1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrverbote: Bundesregierung schlägt…
  6. Thema

Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: tingelchen 14.02.18 - 17:17

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kinder sind auch Luxus.
    > >
    > > Was du als Luxus bezeichnest ist für den anderen ein Familienmitglied.
    > Aber
    > > hey... streichen wir halt jeglichen Luxus. Weil man Luxus ja nicht
    > braucht.
    > > Kaltstellen kann man auch im Keller mit Trockeneis. Wozu überhaupt 4
    > Wände?
    > > Die Indianer haben tausende Jahre gemütlich in Zelten gewohnt.
    >
    > In der Tat das sind sie. Und wenn man sich in England aufhält, auch
    > ziemlich unerträglich...
    > Hier in Frankreich sind das immerhin keine Krachmacher (und so für
    > Außenstehende kein Problem).
    >
    Wahnsinn.... da weis man nicht mehr was man dazu noch sagen soll.

    > Trockeneis im Keller wäre etwas gefährlich - CO2 hat eine höhere Dichte als
    > Luft. Abgesehen davon vermute ich spontan, dass dies recht ineffizient
    > wäre.
    > Allerdings wäre zum Beispiel eine große Kühltruhe durchaus ein Luxus den
    > die Meisten nicht brauchen.
    >
    Stimmt... werfen wir das Essen lieber weg, anstatt es ein zu frieren.

    > Zelten wäre für mich ziemlich unmöglich - zumindest würde ich das nicht
    > aushalten. Steinhäuser haben bei "uns" in Europa allerdings schon die Römer
    > gebaut.
    > (Immerhin bauen wir überwiegend keine "Wegwerfhäuser" aus Papier und Holz
    > die regelmäßig durch neue ersetzt werden, ode bei bisschen Sturm
    > zusammenklappen...)
    >
    Für dich also unmöglich. Und was die Römer gemacht haben vollkommen irrelevant. Für dich ist es unmöglich in einem Zelt zu leben, also sind die 4 Steinwände kein Luxus mehr.

    Ein schönes Eigentor.

  2. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 17:21

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fushimi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > DetlevCM schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Eine einzelne Person hat eine Küche, ein Badezimmer.
    > > > > Eine Familie hat nicht n-Küchen und n-Badezimmer, wobei n die Anzahl
    > > der
    > > > > Familienmitglieder ist.
    > > > > Dementsprechend braucht man für 2 Personen nicht doppelt so viel
    > Platz
    > > > wie
    > > > > für eine.
    > > >
    > > > Man braucht nicht n-Küchen. Aber ein Single braucht keinen großen
    > > > Geschirrspüler, keinen großen Kühlschrank usw.usf. dem reicht
    > > theoretisch
    > > > auch eine 6qm Küche. Für eine 4-köpfige Familie braucht man alleine
    > mehr
    > > > Ausstattung, mehr Stauraum, etc.pp.
    > > >
    > >
    > > So viel mehr Platz braucht das auch wieder nicht, vor allem wenn man die
    > > Vertikale ordentliche nutzt. (Nennt sich Schrank oder Regal. Ein
    > > Kühlschrank kann auch über einer Geschirrspülmaschine stehen.)
    > >
    > Dann stell deine 6qm Küche mit Hochschränken voll. Ich frage mich dann nur,
    > wo du das Essen für die 4 Köpfe zubereiten willst. Du hast pro Mahlzeit
    > mehr Töpfe, mehr Zutaten und damit automatisch mehr notwendige
    > Arbeitsfläche. Dazu brauch man eben auch nicht nur einfach eine Küche. Bei
    > 3 oder 4 Personen brauch man auch Platz für einen Esstisch. Für dich
    > alleine kannst auch auf der Couch essen. Du lebst in keinem Haushalt mit
    > vielen Personen. Single?
    >

    Oder man isst gleich in der Kantine. Für Baguette braucht es auch keinen Esstisch der nur eine Platzverschwendung ist.
    Und kochen... also für Pasta mit Käse reicht ein Topf... (yupp, ibin kein Freund des Kochen. Meine Mutter und Großmutter ebensowenig.)

    Einen Tisch braucht man als Schreibtisch - und für Kaffee/Tee ist der dann auch geeignet.

    > > > Gleiches gilt für das Badezimmer. Aber klar, du möchtest wieder
    > Zustände
    > >
    > > Ein paar extra Badetücher - dazu mehr Zahnbürsten und Zahnpasta... das
    > > braucht nicht viel Platz.
    > >
    > Und 4x soviel Zeit, weil sich immer nur eine Person gleichzeitig waschen
    > kann.
    >
    > > > wie früher, als sich sechs Kinder ein 15qm Zimmer teilen mussten, wie?
    > >
    > > 4 Leute a 15 Quadratmeter sind 60 Quadratmeter - dazu noch mal 10-15
    > > Quadratmeter für Küche und Bad, und man kommt auf 70-75 Quadratmeter.
    > Das
    > > sind 30-25% weniger Fläche.
    > >
    > Du hast den Flur vergessen. Dazu kein Wohnzimmer und einen Essplatz gibt es
    > auch keinen. Deine Rechnung geht vorn und hinten nicht auf.
    >

    Was soll man mit einem Wohnzimmer? Ich verstehe eigentlich immer noch nicht wozu das existiert. Ein Wohnzimmer ist eine sinnlose Platzverschwendung.

    > > Am Ende ist es immer eine Frage der effizienten Planung. Wenn man große
    > > Flächen verschwenden will, ist es natürlich schwieriger...
    > >
    > Der Mensch brauch auch etwas Freiraum. Wenn alle wie Sardinen in der Büchse
    > zusammen hocken ist das kein Leben mehr.
    >

    Ich bitte ja nicht um Verhältnisse wie in Hong Kong - das wäre auch für mich viel zu viel. Und Hochhäuser mag ich auch nicht. Paris mit meistens bis zu 5 Etagen ist für eine Stadt eigentlich ziemlich perfekt.

    > > Eine kleine Wohnung ist dazu leichter zu heizen was Energie spart.
    > >
    > Ja, und hoffentlich wird ordentlich gelüftet. Ansonsten hat man
    > Luftfeuchtigkeitswerte wie im Jungle zur Regenzeit. Es ist im übrigen
    > Unsinn zu glauben das kleinere Wohnungen weniger Heizenergie verbrauchen.
    > Denn am Ende spielt es keine Rolle ob man bei einem Haus mit 400qm Fläche 2
    > Einheiten hat, oder 5. Wichtiger an dieser Stelle ist ein ordentliches
    > Lüftungsverhalten und Wärmeisolierung viel Entscheidender als die
    > Wohnungsgröße.
    >
    > Energie sparst du da kein Stück, wenn du alle Menschen in Sardinenbüchsen
    > stopfen willst.

    In Frankreich ist es recht trocken. Ein Hemd was aus der Waschmaschine kommt, ist durchaus in 2 Stunden trocken.
    In England kann es auch schon mal zwei Tage dauern...

  3. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 17:25

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tingelchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kinder sind auch Luxus.
    > > >
    > > > Was du als Luxus bezeichnest ist für den anderen ein Familienmitglied.
    > > Aber
    > > > hey... streichen wir halt jeglichen Luxus. Weil man Luxus ja nicht
    > > braucht.
    > > > Kaltstellen kann man auch im Keller mit Trockeneis. Wozu überhaupt 4
    > > Wände?
    > > > Die Indianer haben tausende Jahre gemütlich in Zelten gewohnt.
    > >
    > > In der Tat das sind sie. Und wenn man sich in England aufhält, auch
    > > ziemlich unerträglich...
    > > Hier in Frankreich sind das immerhin keine Krachmacher (und so für
    > > Außenstehende kein Problem).
    > >
    > Wahnsinn.... da weis man nicht mehr was man dazu noch sagen soll.
    >

    Es mag nicht jeder Kinder. Und ich mag sie definitiv nicht. (Erst Recht wenn sie Krach verursachen wie in England, z.B. im ÖPNV. Da sitzt man dann mit grimmiger Miene und wartet darauf dass dieses menschliche Lebewesen endlich still ist... - Und ist froh wenn man aussteigen kann und wieder seine Ruhe hat.)

    > > Trockeneis im Keller wäre etwas gefährlich - CO2 hat eine höhere Dichte
    > als
    > > Luft. Abgesehen davon vermute ich spontan, dass dies recht ineffizient
    > > wäre.
    > > Allerdings wäre zum Beispiel eine große Kühltruhe durchaus ein Luxus den
    > > die Meisten nicht brauchen.
    > >
    > Stimmt... werfen wir das Essen lieber weg, anstatt es ein zu frieren.
    >

    Oder gleich weniger kochen.

    > > Zelten wäre für mich ziemlich unmöglich - zumindest würde ich das nicht
    > > aushalten. Steinhäuser haben bei "uns" in Europa allerdings schon die
    > Römer
    > > gebaut.
    > > (Immerhin bauen wir überwiegend keine "Wegwerfhäuser" aus Papier und
    > Holz
    > > die regelmäßig durch neue ersetzt werden, ode bei bisschen Sturm
    > > zusammenklappen...)
    > >
    > Für dich also unmöglich. Und was die Römer gemacht haben vollkommen
    > irrelevant. Für dich ist es unmöglich in einem Zelt zu leben, also sind die
    > 4 Steinwände kein Luxus mehr.
    >
    > Ein schönes Eigentor.

    Nein, weil ich nie den Sinn von Wohnungen an sich bestritten habe. - Ich sage nur, dass diese, wenn sie groß sind, ein Luxus sind.

  4. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: m9898 14.02.18 - 17:41

    Ich nehme aus dieser Diskussion hier mit, dass ich im Prunk schwelgen würde, falls ich nicht jetzt schon in einem Baumwollzelt auf dem Parkplatz meines Arbeitgebers hausen würde.

  5. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 17:45

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme aus dieser Diskussion hier mit, dass ich im Prunk schwelgen
    > würde, falls ich nicht jetzt schon in einem Baumwollzelt auf dem Parkplatz
    > meines Arbeitgebers hausen würde.

    Nein.

    Edit:
    Das Prinzip ist aber nicht unbekannt... http://www.businessinsider.fr/us/couple-lived-in-rv-in-google-parking-lot-2016-3#-2



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 17:48 durch DetlevCM.

  6. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: tingelchen 14.02.18 - 17:59

    > > Wahnsinn.... da weis man nicht mehr was man dazu noch sagen soll.
    > >
    >
    > Es mag nicht jeder Kinder. Und ich mag sie definitiv nicht. (Erst Recht
    > wenn sie Krach verursachen wie in England, z.B. im ÖPNV. Da sitzt man dann
    > mit grimmiger Miene und wartet darauf dass dieses menschliche Lebewesen
    > endlich still ist... - Und ist froh wenn man aussteigen kann und wieder
    > seine Ruhe hat.)
    >
    Also lassen wir die Kinder weg. Weil Luxus und wir ja gerade jeglichen Luxus zusammen streichen. In ca. 100 Jahren brauchen wir uns dann nicht mehr über das Thema unterhalten, weil dann keine Menschen mehr existieren.

    > > Stimmt... werfen wir das Essen lieber weg, anstatt es ein zu frieren.
    > >
    >
    > Oder gleich weniger kochen.
    >
    Und jeden Tag einkaufen fahren, weil man immer nur exakt soviel ein zu kaufen hat, wie man für die aktuelle Mahlzeit benötigt. Nur blöd wenn man keine Zeit für den Täglichen Einkauf hat. Zumal die täglichen Fahrten weit mehr Verkehrsaufkommen produzieren, als wenn man das Zeug einfriert und für mehrere Tag oder gar die ganze Woche einkauft. Dabei wollen wir das Verkehrsaufkommen doch reduzieren und nicht vermehren.

    > > Für dich also unmöglich. Und was die Römer gemacht haben vollkommen
    > > irrelevant. Für dich ist es unmöglich in einem Zelt zu leben, also sind
    > die
    > > 4 Steinwände kein Luxus mehr.
    > >
    > > Ein schönes Eigentor.
    >
    > Nein, weil ich nie den Sinn von Wohnungen an sich bestritten habe. - Ich
    > sage nur, dass diese, wenn sie groß sind, ein Luxus sind.
    >
    Ein Zelt kann auch eine Wohnung sein. Immerhin ist eine Wohnung nichts anderes als ein Ort für den persönlichen Rückzug sowie um trocken schlafen zu können. Es gibt keine Notwendigkeit dass eine Wohnung aus Stein bestehen muss. Stoff mit Lagerfeuer in der Mitte ist ausreichend und Warm genug.

    Eine aus Stein und Stahlbeton bestehende Wohnung mit fliesendem Warmwasser und wohltemperierten Räumen ist nichts anderes als Luxus. Genau so wie Elektrizität, Rollläden, Küche, Dusche, Klo mit Spülung (Plumpsklo reicht auch). Ja sogar ein Fahrrad ist nichts anderes als Luxus. Man kann auch alles zu Fuß machen.

    Das ganze Leben besteht aus nichts anderem als Luxusgütern. Ist nur die Frage was verstehst du unter Luxus und was nicht? Offensichtlich ist das Luxusgut bestehend aus 4 Wänden aus Stein kein Luxus gut mehr.

    Der Grund: Du erachtest es für dich als unmöglich in einem Zelt zu wohnen.

    Sorry... aber das ist kein Grund, sondern Heuchelei.

  7. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 18:06

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Wahnsinn.... da weis man nicht mehr was man dazu noch sagen soll.
    > > >
    > >
    > > Es mag nicht jeder Kinder. Und ich mag sie definitiv nicht. (Erst Recht
    > > wenn sie Krach verursachen wie in England, z.B. im ÖPNV. Da sitzt man
    > dann
    > > mit grimmiger Miene und wartet darauf dass dieses menschliche Lebewesen
    > > endlich still ist... - Und ist froh wenn man aussteigen kann und wieder
    > > seine Ruhe hat.)
    > >
    > Also lassen wir die Kinder weg. Weil Luxus und wir ja gerade jeglichen
    > Luxus zusammen streichen. In ca. 100 Jahren brauchen wir uns dann nicht
    > mehr über das Thema unterhalten, weil dann keine Menschen mehr existieren.
    >

    Also für den Planeten und die Flora und Fauna wäre das ideal. Wie viele Spezien haben wir schon ausgerottet? Und die, die es noch gibt, sind teilweise vom Aussterben bedroht...
    Wie viel Land haben wir zerstört, zum Beispiel durch Abholzung...

    > > > Stimmt... werfen wir das Essen lieber weg, anstatt es ein zu frieren.
    > > >
    > >
    > > Oder gleich weniger kochen.
    > >
    > Und jeden Tag einkaufen fahren, weil man immer nur exakt soviel ein zu
    > kaufen hat, wie man für die aktuelle Mahlzeit benötigt. Nur blöd wenn man
    > keine Zeit für den Täglichen Einkauf hat. Zumal die täglichen Fahrten weit
    > mehr Verkehrsaufkommen produzieren, als wenn man das Zeug einfriert und für
    > mehrere Tag oder gar die ganze Woche einkauft. Dabei wollen wir das
    > Verkehrsaufkommen doch reduzieren und nicht vermehren.
    >

    Wenn man zu Fuß einkauft, kann man das regelmäßig machen - zum Beispiel auf dem Heimweg. Und dann am Wochenende ein größerer Einkauf wenn benötigt.

    > > > Für dich also unmöglich. Und was die Römer gemacht haben vollkommen
    > > > irrelevant. Für dich ist es unmöglich in einem Zelt zu leben, also
    > sind
    > > die
    > > > 4 Steinwände kein Luxus mehr.
    > > >
    > > > Ein schönes Eigentor.
    > >
    > > Nein, weil ich nie den Sinn von Wohnungen an sich bestritten habe. - Ich
    > > sage nur, dass diese, wenn sie groß sind, ein Luxus sind.
    > >
    > Ein Zelt kann auch eine Wohnung sein. Immerhin ist eine Wohnung nichts
    > anderes als ein Ort für den persönlichen Rückzug sowie um trocken schlafen
    > zu können. Es gibt keine Notwendigkeit dass eine Wohnung aus Stein bestehen
    > muss. Stoff mit Lagerfeuer in der Mitte ist ausreichend und Warm genug.
    >
    > Eine aus Stein und Stahlbeton bestehende Wohnung mit fliesendem Warmwasser
    > und wohltemperierten Räumen ist nichts anderes als Luxus. Genau so wie
    > Elektrizität, Rollläden, Küche, Dusche, Klo mit Spülung (Plumpsklo reicht
    > auch). Ja sogar ein Fahrrad ist nichts anderes als Luxus. Man kann auch
    > alles zu Fuß machen.
    >

    Ich bin tatsächlich zu Fuß oder per ÖPNV unterwegs.
    Mein Fahrrad ist noch nach England mitgezogen, wurde da kaum benutzt und ist dageblieben.

    > Das ganze Leben besteht aus nichts anderem als Luxusgütern. Ist nur die
    > Frage was verstehst du unter Luxus und was nicht? Offensichtlich ist das
    > Luxusgut bestehend aus 4 Wänden aus Stein kein Luxus gut mehr.
    >
    > Der Grund: Du erachtest es für dich als unmöglich in einem Zelt zu wohnen.
    >
    > Sorry... aber das ist kein Grund, sondern Heuchelei.

    Nein, ein setzen von realistischen Grenzen. - Auf einem harten Boden schläft es sich schlecht (wobei ein zu weiches Bett Rückenschmerzen verursacht...). Mangelnde Sanitäranlagen wären auch ein massivest Problem. Und bei schlechtem Wetter bekommt man auch schnell Probleme...

  8. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: tingelchen 14.02.18 - 18:15

    > > Dann stell deine 6qm Küche mit Hochschränken voll. Ich frage mich dann
    > nur,
    > > wo du das Essen für die 4 Köpfe zubereiten willst. Du hast pro Mahlzeit
    > > mehr Töpfe, mehr Zutaten und damit automatisch mehr notwendige
    > > Arbeitsfläche. Dazu brauch man eben auch nicht nur einfach eine Küche.
    > Bei
    > > 3 oder 4 Personen brauch man auch Platz für einen Esstisch. Für dich
    > > alleine kannst auch auf der Couch essen. Du lebst in keinem Haushalt mit
    > > vielen Personen. Single?
    > >
    >
    > Oder man isst gleich in der Kantine. Für Baguette braucht es auch keinen
    > Esstisch der nur eine Platzverschwendung ist.
    > Und kochen... also für Pasta mit Käse reicht ein Topf... (yupp, ibin kein
    > Freund des Kochen. Meine Mutter und Großmutter ebensowenig.)
    >
    Wahnsinn... also weil du nicht Kochen magst und dich wohl mit Fastfood und Kantinenfutter vollstopfst müssen das jetzt alle andere Menschen auch und brauchen desshalb höchstens einen Kühlschrank für Bier?

    Glücklicherweise magst du keine Kinder. Dann kannst du diese Unart auch nicht an die nächste Generation weiter reichen. Totaler Wahnsinn.

    > Einen Tisch braucht man als Schreibtisch - und für Kaffee/Tee ist der dann
    > auch geeignet.
    >
    Und zum vernünftig Essen. Aber davon verstehst du nichts.

    > > > > Gleiches gilt für das Badezimmer. Aber klar, du möchtest wieder
    > > Zustände
    > > >
    > > > Ein paar extra Badetücher - dazu mehr Zahnbürsten und Zahnpasta... das
    > > > braucht nicht viel Platz.
    > > >
    > > Und 4x soviel Zeit, weil sich immer nur eine Person gleichzeitig waschen
    > > kann.
    > >
    > > > > wie früher, als sich sechs Kinder ein 15qm Zimmer teilen mussten,
    > wie?
    > > >
    > > > 4 Leute a 15 Quadratmeter sind 60 Quadratmeter - dazu noch mal 10-15
    > > > Quadratmeter für Küche und Bad, und man kommt auf 70-75 Quadratmeter.
    > > Das
    > > > sind 30-25% weniger Fläche.
    > > >
    > > Du hast den Flur vergessen. Dazu kein Wohnzimmer und einen Essplatz gibt
    > es
    > > auch keinen. Deine Rechnung geht vorn und hinten nicht auf.
    > >
    >
    > Was soll man mit einem Wohnzimmer? Ich verstehe eigentlich immer noch nicht
    > wozu das existiert. Ein Wohnzimmer ist eine sinnlose Platzverschwendung.
    >
    Stimmt... ein Aufenthaltsraum ist totaler Unfug. Laden wir doch die Gäste direkt ins Schlafzimmer ein. Damit sie schön auf den Betten herumspringen können. Wenn die dann gehen darf man erst einmal aufräumen. Grandiose Idee. Im übrigen, schon die alten Römer hatten solche Räume. Ich wollte es nur erwähnen, weil du die Notwendigkeit von Steinwänden darauf bezogen hast.

    > > > Am Ende ist es immer eine Frage der effizienten Planung. Wenn man
    > große
    > > > Flächen verschwenden will, ist es natürlich schwieriger...
    > > >
    > > Der Mensch brauch auch etwas Freiraum. Wenn alle wie Sardinen in der
    > Büchse
    > > zusammen hocken ist das kein Leben mehr.
    > >
    >
    > Ich bitte ja nicht um Verhältnisse wie in Hong Kong - das wäre auch für
    > mich viel zu viel. Und Hochhäuser mag ich auch nicht. Paris mit meistens
    > bis zu 5 Etagen ist für eine Stadt eigentlich ziemlich perfekt.
    >
    Doch, das tust du. Du willst alle Menschen dazu verdonnern auf wenige Quadratkilometer zu wohnen, ohne Küche und Wohnzimmer. Warum? Weil du dafür kein Verständnis aufbringen kannst. Wo wir dann beim Tellerrand wären.

    > > > Eine kleine Wohnung ist dazu leichter zu heizen was Energie spart.
    > > >
    > > Ja, und hoffentlich wird ordentlich gelüftet. Ansonsten hat man
    > > Luftfeuchtigkeitswerte wie im Jungle zur Regenzeit. Es ist im übrigen
    > > Unsinn zu glauben das kleinere Wohnungen weniger Heizenergie
    > verbrauchen.
    > > Denn am Ende spielt es keine Rolle ob man bei einem Haus mit 400qm Fläche
    > 2
    > > Einheiten hat, oder 5. Wichtiger an dieser Stelle ist ein ordentliches
    > > Lüftungsverhalten und Wärmeisolierung viel Entscheidender als die
    > > Wohnungsgröße.
    > >
    > > Energie sparst du da kein Stück, wenn du alle Menschen in
    > Sardinenbüchsen
    > > stopfen willst.
    >
    > In Frankreich ist es recht trocken. Ein Hemd was aus der Waschmaschine
    > kommt, ist durchaus in 2 Stunden trocken.
    > In England kann es auch schon mal zwei Tage dauern...
    >
    Ah ja. wir wohnen aber nicht alle in Frankreich. Und es spielt auch keine Rolle ob man in einer trockenen Klimazone wohnt oder nicht. Menschen produzieren mehrere Liter Luftfeuchtigkeit. Insbesondere wenn sie schlafen. Je kleiner das Volumen / Person desto schlimmer wird das Verhältnis. Die Folge ist ganz schlechte Luft und Schimmel. Da hilft dann auch keine Isolierung mehr. Bzw. macht diese es dann eher noch schlimmer.

  9. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: tingelchen 14.02.18 - 18:21

    >
    > Ich bin tatsächlich zu Fuß oder per ÖPNV unterwegs.
    > Mein Fahrrad ist noch nach England mitgezogen, wurde da kaum benutzt und
    > ist dageblieben.
    >
    > > Das ganze Leben besteht aus nichts anderem als Luxusgütern. Ist nur die
    > > Frage was verstehst du unter Luxus und was nicht? Offensichtlich ist das
    > > Luxusgut bestehend aus 4 Wänden aus Stein kein Luxus gut mehr.
    > >
    > > Der Grund: Du erachtest es für dich als unmöglich in einem Zelt zu
    > wohnen.
    > >
    > > Sorry... aber das ist kein Grund, sondern Heuchelei.
    >
    > Nein, ein setzen von realistischen Grenzen. - Auf einem harten Boden
    > schläft es sich schlecht (wobei ein zu weiches Bett Rückenschmerzen
    > verursacht...). Mangelnde Sanitäranlagen wären auch ein massivest Problem.
    > Und bei schlechtem Wetter bekommt man auch schnell Probleme...
    >
    Und die Grenzen setzt wer? Wer hat zu entscheiden was einem zusteht und was nicht?
    Setzt du die Grenzen nach deinem persönlichem Gusto? Küchen sind Luxus und gehören abgeschafft, weil du keine Lust zum Kochen hast? Kein Wohnzimmer, weil du den Sinn eines solchen Raumes nicht verstehst?

    Klingt für mich wie eine Welt voller Bevormundung.

  10. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 18:23

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Dann stell deine 6qm Küche mit Hochschränken voll. Ich frage mich dann
    > > nur,
    > > > wo du das Essen für die 4 Köpfe zubereiten willst. Du hast pro
    > Mahlzeit
    > > > mehr Töpfe, mehr Zutaten und damit automatisch mehr notwendige
    > > > Arbeitsfläche. Dazu brauch man eben auch nicht nur einfach eine Küche.
    > > Bei
    > > > 3 oder 4 Personen brauch man auch Platz für einen Esstisch. Für dich
    > > > alleine kannst auch auf der Couch essen. Du lebst in keinem Haushalt
    > mit
    > > > vielen Personen. Single?
    > > >
    > >
    > > Oder man isst gleich in der Kantine. Für Baguette braucht es auch keinen
    > > Esstisch der nur eine Platzverschwendung ist.
    > > Und kochen... also für Pasta mit Käse reicht ein Topf... (yupp, ibin
    > kein
    > > Freund des Kochen. Meine Mutter und Großmutter ebensowenig.)
    > >
    > Wahnsinn... also weil du nicht Kochen magst und dich wohl mit Fastfood und
    > Kantinenfutter vollstopfst müssen das jetzt alle andere Menschen auch und
    > brauchen desshalb höchstens einen Kühlschrank für Bier?
    >

    In meinem Kühlschrank befinden sich Käse, Sahne (die Milch ist hier warum auch immer bitter...) sowie Butter.
    Aktuell auch Zitronen.
    Bier? Nie getrunken.
    Das Kantinenessen in Frankreich ist teilweise sehr gut.

    > Glücklicherweise magst du keine Kinder. Dann kannst du diese Unart auch
    > nicht an die nächste Generation weiter reichen. Totaler Wahnsinn.
    >
    > > Einen Tisch braucht man als Schreibtisch - und für Kaffee/Tee ist der
    > dann
    > > auch geeignet.
    > >
    > Und zum vernünftig Essen. Aber davon verstehst du nichts.
    >

    Wenn man vernünftig essen möchte, geht man in ein Restaurant.

    > > > > > Gleiches gilt für das Badezimmer. Aber klar, du möchtest wieder
    > > > Zustände
    > > > >
    > > > > Ein paar extra Badetücher - dazu mehr Zahnbürsten und Zahnpasta...
    > das
    > > > > braucht nicht viel Platz.
    > > > >
    > > > Und 4x soviel Zeit, weil sich immer nur eine Person gleichzeitig
    > waschen
    > > > kann.
    > > >
    > > > > > wie früher, als sich sechs Kinder ein 15qm Zimmer teilen mussten,
    > > wie?
    > > > >
    > > > > 4 Leute a 15 Quadratmeter sind 60 Quadratmeter - dazu noch mal 10-15
    > > > > Quadratmeter für Küche und Bad, und man kommt auf 70-75
    > Quadratmeter.
    > > > Das
    > > > > sind 30-25% weniger Fläche.
    > > > >
    > > > Du hast den Flur vergessen. Dazu kein Wohnzimmer und einen Essplatz
    > gibt
    > > es
    > > > auch keinen. Deine Rechnung geht vorn und hinten nicht auf.
    > > >
    > >
    > > Was soll man mit einem Wohnzimmer? Ich verstehe eigentlich immer noch
    > nicht
    > > wozu das existiert. Ein Wohnzimmer ist eine sinnlose Platzverschwendung.
    > >
    > Stimmt... ein Aufenthaltsraum ist totaler Unfug. Laden wir doch die Gäste
    > direkt ins Schlafzimmer ein. Damit sie schön auf den Betten herumspringen
    > können. Wenn die dann gehen darf man erst einmal aufräumen. Grandiose Idee.
    > Im übrigen, schon die alten Römer hatten solche Räume. Ich wollte es nur
    > erwähnen, weil du die Notwendigkeit von Steinwänden darauf bezogen hast.
    >

    Welche Gäste? - Und auch dann ist es nicht ungewöhnlich dass man am Ende in der Küche sitzt... und wenn es die entfernte Verwandtschaft bei einer Feier ist, wird sowieso ein Raum gemietet.
    Einen Raum vorhalten der einen Großteil der Zeit unbenutzt dasteht, ergibt wenig Sinn...

    > > > > Am Ende ist es immer eine Frage der effizienten Planung. Wenn man
    > > große
    > > > > Flächen verschwenden will, ist es natürlich schwieriger...
    > > > >
    > > > Der Mensch brauch auch etwas Freiraum. Wenn alle wie Sardinen in der
    > > Büchse
    > > > zusammen hocken ist das kein Leben mehr.
    > > >
    > >
    > > Ich bitte ja nicht um Verhältnisse wie in Hong Kong - das wäre auch für
    > > mich viel zu viel. Und Hochhäuser mag ich auch nicht. Paris mit meistens
    > > bis zu 5 Etagen ist für eine Stadt eigentlich ziemlich perfekt.
    > >
    > Doch, das tust du. Du willst alle Menschen dazu verdonnern auf wenige
    > Quadratkilometer zu wohnen, ohne Küche und Wohnzimmer. Warum? Weil du dafür
    > kein Verständnis aufbringen kannst. Wo wir dann beim Tellerrand wären.
    >
    > > > > Eine kleine Wohnung ist dazu leichter zu heizen was Energie spart.
    > > > >
    > > > Ja, und hoffentlich wird ordentlich gelüftet. Ansonsten hat man
    > > > Luftfeuchtigkeitswerte wie im Jungle zur Regenzeit. Es ist im übrigen
    > > > Unsinn zu glauben das kleinere Wohnungen weniger Heizenergie
    > > verbrauchen.
    > > > Denn am Ende spielt es keine Rolle ob man bei einem Haus mit 400qm
    > Fläche
    > > 2
    > > > Einheiten hat, oder 5. Wichtiger an dieser Stelle ist ein ordentliches
    > > > Lüftungsverhalten und Wärmeisolierung viel Entscheidender als die
    > > > Wohnungsgröße.
    > > >
    > > > Energie sparst du da kein Stück, wenn du alle Menschen in
    > > Sardinenbüchsen
    > > > stopfen willst.
    > >
    > > In Frankreich ist es recht trocken. Ein Hemd was aus der Waschmaschine
    > > kommt, ist durchaus in 2 Stunden trocken.
    > > In England kann es auch schon mal zwei Tage dauern...
    > >
    > Ah ja. wir wohnen aber nicht alle in Frankreich. Und es spielt auch keine
    > Rolle ob man in einer trockenen Klimazone wohnt oder nicht. Menschen
    > produzieren mehrere Liter Luftfeuchtigkeit. Insbesondere wenn sie schlafen.
    > Je kleiner das Volumen / Person desto schlimmer wird das Verhältnis. Die
    > Folge ist ganz schlechte Luft und Schimmel. Da hilft dann auch keine
    > Isolierung mehr. Bzw. macht diese es dann eher noch schlimmer.

    Es gibt definitiv einen Unterschied. In England hat man teilweise Probleme mit Schimmel in Räumen in denen man sich nicht aufhält weil es immer feucht ist. In Frankreich ist es so trocken, dass sich für Schimmel schlicht und einfach nicht genügend Feuchtigkeit sammeln kann.

  11. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Garius 14.02.18 - 19:25

    Ufff... Nach den Post tust du mir fast schon leid, auch wenn du gar kein Problem haben wirst.

  12. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.18 - 19:32

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ufff... Nach den Post tust du mir fast schon leid, auch wenn du gar kein
    > Problem haben wirst.

    ??

  13. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: tingelchen 14.02.18 - 23:03

    > > Wahnsinn... also weil du nicht Kochen magst und dich wohl mit Fastfood
    > und
    > > Kantinenfutter vollstopfst müssen das jetzt alle andere Menschen auch
    > und
    > > brauchen desshalb höchstens einen Kühlschrank für Bier?
    > >
    >
    > In meinem Kühlschrank befinden sich Käse, Sahne (die Milch ist hier warum
    > auch immer bitter...) sowie Butter.
    > Aktuell auch Zitronen.
    > Bier? Nie getrunken.
    > Das Kantinenessen in Frankreich ist teilweise sehr gut.
    >
    Hui. Andere Menschen haben da sowas wie Aufschnitt, Getränke, Fleisch, Obst, auch Gemüse und andere Sachen drin. Halt so komisches Zeug das man zum Kochen nutzt.

    > > > Einen Tisch braucht man als Schreibtisch - und für Kaffee/Tee ist der
    > > dann
    > > > auch geeignet.
    > > >
    > > Und zum vernünftig Essen. Aber davon verstehst du nichts.
    > >
    >
    > Wenn man vernünftig essen möchte, geht man in ein Restaurant.
    >
    Ja, auch. Es ist aber teuer jeden Tag in ein Restaurant zu gehen und da zu essen. Weist, ich bin so ein total komischer Mensch. Ich hätte gern jeden Tag etwas vernünftiges auf dem Tisch. Und stelle dir vor. Ich koche mir auch gern etwas vernünftiges. So wie Millionen andere Menschen auch.

    > Welche Gäste? - Und auch dann ist es nicht ungewöhnlich dass man am Ende in
    > der Küche sitzt... und wenn es die entfernte Verwandtschaft bei einer Feier
    > ist, wird sowieso ein Raum gemietet.
    > Einen Raum vorhalten der einen Großteil der Zeit unbenutzt dasteht, ergibt
    > wenig Sinn...
    >
    Was können wir dafür dass du keine Freunde hast? Aber selbst wenn. Bei deinen Gewohnheiten ist es kein wunder dass da niemand vorbei kommen will. Ein netter Fernsehabend mit Freunden fällt halt Flach, so ohne Wohnraum. Nur so als Beispiel.

    Ach so. Ich nutze, so wie Millionen andere Menschen auch, meine Räumlichkeiten ausgiebig.

    > Es gibt definitiv einen Unterschied. In England hat man teilweise Probleme
    > mit Schimmel in Räumen in denen man sich nicht aufhält weil es immer feucht
    > ist. In Frankreich ist es so trocken, dass sich für Schimmel schlicht und
    > einfach nicht genügend Feuchtigkeit sammeln kann.
    >
    Dann pack mal 4 Personen in eine 4 Zimmer Whg auf 60qm Wohnfläche. Soll ja reichen. Und dann mach mal nicht das Fenster auf. Mal sehen wie lange es dauert bis die Luft unerträglich stickig wird.

  14. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: tingelchen 14.02.18 - 23:11

    Nein, laut einer gewissen Person ist eine Wohnung aus Stein kein Luxus, weil diese festgestellt hat, das sie keine Zelte mag. Daher geht das in Ordnung. Jedoch ist die Existenz von z.B. Wohnzimmer und Küche purer Luxus, weil die gleiche Person festgehalten hat, dass sie diese nicht braucht bzw. den Sinn dahinter nicht versteht oder schlicht nicht mag. Solltest du also eine Wohnung aus Stein haben ist es OK. Sollte aber mehr als ein Bett und ein Schrank für deine Klamotten rein passen, lebst du in pompösem Luxus.

  15. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: amagol 15.02.18 - 00:00

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was braucht man damit 100 Quadratmeter bescheiden sind? Eine sechsköpfige
    > Familie?
    > Alleine kann man mit 24 Qaudratmeter sehr schön wohnen - bei 16 (?) wird es
    > dann bisschen eng... (Meine Erfahrung aus Frankreich.)

    4 qm sind mehr als ausreichend fuer ein Bett und einen Schrank. Alles andere kann man teilen. (Meine Erfahrung aus Tokyo) /s

  16. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.18 - 06:02

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Wahnsinn... also weil du nicht Kochen magst und dich wohl mit Fastfood
    > > und
    > > > Kantinenfutter vollstopfst müssen das jetzt alle andere Menschen auch
    > > und
    > > > brauchen desshalb höchstens einen Kühlschrank für Bier?
    > > >
    > >
    > > In meinem Kühlschrank befinden sich Käse, Sahne (die Milch ist hier
    > warum
    > > auch immer bitter...) sowie Butter.
    > > Aktuell auch Zitronen.
    > > Bier? Nie getrunken.
    > > Das Kantinenessen in Frankreich ist teilweise sehr gut.
    > >
    > Hui. Andere Menschen haben da sowas wie Aufschnitt, Getränke, Fleisch,
    > Obst, auch Gemüse und andere Sachen drin. Halt so komisches Zeug das man
    > zum Kochen nutzt.
    >

    Was soll ein "Aufschnitt" sein?
    Fleisch mag ich nicht wirklich...
    Und Zitronen sind Obst.
    Was für Getränke sollte man im Kühlschrank lagern? Eventuell Fruchtsäfte - die hatte ich in Rueil gekauft, hier aber nicht mehr. Wasser kommt aus der Leitung und Kaffee lager man nicht im Kühlschrank...

    > > > > Einen Tisch braucht man als Schreibtisch - und für Kaffee/Tee ist
    > der
    > > > dann
    > > > > auch geeignet.
    > > > >
    > > > Und zum vernünftig Essen. Aber davon verstehst du nichts.
    > > >
    > >
    > > Wenn man vernünftig essen möchte, geht man in ein Restaurant.
    > >
    > Ja, auch. Es ist aber teuer jeden Tag in ein Restaurant zu gehen und da zu
    > essen. Weist, ich bin so ein total komischer Mensch. Ich hätte gern jeden
    > Tag etwas vernünftiges auf dem Tisch. Und stelle dir vor. Ich koche mir
    > auch gern etwas vernünftiges. So wie Millionen andere Menschen auch.
    >

    Ja, wie wäre es mit einer Kantine?

    > > Welche Gäste? - Und auch dann ist es nicht ungewöhnlich dass man am Ende
    > in
    > > der Küche sitzt... und wenn es die entfernte Verwandtschaft bei einer
    > Feier
    > > ist, wird sowieso ein Raum gemietet.
    > > Einen Raum vorhalten der einen Großteil der Zeit unbenutzt dasteht,
    > ergibt
    > > wenig Sinn...
    > >
    > Was können wir dafür dass du keine Freunde hast? Aber selbst wenn. Bei
    > deinen Gewohnheiten ist es kein wunder dass da niemand vorbei kommen will.
    > Ein netter Fernsehabend mit Freunden fällt halt Flach, so ohne Wohnraum.
    > Nur so als Beispiel.
    >
    > Ach so. Ich nutze, so wie Millionen andere Menschen auch, meine
    > Räumlichkeiten ausgiebig.
    >

    Was soll man mit einem Fernseher?
    (Die wenigen Sendungen die es sich eventuell lohnt zu schauen, kann man in den Mediatheken betrachten. - Wobei so etwas natürlich immer dann läuft, wenn der normale Mensch entweder arbeitet oder schläft...)

    > > Es gibt definitiv einen Unterschied. In England hat man teilweise
    > Probleme
    > > mit Schimmel in Räumen in denen man sich nicht aufhält weil es immer
    > feucht
    > > ist. In Frankreich ist es so trocken, dass sich für Schimmel schlicht
    > und
    > > einfach nicht genügend Feuchtigkeit sammeln kann.
    > >
    > Dann pack mal 4 Personen in eine 4 Zimmer Whg auf 60qm Wohnfläche. Soll ja
    > reichen. Und dann mach mal nicht das Fenster auf. Mal sehen wie lange es
    > dauert bis die Luft unerträglich stickig wird.

    Mir ist im Bus eingefallen dass eine solche Wohnfläche in den Wohnblöcken aus der Zeit des Sozialismus in Polen nicht unüblich ist. - Dort hat man übrigens auch keinen großen Flur der Platz verschwendet.

    Abgesehen davon, warum sollte man nicht die Fenster öffnen und lüften?

  17. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.18 - 06:06

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was braucht man damit 100 Quadratmeter bescheiden sind? Eine
    > sechsköpfige
    > > Familie?
    > > Alleine kann man mit 24 Qaudratmeter sehr schön wohnen - bei 16 (?) wird
    > es
    > > dann bisschen eng... (Meine Erfahrung aus Frankreich.)
    >
    > 4 qm sind mehr als ausreichend fuer ein Bett und einen Schrank. Alles
    > andere kann man teilen. (Meine Erfahrung aus Tokyo) /s

    In etwa dan gleichen Verhältnissen lebt man schnell in London - außer man ist Oligarch...
    Es ist vielleicht etwas extrem - und nichts für mich, aber eigentlich umsomehr ein Beweis, dass wir es in Europa doch sehr bequem haben.
    Es geht auch noch extremer: https://www.theguardian.com/world/2017/aug/29/hong-kong-coffin-homes-horror-my-week

  18. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.18 - 06:49

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Wahnsinn... also weil du nicht Kochen magst und dich wohl mit
    > Fastfood
    > > > und
    > > > > Kantinenfutter vollstopfst müssen das jetzt alle andere Menschen
    > auch
    > > > und
    > > > > brauchen desshalb höchstens einen Kühlschrank für Bier?
    > > > >
    > > >
    > > > In meinem Kühlschrank befinden sich Käse, Sahne (die Milch ist hier
    > > warum
    > > > auch immer bitter...) sowie Butter.
    > > > Aktuell auch Zitronen.
    > > > Bier? Nie getrunken.
    > > > Das Kantinenessen in Frankreich ist teilweise sehr gut.
    > > >
    > > Hui. Andere Menschen haben da sowas wie Aufschnitt, Getränke, Fleisch,
    > > Obst, auch Gemüse und andere Sachen drin. Halt so komisches Zeug das man
    > > zum Kochen nutzt.
    > >
    >
    > Was soll ein "Aufschnitt" sein?
    > Fleisch mag ich nicht wirklich...
    > Und Zitronen sind Obst.
    > Was für Getränke sollte man im Kühlschrank lagern? Eventuell Fruchtsäfte -
    > die hatte ich in Rueil gekauft, hier aber nicht mehr. Wasser kommt aus der
    > Leitung und Kaffee lager man nicht im Kühlschrank...
    >
    > > > > > Einen Tisch braucht man als Schreibtisch - und für Kaffee/Tee ist
    > > der
    > > > > dann
    > > > > > auch geeignet.
    > > > > >
    > > > > Und zum vernünftig Essen. Aber davon verstehst du nichts.
    > > > >
    > > >
    > > > Wenn man vernünftig essen möchte, geht man in ein Restaurant.
    > > >
    > > Ja, auch. Es ist aber teuer jeden Tag in ein Restaurant zu gehen und da
    > zu
    > > essen. Weist, ich bin so ein total komischer Mensch. Ich hätte gern
    > jeden
    > > Tag etwas vernünftiges auf dem Tisch. Und stelle dir vor. Ich koche mir
    > > auch gern etwas vernünftiges. So wie Millionen andere Menschen auch.
    > >
    >
    > Ja, wie wäre es mit einer Kantine?
    >
    > > > Welche Gäste? - Und auch dann ist es nicht ungewöhnlich dass man am
    > Ende
    > > in
    > > > der Küche sitzt... und wenn es die entfernte Verwandtschaft bei einer
    > > Feier
    > > > ist, wird sowieso ein Raum gemietet.
    > > > Einen Raum vorhalten der einen Großteil der Zeit unbenutzt dasteht,
    > > ergibt
    > > > wenig Sinn...
    > > >
    > > Was können wir dafür dass du keine Freunde hast? Aber selbst wenn. Bei
    > > deinen Gewohnheiten ist es kein wunder dass da niemand vorbei kommen
    > will.
    > > Ein netter Fernsehabend mit Freunden fällt halt Flach, so ohne Wohnraum.
    > > Nur so als Beispiel.
    > >
    > > Ach so. Ich nutze, so wie Millionen andere Menschen auch, meine
    > > Räumlichkeiten ausgiebig.
    > >
    >
    > Was soll man mit einem Fernseher?
    > (Die wenigen Sendungen die es sich eventuell lohnt zu schauen, kann man in
    > den Mediatheken betrachten. - Wobei so etwas natürlich immer dann läuft,
    > wenn der normale Mensch entweder arbeitet oder schläft...)
    >
    > > > Es gibt definitiv einen Unterschied. In England hat man teilweise
    > > Probleme
    > > > mit Schimmel in Räumen in denen man sich nicht aufhält weil es immer
    > > feucht
    > > > ist. In Frankreich ist es so trocken, dass sich für Schimmel schlicht
    > > und
    > > > einfach nicht genügend Feuchtigkeit sammeln kann.
    > > >
    > > Dann pack mal 4 Personen in eine 4 Zimmer Whg auf 60qm Wohnfläche. Soll
    > ja
    > > reichen. Und dann mach mal nicht das Fenster auf. Mal sehen wie lange es
    > > dauert bis die Luft unerträglich stickig wird.
    >
    > Mir ist im Bus eingefallen dass eine solche Wohnfläche in den Wohnblöcken
    > aus der Zeit des Sozialismus in Polen nicht unüblich ist. - Dort hat man
    > übrigens auch keinen großen Flur der Platz verschwendet.
    >
    > Abgesehen davon, warum sollte man nicht die Fenster öffnen und lüften?

    Ein spätes Edit:
    Ich mag kein Fleisch wit wenigen ganz spezifische Ausnahmen. Ein Margret de Canard in Frankreich schmeckt durchaus gut.

  19. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Garius 15.02.18 - 08:30

    Nee nee, schon gut. Solang du zufrieden bist :)
    Mich deprimiert nur schon der Inhalt deines Kühlschranks.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.18 08:32 durch Garius.

  20. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.18 - 08:48

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee nee, schon gut. Solang du zufrieden bist :)
    > Mich deprimiert nur schon der Inhalt deines Kühlschranks.

    Zum Teil auch dadurch bedingt was a lokal zu kaufen gibt. In Rueil habe ich eine Weile lang Joghurt gekauft - den gleichen gibt es hier allerdings nicht... (das waren so schöne große Gläser)
    ...Humous hatte ich glaube auch in der Vergangenheit gegessen - gibt es lokal aber nicht und habe ich auch genug von...

    Süßzeug mag ich - sollte ich aber nur in geringen Mengen konsumieren, da ich sonst schnell zunehme... (Gut das der lokale Bäcker außer bei Baguettes nicht so gut wie in Rueil ist.)

    Und der klassische Kühlschrankinhalt ist Butter, Käse, Milch. Für Fleischliebhaber noch Schinken (ist nichts für mich), die Milch ist hier irgendwie komsch bitter, darum Sahne... In Rueil hatte ich auch ein Problem mit bitterer Milch von einem Supermarkt, aber nicht vom anderen - dabei ist es die gleiche Firma und wenn ich mich richtig erinnere, sogar die gleiche Chargennummer gewesen...
    Dafür gibt es in Frankreich viel leckeren Käse - ich würde sagen besseren als in Deutschland, wobei Deutschland für Käse in Ordnung ist. England ist da schon eher problematisch...
    Nach nun knapp 2 Jahren Frankreich (mit 3 Monatiger Unterbrechung...) und täglichem Baguette, habe ich immer noch nicht genug davon. Und geht man zu einer französischen Boulangerie, kann man das Baguette - sofern es frisch ist - auch sofort ohne Beilagen verspeißen. (Mit ein paar Ausnahmem ist Brot ein großes Problem in England...)
    In Frankreich sollte man übrigens immer ein "Baguette de Tradition" bestellen - das sind die "Guten" wähend ein reines Baguette nur einfachstes Weißbrot mit einem vom Staat geregelten Preis ist.

    Und Tagsüber geht es in die Kantine (außer ich lasse es ausfallen...). Das habe ich beim Rueil nie gemacht - da war das Essen sehr gut (inclusive Margret de Canard oder Confit de Canard in der Kantine. Ich meine Cuisse de Canard gab es auch.). Hier bei der Ecole Polytechnique ist es aber auch nicht schlecht - nur zahlen "wir" extra im Vergleich zu den "Polytechniciens" für den Zugang... Bei den zwei Besuchen bei einem Max-Planck Institut (ein User Group Meeting für einme Software) fand ich die kleine Kantine auch gut.

    Edit: Käse hat auch einen weiteren Vorteil. Er ist verhältnismäßig lnage haltbar, dadurch muss man ihn nicht sofort essen. Hartkäse hält hier wesentliche länger als Weichkäse.
    (Comté ist sehr zu empfehlen.)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.18 08:50 durch DetlevCM.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  4. GKV-Spitzenverband, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti