1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU: Unfall-Fahrtenschreiber in Autos…

Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: Discotti 27.03.19 - 21:08

    Und unter 50k wird das dann wohl bald auch nicht mehr preislich liegen.

  2. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: luzipha 27.03.19 - 21:15

    Wenn irgendwann keine Autos mehr ohne eine bestimmte Funktion als Neufahrzeuge in den Handel gelangen, dann bleibt es dir umgenommen, dich so lange am Gebrauchtwagenmarkt zu bedienen bis auch hier keine Fahrzeuge mehr ohne diese Funktion verfügbar sind.
    Auch dann gibt es niemanden der dich zwingt ein Fahrzeug mit dieser Funktion zu erwerben. Es steht dir dann frei deinen Mobilitätsbedarf anders zu befriedigen, notfalls zu Fuß.

  3. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: mawa 27.03.19 - 21:53

    So ähnlich werde ich es wahrscheinlich handhaben.
    Ich fahre selber einen Kombi Diesel aus dem Jahre 2004 mit Schadstoffklasse 4. Die Kiste ist derzeit das günstigste Auto, was ich bisher gefahren habe. Reparaturkosten minimal, selbst Kupplung, Turbo und Radlager sind nach >375.000KM noch original. Der Wagen besitzt ausser einer Abgasrückführung keine Reinigungstechnik, was die Wartung und Reparatur deutlich vergünstigt. Kollegen fahren neuere EUR5 und EURO6 Fahrzeuge und da muss nach 100-130TKM der Partikelfilter ausgebrannt und ggf. NOx Kat geprüft/erstetzt werden. Habe alles nicht und ich habe mich entschlossen den Wagen im Mai noch einmal übern TÜV zu schieben. Probleme sollte das nicht machen und bis 450.000KM zum nächten Zahnriemenwechsel sollten zwei Jahre locker reichen. Dann werde ich ja sehen, ob immer noch alle abdrehen oder ob man sich dann langsam mal nach etwas neuem umsehen kann. Und neu bedeutet bei mir 2-3 Jahre alt und 60.000-90.000 gelaufen als Leasingrückläufer. Wenn es nichts gibt, hänge ich halt noch mal 2 Jahre dran und gut ist. Damit fahre ich meine Autos fast 20 Jahre und als Gebrauchten werde ich etwas Vergleichbares auch noch in 5 Jahren ohne diesen Technikwahn finden. Wenn der dann wieder 20 Jahre hält, bin ich wahrscheinlich im Alter wo man nur noch Taxi fährt.
    Problematisch können aber langsam die Jahrgänge ab 2019 werden. Alle Serien die ab 2018 Bauartgeprüft werden, müssen diesen Schnüffel GPRS Notfallmelder an Board haben.

  4. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: letz 27.03.19 - 22:23

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ähnlich werde ich es wahrscheinlich handhaben.
    > Ich fahre selber einen Kombi Diesel aus dem Jahre 2004 mit Schadstoffklasse
    > 4. Die Kiste ist derzeit das günstigste Auto, was ich bisher gefahren habe.
    > Reparaturkosten minimal, selbst Kupplung, Turbo und Radlager sind nach
    > >375.000KM noch original. Der Wagen besitzt ausser einer Abgasrückführung
    > keine Reinigungstechnik, was die Wartung und Reparatur deutlich
    > vergünstigt. Kollegen fahren neuere EUR5 und EURO6 Fahrzeuge und da muss
    > nach 100-130TKM der Partikelfilter ausgebrannt und ggf. NOx Kat
    > geprüft/erstetzt werden. Habe alles nicht und ich habe mich entschlossen
    > den Wagen im Mai noch einmal übern TÜV zu schieben. Probleme sollte das
    > nicht machen und bis 450.000KM zum nächten Zahnriemenwechsel sollten zwei
    > Jahre locker reichen. Dann werde ich ja sehen, ob immer noch alle abdrehen
    > oder ob man sich dann langsam mal nach etwas neuem umsehen kann. Und neu
    > bedeutet bei mir 2-3 Jahre alt und 60.000-90.000 gelaufen als
    > Leasingrückläufer. Wenn es nichts gibt, hänge ich halt noch mal 2 Jahre
    > dran und gut ist. Damit fahre ich meine Autos fast 20 Jahre und als
    > Gebrauchten werde ich etwas Vergleichbares auch noch in 5 Jahren ohne
    > diesen Technikwahn finden. Wenn der dann wieder 20 Jahre hält, bin ich
    > wahrscheinlich im Alter wo man nur noch Taxi fährt.
    > Problematisch können aber langsam die Jahrgänge ab 2019 werden. Alle Serien
    > die ab 2018 Bauartgeprüft werden, müssen diesen Schnüffel GPRS
    > Notfallmelder an Board haben.

    Wenn du keinen Partikelfilter möchtest, musst du deinen Diesel behalten. Benziner haben mittlerweile auch alle Partikelfilter, nur nicht die 1L Sauger mit um die 70PS.
    Wenn Diesel jetzt nicht auch noch alle SCR Kats haben, könnte man den DPF ausbauen und austragen lassen, aber mit dem SCR System wirds aufwendig. Wie lange ein SCR Kat lebt, gute Frage...

    Ob das was man heute neu kaufen kann über 200.000km schafft ohne wirtschaftlichen Totalschaden, ich hab meine Zweifel. Die Zeit unkaputtbarer Japaner ist auch vorbei, Honda zB hat massive Probleme mit seinen neuen Turbomotoren.

    Wenn mein Diesel zu teuer wird, wirds was sehr einfaches und billiges, vlt. nebst einem 2500-4000¤ 125cc Motorrad für Kurzstrecken und Spaßfahrten.

  5. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: BananenKeks 28.03.19 - 08:06

    Dann macht man es halt ganz einfach. Für das Geld was man in den Neuwagen steckt, holt man sich einen alten Japaner, der noch gut aussieht und restauriert diesen. Am Ende bleibt vielleicht ja sogar noch Geld über.

  6. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: laolamia 28.03.19 - 08:20

    BananenKeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > holt man sich einen alten Japaner, der noch gut aussieht und
    > restauriert diesen

    zum glück bin ich kein alter japaner ;)
    geht auch eine junge japanerin?

  7. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: letz 28.03.19 - 08:32

    BananenKeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann macht man es halt ganz einfach. Für das Geld was man in den Neuwagen
    > steckt, holt man sich einen alten Japaner, der noch gut aussieht und
    > restauriert diesen. Am Ende bleibt vielleicht ja sogar noch Geld über.

    Reine Geldverbrennung. Fängt schon damit an, dass man in Europa keine große Auswahl an Ersatzteilen für Japaner hat. Da nur wenige auf den Straßen sind, sind Teile vom Schrotti auch rar. Da bist du in 0,nix bei dem Preis eines lowbudget Neuwagen. Geht viel schneller als man als Laie denkt.
    Das größte Problem sind vor allem in Zukunft die massiven Steuern auf nicht Elektro oder Hybride, sowie die hohen Spritpreise. Dann ist man auch sehr schnell bei den Laufkosten eines neueren Elektro/hybridautos.

    Autos landen nicht umsonst nach spätestens 20 Jahren in der Presse, immer öfter schon in der Hälfte bei Premiumwagen (die Osteuropäer reparieren auch nicht alles durch, Afrika sehen die Karren sowieso nicht).

  8. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: Kirschkuchen 28.03.19 - 12:46

    Gute alte Volovos mit 5-Zylinder und Saugrohreinspritzung währen auch ne Alternative. Gab es noch bis in Euro 5-Zeiten. Die sind halt durstig und werden bald das Thema in der nächsten Diskussion sein wenn es um CO2-Ausstoß, Fahrverbote und Kaufanreize geht.

    Mou da Wurscht sa!

  9. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: BananenKeks 28.03.19 - 12:56

    Die landen da, weil die Leute sich einfach nicht um ihre Autos kümmern. Wenn ich teilweise höre wie Freunde mit ihren Autos umgehen, da sträuben sich mir die Nackenhaare.
    Außerdem wollen viele ja auch immer das neueste vom neusten. Da müsste auch ein Umdenken stattfinden.

  10. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: BananenKeks 28.03.19 - 12:57

    Ich bin da offen ;D

  11. Re: Warum sollte ich so einen Mist kaufen?

    Autor: letz 28.03.19 - 14:21

    BananenKeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die landen da, weil die Leute sich einfach nicht um ihre Autos kümmern.
    > Wenn ich teilweise höre wie Freunde mit ihren Autos umgehen, da sträuben
    > sich mir die Nackenhaare.
    > Außerdem wollen viele ja auch immer das neueste vom neusten. Da müsste auch
    > ein Umdenken stattfinden.

    Hängt davon ab wie gut und Mechanikerfreundlich die Kisten gebaut sind. Ich hab einen ach so robusten Volvo durchrepariert (kein Wartungsstau), ich hätte mir einen Sandero volle Hütte kaufen können von den Reparaturkosten allein. Hab zum Glück vieles selbst gemacht. Komm mir niemand mehr mit Volvo, allein der Verschleiss durch das hohe Gewicht...Eratzteilpreise schlimmer als Deutsches Premium.

    In ein Auto, an dem man nicht hängt (Auslaufmodell oder Upgrades), mit <10.000¤ Restwert 5.000¤ reinzustecken, ist ein Verlustgeschäft. Die 5000 hat man sehr schnell zusammen, Fahrwerk mit allem drum und dran, Bremsscheiben vorn und hinten, Kupplung mit Massenschwungrad oder wahlweise Partikelfilter reichen schon aus. Für 9.000¤ gibts einen Sandero mit etwas Ausstattung, 13.000 ¤ Fabia Kombi, 15.000¤ den nächsten gebrauchten Diesel mit 100.000km und 5 Jahren. Macht man die ganze Rechnung, macht vieles keinen Sinn, außer man hat einen Arbeitsstundenpreis von jediglich 10¤...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  4. Bundesrechnungshof, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,89€ (Release: 19.11.)
  2. 59,99€
  3. 77,97€ (Release 19.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de