Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrverbote: Bundesregierung schlägt…

Super Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super Idee

    Autor: Teebecher 14.02.18 - 09:59

    Abgesehen davon, dass man mir Geld geben könnte, ich würde nicht mit dem Asi-ÖPNV fahren wollen, werden sich die letzten Verblieben Geschäfte in der Innenstadt sicher freuen.
    Noch weniger potentielle Kunden, wenn immer weniger mit dem Auto kommen.

  2. Re: Super Idee

    Autor: Spaghetticode 14.02.18 - 10:45

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] werden sich die letzten Verblieben Geschäfte in der Innenstadt sicher freuen.
    > Noch weniger potentielle Kunden, wenn immer weniger mit dem Auto kommen.

    Ich glaube nicht, dass der Autofahrer ausgerechnet die Einkaufszentren im Stadtzentrum aufsucht, wenn er dort Parkgebühren zahlen muss, während er bei den Einkaufszentren am Stadtrand kostenlos parken kann.

    Durch den kostenfreien Nahverkehr werden wohl eher die Einkaufszentren im Stadtzentrum gestärkt: Man fährt nach der Arbeit mal eben einen Abstecher zum Einkaufszentrum, weil es (im Gegensatz zum Auto) nix kostet. Oder man fährt am Wochenende mit dem Öffis zum Einkaufszentrum im Stadtzentrum, anstatt Amazon, den Händler nebenan oder mit dem Auto das Einkaufszentrum am Stadtrand aufzusuchen.

  3. Re: Super Idee

    Autor: Dwalinn 14.02.18 - 11:15

    +1

    Wer ist schon so verrückt und fährt mit dem Auto zu den kleinen Geschäften in der Innenstadt?

  4. Re: Super Idee

    Autor: Teebecher 14.02.18 - 13:08

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] werden sich die letzten Verblieben Geschäfte in der Innenstadt
    > sicher freuen.
    > > Noch weniger potentielle Kunden, wenn immer weniger mit dem Auto kommen.
    >
    > Ich glaube nicht, dass der Autofahrer ausgerechnet die Einkaufszentren im
    > Stadtzentrum aufsucht, wenn er dort Parkgebühren zahlen muss, während er
    > bei den Einkaufszentren am Stadtrand kostenlos parken kann.
    Ja, die "kleinen "Läden wie Ikea oder Conrad …
    Da gehe ich sicher nicht zum Shoppen hin, wenn ich ohne Auto unterwegs bin.

    > Durch den kostenfreien Nahverkehr werden wohl eher die Einkaufszentren im
    > Stadtzentrum gestärkt: Man fährt nach der Arbeit mal eben einen Abstecher
    > zum Einkaufszentrum, weil es (im Gegensatz zum Auto) nix kostet. Oder man
    a) Wer geht schon in Einkaufszentren, die was kosten?
    b) Was willst Du ohne Auto mit Deinem Einkauf machen?

    > fährt am Wochenende mit dem Öffis zum Einkaufszentrum im Stadtzentrum,
    Warum sollte man am WE extra in die Stadt fahren, wenn es doch
    > anstatt Amazon, den Händler nebenan oder mit dem Auto das Einkaufszentrum
    > am Stadtrand aufzusuchen.
    welche am Stadtrand gibt?

  5. Re: Super Idee

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 13:21

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon, dass man mir Geld geben könnte, ich würde nicht mit dem
    > Asi-ÖPNV fahren wollen, werden sich die letzten Verblieben Geschäfte in der
    > Innenstadt sicher freuen.
    > Noch weniger potentielle Kunden, wenn immer weniger mit dem Auto kommen.

    ...hm, also Personenkraftfahrer sind wesentlich anti-sozialer als ÖPNV-Nutzer.

    - PKWs sind laut - das sind einzelne Busse auch, andererseits gibt es davon weniger und die Metro hört man oberirdisch nicht.
    (Gute Bahnlinien sind auch recht leise.)
    - PKWs verstopfen Straßen und halten den Verkehr auf. Ein Gelenkbus nimmt offiziell bis zu 160 Menschen auf - schon 80 PKWs benötigen ein vielfaches an Platz (sowie Benzin).
    - PKWs sind für Fußgänger und Fahrradfahrer gefährlich. Busse und LKWs ebenso, allerdings erhöht sich das Risiko mit dem Verkehrsaufkommen und ein Großteil der Fahrzeuge in Städten sind PKWs.

  6. Re: Super Idee

    Autor: Fushimi 14.02.18 - 13:40

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b) Was willst Du ohne Auto mit Deinem Einkauf machen?
    99% meiner Einkäufe kann ich tragen. Wirklich zwingend notwendig sind nur Großeinkäufe wie Möbel (Möbelhäuser sind aber ohnehin ab vom Schuß) oder Großgeräte (Kühlschrank, etc.). Bei beiden geht man aber nicht einfach mal hin und kauft sich die nebenbei, sondern man hat sich vorher informiert, etc.pp.
    Wenn es dann nur noch ums Kaufen und Abholen geht, dann braucht man einen fahrbaren Untersatz. Aber das ist kein spontaner Einkauf (hoffe ich mal für dich).

  7. Re: Super Idee

    Autor: PiranhA 14.02.18 - 13:57

    Also ich kenne bisher kein Ikea welches im Stadtzentrum wäre. Die sind eigentlich immer außerhalb und haben oftmals gar keinen Anschluss an den ÖPNV. Davon abgesehen lassen die auch liefern.
    Bei Conrad hatte ich auch noch nie etwas gekauft, was nicht in eine Tüte passt.
    Einkaufszentren mit kostenlosem Parken habe ich in der Innenstadt auch schon lange nicht mehr gesehen.

  8. Re: Super Idee

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 14:01

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kenne bisher kein Ikea welches im Stadtzentrum wäre. Die sind
    > eigentlich immer außerhalb und haben oftmals gar keinen Anschluss an den
    > ÖPNV. Davon abgesehen lassen die auch liefern.
    > Bei Conrad hatte ich auch noch nie etwas gekauft, was nicht in eine Tüte
    > passt.
    > Einkaufszentren mit kostenlosem Parken habe ich in der Innenstadt auch
    > schon lange nicht mehr gesehen.

    Ich schon (sofern die nicht zwischenzeitlich Verschwunden sind): Essen im Ruhrgebiet.

    In Duisburg ist Ikea etwas außerhalb des Stadtzentrums, allerdings gab es sogar in der Zeit einen Artikel das Ikea der DVG dafür zahlt dass noch spät abends ein Bus fährt, so dass das Personal den ÖPNV nutzen kann.

    (In Manchester und Leeds in England sind die Ikea-Filialen wiederum in den Randbezirken.)

  9. Re: Super Idee

    Autor: Spaghetticode 14.02.18 - 14:07

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die "kleinen "Läden wie Ikea oder Conrad …
    > Da gehe ich sicher nicht zum Shoppen hin, wenn ich ohne Auto unterwegs
    > bin.

    Bei uns liegt der Ikea auch im „Einkaufszentrum am Stadtrand“ – es hat natürlich kostenlose Parkplätze. Da der Conrad in Zentrumsnähe liegt, muss man dort Parkgebühren zahlen (1 Euro pro Stunde); Kundenkarten-Besitzer bekommen aber laut Conrad-Webseite bei einem Einkauf ab 25 Euro die Parkgebühren für eine Stunde zurück. (Kleinteile unter 25 Euro kann man bestimmt auch mit dem ÖPNV transportieren.)


    > a) Wer geht schon in Einkaufszentren, die was kosten?

    Zur Adventszeit in Dresden gibt es so viele davon, dass sie sich vorm Einkaufsbummel an den Einfahrten der Bezahlparkhäuser stauen. (Wobei da vermutlich nicht nur die Einkaufszentren, sondern auch die Weihnachtsmärkte besucht werden. Letztere gibt es nicht im Einkaufszentrum am Stadtrand.) In den Kommentaren unterm verlinkten Artikel wird gemunkelt, dass die Leute deshalb mit dem Auto ins Stadtzentrum fahren, weil der ÖPNV zu teuer sei.


    > b) Was willst Du ohne Auto mit Deinem Einkauf machen?

    Na, der Einkauf wird mit in den ÖPNV genommen, das ist hier absolut üblich. Man hat ja zwei Hände, da kann man auch zwei Taschen tragen. Üblicherweise kauft man im Stadtzentrum keine großen, sperrigen und schweren Dinge wie Flachbildfernseher, Zementsäcke oder den Lebensmittel-Wocheneinkauf ein, sondern eher Kleidung, Bücher und sonstigen Kleinkram.

  10. Re: Super Idee

    Autor: Dwalinn 14.02.18 - 16:44

    Hab mal kurz geguckt wie das in Berlin ist zwei sind relativ Zentral, ein weitererist zwar in Spandau aber direkt an der S-Bahn und dann noch einer in Waltersdorf (bereits Brandenburg).

    Der in Waltersdorf ist wirklich weit ab vom Schuss hat aber dafür eine direkte Anbindung an den Flughafen (und da fahren da sicherlich viele Busse)

  11. Re: Super Idee

    Autor: stiGGG 14.02.18 - 17:57

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mal kurz geguckt wie das in Berlin ist zwei sind relativ Zentral, ein
    > weitererist zwar in Spandau aber direkt an der S-Bahn und dann noch einer
    > in Waltersdorf (bereits Brandenburg).
    >
    > Der in Waltersdorf ist wirklich weit ab vom Schuss hat aber dafür eine
    > direkte Anbindung an den Flughafen (und da fahren da sicherlich viele
    > Busse)

    Die Tram da nach Lichtenberg ist immer lustig, wenn mal wieder jemand sein frisch erstandenes Queen Size Ehebett per Hand nach Hause wuchtet :)

  12. Re: Super Idee

    Autor: Teebecher 15.02.18 - 17:10

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > b) Was willst Du ohne Auto mit Deinem Einkauf machen?
    > 99% meiner Einkäufe kann ich tragen. Wirklich zwingend notwendig sind nur
    > Großeinkäufe wie Möbel (Möbelhäuser sind aber ohnehin ab vom Schuß) oder
    > Großgeräte (Kühlschrank, etc.). Bei beiden geht man aber nicht einfach mal
    > hin und kauft sich die nebenbei, sondern man hat sich vorher informiert,
    > etc.pp.
    > Wenn es dann nur noch ums Kaufen und Abholen geht, dann braucht man einen
    > fahrbaren Untersatz. Aber das ist kein spontaner Einkauf (hoffe ich mal für
    > dich).
    Ich habe schon nen 55" TV spontan gekauft, in nem SUV ist halt Platz :-)

  13. Re: Super Idee

    Autor: Teebecher 15.02.18 - 17:27

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kenne bisher kein Ikea welches im Stadtzentrum wäre. Die sind
    Guckst Du:
    http://www.ikea.com/de/de/store/hamburg_altona
    Noch mehr Innenstadt geht wohl kaum …


    > eigentlich immer außerhalb und haben oftmals gar keinen Anschluss an den
    > ÖPNV. Davon abgesehen lassen die auch liefern.

    Oh ja.
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20011413/

    5,99 für den Tisch.

    Bis vor kurzem knapp 40¤ per Spedition.
    Haben sie aber angepasst, jetzt kostet das Liefern nur noch 1¤ mehr als die Ware.


    > Bei Conrad hatte ich auch noch nie etwas gekauft, was nicht in eine Tüte
    > passt.
    Du.
    Dürfen dann alle anderen auch nicht?
    Schreib das denen von Conrad, die verplempern Geld für Warenhaltung von Produkten, die niemand kauft.

    > Einkaufszentren mit kostenlosem Parken habe ich in der Innenstadt auch
    > schon lange nicht mehr gesehen.
    Dann solltest Du evtl. mal die Augen aufhalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

  1. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  2. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.

  3. Asus Vivobook S13: Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display
    Asus Vivobook S13
    Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display

    Mit dem Vivobook S13 verkauft Asus ein 13-Zoll-Ultrabook für deutlich unter 1.000 Euro, das dennoch gut ausgestattet ist: Neben kompakten Maßen und sehr schmalem Rahmen gibt es sinnvolle Anschlüsse, einen Quadcore-Chip und optional sogar eine dedizierte Geforce-Grafikeinheit.


  1. 12:15

  2. 11:50

  3. 11:15

  4. 10:47

  5. 10:11

  6. 12:55

  7. 12:25

  8. 11:48