1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrverbote: Bundesregierung schlägt…

Ausbau der Verbindungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausbau der Verbindungen

    Autor: John M. 13.02.18 - 19:35

    Generell finde ich den Ansatz gut. Ich hatte jedoch früher einen Arbeitsweg von 95 Kilometern pro Strecke. Da war ich mit den Öffentlichen anderthalb Stunden unterwegs. Lang, jedoch okay, da ich die Zeit für mich nutzen konnte.
    Jetzt liegt mein Arbeitsplatz 35 Kilometer entfernt und ich würde die gleiche Zeit mit drei Mal Umsteigen brauchen, wenn ich meinen Anschluss in einem fünfminütigen Zeitfenster erwische. Da kostet mich das Auto im Jahr weniger, ich spare pro Woche über 10 Stunden und ich kann meine Gleitzeit auch nutzen, statt an die Zeiten des ÖPNV gebunden zu sein (8 oder 12 Uhr auf der Arbeit).
    Ich pendle vom Stadtzentrum zu einem Industriegebiet einer anderen Stadt mitten in NRW, also nicht gerade auf ungewöhnlichen Strecken. Auf der Gegenfahrbahn herrscht schon morgens um sieben kilometerlang Stau, was wohl auch an dem fehlenden ÖPNV-Angebot liegt. So wundert mich der starke Berufsverkehr recht wenig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  4. GKV-Spitzenverband, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,90€ (Vergleichspreis 82,71€)
  2. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  3. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021