Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrerlos: Volvo zeigt…

Spooky

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spooky

    Autor: deefens 14.09.18 - 08:46

    Bin ich der Einzige den ein ungutes Gefühl beschleichen würde wenn so ein 40 Tonnen-Monster nachts unbeaufsichtigt durch die Stadt fährt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.18 08:50 durch deefens.

  2. Re: Spooky

    Autor: |=H 14.09.18 - 09:15

    Der hat wenigstens noch keine 16 Stunden Schicht hinter sich und ist total übermüdet.
    Und gerade nachts ist doch kaum Verkehr. Ich würde mir mehr Sorgen um die Rushhour machen, wenn der dann noch versucht zu rangieren. Kann er sicher, aber solche Systeme brauchen meist auch länger.

  3. Re: Spooky

    Autor: Kay_Ahnung 14.09.18 - 09:17

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der hat wenigstens noch keine 16 Stunden Schicht hinter sich und ist total
    > übermüdet.
    > Und gerade nachts ist doch kaum Verkehr. Ich würde mir mehr Sorgen um die
    > Rushhour machen, wenn der dann noch versucht zu rangieren. Kann er sicher,
    > aber solche Systeme brauchen meist auch länger.

    +1

  4. Re: Spooky

    Autor: Pecker 14.09.18 - 11:52

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der Einzige den ein ungutes Gefühl beschleichen würde wenn so ein
    > 40 Tonnen-Monster nachts unbeaufsichtigt durch die Stadt fährt?

    Du bist sicher nicht der einzige und dein Gefühl ist wohl (leider) normal. Alles was neu ist, erstmal hinterfragen. Leider hinterfrägt man das aber meist eher schlecht.
    Wenn die Technik richtig umgesetzt wird, ist das sicherer, billiger und umweltfreundlicher!
    Menschen hatten Anfangs auch bedenken mit dem Zug zu fahren. Mediziner waren sogar der Auffassung, der Mensch könne Geschwindigkeiten über 50km/h nicht schadlos überstehen.

  5. Re: Spooky

    Autor: Prinzeumel 14.09.18 - 19:28

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der Einzige den ein ungutes Gefühl beschleichen würde wenn so ein
    > 40 Tonnen-Monster nachts unbeaufsichtigt durch die Stadt fährt?
    Ist völlig lachs ob dich 40 tonnen oder eine tonne wegbrettern, oder?

  6. Re: Spooky

    Autor: McWiesel 15.09.18 - 09:46

    Ich möchte nicht wissen wie das Ding in der Realität durch die Stadt schleicht. Wahrscheinlich mit Tempo 5, um ja allen Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

    Schaut doch einfach mal im Vergleich andere robotisch gesteuerte Maschinen an, wo ein gewisses Verletzungsrisiko besteht. Entweder sie sind eingezäunt (Fertigungsroboter) oder bewegen sich auf Schleichfahrt (autonome Ameisen) oder sind nahezu unbenutzbar langsam ("neue" Paternoster). Egal, wieviele Sensoren Unfälle nahezu 100% verhindern können. Warum soll das hier mit autonomen Autos alles plötzlich anders werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
      Apple
      iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

      Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

    2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
      Smartphone
      Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

      Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

    3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
      Akkuzellfertigung
      Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

      Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


    1. 12:55

    2. 12:25

    3. 11:48

    4. 10:46

    5. 09:00

    6. 00:02

    7. 18:29

    8. 16:45