Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrverbote: Bundesregierung schlägt…

Keine Lösung für Stuttgart

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Lösung für Stuttgart

    Autor: oldmcdonald 13.02.18 - 18:30

    Warum? Weil die von der Automobilindustrie korrumpierte Politik alles dafür tut, ÖPNV und andere Zugverbindungen in Stuttgart kaputt zu sanieren.
    Nach wie vor wird Stuttgart 21 gebaut, trotz "Grünem" Ministerpräsidenten, trotz Stuttgarts "Grünem" Bürgermeister und Scheibchen für Scheibchen wird bestätigt, was die Gegner des Wahnsinnsprojekts vorhergesagt haben. Mal abgesehen von dem abenteuerlichem Gefälle, dem fehlenden Brandschutzkonzept, dem Gipskeuper, der das ganze Projekt zum Dauersanierungsfall machen wird, den erlogenen Zeiteinsparungen und Abfertigungskapazitäten, etc... etc... etc... wird Jahr für Jahr der Finanzierungsdeckel um eine Milliarde nach der anderen angehoben. Lange ist's her, dass 4,3 Milliarden Euro laut damaligem Bahnchef Grube das absolute Ende der Fahnenstange war. Was wird es kosten? 6, 8 oder 10 Milliarden für einen Bahnhof, der schlechter sein wird, als sein Vorgänger und heute schon jeden Tag für Probleme und Ausfälle auf allen Pendler-Linien sorgt!
    Was also hilft es, den ÖPNV kostenlos zu machen, wenn man nicht ankommt, wo man hin will? Danke, Daimler-Benz, Porsche, Bosch und Mahle! Danke, CDU, SPD, FDP und - last not least - Grüne! Ersticken solltet Ihr an den Abgasen, die ihr selbst verursacht habt!

  2. Re: Keine Lösung für Stuttgart

    Autor: Akaruso 13.02.18 - 18:47

    Ich weiß jetzt nicht, was dein S21-Frust an dieser Stelle soll?
    Ich akzeptiere deine Meinung aber sie ist hier am falschen Platz.

    Ich vermute mal, dass man das mit den Fahrpreisen erst einmal in kleineren (Groß-) Städten ausprobieren möchte.

    Und das gar nichts in Stuttgart in Bezug auf den ÖNVP passiert kann man nicht sagen!
    In den letzten 40 Jahren wurde die Straßenbahn von Schmalspur auf Normasspur mit modernen Fahrzeugen umgestellt, das Streckennetz z. T. unter die Erde verlegt und stetig ausgebaut. Erst kürzlich wurde wieder ein neue Streckenabschnitt freigegeben.
    Auch der S-Bahn-Takt wurde halbiert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 18:55 durch Akaruso.

  3. Re: Keine Lösung für Stuttgart

    Autor: Geistesgegenwart 13.02.18 - 20:25

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach wie vor wird Stuttgart 21 gebaut, trotz "Grünem" Ministerpräsidenten,
    > trotz Stuttgarts "Grünem" Bürgermeister und Scheibchen für Scheibchen wird
    > bestätigt, was die Gegner des Wahnsinnsprojekts vorhergesagt haben.

    Es ist völlig Wumpe welche Partei regiert, über S21 gab es eine Volksabstimmung in BaWü und die ist von jedem Politiker und Partei zu respektieren, egal ob Grün, Rot, Schwarz oder Lila-Blassblau-gepünktelt. Du hast bei der Abstimmung vielleicht dagegen gestimmt, aber die Mehrheit eben nicht - so ist das nunmal in einer Demokratie.

  4. Re: Keine Lösung für Stuttgart

    Autor: chithanh 13.02.18 - 23:28

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > über S21 gab es eine Volksabstimmung in BaWü

    Über S21 im Rahmen der Finanzierungsvereinbarung wie sie von den Projektpartnern beschlossen wurde. Die Kostenrechnungen wurden seitdem mehrfach zur Makulatur.

    4,5 Mrd EUR waren es bei der Abstimmung im November 2011
    6,5 Mrd EUR waren es im März 2013
    8,2 Mrd EUR ist der aktuell (Stand Januar 2018) veranschlagte worst case

  5. Re: Keine Lösung für Stuttgart

    Autor: Faraaday 14.02.18 - 11:38

    Waren es nicht die Projektgegner, die die Finanzierungssache als Grund zur Abstimmung über S21 allgemein gemacht haben? Somit ist jetzt immer wieder die Finanzierungskeule rauszuholen einfach verlogen. Es wurde -warum auch immer, mit welchen Vorraussetzungen auch immer- ein und für alle mal über S21 Abgestimmt. So wollten es die GEGNER. Sie haben zum Glück verloren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Motan Holding GmbH, Konstanz
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Remira GmbH, Bochum
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. zusammen nur 3,99€
  2. 699,00€
  3. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. VBB Fahrcard: E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht
    VBB Fahrcard
    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

    Rund sechseinhalb Jahre nach dem Beginn des E-Ticket-Projekts in Berlin und Brandenburg wird in der Hauptstadt die Selbstkontrolle in Bussen zur Pflicht. Ohne korrektes Piepen geht es nur noch mit dem Handy-Ticket und Papierfahrausweisen.

  2. Glasfaser: M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an
    Glasfaser
    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

    Bei M-net ist die Winterpause vorbei. Bagger rollen und schließen weitere Haushalte kostenfrei mit FTTB/H an.

  3. Pwned Passwords: Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes
    Pwned Passwords
    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

    Bei HaveIBeenPwned können Nutzer aktuell rund eine halbe Milliarde Passwort-Hashes herunterladen. Damit könnten sie Dienste in die Lage versetzen, geleakte Passwörter abzulehnen.


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15