Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Tesla will mit Mercedes…

Ketzerei

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ketzerei

    Autor: DeathMD 20.11.18 - 08:11

    Grenzt das für die Golemforisten nicht an Ketzerei?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Ketzerei

    Autor: Lasse Bierstrom 20.11.18 - 08:28

    Die sind alle schon mit Mistgabeln bewaffnet auf dem Weg zur Gigafactory, deswegen finden sich hier so wenige Beiträge!

  3. Re: Ketzerei

    Autor: schachbr3tt 20.11.18 - 08:29

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind alle schon mit Mistgabeln bewaffnet auf dem Weg zur Gigafactory,
    > deswegen finden sich hier so wenige Beiträge!

    YMMD! ;->

  4. Re: Ketzerei

    Autor: azeu 20.11.18 - 08:31

    Danke für die Erinnerung. Bin dann auch mal weg ;)

    DU bist ...

  5. Re: Ketzerei

    Autor: moppi 20.11.18 - 08:47

    Wir sollten endlich Alle Teslas öffentlich verbrennen und alle diesel zu Coal Roller umrüsten um es dieser Umwelt zu zeigen wer den hammer hat

    hier könnte ein bild sein

  6. Re: Ketzerei

    Autor: M.P. 20.11.18 - 08:57

    Meine Mistgabel wird erst nach dem Wegschaffen des Herbstlaubes für den Winter weggepackt. Trotzdem überlege ich noch. Ist derzeit schon recht kalter Ostwind ...

  7. Re: Ketzerei

    Autor: DeathMD 20.11.18 - 09:06

    Du solltest dich beeilen, bei uns schneit es schon.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Ketzerei

    Autor: DannySee 20.11.18 - 09:26

    Ich kann dies ganze Anti-Elektro Diskussion nicht verstehen, vor allem wenn Sie dann in IT-Foren geführt wird. Es gab einmal ein Origin Spiel "Privateer" da gabs die "Retros" die gegen den Fortschritt waren, das kommt mir bei den Diskussionen immer in den Sinn. Fahre privat auch Mercedes (hab aber nichts gegen andere Marken) und würde einen passenden Elektro-Benz jederzeit kaufen. Ich hoffe das meiner noch solange hält bis dann etwas auf dem Markt ist.

    Die ganzen Argumente dagegen sind sowas von scheinheilig, klar die Technik brauch noch vll. 5-10 Jahre um den Massenmarkt zu erreichen aber das ist doch zeitlich ein Witz. Die Autos abzulehnen weil sie kein Krachen machen und nicht "rumfurzen" wie Verbrenner, ist doch echt armselig, und das wird oft von Männern als Argument gebracht, weil da dann angeblich die Emotion fehlt.

  9. Re: Ketzerei

    Autor: azeu 20.11.18 - 09:31

    Am Deinem zweiten Absatz ist was dran, allerdings habe ich diese Post als "nicht ernst gemeint" verstanden.

    DU bist ...

  10. Re: Ketzerei

    Autor: |=H 20.11.18 - 09:38

    Ich dachte die Fahrzeuge werden abgelehnt, weil sie teurer als Verbrenner sind, insbesondere wenn es um Kleinwagen bis Mittelklasse geht. Dazu kommt die geringere Reichweite in Kombination mit längerer Tankzeit und weniger Tankstellen.

    Ich glaube nicht, dass ein E-Golf, der auch "nur" 20.000¤ kostet, eine Reichweite von 600km hat und in 10 Minuten wieder auf 80% Reichweite geladen werden kann (nicht nur technisch, sondern auch, weil genügend entsprechende Charger vorhanden sind) sich schlechter verkaufen würde, als ein Verbrenner Golf.
    Wenn ich aber für einen E-Golf über 40.000¤ hinlegen muss, damit maximal 300km weit komme und dann lange warten muss um den Wagen zu laden und dafür die Charger auch noch suchen muss sieht das ganz anders aus.

  11. Re: Ketzerei

    Autor: DeathMD 20.11.18 - 10:00

    Kommst du mit dem überhaupt 300 km weit? Der E-Golf ist einfach eine Frickelkiste, da bauen die Chinesen schon bessere E-Autos.

    Ja der Preis spielt sicher noch mit und eben auch die Reichweite. Interessant wird es dann mit den Feststoffbatterien und bis dahin werden wohl auch schon mehr Ladesäulen vorhanden sein. Jetzt ist es noch etwas für Enthusiasten, wie eben bei jeder neuen Technologie.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Ketzerei

    Autor: SanderK 20.11.18 - 10:01

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind alle schon mit Mistgabeln bewaffnet auf dem Weg zur Gigafactory,
    > deswegen finden sich hier so wenige Beiträge!

    Wo Du es schreibst, ja, erstaunlich wenig oX

  13. Re: Ketzerei

    Autor: SanderK 20.11.18 - 10:04

    DannySee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die ganzen Argumente dagegen sind sowas von scheinheilig, klar die Technik
    > brauch noch vll. 5-10 Jahre um den Massenmarkt zu erreichen aber das ist
    > doch zeitlich ein Witz. Die Autos abzulehnen weil sie kein Krachen machen
    > und nicht "rumfurzen" wie Verbrenner, ist doch echt armselig, und das wird
    > oft von Männern als Argument gebracht, weil da dann angeblich die Emotion
    > fehlt.
    Da ist echt was dran! Macht aber nix, bin da eher Entspannt. Du möchtest einen leisen Staubsauger fahren (mit Akku also ohne Strippe ^^), wer bin ich das zu Verurteilen. Warum, aber versuchen die E Auto Besitzer dann immer das ganze anders rum?
    Gab da mal eine schöne Folge von Southpark ;-)

  14. Re: Ketzerei

    Autor: norbertgriese 20.11.18 - 10:05

    Ich fahre bereits einen dicken e-Benz (ok, eSmart) und habe schon Ende 2017, Anfang 2018 rumgeunkt, dass sich alle Banken einig sind, dass Tesla Geld braucht gegen Ende 2018 und besonders 2019.

    Mercedes hat Tesla schon mal vor der Insolvenz bewahrt, hatte 10% und einen Aufsichtsratsposten. Dann kam der Börsengang und Mercedes hat seine Aktien verkauft ( zu dem Zeitpunkt waren's nur noch 4% der Aktien).

    Norbert

  15. Re: Ketzerei

    Autor: SanderK 20.11.18 - 10:07

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommst du mit dem überhaupt 300 km weit? Der E-Golf ist einfach eine
    > Frickelkiste, da bauen die Chinesen schon bessere E-Autos.
    >
    > Ja der Preis spielt sicher noch mit und eben auch die Reichweite.
    > Interessant wird es dann mit den Feststoffbatterien und bis dahin werden
    > wohl auch schon mehr Ladesäulen vorhanden sein. Jetzt ist es noch etwas für
    > Enthusiasten, wie eben bei jeder neuen Technologie.
    Ich muss gestehen, die Reichweite spielt gar nicht mal so die Riesen rolle, wenn es um 300 KM sind. Die ich ggf. mal am Wochenende fahre. Urlaub jetzt mal außen vor, da könnten es auch mal 1000km am Tag werden.
    Aber.... wenn ich rein Simple, nicht an die Natur gedacht, dagegen halte was ich für 20.000 ¤ an Hybrid oder E Auto bekomme (Gebraucht) und was ich für 20.000 ¤ (Gebraucht) an Verbrenner bekomme.... da bleibt momentan doch keine große Wahl übrig oder?

  16. Re: Ketzerei

    Autor: oxybenzol 20.11.18 - 10:07

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte die Fahrzeuge werden abgelehnt, weil sie teurer als Verbrenner
    > sind, insbesondere wenn es um Kleinwagen bis Mittelklasse geht. Dazu kommt
    > die geringere Reichweite in Kombination mit längerer Tankzeit und weniger
    > Tankstellen.
    >
    > Ich glaube nicht, dass ein E-Golf, der auch "nur" 20.000¤ kostet, eine
    > Reichweite von 600km hat und in 10 Minuten wieder auf 80% Reichweite
    > geladen werden kann (nicht nur technisch, sondern auch, weil genügend
    > entsprechende Charger vorhanden sind) sich schlechter verkaufen würde, als
    > ein Verbrenner Golf.
    > Wenn ich aber für einen E-Golf über 40.000¤ hinlegen muss, damit maximal
    > 300km weit komme und dann lange warten muss um den Wagen zu laden und dafür
    > die Charger auch noch suchen muss sieht das ganz anders aus.

    Keine Regierung hat VW gezwungen einen e-Up oder e-Golf zu bauen, oder BMW einen i3. Das Management hat sich entscheiden ne teure Technologie in Kompaktwagen einzubauen. Da muss man sich nicht wundern, wenn diese dann doppelt so viel kosten wie ein Verbrenner.

  17. Re: Ketzerei

    Autor: SanderK 20.11.18 - 10:12

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > |=H schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich dachte die Fahrzeuge werden abgelehnt, weil sie teurer als
    > Verbrenner
    > > sind, insbesondere wenn es um Kleinwagen bis Mittelklasse geht. Dazu
    > kommt
    > > die geringere Reichweite in Kombination mit längerer Tankzeit und
    > weniger
    > > Tankstellen.
    > >
    > > Ich glaube nicht, dass ein E-Golf, der auch "nur" 20.000¤ kostet, eine
    > > Reichweite von 600km hat und in 10 Minuten wieder auf 80% Reichweite
    > > geladen werden kann (nicht nur technisch, sondern auch, weil genügend
    > > entsprechende Charger vorhanden sind) sich schlechter verkaufen würde,
    > als
    > > ein Verbrenner Golf.
    > > Wenn ich aber für einen E-Golf über 40.000¤ hinlegen muss, damit maximal
    > > 300km weit komme und dann lange warten muss um den Wagen zu laden und
    > dafür
    > > die Charger auch noch suchen muss sieht das ganz anders aus.
    >
    > Keine Regierung hat VW gezwungen einen e-Up oder e-Golf zu bauen, oder BMW
    > einen i3. Das Management hat sich entscheiden ne teure Technologie in
    > Kompaktwagen einzubauen. Da muss man sich nicht wundern, wenn diese dann
    > doppelt so viel kosten wie ein Verbrenner.
    Beim I3 sehe ich das sogar ein, gut ich würd ich nicht mal Geschenkt nehmen, oder ggf. schon aber Verkaufen. Die Technik, grad die Karosserie, ist in dem kleinen Gollum schon sehr Interessant.

  18. Re: Ketzerei

    Autor: DeathMD 20.11.18 - 10:14

    Für mich würden 300 km auch reichen, aber der Großteil scheint ja min. 1500 km Reichweite zu brauchen, oder ist es auch nur eine kleine, laute Minderheit, keine Ahnung. :)

    Ja, preislich sind sie wirklich nicht attraktiv. Im Grunde gibt es da nur einen, den ich kaufen würde und das wäre ein ZOE. Der ist allerdings wieder so klein, dass seine Einsatzmöglichkeiten recht beschränkt sind. Wie gesagt, einfach abwarten. Man muss ja nicht bei den ersten dabei sein.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  19. Tanken

    Autor: SJ 20.11.18 - 10:16

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte die Fahrzeuge werden abgelehnt, weil sie teurer als Verbrenner
    > sind, insbesondere wenn es um Kleinwagen bis Mittelklasse geht. Dazu kommt
    > die geringere Reichweite in Kombination mit längerer Tankzeit und weniger
    > Tankstellen.

    Zum Glück müssen Elektroautos ja nicht getankt werden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Ketzerei

    Autor: SanderK 20.11.18 - 10:17

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich würden 300 km auch reichen, aber der Großteil scheint ja min. 1500
    > km Reichweite zu brauchen, oder ist es auch nur eine kleine, laute
    > Minderheit, keine Ahnung. :)
    >
    > Ja, preislich sind sie wirklich nicht attraktiv. Im Grunde gibt es da nur
    > einen, den ich kaufen würde und das wäre ein ZOE. Der ist allerdings wieder
    > so klein, dass seine Einsatzmöglichkeiten recht beschränkt sind. Wie
    > gesagt, einfach abwarten. Man muss ja nicht bei den ersten dabei sein.
    Ich warte auch noch ab. Ja, der ZOE wäre interessant, rein als 2t Wagen nur für die Arbeit, würd er auch Taugen. Aber schon beim Einkaufen, für einen 6 Personenhaushalt..... denke ich, könnte eine Grenzwertige Erfahrung werden, im Vergleich zu einen VAN.
    Aber der Hält noch und somit ist der Druck noch nicht groß :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Rolf Weber KG, Schauenstein
  4. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 22,49€
  3. 3,40€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43