Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europastart : Das kostet das Tesla…

Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: berritorre 06.12.18 - 13:49

    Bis vor kurzem waren die Tesla ja die einzigen die wirklich interessante EV-Fahrzeuge im Programm hatten, vom Gesamtpacket her. Aber es scheint sich beim Thema "EVs die man wirklich als Benziner/Diesel-Ersatz sehen kann" etwas zu tun.

    Habe mir mal Videos zum Hyundai eKona und zum Kia eNiro angesehen. Über das Design kann man sich bekanntlich streiten (wie auch beim Tesla), aber die beiden hören sich da recht spannend an. Preislich dürften sie klar unter dem Tesla liegen (irgendwo zwischen 25.000 und 30.000 Pfund - mal sehen wie der Euro-Preis aussieht). Gut, die Reichweite ist bei ca. 400km, aber da fängt es für mich an akzeptabel zu werden. 400km ist schon 3-4h auf der Autobahn, da kann man dann schon mal eine etwas längere Pause einlegen um das Ding aufzuladen.

    Was für mich bei einem Allrounder nicht gehen würde wären 100-200km. Da bist du für längere Strecken ja nur am Laden. Für den Stadthüpfer wäre es dann wiederum völlig ausreichend. Aber wer kann sich schon ein Auto für die Stadt und eines für Reisen leisten? Meist muss es eben ein Allrounder sein, mit dem man auch mal eine längere Strecke fahren kann.

  2. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: Gamma Ray Burst 06.12.18 - 13:56

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis vor kurzem waren die Tesla ja die einzigen die wirklich interessante
    > EV-Fahrzeuge im Programm hatten, vom Gesamtpacket her. Aber es scheint sich
    > beim Thema "EVs die man wirklich als Benziner/Diesel-Ersatz sehen kann"
    > etwas zu tun.
    >
    > Habe mir mal Videos zum Hyundai eKona und zum Kia eNiro angesehen. Über das
    > Design kann man sich bekanntlich streiten (wie auch beim Tesla), aber die
    > beiden hören sich da recht spannend an. Preislich dürften sie klar unter
    > dem Tesla liegen (irgendwo zwischen 25.000 und 30.000 Pfund - mal sehen wie
    > der Euro-Preis aussieht). Gut, die Reichweite ist bei ca. 400km, aber da
    > fängt es für mich an akzeptabel zu werden. 400km ist schon 3-4h auf der
    > Autobahn, da kann man dann schon mal eine etwas längere Pause einlegen um
    > das Ding aufzuladen.
    >
    > Was für mich bei einem Allrounder nicht gehen würde wären 100-200km. Da
    > bist du für längere Strecken ja nur am Laden. Für den Stadthüpfer wäre es
    > dann wiederum völlig ausreichend. Aber wer kann sich schon ein Auto für die
    > Stadt und eines für Reisen leisten? Meist muss es eben ein Allrounder sein,
    > mit dem man auch mal eine längere Strecke fahren kann.

    Ja so sieht eine normale und vernünftige Käufersicht aus...

  3. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: Fuchur 06.12.18 - 14:25

    Erklärt das mal den Herstellern!

  4. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: berritorre 06.12.18 - 15:32

    Hyundai und Kia haben es offensichtlich verstanden, wenn ich mir die Videos bei "Fully charged" auf Youtube ansehe.

    Sowas würde ich mir von den deutschen Herstellern auch wünschen. Hier bei mir in Südamerika wird es zwar leider noch viel länger dauern, bis da was sinnvolles ankommt, das auch bezahlbar ist, aber immerhin tut sich irgendwo auf der Welt da endlich was. EVs die man eventuell als Normalo auch bezahlen kann und die einen sinnvollen Anwendungsbereich abdecken. Klar, man kann immer sagen, unter 1000km Reichweite mit einem Ladevorgang wird das nix (weil halt ein bestimmtes Modell mit Verbrenner mit einer Tankfüllung soweit kommt), aber ich denke 400 km ist schon eine vernünftige Ansage, mit der man auch in der Praxis meist gut leben kann. Klar, wenn du als Vertreter jeden Tag kreuz und quer durch Deutschland jagst und im Schnitt 1000km am Tag runterreisst, dann mag das nicht ideal sein. Aber das ist sicher nicht der Normalfall.

    Schauen wir mal, was da so kommt und ob die deutschen Hersteller bald mal was entsprechendes auf die Beine stellen (und nicht nur ankündigen). Wegen den Koreaner machen ich mir für die deutsche Autoindustrie mehr Sorgen als wegen Tesla.

  5. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: Gamma Ray Burst 06.12.18 - 16:29

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hyundai und Kia haben es offensichtlich verstanden, wenn ich mir die Videos
    > bei "Fully charged" auf Youtube ansehe.
    >
    > Sowas würde ich mir von den deutschen Herstellern auch wünschen. Hier bei
    > mir in Südamerika wird es zwar leider noch viel länger dauern, bis da was
    > sinnvolles ankommt, das auch bezahlbar ist, aber immerhin tut sich irgendwo
    > auf der Welt da endlich was. EVs die man eventuell als Normalo auch
    > bezahlen kann und die einen sinnvollen Anwendungsbereich abdecken. Klar,
    > man kann immer sagen, unter 1000km Reichweite mit einem Ladevorgang wird
    > das nix (weil halt ein bestimmtes Modell mit Verbrenner mit einer
    > Tankfüllung soweit kommt), aber ich denke 400 km ist schon eine vernünftige
    > Ansage, mit der man auch in der Praxis meist gut leben kann. Klar, wenn du
    > als Vertreter jeden Tag kreuz und quer durch Deutschland jagst und im
    > Schnitt 1000km am Tag runterreisst, dann mag das nicht ideal sein. Aber das
    > ist sicher nicht der Normalfall.
    >
    > Schauen wir mal, was da so kommt und ob die deutschen Hersteller bald mal
    > was entsprechendes auf die Beine stellen (und nicht nur ankündigen). Wegen
    > den Koreaner machen ich mir für die deutsche Autoindustrie mehr Sorgen als
    > wegen Tesla.


    Sehe ich auch so ... wobei die Hersteller teilweise kooperieren ... die arbeiten nicht jeder gegen jeden da gibt es eher so Lager und loose Allianzen ... zB Toyota, Hyundai, Ford und Daimler scheinen bei Fuel Cells zu kooperieren.

    Es macht Sinn, weil das Risiko der Entwicklung dann von mehreren Firmen getragen wird.

  6. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: CptBeefheart 06.12.18 - 17:46

    Sehe ich ähnlich. Vor allem der Niro ist ziemlich im Sweet-Spot was Preis, Reichweite und Größe angeht. Gibt da wenig vergleichbares. Der Leaf hat weniger Reichweite, der i3 ist teuer und klein, Tesla Model X und S zu teuer, Ampera schlechter Verbrauch & Ladeprobleme.

    Sobald es das Model 3 für den 38.500¤ Grundpreis (vor Föderung) hierzulande zu kaufen gibt, man sich das ändern, aber aktuell ist der Kona/Niro das vernünftigste Elektroauto.

    Hoffentlich gibt es nicht die Lieferschwierigkeiten wie beim Ionic.

  7. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: DeeMike 06.12.18 - 19:00

    Kona und Niro sind super Elektroautos mit dem großen Akku. Sie sind aber wesentlich kleiner als das Model 3 (vor allem für die Passagiere hinten, aber auch beim Kofferraumvolumen). Das kann ein Vorteil sein (bei der Parkplatzsuche), aber zeigt, dass sie in einer kleineren Fahrzeugklasse zu finden sind als das Model 3. Da sie höher sind als das Model 3, ist auch der Verbrauch höher, was sich direkt auf Reichweite und erreichbare Reisegeschwindigkeit mit Ladepausen niederschlägt.

    Die Vorteile vom Model 3 lässt sich Tesla natürlich bezahlen.

    Und lange Lieferzeiten gibt es beim Kona auch (mindestens 12 Monate momentan). Niro ist noch nicht auf dem Markt in Deutschland.

  8. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: berritorre 07.12.18 - 16:06

    Was ich so gehört habe gibt es in England Wartelisten von einem Jahr.

    Aber das scheint ja mittlerweile normal zu sein. Ein bekannter hat auf einen Skoda Oktavia 9 Monate (!!!) gewartet und das war nicht mal ein elektrischer!

    Oder ein anderer hat seinen Volvo XC60 Hybrid nach 14 Monate bekommen (veranschlagt waren schon 12).

  9. Re: Würde heute wohl eher nach einem Hyundai eKona oder Kia eNiro schauen...

    Autor: berritorre 10.12.18 - 20:27

    Sass bisher weder in dem einem, noch dem anderen. Aber was ich so im Video gesehen habe, waren beide eigentlich eine vernünftige Grösse.

    Hätte jetzt eigentlich gedacht, die spielen ungefähr in der gleichen Fahrzeugklasse wie das Model 3. Muss ich mal genauer recherchieren. Aber eigentlich auch schon wieder egal. Bis eines dieser 3 Modelle hier in Brasilien erhältlich ist, gibt es schon wieder ganz andere Fahrzeuge.

    Was die Wartezeiten angeht: Das wird doch beim Model 3 auch nicht anders sein, wenn man jetzt bestellt, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. AWEK microdata GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27