1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entertainmentsystem: BMW gibt das…

Abzocke?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abzocke?

    Autor: styler2go 05.12.19 - 09:39

    Wieso muss man bei BMW für das System nochmal Jährlich extra bezahlen? Das ist doch das ganz normale Apple-Pendant zu Android Auto? Ist das weil die Apple-Gemeinde als Zahlungsfreudig gilt?

    In meinen Augen ist das einfach nur große Abzocke aber vielleicht verstehe ich hier auch etwas falsch, kann mich jemand aufklären?

  2. Re: Abzocke?

    Autor: trinkhorn 05.12.19 - 09:57

    Ja, das ist das Apple-pendant zu Android Auto (was nichtmal unterstützt wird).
    Ich denke die Gründe sind 2:
    1. Sie können Geld verdienen damit, also tun sie es
    2. Wer Apple Car dingens nutzt, nutzt weniger BMW Dienste -> sie nehmen weniger Geld/Daten/Treuepunkte/wasauchimmer mit dem Kunden ein, also holen sie es sich anders.

  3. Re: Abzocke?

    Autor: bigm 05.12.19 - 10:04

    Das wirklich lustige ist damals als BMW damit angefangen hat stürzten sich Applejünger aus dem Bekanntenkreis gerade regelrecht zur "guten Seite der Macht"... äh. BMW...

    lasst die leute blechen die meinen sie brauchen es..
    oder redet ihnen ein sie brauchen es und immer das neuste und verdient nicht nur 1x sondern 10x an jedem kunden.
    irgendwie erinnert mich der letzte satz an jemanden.....

  4. Re: Abzocke?

    Autor: trinkhorn 05.12.19 - 10:08

    Bei VW zahlt man (soweit ich mich erinnere an den Konfigurator mit dem ich gespielt habe, bevor ich gebraucht gekauft habe) nur einmalig für die Implementierung von Android Auto (was BMW ja gar nicht unterstützt) und Apple Car play.

  5. Re: Abzocke?

    Autor: michael_ 05.12.19 - 10:10

    Abzocke!

  6. Re: Abzocke?

    Autor: bigm 05.12.19 - 10:12

    Da kommt mir ein Satz hoch:

    Können Äpfel gemolken werden zur Saftproduktion?

    Die Antwort ja das Funktioniert zerstörungsfrei

  7. Re: Abzocke?

    Autor: bennob87 05.12.19 - 10:31

    Da lob ich mir mein RCD330 von ALiexpress für 220¤ das ich jederzeit Updaten kann und CarPlay/Android Auto/Mirror Link für umme hat.
    Edit: Und Touch ;D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.19 10:42 durch bennob87.

  8. Re: Abzocke?

    Autor: senf.dazu 05.12.19 - 10:36

    Bei Audi zahlt man auch "nur" einmal - 400¤. Vorher mußte man aber für's MMI Paket wenigstens 1500¤ ohne Touch, 2500¤ mit Touch bezahlen für einen Bildschirm mit wirklich für Kartendarstellungen hinterwäldlerischer Auflösung.

    Ich hab mich (A4 Modell 2019) interessehalber für die 1500+400 Lösung entschieden - die bietet als Alternative zum Touch das "Audi Smartphone Interface" so ne Art Touch die über das Drehrad zwischen den Funktionen umschaltet (erst wie beim Safe die Kombination einstellen - dann ok drücken .. sehr praktisch) Die Bedienung von Google Maps oder Karten ist damit so gruselig das ich reumütig zur Audi Navi App zurückgekehrt bin - die hat man ja so zwangsläufig mitgekauft. Und hab das mal Probieren von Carplay gänzlich eingestellt. 400¤ zum Teufel äh Audi.

    Ich wünschte ich hätte die 400¤ lieber für die Handy-Qi-Ladeschale ausgegeben. Die hab ich für unnötig gehalten weil ich halt kein solches Handy habe. Sie scheint aber unerwartet nötig zu sein um die Handyfunktion des Autos auf die Dachantenne umzuleiten .. Statt dessen telefonier ich jetzt mit Handyantenne im Auto. Die Funklöcher und ggf. die Gesundheit lassen grüßen.

    Um die Sache abzurunden hat Audi aber noch ein 300¤ Paket je 3J aufgelegt - für die "Audi Connect Services" - im wesentlichen kann man da wohl per zusammengestoppelter halbgarer App auf's Auto zugreifen. Und das sogar aufschließen - wenn man die Minute Zeit hat die das dauert. Wenn der Server grad ausgefallen ist oder keine Handyempfang ist geht's natürlich nicht - auch wenn man 0.5m vom Wagen entfernt steht. Die Statusanzeigen vom Auto "Die Hecktür steht auf - das Fahrzeug ist unverriegelt" "der Ölstand ist gruselig" sind manchmal zuverlässig manchmal nicht und man muß wissen das die nur etwas hakelig aktualisiert werden - man muß da in der App wo's nicht steht noch mal hochwischen - dann wird ein Update gemacht. Schon 1 min später - wird der Erfolg vermeldet. Meistens.

    Inzwischen hab ich die Befürchtung das die Kartenupdates für's Navi an diesem Vertrag hängen. Da ich diese Geschichte nach der Probierphase nicht verlängert habe .. Nach einem 3/4 Jahr immer noch kein Kartenupdate - und die Karte könnt es wirklich vertragen. Nicht zuletzt wegen der enthaltenen Infos für Geschwindigkeitsbeschränkungen die vom Geschwindigsregelungsassistenten genutzt werden. Und da scheint doch die Mehrzahl der 30 km Zonen, so etliche Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder die 10m hinter einem Ortsausgangsschild stehen (50..Ortschild..volle Beschleunigung auf 100..dann nach 10m volles Abbremsen auf 70) wie auch einige weggefallene Autobahn 80km Beschränkungen (Man träumt auf der leeren Autobahn auf der mittleren oder auch mal linken Spur bei 150 ohne irgendwelche Schilder in Sicht und plötzlich steigt das Auto in die Bremsen .. das kann einem den Tag versauen wenn man gerade heißen Kaffee trinkt ..)

    In Zukunft also nicht nur 15-xJ mit veralteter Hardware sondern auch mit veralteter Software rumfahren - und trotzdem hat sich Audi mit mehreren Unterschriften die Erlaubnis auf alle meine Daten online zuzugreifen bei denen es rechtlich gerade noch möglich ist .. schade das das so einseitig ist bzw. das man dafür keine Gegenleistung kriegt.



    11 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.19 10:55 durch senf.dazu.

  9. Re: Abzocke?

    Autor: trinkhorn 05.12.19 - 10:43

    Ich habe bei VW (2017er Passat Variant B8) gebraucht eine Variante mit Touchscreen, ausreichender Auflösung und eben Android Auto. Was das neu gekostet hat weiß ich bei dem Gebrauchtwagen natürlich nicht. Bin aber sehr zufrieden damit, und zahle keine Abogebühren o.ä.
    Nächstes Auto muss das auch mindestens haben.
    Wobei ich die Audi Displays eh vom Design bescheiden finde, man muss zwar nicht so weit nach unten gucken, aber sie sehen immer so aufgesetzt aus, oder als sollten sie eigentlich versenkbar sein.
    => Bin mit meinem VW sehr zufrieden.

  10. Re: Abzocke?

    Autor: tom.stein 05.12.19 - 11:25

    senf.dazu schrieb sehr kurzweilig:
    > und trotzdem hat sich Audi mit mehreren
    > Unterschriften die Erlaubnis auf alle meine Daten online zuzugreifen bei
    > denen es rechtlich gerade noch möglich ist

    Wenigstens das kannst Du dank DSGVO jederzeit(!) und ab sofort untersagen. Vorher aber unbedingt eine Datenauskunft anfordern, welche Daten die gespeichert haben und an wen die weitergegeben wurden. Ich bin gespannt, ob die alle Werkstattbesuche auflisten - oder auch alle Tankstellenbesuche, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Softwarefehler etc., also all das, was Dein Auto an Daten gespeichert hat und spätestens beim Werkstattbesuch mit dem Server teilt.

    > .. schade das das so einseitig
    > ist bzw. das man dafür keine Gegenleistung kriegt.

    Du hast ein Auto, dass auch morgen nicht aufhört zu fahren. Wenn auch offenbar mit merkwürdigen Vorstellungen bezüglich der erlaubten (und eingestellten) Geschwindigkeit etc. Und Du darfst im Audi die 4 Ringe spazieren fahren. Reicht das denn nicht?

    Tom

  11. Re: Abzocke?

    Autor: Marvin-42 06.12.19 - 12:10

    tom.stein schrieb:

    > Wenigstens das kannst Du dank DSGVO jederzeit(!) und ab sofort untersagen.
    > Vorher aber unbedingt eine Datenauskunft anfordern, welche Daten die
    > gespeichert haben und an wen die weitergegeben wurden. Ich bin gespannt, ob
    > die alle Werkstattbesuche auflisten - oder auch alle Tankstellenbesuche,
    > Geschwindigkeitsüberschreitungen, Softwarefehler etc., also all das, was
    > Dein Auto an Daten gespeichert hat und spätestens beim Werkstattbesuch mit
    > dem Server teilt.
    Es wird sogar gespeichert, wann du das Radio eingeschaltet hast. Ist einem Bekannten passiert, als er morgens sein Auto wegen leerer Batterie nicht mehr öffnen konnte. Die Werkstatt hat ihm dann genau aufgelistet, was er nach der Warnmeldung "Lichtmaschine" alles falsch gemacht hatte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 37,49€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  2. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  3. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.


  1. 07:30

  2. 19:21

  3. 18:24

  4. 17:16

  5. 17:01

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 15:24