Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eviation: Alice fliegt elektrisch

interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. interessant

    Autor: mxcd 22.06.17 - 15:43

    Das würde natürlich Flugrouten denkbar machen, die es so heute nicht gibt.
    Damit das ganze aber auch vernünftig kommerzialiseirbare TurnArounds erlaubt, wäre eine tauschbare Batterie wünschenswert.

  2. Re: interessant

    Autor: chewbacca0815 22.06.17 - 16:09

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde natürlich Flugrouten denkbar machen, die es so heute nicht gibt.
    > Damit das ganze aber auch vernünftig kommerzialiseirbare TurnArounds
    > erlaubt, wäre eine tauschbare Batterie wünschenswert.

    11 Personen, 6 Tonnen Gewicht max., kanpp 1000 KM Reichweite?
    Mich würde mal interessieren, was da überhaupt an Akkus drin ist, um auf solche Werte zu kommen...

  3. Re: interessant

    Autor: CheeponMeth 22.06.17 - 16:11

    >Mich würde mal interessieren, was da überhaupt an Akkus drin ist, um auf solche Werte zu kommen...

    Laut Webseite: Li-lon - 980 kWh

  4. Re: interessant

    Autor: M.P. 22.06.17 - 16:13

    Naja, bei so einer Flieger-Größe wird man bei heutigen Spritpreisen nie konkurrenzfähig sein, mit z. B. einer voll besetzten 737
    Da sind alleine die Personalkosten zu groß, um beim Massengeschäft mitzuspielen.
    Wenn es den Lade-Strom nicht ähnlich wie Kerosin Steuer- und Abgabenfrei gibt, wird man noch weniger Konkurrenzfähig sein...

    Könnte aber etwas werden, wenn man für diese Flieger City-nahe Flughäfen nutzt/baut.
    Die Strecke Berlin-Tempelhof -> London City-Airport wäre z. B. attraktiv...

    Der Zeitgewinn gegenüber einem ICE mit 200 km/h durch das Fliegen mit 450 km/h über eine Strecke von maximal 900 km wird auch schnell aufgefressen, wenn man am Flughafen 2 Stunden vor Abflug zu Check-In erscheinen muss ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.17 16:15 durch M.P..

  5. Re: interessant

    Autor: chewbacca0815 22.06.17 - 16:22

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Zeitgewinn gegenüber einem ICE mit 200 km/h durch das Fliegen mit 450
    > km/h über eine Strecke von maximal 900 km wird auch schnell aufgefressen,
    > wenn man am Flughafen 2 Stunden vor Abflug zu Check-In erscheinen muss ....

    Bei 9 Personen als Fluggäste sehe ich den Flieger eher im Bereich privater oder Firmenjets, also nix Check-In Warteschlange ;-)

  6. Re: interessant

    Autor: chewbacca0815 22.06.17 - 16:29

    CheeponMeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Webseite: Li-lon - 980 kWh

    OK, ja, danke. Aber so meinte ich das jetzt nicht...

    Hab ich jetzt einen Rechenfehler? Wie kommt das Teil auf eine Range von 600 nautische Meilen bei 240 Knoten Cruise Speed bei dieser Akku-Leistung und einem max. Gewicht von knapp 6 Tonnen? Das passt irgendwie alles nicht so recht zusammen.

  7. Re: interessant

    Autor: CheeponMeth 22.06.17 - 16:34

    > wenn man am Flughafen 2 Stunden vor Abflug zu Check-In erscheinen muss

    Muss man das bei regionalen Flügen auch?

  8. Re: interessant

    Autor: Tantalus 22.06.17 - 16:40

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich jetzt einen Rechenfehler? Wie kommt das Teil auf eine Range von 600
    > nautische Meilen bei 240 Knoten Cruise Speed bei dieser Akku-Leistung und
    > einem max. Gewicht von knapp 6 Tonnen? Das passt irgendwie alles nicht so
    > recht zusammen.

    Also, meine Rechenkünste sagen, dass bei 600nM Reichweite und 240kn die maximale Flugzeit 2,5 Stunden beträgt. 980kWh geteilt durch 2,5 Stunden ergibt eine Leistungsaufnahme von 392kW, auf 3 Motoren aufgeteilt 130,6kW pro Motor (elektrische Leistungsaufnahme). Die Effizienz von Elektromotoren liegt AFAIK irgendo bei 90%, damit kommen 352kW an Motorleistung heraus. Eine mehr oder weniger vergleichbare Turboprop-Maschine (https://de.wikipedia.org/wiki/Embraer_EMB_121) hat etwas über 1000kW. Klingt also schon ein bisschen wenig.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: interessant

    Autor: LennStar 22.06.17 - 16:59

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, bei so einer Flieger-Größe wird man bei heutigen Spritpreisen nie
    > konkurrenzfähig sein, mit z. B. einer voll besetzten 737
    > Da sind alleine die Personalkosten zu groß, um beim Massengeschäft
    > mitzuspielen.
    > Wenn es den Lade-Strom nicht ähnlich wie Kerosin Steuer- und Abgabenfrei
    > gibt, wird man noch weniger Konkurrenzfähig sein...
    >
    > Der Zeitgewinn gegenüber einem ICE mit 200 km/h durch das Fliegen mit 450
    > km/h über eine Strecke von maximal 900 km wird auch schnell aufgefressen,
    > wenn man am Flughafen 2 Stunden vor Abflug zu Check-In erscheinen muss ....

    Wie man schon aus der Größe des Flugzeugs schlussfolgern könnte, geht es hier nicht um den Massenmarkt.

    Das ist eher an den Manager gerichtet, der seine Niederlasungen abfliegt und ohnehin im Schnellzustieg an den Warteschlangen des Pöbels vorbei einsteigt - falls er überhaupt öffentliche Flughäfen benutzt.

  10. Re: interessant

    Autor: M.P. 22.06.17 - 17:32

    "für Regionalstrecken" suggeriert ja einen geplanten Einsatz im Liniendienst.

  11. Re: interessant

    Autor: bombinho 22.06.17 - 20:29

    Ich denke mal, wenn Du einen weissen Kondensstreifen hinter einer Elektromaschine siehst, dann wird es Zeit, den Notruf zu waehlen. Bei einem Verbrenner allerdings ist es derzeit voellig unvermeidbar, dass ca. 10-20% der Energie in latenter Waerme voellig ungenutzt zur Erzeugung von visuellen Effekten (Kondensstreifen) verpuffen.
    Dann kommt noch der Wirkungsgrad der Turbine hinzu, welcher entweder beim energieintensiven Beschleunigen ordentlich abfaellt oder aber (eher unwahrscheinliche Auslegung) bei Reisegeschwindigkeit.
    Dazu kommen wohl Optimierungen via Formgebung.

    Wenn Du einen Tesla bei Landstrassengeschwindigkeit mit einem Verbrenner vergleichst, dann sieht der Verbrenner sehr sehr unguenstig aus. Ich koennte mir aehnliche Relationen auch bei Flugzeugen vorstellen. Auch wenn die Turbinen guenstiger ausgelegt werden koennen, da die ueblichen Betriebsbedingungen deutlich stabiler sind.

  12. Re: interessant

    Autor: amie 23.06.17 - 09:26

    Wobei man hier unterscheiden muss zwischen Wellenleistung (meist bei Verbrennern angegeben) und Leistungsaufnahme (meist bei E-Maschinen angegeben) Das hast Du mit dem Wirkungsgrad aber schon sehr gut gezeigt.

  13. Re: interessant

    Autor: M.P. 23.06.17 - 10:55

    Wie im anderen Post benannt, geht es in beiden Fällen um die Wellenleistung.
    Der Wirkungsgrad spielt bei dieser Betrachtung keine Rolle.
    Ich würde übrigens auch bei der modernsten Flugezug-Turbine davon ausgehen, daß der Wirkungsgrad noch immer niedriger, als 50% ist. Die Gesetze der Thermodynamik können eben nicht vom Bundestag reformiert werden ;-)

  14. Re: interessant

    Autor: bombinho 23.06.17 - 18:46

    Ja, mein Fehler und gleichzeitig nein. Die Maximalleistung wird nur sehr selten wirklich benoetigt und dort kommt die Effizienz bei bestimmten Drehzahlbereichen eben zum Tragen. Ein Verbrenner hat eben eine wesentlich weniger lineare Drehmomentkurve weil eben die Effizienz stark variiert.

    Ich wuerde mal vermuten, dass genau aus diesem Grund eben die Maximalleistung bei Verbrennern eher hoeher gewaehlt wird, um auch bei den typischerweise oekonomisch guenstigeren geringen Drehzahlen noch eine verwertbare Leistung abrufen zu koennen.
    Turbinen koennen ohnehin nur schlecht nach unten skaliert werden und haben hohe Rotationsmassen, Kolbenmotoren waeren bei der Groesse deutlich guenstiger, haben aber Probleme, derartige Leistungen effizient und dauerhaft bereitzustellen.

    Ich denke mal, dass die Elektromotoren schlicht eine besser anpassbare Leistung bieten und damit Designs moeglich (und nebenbei noetig) machen, die vorher nur schlecht umsetzbar waren.

  15. Re: interessant

    Autor: M.P. 24.06.17 - 10:26

    Die hohe Maximalleistung ist den aus Lärmschutzgründen notwendigen hohen Steigleistungen nach dem Start geschuldet.
    Ich denke nicht, dass ein Elektroflugzeug soo viel leiser sein wird, dass man diesem einen deutlich langsameren Aufstieg nach dem Start zubilligen wird - zumindest bei attraktiven Flughäfen in Stadtnähe....

    Wenn man erst 50 km Anfahrt zum Flughafen hat, ist der Zeitgewinn durch einen Flug vs. Hochgeschwindigkeitszug vielleicht schon wieder dahin...

  16. Re: interessant

    Autor: bombinho 24.06.17 - 12:26

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die hohe Maximalleistung ist den aus Lärmschutzgründen notwendigen hohen
    > Steigleistungen nach dem Start geschuldet.
    > Ich denke nicht, dass ein Elektroflugzeug soo viel leiser sein wird, dass
    > man diesem einen deutlich langsameren Aufstieg nach dem Start zubilligen
    > wird - zumindest bei attraktiven Flughäfen in Stadtnähe....
    >
    > Wenn man erst 50 km Anfahrt zum Flughafen hat, ist der Zeitgewinn durch
    > einen Flug vs. Hochgeschwindigkeitszug vielleicht schon wieder dahin...

    Ah, interessant.
    Die bessere Effizienz beim Elektromotor resultiert ja aus der geringeren Emission von Waerme und Schall, da die diesbezuegliche Energie fuer die Umwandlung zur Verfuegung steht.

    Die Propeller sind wohl beim Elektroflugzeug die hauptsaechliche Geraeuschquelle und da gab es doch kuerzlich einen Artikel ueber geknickte Rotorblaetter welche die Geraeuscherzeugung deutlich senken koennten. Konnte ich jetzt aber auf Anhieb nicht finden, Ansaetze gab es wohl schon viele zu dem Thema.
    Wobei natuerlich auch die Tragflaechen im Steig/Sinkflug eine erhoehte Geraeuschentwicklung erzeugen werden, diese duerfte aber abhaengig von der Aufstiegsgeschwindigkeit sein. (nicht die Geraeuschentwicklung selbst sondern die Steigerung)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eppendorf AG, Jülich
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  4. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55