1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EQ-Serie: Mercedes nennt Zeitplan zu…

Faith in Germany restored...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Faith in Germany restored...

    Autor: synapse' 14.12.20 - 12:27

    - Der Spiegel hat heute eine neue Studie veröffentlicht, dass in DE evtl. viel weniger Arbeitsplätze wegfallen werden als gedacht.
    - Und VW hat ja jetzt auch angekündigt, dass die ID-Serie bald mit 170kW geladen werden kann.
    - Der ID.4, ist deutlich günstiger zu haben als Teslas Model Y.
    - In Sachen Batterietechnik sind Audi und Porsche gut dabei
    - Und jetzt kommt Mercedes auch in die Gänge. Seeeehr late to the game, aber wahrscheinlich noch nicht zu spät

  2. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: D0m1R 14.12.20 - 12:47

    Naja die Kommentare unter dem Id3-Artikel zeigen ja, dass man sich zur Not einfach den fehlenden Motorsound als Nachteil nimmt und doch wieder n Diesel kauft ;)
    Abgesehen davon, warum sollte man sich ein E-Auto von den Firmen kaufen, die uns vorher verarscht haben ?

  3. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: Trollversteher 14.12.20 - 12:50

    >Abgesehen davon, warum sollte man sich ein E-Auto von den Firmen kaufen, die uns vorher verarscht haben ?

    Da bleiben dann aber (ausser Unternehmen wie Tesla, die nie Verbrenner hergestellt haben) nicht mehr viel übrig, denn afaik waren von dem "Abgasschummelsskandal" so gut wie alle Hersteller betroffen, aber die Deutschen hat man sich in den USA halt symbolträchtig besonders streng vorgeknöpft...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.20 12:50 durch Trollversteher.

  4. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: nightmar17 14.12.20 - 13:00

    Man darf nicht vergessen, dass sich gerade VW nicht gerade vorbildlich verhalten hat.
    Die standen auch in Deutschland massiv in der Kritik, haben den Kunden aber einfach nur ins Gesicht gespuckt.
    Die anderen Hersteller sind mehr oder weniger mit einem blauen Auge davon gekommen.

  5. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: Trollversteher 14.12.20 - 13:06

    >Man darf nicht vergessen, dass sich gerade VW nicht gerade vorbildlich verhalten hat. Die standen auch in Deutschland massiv in der Kritik, haben den Kunden aber einfach nur ins Gesicht gespuckt.

    >Die anderen Hersteller sind mehr oder weniger mit einem blauen Auge davon gekommen.

    Das stimmt. Audi allerdings hat zB eingelenkt, und finanziert in betroffenen Ballungsräumen mit Euro 4/5 Sperrzone die mechanische Umrüstung auf Euro 6, afaik auch bei Gebrauchtwagenfahrzeugen. Und Mercedes (um die es ja hier geht) war afaik nicht schlimmer betroffen als alle andern Hersteller auch...

  6. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: synapse' 14.12.20 - 13:46

    D0m1R schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon, warum sollte man sich ein E-Auto von den Firmen kaufen,
    > die uns vorher verarscht haben ?

    Unter anderem aus dem Grund wird's bei mir dieses Jahr auch ein Tesla Model 3.

    Was VW in China veranstaltet ist auch unter aller Sau. Siehe Böhmermann auf Youtube.
    Haben die einfach ein Werk inmitten der Uiguren-Arbeitslager -.-

  7. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: schnedan 14.12.20 - 14:00

    und ein zusammengepfuschtes Fahrzeug mit Holzleiste und Spanngurt aus dem Baumarkt sind keine Kundenverarsche?

  8. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: JackIsBlackV8 15.12.20 - 06:33

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf nicht vergessen, dass sich gerade VW nicht gerade vorbildlich
    > verhalten hat.
    > Die standen auch in Deutschland massiv in der Kritik, haben den Kunden aber
    > einfach nur ins Gesicht gespuckt.
    > Die anderen Hersteller sind mehr oder weniger mit einem blauen Auge davon
    > gekommen.

    Hier wurde jedes Auto von VW ohne Kosten für den Kunden umgerüstet. Da hat kein Hersteller irgendeinem Kunden ins Gesicht gespuckt.

  9. Re: Faith in Germany restored...

    Autor: JackIsBlackV8 15.12.20 - 06:34

    synapse' schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D0m1R schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abgesehen davon, warum sollte man sich ein E-Auto von den Firmen kaufen,
    > > die uns vorher verarscht haben ?
    >
    > Unter anderem aus dem Grund wird's bei mir dieses Jahr auch ein Tesla Model
    > 3.
    >
    > Was VW in China veranstaltet ist auch unter aller Sau. Siehe Böhmermann auf
    > Youtube.
    > Haben die einfach ein Werk inmitten der Uiguren-Arbeitslager -.-

    Und weiter? Nur weil die dort in der Nähe sind heißt das noch lange nicht, dass VW Zwangsarbeiter beschäftigt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  3. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  4. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme