1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EV Driver Survey: Elektroautos…

"So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: luke93 16.05.22 - 19:13

    Dachte immer die Reichweite sei in der Praxis kein Thema mehr?

  2. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: katze_sonne 16.05.22 - 20:12

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dachte immer die Reichweite sei in der Praxis kein Thema mehr?

    Denke das ist eine Kombination aus:

    - Leute die sich nicht auskennen und die aktuellen Reichweiten nicht kennen
    - Leute, die damit in Wirklichkeit "die Modelle mit höheren Reichweiten" sind zu teuer
    - Sonderfälle wie Anhänger / Wohnmobil o.ä. Fahrer, denn da ist die Reichweite auch heute noch ein Problem
    - Präferierte Modelle sind nicht mit entsprechender Reichweite verfügbar
    - Typ "Vertreter", der jeden Tag 800km zurücklegt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.22 20:12 durch katze_sonne.

  3. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: Kleba 16.05.22 - 21:04

    Ach, ich glaube, dass - auch wenn die aktuelle Reichweite im Alltag durchaus tauglich ist, spricht ja nichts gegen eine noch höhere Reichweite (sofern das ohne nennenswert extra Gewicht machbar wäre).
    Nur rein hypothetisch: wenn ich die Wahl zwischen zwei beinahe gleichen E-Autos hätte, eines mit 450 km Reichweite (welche wohl für >95% meiner Anwendungsfälle reichen würde) und eines mit 800 km Reichweite würde ich zu letzterem greifen. Was man hat, hat man eben :D

  4. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: Lasse Bierstrom 16.05.22 - 21:22

    Ich habe ein durchaus taugliches E-Auto, mit irgendwas im die 200km entspannte Reichweite.
    Das ist selbst für nie dafür geplante Reisen tauglich gewesen.
    Dennoch ist mehr Reichweite nice to have.
    Jeder Verbrenner Fahrer würde, selbst wenn er der Meinung wäre, dass sein Fahrzeug sparsam ist, ohne zu zögern akzeptieren dass es weniger verbraucht. Wer wünscht sich das nicht?

  5. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: theFiend 16.05.22 - 21:56

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur rein hypothetisch: wenn ich die Wahl zwischen zwei beinahe gleichen
    > E-Autos hätte, eines mit 450 km Reichweite (welche wohl für >95% meiner
    > Anwendungsfälle reichen würde) und eines mit 800 km Reichweite würde ich zu
    > letzterem greifen. Was man hat, hat man eben :D

    Das ist der Punkt. Wenn Du nen Corsa/Polo Fahrer fragst, was man am Auto in der selben Preisklasse verbessern könnte, nehmen die sicher auch gerne mehr Reichweite...

  6. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: Oktavian 16.05.22 - 22:41

    > Das ist der Punkt. Wenn Du nen Corsa/Polo Fahrer fragst, was man am Auto in
    > der selben Preisklasse verbessern könnte, nehmen die sicher auch gerne mehr
    > Reichweite...

    Ich denke eher nein. Ich bin selber lange Jahre Fabia gefahren auf der Langstrecke, 35k km pro Jahr. Klar, hätte man mir mehr Reichweite kostenlos angeboten, ich hätte nicht nein gesagt. Aber wenn Du mich gefragt hättest, was ich mich wünschen würde ohne Aufpreis, wäre "Reichweite" ziemlich am Ende der Liste gekommen.

    Davor wären Dinge gekommen wie "bequeme Sportsitze", "Sitzschienen nach hinten 10 cm länger, wohlwissend, dass da dann keiner mehr sitzen kann" oder "ein besseres Infotainment".

    Die Reichweite war immer okay, und dank des dichten Tankstellennetzes und der schnellen Füllzeit hab ich das nie als negativ wahrgenommen.

  7. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: lestard 16.05.22 - 22:52

    Für Leute, die nicht Zuhause laden, sondern nur öffentliche Ladesäulen nutzen, ist eine möglichst hohe Reichweite wichtig.

  8. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: amagol 17.05.22 - 01:44

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Leute, die nicht Zuhause laden, sondern nur öffentliche Ladesäulen
    > nutzen, ist eine möglichst hohe Reichweite wichtig.

    Die eigentliche Aussage ist also dass wir eine vernuenftige Ladeinfrastruktur brauchen.

    Ich lade Zuhause und komme mit meinen 300 Meilen (~450km) ganz gut ueberall hin. Nur wenn es in die Wildnis geht wird es nervig - Yellowstone ging, aber man musste planen - Banff geht theoretisch auch, aber man waere schon stark eingeschraenkt, weiter nach norden wuerde ich mich ohne Generator nicht trauen :)

  9. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: robinx999 17.05.22 - 07:54

    Ist halt die Frage was man meint, geht es um die wenigen Langstreckenfahrten. Oder geht es um Leute die keine Lademöglichkeit zu Hause haben und sich halt wünschen den Wagen relativ selten zu laden. So ein Fahrer eines Sparsamen Autos z.B.: Corolla Hybrid mit 4,5l/100km kann bei einem 43l Tank halt theoretisch 955km fahren bis der Wagen steht in der Praxis wird meistens nach 850km nachgetankt, je nach benötigter Distanz kann das bedeuten alle 3 Wochen tanken fahren, ohne eigenen elektrifiziertem Stellplatz wird ein E-Auto dann vermutlich ein mal pro Woche irgendwo hingefahren werden und der wöchentliche Einkauf im Supermarkt ist oft zu kurz um den Wagen zu laden und bei DC Ladern kommt ja noch hinzu das dort immer empfohlen wird nur auf 80% zu laden da der Rest dauert, was dann natürlich weiter an der Reichweite zerrt wenn der Wagen nur zu 80% geladen ist

  10. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: budweiser 17.05.22 - 08:17

    Für jemanden der keinen Zweitwagen hat und/oder nicht zu Hause laden kann ist das durchaus noch ein Problem...

  11. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: Oktavian 17.05.22 - 08:38

    > > Für Leute, die nicht Zuhause laden, sondern nur öffentliche Ladesäulen
    > > nutzen, ist eine möglichst hohe Reichweite wichtig.
    >
    > Die eigentliche Aussage ist also dass wir eine vernuenftige
    > Ladeinfrastruktur brauchen.

    Ja, und wir brauchen Fahrzeuge, die deutlich schneller laden können (für mich wäre es bei "von 20% auf 80% in max. 10 Minuten" interessant), und auch noch eine deutlich höhere Reichweite haben. Ach ja, und Ladepreise an der öffentlichen Infrastruktur, die sich halbwegs an denen zuhause orientieren.

  12. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: xSureface 17.05.22 - 08:54

    Ist auch kein Thema. Bin am Freitag mit max 130 die 400km durchgefahren ohne zu laden. War am Ende nen Schnitt von fast 100km/h. Viele Baustellen reißen das ganze halt runter.
    Und wenn man nen Stau hat, wo man steht, dann sowieso. Aber auch ohne den Stau wären die 400km drin gewesen. Nur eben der Schnitt höher.

  13. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: _2xs 17.05.22 - 10:43

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luke93 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dachte immer die Reichweite sei in der Praxis kein Thema mehr?
    >
    > Denke das ist eine Kombination aus:
    >
    > - Leute die sich nicht auskennen und die aktuellen Reichweiten nicht
    > kennen

    Ich dachte da wurden ausschließlich Personen gefragt, die ein Elektrofahrzeug haben... Die sollten doch wissen, was Ihr Kfz kann oder nicht. Klar können sie ein Kfz mit geringer Reichweite besitzen, aber dann stimmt aber halt auch Ihre Aussage.
    Anscheinend gibt es da eine magische Zahl, die angestrebt wird. Aber die kennen halt nur die Nutzer.

  14. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: Dwalinn 17.05.22 - 10:43

    Mehr ist immer besser die Frage ist halt nur ob man bereit ist dafür zu zahlen.
    Ob man pro 100km extra 1000 oder 4000¤ zahlen muss macht halt ein ordentlichen Unterschied.

    Ich würde eher ein niedrigen Preis sowie Ladegeschwindigkeit bevorzugen.
    Noch wichtiger wäre mir bequemes Laden im Alltag, also entweder ein privater Ladepunkt oder Schnelllader am Supermarkt.

  15. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: _2xs 17.05.22 - 10:48

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr ist immer besser die Frage ist halt nur ob man bereit ist dafür zu
    > zahlen.
    > Ob man pro 100km extra 1000 oder 4000¤ zahlen muss macht halt ein
    > ordentlichen Unterschied.
    >
    > Ich würde eher ein niedrigen Preis sowie Ladegeschwindigkeit bevorzugen.
    > Noch wichtiger wäre mir bequemes Laden im Alltag, also entweder ein
    > privater Ladepunkt oder Schnelllader am Supermarkt.

    Also wärst Du bereit aller 50km an ne Ladesäule zu fahren, wenn der Ladevorgang dann nur 3-5 Minuten dauert?

  16. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: lestard 17.05.22 - 11:16

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lestard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Leute, die nicht Zuhause laden, sondern nur öffentliche Ladesäulen
    > > nutzen, ist eine möglichst hohe Reichweite wichtig.
    >
    > Die eigentliche Aussage ist also dass wir eine vernuenftige
    > Ladeinfrastruktur brauchen.

    Nein, eigentlich nicht. Oder sagen wir so: Damit dieser Aspekt keine Rolle mehr spielt, müsste wirklich jeder Parkplatz in den Städten über eine Lademöglichkeit verfügen, was wohl auf absehbare Zeit vollkommen unrealistisch ist.

    Mir gehts um Folgendes: Wenn ich täglich eine Strecke von 50 km fahre, dann muss ich bei 500km Reichweite alle 10 Tage zur Ladestation. Bei 100 km Reichweite muss ich jeden zweiten Tag eine Ladesäule aufsuchen. Das macht einen deutlichen Unterschied im Handling. Klar: wenn an wirklich jeder Laterne eine Lademöglichkeit existiert und es keine Rolle spielt, wo ich parke weil ich überall Laden kann, dann spielt es keine Rolle mehr. Aber eine solche Situation wird in den nächsten 15 Jahren nicht eintreten.

  17. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: loktron 17.05.22 - 11:25

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luke93 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dachte immer die Reichweite sei in der Praxis kein Thema mehr?
    >
    > Denke das ist eine Kombination aus:
    >
    > - Leute die sich nicht auskennen und die aktuellen Reichweiten nicht
    > kennen
    > - Leute, die damit in Wirklichkeit "die Modelle mit höheren Reichweiten"
    > sind zu teuer
    > - Sonderfälle wie Anhänger / Wohnmobil o.ä. Fahrer, denn da ist die
    > Reichweite auch heute noch ein Problem
    > - Präferierte Modelle sind nicht mit entsprechender Reichweite verfügbar
    > - Typ "Vertreter", der jeden Tag 800km zurücklegt...

    -leute die in einem Mehrfamilienhaus leben und nicht zuhause oder auf arbeit laden können und deren dichteste Säule langsam Lädt (2-3 Stunden) und die dann dort warten müssten oder zu fuß jeweils ne Stunde nvon da nach Hause und zum abholen wieder hingehen müssten, weil die Ladeinfrastruktur im entsprechenden Bundesland quasi nonexistent ist und keine Lust habenm, sich diesen Blödsinn zweimal die Woche anzutun, weil man sich das Auto dann quasi direkt sparen könnte, würde es in besagten Käffern brauchbaren Öffentlichen Verkehr geben

  18. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: loktron 17.05.22 - 11:27

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleba schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nur rein hypothetisch: wenn ich die Wahl zwischen zwei beinahe gleichen
    > > E-Autos hätte, eines mit 450 km Reichweite (welche wohl für >95% meiner
    > > Anwendungsfälle reichen würde) und eines mit 800 km Reichweite würde ich
    > zu
    > > letzterem greifen. Was man hat, hat man eben :D
    >
    > Das ist der Punkt. Wenn Du nen Corsa/Polo Fahrer fragst, was man am Auto in
    > der selben Preisklasse verbessern könnte, nehmen die sicher auch gerne mehr
    > Reichweite...

    Also mein Polo schafft 900-1000km mit 42 Litern Benzin. Ich bin zufrieden

  19. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: xSureface 17.05.22 - 11:28

    Mit dem X8 im Kofferraum der dich anschiebt?

  20. Re: "So wünschen sich 57 Prozent eine höhere Reichweite"

    Autor: loktron 17.05.22 - 11:29

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist halt die Frage was man meint, geht es um die wenigen
    > Langstreckenfahrten. Oder geht es um Leute die keine Lademöglichkeit zu
    > Hause haben und sich halt wünschen den Wagen relativ selten zu laden. So
    > ein Fahrer eines Sparsamen Autos z.B.: Corolla Hybrid mit 4,5l/100km kann
    > bei einem 43l Tank halt theoretisch 955km fahren bis der Wagen steht in der
    > Praxis wird meistens nach 850km nachgetankt, je nach benötigter Distanz
    > kann das bedeuten alle 3 Wochen tanken fahren, ohne eigenen
    > elektrifiziertem Stellplatz wird ein E-Auto dann vermutlich ein mal pro
    > Woche irgendwo hingefahren werden und der wöchentliche Einkauf im
    > Supermarkt ist oft zu kurz um den Wagen zu laden und bei DC Ladern kommt ja
    > noch hinzu das dort immer empfohlen wird nur auf 80% zu laden da der Rest
    > dauert, was dann natürlich weiter an der Reichweite zerrt wenn der Wagen
    > nur zu 80% geladen ist

    wie beim Einkaufen laden? Gibt es da auch Supermärkte, die Säulen haben? Habe ich bei mir im Kaff noch nie gesehen XD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Testinfrastruktur
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. SAP Treasury Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  4. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de