1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: The Boring Company testet…

Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: Mic-Re 14.05.17 - 10:41

    Das HochgeschwindigkeitsTunnelsystem mit Schlitten ist keine neue Idee, die gab es bereits vor 30 Jahren!

    Aber schön dass sie endlich jemand eensthaft in Angriff nimmt.

    "Der" Tunnel ist kein 'ein Tunnel von A nach B' sondern ein unterirdisches Tunnelsystem und er hat keine "Einfahrt oder Ausfahrt" sondern Einsetzpunkte die überall verteilt sind. Das Einsetzen erfolgt wie beschrieben über Fahrstühle, also praktisch an jedem beliebigen Punkt des Systems, wie zB Parkhäuser, Parkplätze, oder Stationen auf den Strassen. Es läuft autonom und entsprechend effizient weil es unanfällig für Idioten, Raser, Bremser, Fahradfahrer Fussgänger, Tiere, Wetter, etc ist.

    Sicherlich wird es, abhängig von Hauptverkehrszeit und Nutzungsstärke Zeiten geben in denen es nicht immer mit 200kmh läuft, aber nur unter der Voraussetzung, dass es weiterhin diesen dämlichen Besitz von individuellen Autos gibt!

    Mit der Serienreife von Elektrofahrzeugen, die in der Herstelung weit billiger wären, als Verbrenner, könnte es vielleicht auch endlich ein Umdenken in Hinsicht "individueller Besitz" eines Fahrzeuges geben.

    Denn wenn man autonome Fahrzeuge, Tunnelsystem, und Elektrofahrzeuge zusammenzählt und "kein individuellen Besitz" hinzunimmt - kommt man auf ein 'Carsharing'/ MietSystem KLEINERER und sehr viel leichterer und energieeffizienterer Fahrzeuge, welche nur dann genutzt werden wenn man sie braucht. Und in der Zwischenzeit nutz sie ein anderer. In einem solchen System gäbe es weit WENIGER Autos, die dann auch noch nicht mehr rumstehen und geparkt sind, weil sie momentan nicht gebraucht werden, denn sie sind ständig in Bewegung und Benutzung und müssen nicht mehr parken! Das heisst MEHR Platz auf den Strassen für alle.... Autos, Fahradfahrer, Pedelecs, ElektroScateboarder, Skater, es gäbe endlich ausreichend Platz um sich individuell, auch anders als mit dem Auto zu bewegen!
    Ubahn, Strassenbahn, Busse würden überflüssig werden!

    Mann könnte sogar Strassen zurückbauen!?

    Das HochgeschwindigkeitsSchlittensystem könnte Autobahnen, Gütertransport per LKW, den Personentransport per Bahn, Kurzstreckenfluglinien ersetzen.

    ICH BIN DAFÜR!

  2. Re: Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: bombinho 14.05.17 - 11:18

    Generell eine gute Idee, aber die damit verbundene notwendige Zentralisierung schafft einen willkuerlichen Kontrollpunkt. Und wir schaffen es ja noch nicht einmal, das Land mit brauchbaren Internetanschluessen zu versehen. Vergleich mal die Kabel- und Drahtlosnetze und deren Nutzungsbedingungen mit denen der umliegenden Laender. Ich halte mich fuer optimistisch, aber das ueberfordert mich mittlerweile.

  3. Re: Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: Phantom 14.05.17 - 22:38

    Wenn ALLES autonom ist kann man auch über der Erde bleiben.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  4. Re: Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: bombinho 14.05.17 - 23:36

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ALLES autonom ist kann man auch über der Erde bleiben.
    Jain, die zunehmenden Sicherheitsanforderungen schreien ja regelrecht nach einem dedizierten Verkehrsraum. In der deutschen Version am besten mit aktiver Geraeuschunterdrueckung, so dass es den Insassen nicht moeglich ist ,potentielle Terrorplaene auf der Tunnelfahrt auszuhecken oder auch nur Schimpfworte zu gebrauchen. Dann aber erst ab 20.000 Nutzern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.17 23:37 durch bombinho.

  5. Re: Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: M. 15.05.17 - 01:21

    > Denn wenn man autonome Fahrzeuge, Tunnelsystem, und Elektrofahrzeuge
    > zusammenzählt und "kein individuellen Besitz" hinzunimmt - kommt man auf
    > ein 'Carsharing'/ MietSystem KLEINERER und sehr viel leichterer und
    > energieeffizienterer Fahrzeuge, welche nur dann genutzt werden wenn man sie
    > braucht. Und in der Zwischenzeit nutz sie ein anderer.
    Das halte ich kaum für umsetzbar. Mal abgesehen davon, dass ein eigenes Auto eine gewisse Privatsphäre und Stauraum bietet - man also nicht immer alles zu 100% ein- und wieder ausladen muss - scheitert CarSharing schlicht an den unterschiedlichen Ansprüchen der Nutzer. Manch einer mag das Auto als Prestigeobjekt betrachten und glücklich sein, wenn die CarSharing-Autos alle 2 Jahre gegen neue Modelle ausgetauscht werden. Andere halten das für sinnlose Mehrkosten.
    Ich habe noch kein CarSharing-Angebot gesehen, was preislich (auch nur ansatzweise) mit meinem eigenen Auto mithalten könnte. Natürlich hängt das auch vom Nutzungsprofil ab ... Hinzu kommen teilweise seltsame Einschränkungen bzgl. Landesgrenzen etc.

    Im automatisierten Transport - also dem Nachfolger des Autoverlads - sehe ich aber durchaus eine Chance.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  6. Re: Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: Mic-Re 15.05.17 - 20:41

    gebe dir absolut recht!
    In DIESEM Land wir das sicherlich erst gehen, wenn der Rest der Welt ein solches System seit Jahrzehnten betreibt... ;)

  7. Re: Gutes System - aber nur zusammen mit anderen Entwicklungen!

    Autor: Mic-Re 15.05.17 - 20:49

    M. schrieb:

    > Das halte ich kaum für umsetzbar. Mal abgesehen davon, dass ein eigenes
    > Auto eine gewisse Privatsphäre und Stauraum bietet - man also nicht immer
    > alles zu 100% ein- und wieder ausladen muss - scheitert CarSharing schlicht
    > an den unterschiedlichen Ansprüchen der Nutzer. Manch einer mag das Auto
    > als Prestigeobjekt betrachten und glücklich sein, wenn die CarSharing-Autos
    > alle 2 Jahre gegen neue Modelle ausgetauscht werden. Andere halten das für
    > sinnlose Mehrkosten.
    > Ich habe noch kein CarSharing-Angebot gesehen, was preislich (auch nur
    > ansatzweise) mit meinem eigenen Auto mithalten könnte. Natürlich hängt das
    > auch vom Nutzungsprofil ab ... Hinzu kommen teilweise seltsame
    > Einschränkungen bzgl. Landesgrenzen etc.
    >
    > Im automatisierten Transport - also dem Nachfolger des Autoverlads - sehe
    > ich aber durchaus eine Chance.

    Ich denke auch nicht, dass sich ein solches System in absehbarer Zeit bauen lässt, dazu sind zum einen die Kosten des Tunnelbaus schon mal u hoch, und bei derzeitigen Bauzeiten von rund 10 Jahren für durschnittliche 2-4 km Strecke (siehe Berlin, Verlängerung der U-bahn Linie 5...) ist ein solchens System sowieso völlig illusorisch! Aber die theoretischen Möglichkeiten sind halt immens groß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.17 20:51 durch Mic-Re.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. TransnetBW GmbH, Karlsruhe (Daxlanden)
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)
  2. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  3. ab 1€
  4. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Pakete DPD-Standort wegen Corona-Infektionen geschlossen

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex