1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ethec: Elektromotorrad mit 400 km…

Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.18 - 07:51

    15 kWh sind ein Witz und 22 KW Dauerleistung des Motors ebenfalls. Wo soll man damit fahren? Auf der Kirmes? Einmal um den Block und dann wieder Ladekabel einstecken?

  2. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: Vollstrecker 28.06.18 - 07:54

    Dann wird es wohl Zeit für dich, endlich mit der Diät zu beginnen. :D

    SCNR

  3. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: letz 28.06.18 - 07:58

    In einem 2 Tonner kommt man mit 10kWh 40km weit, sollte also 100km schaffen

  4. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: ain soph 28.06.18 - 08:04

    Naja, mehr als um den Block sollte man damit eh nicht fahren. Zum einen sieht es nicht sehr bequem aus und schön ist anders.

  5. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: Icestorm 28.06.18 - 08:20

    ain soph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mehr als um den Block sollte man damit eh nicht fahren. Zum einen
    > sieht es nicht sehr bequem aus und schön ist anders.

    Ja klar, so ein Prototyp ist natürlich schon nahe an der Serienreife.
    Dumme Studentenbande, Funktionalität vor Design zu stellen. Hoffentich wird ihnen das in der freien Wirtschaft ausgetrieben, wo sie es sich nichtmehr auf vom Staat bezahlten und gewärmten Vorlesungsbänken bequem machen können!

  6. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: mp3tobi 28.06.18 - 08:25

    Naja im Artikel steht doch was von 400 km. Wenn wir mal die Endgeschwindigkeit von 135 km/h betrachten und diese dauerhaft fahren sind vielleicht 150 km drin. Das wäre aber eigentlich schon eine ordentliche Leistung. Meine Bandit schafft wenn ich sie sparsam fahre auch nur 300 km bei rund 15 bis 17 Litern (20 Liter gehen rein, aber da kommt immer die Reserve, die ich micht nicht traue leer zu fahren. ;) ).
    Schön ist auch was anderes und bequem ist se auch nicht. Aber auf jeden Fall mal schöner als bisherige Elektromodelle die vorgestellt wurden.

  7. Ein physikalisches Wunder!

    Autor: M.P. 28.06.18 - 09:58

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 15 kWh sind ein Witz und 22 KW Dauerleistung des Motors ebenfalls

    Wenn die Motorleistung wirklich insgesamt 22 kW betragen würde, wäre das Leerfahren von 15 kWh Akkukapazität in 20 Minuten ein physikalisches Wunder ...

    Ob es nun 22 oder 44 kW Gesamtleistung sind - da gibt es bei dem Satz

    > Spannend ist der Radnaben-Antrieb mit 22 kW Dauer- und 50 kW Spitzenleistung an Vorder- und Hinterrad

    etwas Auslegungspotential ...

    Auf der Ethec-Seite steht ein wenig eindeutiger als Aufzählung


    > Radnabenmotoren
    > 22 kW Dauerleistung
    > Bis zu 50 kW Spitzenleistung
    > Hochspannungs-Verriegelung zur Sicherheit
    > Variable Rekuperation

    Da würde ich von 2x11/25 kW Motoren, was eine Systemleistung von 22/50 kW ergeben würde ausgehen ...

    um 15 kWh in 20 Minuten leerfahren zu können, müsstes Du als Dauerleistung 45 kW abnehmen. Das würde wohl das Temperaturmanagement überfordern, und die Motoren würden nach kurzer Zeit abregeln ...



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.18 10:13 durch M.P..

  8. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: Dino13 28.06.18 - 10:04

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar, so ein Prototyp ist natürlich schon nahe an der Serienreife.
    > Dumme Studentenbande, Funktionalität vor Design zu stellen. Hoffentich wird
    > ihnen das in der freien Wirtschaft ausgetrieben, wo sie es sich nichtmehr
    > auf vom Staat bezahlten und gewärmten Vorlesungsbänken bequem machen
    > können!

    Erstens hat niemand gesagt das die Studenten dumm sind und zweitens kann ich da nicht wirklich erkennen wo die Funktionalität vor Design sein soll.
    Der Rest danach ist einfach nur Gaga von dir.

  9. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: chefin 28.06.18 - 10:13

    Sagen wir es so, die 400km sind realitisch für Cruiser

    Und für Asphaltjockeys reicht der Akku bei 50KW Radleistung max für 13 Minuten. Weil es zum rekuperieren nicht reicht, wenn man Vollgas auf die Kurve zubrettert um am letztmöglichen Punkt die Eisen festzunageln und mit fast entlasteten Hinterrad einzubremsen. Und im Scheitelpunkt wieder die Notleistung zu aktivieren. 100KW Motorleistung, die man 2/3 der Zeit abruft heist ca 66KW Durchschnittsleistung. 15KWh Akku entspricht also ca 13 Minuten Fahrzeit. Vermutlich aber mehr, da die Akkus und die Motoren mehr Zeit zum kühlen benötigen zwischendrin und die Notleistung nicht zulassen.

    Ich persönlich bin eigentlich nie länger als 30 Minuten mit meiner Kiste gebrettert. Rennstrecke only, YB6, Exup-Motor, 160PS, 185Kg Vollgetankt und das in den 90er. Und nach 30 Minuten war man am Arsch, selbst wenn man gute Kondition hat. Einmal geschafft den Tank leer zu fahren mit 45 Minuten, das war absolut grenzwertig und die letzten 2 Runden in Mugello waren eigentlich verrückt, weil ich nur noch Fehler ausbügeln musste. Wenn hier also jemand meint, das wäre zu wenig zum Brettern, der ist noch nie gebrettert, sondern allenfalls etwas schneller gecruised oder auf der geraden leeren Autobahn gefahren. Nix mit 40 Schaltvorgängen pro Minute und Speedwechsel.

  10. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: M.P. 28.06.18 - 10:21

    Warum unterscheidet man wohl zwischen Dauerleistung und Spitzenleistung?

    Ich denke, das Kühlsystem ist für 22 kW Dauerleistung ausgelegt. Ruft man die Spitzenleistung von 50 kW ab, wird die nicht abführbare Wärme erstmal im Öl gepuffert. Bei einer gewissen Öltemperatur aber werden die Motoren dann so weit abgeregelt (womöglich sogar signifikant unter 22 kW Systemleistung), dass das Öl abkühlen kann. Ich habe die Vermutung, dass man gemittelt nicht mehr als 22 kW entnehmen kann ...

    Ich denke eh, dass man auf flacher Strecke bei (abgeregelten?) 135 km/h mit weniger als 22 kW auskommt ...

    Einen zweiten Verbraucher sollte man aber auch berücksichtigen: Die Peltier-Elemente! Ist das Öl erstmal heiß, ziehen die auch Strom (was aber wiederum die Akkus weiter erwärmen würde - verwirrend). Insgesamt überzeugt mich das Kühlkonzept nicht so richtig ....

  11. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: letz 28.06.18 - 10:56

    Bei der Größe der Batterie, kann das Teil nicht leicht sein. Daher schließe ich mal dass es nicht für den Rennstreckenbetrieb entworfen ist. Für mich sieht das nach einer gemütlichen Goldwing aus und da sollte etwas Reichweite drin sein. Sinnvoll ist es für die meisten dennoch nicht, Tourer fahren ja vor allem gerne 200km+ Etappen in hügeligem oder bergigem Gelände.
    Gleiches Problem wie bei den Auto-Akkus, gut für Zweitgefährte für kurze Pendelstrecken und Kurzstrecken.

  12. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: Subotai 28.06.18 - 11:57

    Ich finde es eigentlich recht elegant mit dieser Einfachheit. Allerdings nutze ich ein Mopped zum Reisen, d.h. viel Gepäck bekommt man auf diese glatten, kurzen Formen nicht.

  13. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: Icestorm 28.06.18 - 13:42

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja klar, so ein Prototyp ist natürlich schon nahe an der Serienreife.
    > > Dumme Studentenbande, Funktionalität vor Design zu stellen. Hoffentich
    > wird
    > > ihnen das in der freien Wirtschaft ausgetrieben, wo sie es sich
    > nichtmehr
    > > auf vom Staat bezahlten und gewärmten Vorlesungsbänken bequem machen
    > > können!
    >
    > Erstens hat niemand gesagt das die Studenten dumm sind und zweitens kann
    > ich da nicht wirklich erkennen wo die Funktionalität vor Design sein soll.
    > Der Rest danach ist einfach nur Gaga von dir.

    Es als "nicht besondes bequem" zu geißeln, noch dazu in diesem Entwicklungsstand, ist viel eher gaga.

  14. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: the_second 29.06.18 - 09:45

    Achso, du gehörst also zu den Leuten die jedes Wochenende hier aus den Ballungsgebieten einfallen, zu schnell fahren, die StVO ignorieren, Krach machen und einem generell die Lebensqualität versauen. Da wäre ich jetzt nicht so stolz drauf.

  15. Re: Das Ding fahre ich in weniger als 20 Minuten leer

    Autor: neocron 29.06.18 - 09:58

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 15 kWh sind ein Witz und 22 KW Dauerleistung des Motors ebenfalls. Wo soll
    > man damit fahren? Auf der Kirmes? Einmal um den Block und dann wieder
    > Ladekabel einstecken?
    oh eine Moechtegern-Rossi ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. Simovative GmbH, München
  4. Netlution GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (Release am 14. November)
  2. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...
  3. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00