1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Tesla macht autonomes…
  6. Thema

Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 12:27

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7of9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein ein drittel bezieht sich auf alle Kosten inklusive Wertverlust.
    > > Wer einen Neuwagen kauft ist selbst schuld.
    >
    > Sorry, aber für irgendeinen sinnvollen Vergleich braucht man eben
    > statistische Angaben. Wenn ich zufällig einen KFZ-Mechatroniker in der
    > Familie hab oder selbst einer bin, sind die tatsächlichen Werkstattkosten
    > vermutlich auch geringer als der statistische Wert.
    > Und Carsharing-Autos sind in der Regel eben Neuwagen - da ergibt es einfach
    > keinen Sinn die mit einem gebrauchten Dacia (als Beispiel) zu vergleichen.

    Siehe meine andere Antwort zu mackes.

  2. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: quineloe 19.05.20 - 12:32

    Hat sich hier eigentlich mal jemand hingesetzt, sein aktuelles Auto genommen und mal ausgerechnet, was er dafür bisher gezahlt hat?

    Also
    Einkaufspreis
    + Summe der Versicherung
    + Summe der KFZ Steuer
    + Alle Reparaturen
    + Alle Serviceleistungen
    + sämtliche Kraftstoffkosten
    + Parkgebühren u evtl Maut


    Damit sollte man 99% der Kosten in einer Summe zusammenhaben. Dies dann durch die Zahl der gefahrenen km geteilt, kommt man auf die echten Kilometerkosten.

    Und das ist auch gar nicht so schwer, wenn man die großen Belege alle aufgehoben hat. Die ersten vier Punkte kann man als Kartenzahler allein über seine Kontoauszüge nachvollziehen. Die Kraftstoffkosten lassen sich über die Kilometerleistung ausrechnen, wenn man den Verbrauch auf 100km ein paar Mal ausgerechnet hat. Ob man dann pauschal mit 1,20 oder 1,30¤ pro Liter rechnet macht übrigens dann auch keinen großen Unterschied mehr

    Verifizierter Top 500 Poster!

  3. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 12:35

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich hier eigentlich mal jemand hingesetzt, sein aktuelles Auto
    > genommen und mal ausgerechnet, was er dafür bisher gezahlt hat?
    >
    > Also
    > Einkaufspreis
    > + Summe der Versicherung
    > + Summe der KFZ Steuer
    > + Alle Reparaturen
    > + Alle Serviceleistungen
    > + sämtliche Kraftstoffkosten
    > + Parkgebühren u evtl Maut
    >
    > Damit sollte man 99% der Kosten in einer Summe zusammenhaben. Dies dann
    > durch die Zahl der gefahrenen km geteilt, kommt man auf die echten
    > Kilometerkosten.
    >
    > Und das ist auch gar nicht so schwer, wenn man die großen Belege alle
    > aufgehoben hat. Die ersten vier Punkte kann man als Kartenzahler allein
    > über seine Kontoauszüge nachvollziehen. Die Kraftstoffkosten lassen sich
    > über die Kilometerleistung ausrechnen, wenn man den Verbrauch auf 100km ein
    > paar Mal ausgerechnet hat. Ob man dann pauschal mit 1,20 oder 1,30¤ pro
    > Liter rechnet macht übrigens dann auch keinen großen Unterschied mehr

    Skoda Citygo

    Wertverlust – 71¤ pro Monat (6.000¤ Anschaffungspreis, ~45k km, 3 Jahre alt, 7 Jahre Nutzungsdauer)
    Versicherung – 29¤ pro Monat (mit Vollkasko SF21)
    KFZ Steuer – 2¤ pro Monat
    Verbrauch – 60¤ pro Monat (~6L / 100km, 1,20¤ pro L, 1000km pro Monat)
    Inspektion – 15¤ pro Monat (freie Werkstatt)
    Reifen - ~6,5¤ pro Monat (~310¤ Ganzjahres-Markenreifen / 4 Jahre / 12 Monate)
    Reparaturen - ~15¤ pro Monat (geht in die Sparkasse. Habe ich bis jetzt einmal für neue Zündkerzen gebraucht. Habe ich mir kostengünstig selber eingebaut. Ansonsten sind viele Verschleißteile von der Inspektion abgedeckt.
    Parkgebühren zahle ich keine.

    Sind ~198,5¤ pro Monat. Und bevor du jetzt kommst „ist ja nur ein Kleinwagen“. Ähnliche Preise schafft man auch mit größeren Autos, dann muss man halt zu Toyota greifen. Beispielsweise ein gebrauchter Prius.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.20 12:36 durch 7of9.

  4. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: ChMu 19.05.20 - 12:40

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat sich hier eigentlich mal jemand hingesetzt, sein aktuelles Auto
    > > genommen und mal ausgerechnet, was er dafür bisher gezahlt hat?
    > >
    > > Also
    > > Einkaufspreis
    > > + Summe der Versicherung
    > > + Summe der KFZ Steuer
    > > + Alle Reparaturen
    > > + Alle Serviceleistungen
    > > + sämtliche Kraftstoffkosten
    > > + Parkgebühren u evtl Maut
    > >
    > >
    > > Damit sollte man 99% der Kosten in einer Summe zusammenhaben. Dies dann
    > > durch die Zahl der gefahrenen km geteilt, kommt man auf die echten
    > > Kilometerkosten.
    > >
    > > Und das ist auch gar nicht so schwer, wenn man die großen Belege alle
    > > aufgehoben hat. Die ersten vier Punkte kann man als Kartenzahler allein
    > > über seine Kontoauszüge nachvollziehen. Die Kraftstoffkosten lassen
    > sich
    > > über die Kilometerleistung ausrechnen, wenn man den Verbrauch auf 100km
    > ein
    > > paar Mal ausgerechnet hat. Ob man dann pauschal mit 1,20 oder 1,30¤ pro
    > > Liter rechnet macht übrigens dann auch keinen großen Unterschied mehr
    >
    > Skoda Citygo
    >
    > Wertverlust – 71¤ pro Monat (6.000¤ Anschaffungspreis, ~45k km, 3
    > Jahre alt, 7 Jahre Nutzungsdauer)
    > Versicherung – 29¤ pro Monat (mit Vollkasko SF21)
    > KFZ Steuer – 2¤ pro Monat
    > Verbrauch – 60¤ pro Monat (~6L / 100km, 1,20¤ pro L, 1000km pro
    > Monat)
    > Inspektion – 15¤ pro Monat (freie Werkstatt)
    > Reifen - ~6,5¤ pro Monat (~310¤ Ganzjahres-Markenreifen / 4 Jahre / 12
    > Monate)
    > Reparaturen - ~15¤ pro Monat (geht in die Sparkasse. Habe ich bis jetzt
    > einmal für neue Zündkerzen gebraucht. Habe ich mir kostengünstig selber
    > eingebaut. Ansonsten sind viele Verschleißteile von der Inspektion
    > abgedeckt.
    > Parkgebühren zahle ich keine.
    >
    > Sind ~198,5¤ pro Monat. Und bevor du jetzt kommst „ist ja nur ein
    > Kleinwagen“. Ähnliche Preise schafft man auch mit größeren Autos,
    > dann muss man halt zu Toyota greifen. Beispielsweise ein gebrauchter Prius.

    Warum vergleichst Du einen car sharing Neuwagen mit nem gebrauchten Kleinwagen? Warum nicht mit nem Roller? Oder Sohlenabnutzung wenn man zu Fuss geht?

  5. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 12:42

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum vergleichst Du einen car sharing Neuwagen mit nem gebrauchten
    > Kleinwagen? Warum nicht mit nem Roller? Oder Sohlenabnutzung wenn man zu
    > Fuss geht?


    Weil ich bei der Carsharing Variante auch einen Kleinwagen fahren würde? Badum, tss.
    Ich vergleiche nun mal das Auto was ich mir gekauft habe und nicht irgend einen Neuwagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.20 12:46 durch 7of9.

  6. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: quineloe 19.05.20 - 12:49

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bevor du jetzt kommst „ist ja nur ein Kleinwagen“

    Warum so aggressiv?

    Deine Rechnung hast du übrigens nicht so gemacht wie vorgegeben.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 12:51

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7of9 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und bevor du jetzt kommst „ist ja nur ein Kleinwagen“
    >
    > Warum so aggressiv?
    >
    > Deine Rechnung hast du übrigens nicht so gemacht wie vorgegeben.

    Weil ich oft wegen dem Kleinwagen diskreditiert werde. "ist ja kein richtiges Auto, der Vergleich zählt nicht" :-(.

    Welcher Posten fehlt dir denn persönlich?

  8. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: quineloe 19.05.20 - 12:54

    Du hast pro Monat, nicht pro Kilometer angegeben.

    Da Carsharing primär nach Fahrleistung abrechnet braucht man das zum Vergleich.

    Was man gar nicht berücksichtigen kann ist, dass man ohne eigenes Auto so manchen Trip, für den man das Auto nehmen würde statt dessen zu Fuß oder mit dem Fahrrad macht.

    Niemand holt sich ein Carsharingauto, um bei der Bank 2km weiter einen Brief einzuwerfen. Das ist hingegen etwas, das ich täglich mit privat-KFZ beobachten kann.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: Eheran 19.05.20 - 13:07

    >Was ist so schlimm daran einfach zuzugeben, dass die eigene Position nicht rational ist?
    Was ist an "Neuwaagen = zu teuer" --> "kaufe einen Gebrauchten" irrational?

  10. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 13:16

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast pro Monat, nicht pro Kilometer angegeben.
    >
    > Da Carsharing primär nach Fahrleistung abrechnet braucht man das zum
    > Vergleich.
    >
    > Was man gar nicht berücksichtigen kann ist, dass man ohne eigenes Auto so
    > manchen Trip, für den man das Auto nehmen würde statt dessen zu Fuß oder
    > mit dem Fahrrad macht.
    >
    > Niemand holt sich ein Carsharingauto, um bei der Bank 2km weiter einen
    > Brief einzuwerfen. Das ist hingegen etwas, das ich täglich mit privat-KFZ
    > beobachten kann.


    Also ich habe mit 1.000 km pro Monat gerechnet. Das ist ein Durchschnittswert da ich etwa 12.000km im Jahr fahre (mit Urlaubsfahrten etc).

    Die 198,5¤ sind also pro 1000 km was dann 0,1985¤ pro km wären. Also aufgerunded 20 Cent/km.

    Bei Cambio muss man sowohl eine monatliche Gebühr, einen Kilometerpreis UND einen Preis für die Zeit zahlen.
    Die Preise von einen Kleinwagen (Klasse XS) sind wie folgt:

    Tarif Basis
    Grundgebühr - 0¤ pro Monat
    bis 100 km - 0,24¤ pro km
    ab 101 km - 0,18¤ pro km
    Stundenpreis - 2¤ pro h

    Tarif Aktiv
    Grundgebühr - 10¤ pro Monat
    bis 100 km - 0,22¤ pro km
    ab 101 km - 0,16¤ pro km
    Stundenpreis - 1,10¤ pro h

    Tarif Comfort
    Grundgebühr - 25¤ pro Monat
    bis 100 km - 0,19¤ pro km
    ab 101 km - 0,13¤ pro km
    Stundenpreis - 1,00¤ pro h

    www cambio-carsharing de/cms/carsharing/de/1/cms_f2_10017/cms?cms_knschluessel=TARIFE

    Du kannst die ¤ pro km aber eben nicht direkt vergleichen, da du bei Cambio eben die Grundgebühr und den Stundenpreis einrechnen musst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.20 13:17 durch 7of9.

  11. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 13:18

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist an "Neuwaagen = zu teuer" --> "kaufe einen Gebrauchten" irrational?


    +1
    Nur weil ich keinen Neuwagen will, heißt es nicht das ich mir keinen leisten kann. Aus finanzieller Sicht macht es einfach kein Sinn, da die Neuwagen in den ersten 3 Jahren über 50% an Wert verlieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.20 13:18 durch 7of9.

  12. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: ChMu 19.05.20 - 13:21

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum vergleichst Du einen car sharing Neuwagen mit nem gebrauchten
    > > Kleinwagen? Warum nicht mit nem Roller? Oder Sohlenabnutzung wenn man zu
    > > Fuss geht?
    >
    > Weil ich bei der Carsharing Variante auch einen Kleinwagen fahren würde?

    Aber eben einen neuen. Keinen Jahrealten bei dem der Wertverlusst weg ist.

    > Badum, tss.

    Really?

    > Ich vergleiche nun mal das Auto was ich mir gekauft habe und nicht irgend
    > einen Neuwagen.

    Deswegen sage ich ja, kein Vergleich. Hier geht es um eine 40000Euro Limusine. Brauchst Du nicht, ok, aber dann interessiert es niemanden der gerne mit Kind und Kegel irgendwohin gefahren werden moechte, uU ohne Fuehrerschein, das Du das in nem alten mini Huepfer machen willst.

  13. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 13:24

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eben einen neuen. Keinen Jahrealten bei dem der Wertverlusst weg ist.

    Ich vergleiche keinen Neuwagen, weil Neuwagen unsinnig sind und eine Geldverbrennung gleich kommen.

    > Deswegen sage ich ja, kein Vergleich. Hier geht es um eine 40000Euro
    > Limusine. Brauchst Du nicht, ok, aber dann interessiert es niemanden der
    > gerne mit Kind und Kegel irgendwohin gefahren werden moechte, uU ohne
    > Fuehrerschein,

    Nein im meinem Vergleich ging es um einen vergleichbaren Kleinwagen von Cambio.


    >das Du das in nem alten mini Huepfer machen willst.

    Als ich das Auto gekauft hatte, war er 3 Jahre alt. Das ist kein altes Auto.

  14. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: Eheran 19.05.20 - 13:26

    Und warum sollte besagte Person...
    >Brauchst Du nicht, ok, aber dann interessiert es niemanden der gerne mit Kind und Kegel irgendwohin gefahren werden moechte

    ...sich einen Neuwagen kaufen? Statt einfach z.B. ein 3 Jahre altes Auto für 1/3 des Preises, das qualitativ quasi gleich ist? Zumal mit Kindern auch noch zusätzlich Dreck rein kommt und noch mehr gegen einen Neuwagen spricht?
    Und warum sollte dieser Gebrauchtwagen nicht die Bezugsgröße sein, sondern irgendein teurer Neuwagen? Damit am Ende doch vielleicht das Carsharing günstiger ist oder warum? Für den Anwender gibts da jedenfalls keinen sinnvollen Grund, das mit einem Neuwagen zu rechnen.

  15. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: quineloe 19.05.20 - 13:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum sollte besagte Person...
    > >Brauchst Du nicht, ok, aber dann interessiert es niemanden der gerne mit
    > Kind und Kegel irgendwohin gefahren werden moechte
    >
    > ...sich einen Neuwagen kaufen? Statt einfach z.B. ein 3 Jahre altes Auto
    > für 1/3 des Preises, das qualitativ quasi gleich ist?

    Also wenn ein Auto nach 3 Jahren nur noch für 33% des Neupreises angeboten wird, dann ist an der Karre irgendwas faul, Unfallwagen, extrem viele Kilometer drauf oder irgendwas anderes.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 13:35

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ein Auto nach 3 Jahren nur noch für 33% des Neupreises angeboten
    > wird, dann ist an der Karre irgendwas faul, Unfallwagen, extrem viele
    > Kilometer drauf oder irgendwas anderes.


    33% ist wirklich etwas tief gegriffen, dass ist dann meistens nur bei Luxus-Autos der Fall.
    Ansonsten sind 40-50% des Preises durchaus realistisch. Vor allen bei allerwelt-Autos wie zB ein Golf.

  17. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: ChMu 19.05.20 - 13:48

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber eben einen neuen. Keinen Jahrealten bei dem der Wertverlusst weg
    > ist.
    >
    > Ich vergleiche keinen Neuwagen, weil Neuwagen unsinnig sind und eine
    > Geldverbrennung gleich kommen.

    Das stimmt, bedeutet aber immer noch, das Du es nicht vergleichen kannst. Eine Hutschachtel mit 45000km steht kurz vor den ersten groesseren Reparaturen, die kleinen dreizylinder sind nicht fuer echte Nutzung gebaut, deshalb haben die car sharer Neuwagen im Angebot. Das es billiger geht, vor allem wenn man Risiko faehrt (Garantie duerfte es da eben nicht mehr geben) ist klar.
    >
    > > Deswegen sage ich ja, kein Vergleich. Hier geht es um eine 40000Euro
    > > Limusine. Brauchst Du nicht, ok, aber dann interessiert es niemanden der
    > > gerne mit Kind und Kegel irgendwohin gefahren werden moechte, uU ohne
    > > Fuehrerschein,
    >
    > Nein im meinem Vergleich ging es um einen vergleichbaren Kleinwagen von
    > Cambio.

    Ach so. Ich dachte es geht im “Tesla macht automones fahren teurer” aber gut, immer noch nicht vergleichbar.
    >
    >
    > >das Du das in nem alten mini Huepfer machen willst.
    >
    > Als ich das Auto gekauft hatte, war er 3 Jahre alt. Das ist kein altes
    > Auto.

    In der Klasse, doch.

  18. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 14:01

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, bedeutet aber immer noch, das Du es nicht vergleichen kannst.
    > Eine Hutschachtel mit 45000km steht kurz vor den ersten groesseren
    > Reparaturen, die kleinen dreizylinder sind nicht fuer echte Nutzung gebaut,
    > deshalb haben die car sharer Neuwagen im Angebot.

    Nö eben nicht.
    Ich habe das Auto ja nicht erst heute gekauft sondern vor 4 Jahren. In diesen 4 Jahren bin ich knapp 50.000km gefahren, sodass das Auto jetzt knapp vor 100k km ist.

    Reparaturen hatte ich bis auf Kleinigkeiten wie Zündkerzen (habe ich selber gewechselt) nicht.

    Tödlich ist halt, wenn man das Auto nur mit Kurzstrecke quält und dann auch noch Sachen wie Ölwechsel vernachlässigt...

    Des weiteren, wenn das Auto bei 50k km schon Probleme macht, dann sollte man sich eher die Frage stellen ob der Hersteller in der Lage ist gute Autos zu bauen.

  19. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: tovi 19.05.20 - 14:18

    Das hat Tony Seba bereits seit 2014
    wissenschaftlich untersucht und ein Buch darüber geschrieben.

    - Die Zukunft ist elektrisch
    - Die Energie kommt aus Solarenergie
    - Fahrzeuge fahren autonom
    - Durch Flottenensatz verbilligt sich das fahren auf ca. 10% der aktuellen Kosten
    - In den Städten gewinnen wir massiv Platz durch das wegfallen von Parkplätzen.
    - Die Luft wird sauberer, es wird leiser in den Städten.
    - Wir sparen Millarden an Ausgaben für Öl und Benzin
    - wir benötigen nur noch ca. 20% der Fahrzeuge,
    also 80% können für sinnvollere Investitionen ausgegeben werden.


    Tesla verfolgt nur konsequent den Weg dahin und wird,
    sobald die Software und die Gesetzeslage es hergibt,
    einer der größten Mobilitätsprovider weltweit werden.


    wer mehr wissen will findet den Vortrag von Tony Seba auf youtube:
    https://www.youtube.com/watch?v=O-kbzfWzvSI

  20. Re: Die Zukunft der inidividuellen Mobilität, wie sie Tesla sieht...

    Autor: 7of9 19.05.20 - 14:19

    Ich sehe die Zukunft auch definitiv in eAutos. Aber zur Zeit sind die leider noch zu teuer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. BARMER, Wuppertal
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de