1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Enddatum für Verbrenner: Armin…

Pendeln = E-Auto

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 11

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pendeln = E-Auto

    Autor: Drohnald 04.05.21 - 09:01

    Sein Hauptargument:
    - Pendler nutzen am meisten das Auto

    BREAKING NEWS Herr Laschet: 99% aller Pendler fahren nicht hunderte Kilometer pro Tag. Für die wäre ein E-Auto ideal, und für die Luft in den Städten auch (für die Luftqualität macht es sehr wohl einen Unterschied, ob der Motor in der Stadt dröhnt oder der Strom im Kohlekraftwerk am AdW produziert wird).

    Ohne Worte...

  2. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Oktavian 04.05.21 - 09:06

    > BREAKING NEWS Herr Laschet: 99% aller Pendler fahren nicht hunderte
    > Kilometer pro Tag. Für die wäre ein E-Auto ideal,

    Ja, aber auch nur, wenn sie eine Garage haben oder einen Stellplatz und da auch laden können. Millionen von Autos in Deutschland stehen abends an der nächsten Laterne. Schnellladestationen sind ein Notbehelf da zu teuer und deutlich zu langsam.

  3. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: flasherle 04.05.21 - 09:07

    breaking news: 99% haben aber auch kein bock aller 3 tage zu "tanken"

  4. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Klaus0082 04.05.21 - 09:16

    50 % haben eine Garage oder Stellplatz. Abends Stecker rein und morgens Stecker raus dauert 10 Sekunden. Das kann man täglich machen. Wenn man keinen Stellplatz hat und viel fährt ist das natürlich ein Problem

  5. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: martinalex 04.05.21 - 09:19

    Klaus0082 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50 % haben eine Garage oder Stellplatz. Abends Stecker rein und morgens
    > Stecker raus dauert 10 Sekunden. Das kann man täglich machen. Wenn man
    > keinen Stellplatz hat und viel fährt ist das natürlich ein Problem

    aber wenn wir diese 50% schon mal mit E-Autos ausstatten könnten in den nächsten paar Jahren, wäre schon wirklich sehr sehr viel geholfen!

  6. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Oktavian 04.05.21 - 09:23

    > aber wenn wir diese 50% schon mal mit E-Autos ausstatten könnten

    Wer sind denn diese "wir", die andere Leute mit E-Autos ausstatten?

    Stellplatz hätte ich, könntet "ihr" mich mit so einem Auto ausstatten? Ich finde die Dinger einfach abartig teuer, aber wenn "ihr" mich damit ausstattet, nehme ich eins.

  7. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: glasen77 04.05.21 - 09:24

    Wenn das "Tanken" über Nacht geschieht, so what?!

    Ich pendle übrigens auch jeden Tag über 100km und mein nächstes Auto wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein E-Auto.

  8. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Oktavian 04.05.21 - 09:28

    > Wenn das "Tanken" über Nacht geschieht, so what?!

    Dann bräuchten wir eine Lösung für viele Millionen Laternenparker. Es braucht eine Langsam-Ladestation an quasi jedem Stellplatz in der Stadt und auf dem Land.

    > Ich pendle übrigens auch jeden Tag über 100km und mein nächstes Auto wird
    > mit hoher Wahrscheinlichkeit ein E-Auto.

    Und ich vermute mal, Du weißt auch schon, so du das nachts lädst. Wahrscheinlich auf einem eigenen Stellplatz.

  9. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: MrTurkey 04.05.21 - 09:30

    Bei uns, in der letzten Wohnung, hatten 100% der Parteien im Haus einen Stellplatz in der Tiefgarage. Diesen zum Laden zu benutzen: 0%

    Ich finde E-Autos nach wie vor spannend und hätte gerne eins. Aber in einer Stadt, als Mieter einer Wohnung, sieht es mMn noch schlecht aus. Zumindest reicht bei mir aktuell der Idealismus noch nicht, bzw. erscheint es mir noch zu umständlich.

  10. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: schueppi 04.05.21 - 09:35

    Seht doch nicht immer nur das negative. Ich finde die Aussage super: "Wir sollten technologieoffen bleiben und nichts durch einseitige Festlegungen verhindern."

    Ich bin auch der Meinung, dass man es nicht erzwingen muss. Die Technologie schreitet voran und praktisch jeder kommt in den nächsten ein, zwei Jahren in Kontakt mit BEV's. Und wer einmal ein BEV hatte und es passt zu ihm, der will kein Verbrenner mehr. Sorry, aber habe da schon etliche Beispiele...

    Solange aber die Technologie nicht so weit ist alle Anwendungsfälle abzudecken, gibt es auch Bedarf an anderen Treibstoffen. Das man immer gleich konvertieren muss und sich als Missionar ausgibt und es nur noch Monogamie geben soll verstehe ich einfach nicht.

  11. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: katze_sonne 04.05.21 - 09:37

    Klaus0082 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50 % haben eine Garage oder Stellplatz. Abends Stecker rein und morgens
    > Stecker raus dauert 10 Sekunden. Das kann man täglich machen. Wenn man
    > keinen Stellplatz hat und viel fährt ist das natürlich ein Problem

    Nur wird der Wandel nur nach und nach passieren. Die wenigsten ersetzen ihr Auto alle 2 Jahre. Daher läuft der gesamte Wandel deutlich langsamer ab, wenn man sich erstmal nur auf diese 50% beschränkt.

  12. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Dino13 04.05.21 - 09:39

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > aber wenn wir diese 50% schon mal mit E-Autos ausstatten könnten
    >
    > Wer sind denn diese "wir", die andere Leute mit E-Autos ausstatten?
    >
    > Stellplatz hätte ich, könntet "ihr" mich mit so einem Auto ausstatten? Ich
    > finde die Dinger einfach abartig teuer, aber wenn "ihr" mich damit
    > ausstattet, nehme ich eins.

    Dann nehme ich auch bitte eins.

    Aber die Preise sind ja jetzt schon im sinken, da müssen wir Normalos noch etwas warten. Wichtig wäre die Unternehmensflotten zu elektrifizieren, dann könnte das ganze auch mit Jahreswagen für alle interessant werden.

  13. Laden ist kein Problem

    Autor: SirAstral 04.05.21 - 09:47

    Für die Mehrheit der Deutschen. Da diese nicht Laternenparker sind.

  14. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: SirAstral 04.05.21 - 09:48

    Klaus0082 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50 % haben eine Garage oder Stellplatz.

    Es sind sogar mehr als 50%. Selbst in den Metropolen sind es 50%.

  15. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Mel 04.05.21 - 09:49

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > BREAKING NEWS Herr Laschet: 99% aller Pendler fahren nicht hunderte
    > > Kilometer pro Tag. Für die wäre ein E-Auto ideal,
    >
    > Ja, aber auch nur, wenn sie eine Garage haben oder einen Stellplatz und da
    > auch laden können. Millionen von Autos in Deutschland stehen abends an der
    > nächsten Laterne. Schnellladestationen sind ein Notbehelf da zu teuer und
    > deutlich zu langsam.

    Einfach am Arbeitsplatz laden... Dort sind entsprechende Zuleitungen und Parkplätze vorhanden. Die Kosten für die Umrüstung sinken sehr schnell wenn viele Ladepunkte gleichzeitig geschaffen werden und die Firmen können das jahrelang steuerschonend abschreiben. Dann noch eine kleine Förderung dazu und alle sind glücklich...

  16. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: chefin 04.05.21 - 09:50

    Drohnald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sein Hauptargument:
    > - Pendler nutzen am meisten das Auto
    >
    > BREAKING NEWS Herr Laschet: 99% aller Pendler fahren nicht hunderte
    > Kilometer pro Tag. Für die wäre ein E-Auto ideal, und für die Luft in den
    > Städten auch (für die Luftqualität macht es sehr wohl einen Unterschied, ob
    > der Motor in der Stadt dröhnt oder der Strom im Kohlekraftwerk am AdW
    > produziert wird).
    >
    > Ohne Worte...

    Reduziere das mal auf 90%, dann kommst du der Sache sehr nahe. Inzwischen sind es 10% die solche langen Strecken pendeln. Wobei 100km am Tag ja nur eine Entfernung von 50km zum Arbeitsplatz maachen.

    Aber egal, wieviel. Wenn man 2 Autos haben MUSS, wird das ganze zum Kostenfaktor, den man auch stemmen können muss. Bedeutet das man nebenher noch ein Langstreckenmobil benötigt. es via Bahn und Leihautos zu erledigen ist Unsinn. Wer mal ausser Pendeln zur Arbeit die Bahn benutzt hat, weis um den Preis und die Leistung. Ich muss 2 Monate vorplanen um noch günstige Tickets zu bekommen. Mal eben Wochenende Ausflug in die Berge ist unbezahlbar. Statt 39,90 kostet das Ticket dann 299,- weil Wochenende, schönes Wetter und Urlaubszeit. März war das Ticket bei 39,90 unter der Woche ohne Ferienzeit. Und das pro Person. 1200 Euro für eine Familie zum Anreisen.

    Vor Ort dann noch weitere Kosten für Taxi oder Bus und Bahn. Mal mit dem Stadtbus und Koffer zum Hotel gefahren? Ein einmaliges Erlebniss, den zweimal will das keiner machen.

    Wir kommen also nicht umhin, neben dem Pendlerfahrzeug noch ein Langstreckenfahrzeug zu haben. DAS ist aber ökologisch derartig unsinnig, das kein Dieselschadstoffausstoss das jemals erreichen könnte.

  17. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Mel 04.05.21 - 09:51

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > breaking news: 99% haben aber auch kein bock aller 3 tage zu "tanken"

    ja eben. Deshalb Elektroauto. Das ist jedesmal vollgeladen wenn ich nach der Arbeit einsteige!

  18. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: foobarJim 04.05.21 - 09:57

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, aber auch nur, wenn sie eine Garage haben oder einen Stellplatz und da
    > auch laden können. Millionen von Autos in Deutschland stehen abends an der
    > nächsten Laterne. Schnellladestationen sind ein Notbehelf da zu teuer und
    > deutlich zu langsam.

    Wo wir ja schon beim nächsten Problem sind, dass die Allgemeinheit für den Parkplatz von Laternenparkern bezahlen muss. Es wäre schön, wenn die tatsächlichen Kosten vom Autofahren auch auf die umgelegt werden, die sie verursachen. Dann würde sich der eine oder andere auch überlegen, ob man das Zweitauto wirklich braucht nur um die Kinder in die Schule zu fahren oder sonstige banale Fahrten innerhalb der Stadt.

    Wenn die Allgemeinheit nicht mehr dafür zuständig ist sämtliche Nachteile des Autofahrens zu kompensieren, fällt vielleicht auch auf, dass Alternativen notwendig sind. Und in dem Fall gebe ich Laschet sogar recht, dass das E-Auto nicht das Nachhaltigkeitsproblem lösen wird. Es läuft eher darauf hinaus, dass motorisierter Individualverkehr nicht grenzenlos skalierbar ist so wie es gerade von vielen angenommen wird.

  19. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: BlindSeer 04.05.21 - 09:58

    Ummm... Nö. Mein AG hat nicht Mal einen Parkplatz und hier gibt es ganze Industriegebiete mit entweder Straßenrand oder platter Betonfläche zum parken.

  20. Re: Pendeln = E-Auto

    Autor: Oktavian 04.05.21 - 09:59

    > Aber die Preise sind ja jetzt schon im sinken, da müssen wir Normalos noch
    > etwas warten. Wichtig wäre die Unternehmensflotten zu elektrifizieren, dann
    > könnte das ganze auch mit Jahreswagen für alle interessant werden.

    Sorry, aber davon sind wir weit weg. Mit diesen Autos wird Geld verdient. Wenn ich meinem Chef sage, ich fakturiere am Tag jetzt im Schnitt ne Stunde weniger, weil ich noch laden muss, haben wir ein Problem.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, München, Hamburg, Düsseldorf
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, München
  4. DPD Deutschland GmbH, Großostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  3. 55,99€ (Bestpreis)
  4. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme