Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrzeugsicherheit: Wenn das Auto…

Kann nur im Desaster enden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann nur im Desaster enden

    Autor: ufo70 23.10.17 - 11:34

    Im Automobilbau stehen an erster Stelle die Kosten. Also wird man auch im Sicherheitsbereich so billig wie möglich produzieren. Das sieht man an bisherigen Entwicklungen, wie Kilometerzählern, Wegfahrsperren, schlüssellose Systeme usw. die keinerlei Sicherheit bieten. Allerdings muss man dazu heute noch vor Ort sein, dies verhindert den großen Knall. Das ändert sich gerade.

    Wenn die Kisten demnächst alle online sind, tut sich für Kriminelle ein sehr lukratives Feld auf. Millionen Fahrzeuge, alle viele Tausend Euro wert, sind ein so lohnenswertes Ziel, dass Angreifer keine Kosten und Mühen scheuen werden.

    Aber es gibt weitere Nachteile für die Verbraucher. Muss ich vor Fahrtantritt warten, bis das neuste Update installiert ist? Wann wird man für Sicherheitsupdates bezahlen müssen? Wie lange erhalten Modelle überhaupt Updates? Geplante Obsoleszenz wird leichter denn je.
    Gibt es bald vor der Abfahrt einen kleinen Werbespot aufs Display? Undenkbar? Guter Witz, seht euch mal in der Welt um.

    Hinzu kommt der Datenschutz. Schon heute wird alles aufgezeichnet und jeder weiß, Daten erwecken Begehrlichkeiten – nicht nur beim Hersteller.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/ADAC-Untersuchung-Autohersteller-sammeln-Daten-in-grossem-Stil-3227102.html


    Tja, und in einigen Jahren kennt man es nicht anders und tut es als normal ab, so wie heute Hacks oder Smartphones mit abgelaufener Software normal sind. Konsumenten schlucken eben alles.

  2. Re: Kann nur im Desaster enden

    Autor: ElMario 23.10.17 - 12:10

    Hauptsache, erstmal haben... ;D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
  3. Bertrandt Services GmbH, Dortmund
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 5,00€
  3. (-28%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.

  2. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro
    Snpr External Graphics Enclosure
    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

  3. IOS 11 und iPhone X: Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen
    IOS 11 und iPhone X
    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

    Das iPhone X bietet nicht nur neue Hardware. Auch der Umgang mit Apps verändert sich dank neuer Auflösung, neuem Bildformat und neuer Gesten. Wir sehen darin den wahren Grund für die Abschaffung der 32-Bit-Apps und zeigen, wie in der Vergangenheit umgestellt wurde.


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39