1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrertausch: Tesla speichert…

Perfekt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perfekt

    Autor: r3bel 04.11.21 - 11:22

    So wird auch jeder Miet-Tesla gleich richtig eingestellt.

  2. Re: Perfekt

    Autor: xSureface 04.11.21 - 11:33

    Nicht nur das. Wenn du dir Probeweise einen mietest und dann einen kaufst, kannst direkt deine Einstellungen übernehmen.

  3. Re: Perfekt

    Autor: /mecki78 04.11.21 - 13:07

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wird auch jeder Miet-Tesla gleich richtig eingestellt.

    Und jeder Busgeldbescheid gleich richtig zugestellt.
    Weil du kannst schlecht behaupten, dass nicht du gefahren bist, wenn doch eindeutig deine Cloud Einstellungen in diesem Moment im Tesla aktiv waren.

    /Mecki

  4. Re: Perfekt

    Autor: Kilpikonna 04.11.21 - 13:27

    Ja, und wenn man mal den Tesla vom Kumpel ausleiht, sind dann vermutlich dessen gekaufte Module auch deaktiviert, weil man sie selbst ja nicht gekauft hat. Echt praktisch, wenn man die nicht ausprobieren will...

  5. Re: Perfekt

    Autor: xSureface 04.11.21 - 14:07

    Dazu brauchts keine Cloud. Du hast eh lokale Profile für sowas.

  6. Re: Perfekt

    Autor: chefin 08.11.21 - 08:25

    Lokale Profile brauchen deine Mitarbeit. Oder ein Richter muss es anordnen das zu konfeszieren. Bis dahin kannst du das in aller Ruhe löschen. Cloud dagegen wird Tesla wohl kaum verweigern, ein Löschen wird wie bei Facebook und Apple nicht dazu führen, das es weg ist, sondern nur für dich nicht sichtbar...und erst 6 Monate später auch physikalisch gelöscht.

    Auch wenn es aktuell noch nicht so ist, wird eine Behörde das beantragen und eine dazu passende Verordnung erlassen. Ab dann WIRD das für Ordnungswidrigkeiten auch herangezogen.

    So bereits bei Apple Iphone passiert, als die Standortdaten aus der Cloud abgefragt wurden. Den lokale Standortdaten wegen Ordnungswidrigkeit wurde vom Richter nicht unterschrieben. Ordnungswidrigkeiten sind nämlich keine Straftaten. Bei Android sparen sich die Ermittler das ganze, da sie garnicht wissen wo man seine Cloud den genau hat. Google? Samsung? Huawei? Alle bieten einen Cloud an. Bei Apple gibts aber nur einen Cloudanbieter: Apple.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Senior Developer (w|m|d)
    Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München (Home-Office möglich)
  2. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
  3. Software-Entwickler CAE (m/w/d) C/C++
    GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig (mobiles Arbeiten deutschlandweit)
  4. Applikations-Betreuung und Prozessunterstützung (m/w/d)
    Müller-BBM GmbH, Planegg bei München, Berlin, Gelsenkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de