Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrverbote: Bundesregierung schlägt…

50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: homer3345 14.02.18 - 18:31

    Ganz einfache Geschichte, man streicht die Subvention für Diesel und oder andere fossile Energieträger und wir können ohne Probleme den Öpnv in ganz Deutschland finanzieren, tausende Ladesäulen errichten und noch etliche Kilometer Fahrradwege bauen.
    Das wäre ein Weg das Land wirklich voran zu bringen!

  2. Re: 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: Gamma Ray Burst 14.02.18 - 18:36

    homer3345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfache Geschichte, man streicht die Subvention für Diesel und oder
    > andere fossile Energieträger und wir können ohne Probleme den Öpnv in ganz
    > Deutschland finanzieren, tausende Ladesäulen errichten und noch etliche
    > Kilometer Fahrradwege bauen.
    > Das wäre ein Weg das Land wirklich voran zu bringen!

    Ja und du hast die Industrie am Hals und weniger Arbeitsplätze ... einfach ist fast nie irgendwas ...

  3. Re: 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: teenriot* 14.02.18 - 19:26

    Welche Arbeitsplätze?

  4. Re: 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: p4m 15.02.18 - 01:41

    Die, die durch den derzeitigen Dieselabsatz aufgrund der Subventionenierung geschaffen wurden?

  5. Re: 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: Dwalinn 15.02.18 - 09:09

    Kraftstoffe sind schon sehr teuer in Deutschland da kann man kaum von einer Subvention sprechen nur der Diesel wird halt nicht ganz so hart besteuert wie Benzin.

  6. Re: 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: p4m 15.02.18 - 11:42

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] da kann man kaum von einer
    > Subvention sprechen nur der Diesel wird halt nicht ganz so hart besteuert
    > wie Benzin.

    Wer bei rund 250 Mrd. ¤ [1] nicht von einer Subvention sprechen würde, dem ist nicht mehr zu helfen.

    [1] http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/109/1810909.pdf

  7. Re: 50 Mrd. ¤ weniger Einnahmen durch die Subvention fossiler Brennstoffe - Problem gelöst

    Autor: Workoft 16.02.18 - 09:23

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kraftstoffe sind schon sehr teuer in Deutschland da kann man kaum von einer
    > Subvention sprechen nur der Diesel wird halt nicht ganz so hart besteuert
    > wie Benzin.

    Subventionen sind von der Allgemeinheit getragene Kosten. Das beinhaltet auch Schäden die durch Besteuerung nicht vollständig gedeckt sind. Damit werden alle fossilen Energieträger in Deutschland subventioniert, obwohl sie besteuert werden.

    Erneuerbare Energien werden dagegen nicht subventioniert, da die Kosten direkt vom Verbraucher durch eine Umlage gezahlt werden. Die Verbraucher subventionieren lediglich die reduzierte Umlage der stromintensiven Unternehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 09:25 durch Workoft.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. XOX Gebäck GmbH, Hameln
  4. diconium GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 17,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

  1. Nasa: Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars
    Nasa
    Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars

    Die Landestelle des Mars 2020 Rovers wurde bekanntgegeben. Im Jezero-Krater soll er ein altes Flussdelta untersuchen und Proben für eine spätere Mission sammeln. Allerdings überschreitet die Sparversion vom Mars-Rover Curiosity ihr geplantes Budget bei weitem.

  2. Datenschutz-Ärger: Microsoft sammelt bis zu 25.000 Ereignistypen bei Office
    Datenschutz-Ärger
    Microsoft sammelt bis zu 25.000 Ereignistypen bei Office

    Nicht nur Windows 10 sendet viele Nutzerdaten an die Server von Microsoft. Bis zu 25.000 Ereignistypen sollen es bei Office-Produkten sein. Ist das noch mit der DSGVO vereinbar?

  3. Augmented Reality: Niantic arbeitet an Tourismus Go
    Augmented Reality
    Niantic arbeitet an Tourismus Go

    Es könnte neue Arten zu reisen geben: Ninantic (Pokémon Go) und die Welttourismusorganisation UNWTO wollen gemeinsam Augmented-Reality-Anwendungen entwickeln, um Entdeckerlust in der realen Welt zu fördern.


  1. 14:19

  2. 13:56

  3. 12:57

  4. 12:03

  5. 11:56

  6. 11:52

  7. 11:30

  8. 11:15