dann gibt es ein Überangebot, und schon sind die zur Finanzierung benötigten Nebeneinkünfte weg.

  6. Re: An der Realität vorbei

    Autor: bazoom 05.06.19 - 17:02

    Auric schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist so wie in China, mach kein Scheiss dann ist das Leben leicht, bis Du
    > ein Arschloch wirst du es schwer haben.

    Und bist du kein Arschloch, hast du es auch schwer. Tolle neue Welt!

  7. Re: An der Realität vorbei

    Autor: Lanski 14.06.19 - 13:57

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ja nicht Kotze sein. Kann auch ein Edding oder Teppichmesser am Werk
    > gewesen sein.

    Ich denke nicht, dass man das mit Busfahrten vergleichen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen
  2. BWI GmbH, Köln
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. ab 369€ + Versand
  3. 529,00€
  4. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30