1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Tesla-Fahrer sollen…

OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: scr1tch 30.07.15 - 12:21

    Die wird ja eigentlich pro Emissionsausstoß/Hubraum berechnet. Wie ist das bei E-Autos?

  2. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.15 - 12:25

    Da ein E-Auto weder Emissionen noch Hubraum hat, würde ich mal nein sagen.
    Das holt sich der Staat dann aber über den überteuerten Strompreis zurück.

  3. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: DanielObieglo 30.07.15 - 12:42

    So weit ich mich noch erinnern kann, dann ist ein Elektroauto 10 jahre Steuerfrei wieviel man danach aber zahlen muss weiß ich nicht.

  4. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: Flasher 30.07.15 - 12:43

    DanielObieglo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So weit ich mich noch erinnern kann, dann ist ein Elektroauto 10 jahre
    > Steuerfrei wieviel man danach aber zahlen muss weiß ich nicht.

    Spielt keine Rolle den mit derzeitiger Technologie hat es sich nach 10 Jahren eh "ausgestromt".

  5. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: Berthold_13 30.07.15 - 12:59

    Es ist richtig, dass bei der Zulassung eines Elektroautos bis zum 31.12.2016 für 10 Jahre keine Steuern bezahlt werden; danach ist die Steuerbefreiung noch für 5 Jahre.

    Nach Ablauf der Steuerfreiheit wird nach Gewicht (je 200 kg / zul. Gesamtgewicht) besteuert. Als E-Autofahrer habe ich meinen Bescheid , gültig ab 2024 bereits erhalten.

  6. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: justacomment 30.07.15 - 14:10

    Berthold_13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist richtig, dass bei der Zulassung eines Elektroautos bis zum
    > 31.12.2016 für 10 Jahre keine Steuern bezahlt werden; danach ist die
    > Steuerbefreiung noch für 5 Jahre.
    >
    > Nach Ablauf der Steuerfreiheit wird nach Gewicht (je 200 kg / zul.
    > Gesamtgewicht) besteuert. Als E-Autofahrer habe ich meinen Bescheid ,
    > gültig ab 2024 bereits erhalten.

    und wieviel pro KG?

  7. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: ChMu 31.07.15 - 00:13

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ein E-Auto weder Emissionen noch Hubraum hat, würde ich mal nein sagen.

    In Deutschland 10 Jahre Steuerfrei.

    > Das holt sich der Staat dann aber über den überteuerten Strompreis zurück.

    Wie meinen? Wird in Deutschland zum Laden eines Autos ein anderer Strompreis genommen als zB eine Lampe einzuschalten? Bei einem Tesla kommt noch dazu, das der Strom lebendslang umsonst ist. Wo genau holt der Staat sich das zurueck?

  8. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.15 - 10:46

    kostenlosen Strom gibt's aber nur an Tesla's SuperChargern.

  9. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: ChMu 31.07.15 - 12:16

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kostenlosen Strom gibt's aber nur an Tesla's SuperChargern.

    Und? Es gibt ihn. Wo holt der Staat sich das also zurueck? Und selbst wenn man zu hause laedt, wo zahlt man da mehr?

  10. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: derh0ns 17.08.15 - 22:27

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kostenlosen Strom gibt's aber nur an Tesla's SuperChargern.
    >
    > Und? Es gibt ihn. Wo holt der Staat sich das also zurueck? Und selbst wenn
    > man zu hause laedt, wo zahlt man da mehr?

    Durch die menge, wenn jedes jahr ein paar mehr MW auf der Rechnung stehen.

  11. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: ChMu 18.08.15 - 00:05

    derh0ns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > azeu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > kostenlosen Strom gibt's aber nur an Tesla's SuperChargern.
    > >
    > > Und? Es gibt ihn. Wo holt der Staat sich das also zurueck? Und selbst
    > wenn
    > > man zu hause laedt, wo zahlt man da mehr?
    >
    > Durch die menge, wenn jedes jahr ein paar mehr MW auf der Rechnung stehen.

    Verstehe ich nicht. Ein electro Auto verbraucht etwa ein Drittel der Energie eines Verbrenners was das Geld angeht. Strom ist in Deutschland hoch, hoechts, besteuert, aber auch bei Benzin liegen die Steuern und andere Abgaben nicht gerade niedrig. Es zaehlt also, was man tatsaechlich zahlt. Wenn ich im Jahr 3000 Euro fuer Sprit ausgebe welche ich mit einem Electro Auto spare und fuer die gleichen km 1000 Euro Strom verbrauche, sehe ich immer noch nicht, wie man da mehr zahlt.
    Im Fall von Telsa kommt eben noch erleichternd hinzu, das man von den 1000Euro noch mal einiges sparen kann, indem man zwischendurch mal kostenlos auftankt.
    In keinem Szenario zahlt man mehr. Geht gar nicht. Klar, der Staat koennte irgendwie Strom fuer Autos (und nur den) mit ein paar hundert Prozent extra Steuern bedenken, nur, wie soll das machbar sein? In der Regel laedt man die Kiste an der ganz normalen Schuko Steckdose auf. Wie soll die zwischen einem 2000Wh Staubsauger und einem 2000Wh Ladegeraet unterscheiden? Was wenn man sich einen Solarport hinstellt und gar nichts mehr fuer den Strom zahlt?

  12. Re: OT: Zahlt man auf Elektroautos eigentlich Steuern?

    Autor: Berthold_13 18.08.15 - 07:16

    Sorry, dass die Antwort wegen des Urlaubs etwas laenger gedauert hat.

    Es werden 11,25 ¤ / 200 kg berechnet, wobei der Betrag für reine Elektrofahrzeuge um dann 50% reduziert wird.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Resident Engineer (m/w/d) Automotive für Audio-Verstärker
    ASK Industries GmbH, Stuttgart
  2. Cloud Solution Architect (m/w/d) Azure
    RWE Generation SE, Essen
  3. Senior Data Scientist (m/w/d)
    Heraeus Consulting & IT Solutions GmbH, Hanau
  4. IT (Senior-) Projektleiter (m/w/d) Finanzdienstleistungen
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 760€
  2. 709,99€ bei MyToys
  3. 1.049€ (günstig wie nie) - 200€ Cashback möglich
  4. 234,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test: Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage
Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test
Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Der PX7 S2 von Bowers & Wilkins ist ein guter ANC-Kopfhörer, der sich im Test mit einer starken Konkurrenz von sechs ANC-Kopfhörern beweisen muss.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nuratrue Pro Nura bringt neue In-Ears mit 3D-Sound und Lossless-Audio
  2. Master & Dynamic MW75 ANC-Kopfhörer mit Knopfsteuerung kostet 600 Euro
  3. Dyson Zone ANC-Kopfhörer hat einen eingebauten Luftreiniger

Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski