Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrzeugsicherheit: Wenn das Auto…

Ransomware ist hier nicht das Problem, ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ransomware ist hier nicht das Problem, ...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.10.17 - 11:40

    ... da im Fahrzeugcomputer üblicherweise keine persönlichen und/oder unwiederbringlichen Daten gespeichert sind. Da wird einfach ein sauberes Images der Firmware drüber gebügelt und gut ist's.

    Für gefährlicher halte ich unmittelbare Eingriffe in die Funktionen des Fahrzeugs, wenn es noch beweglich ist, also wenn keine erpresserische, sondern eine allgemein destruktive Absicht dahinter steht.

  2. Re: Ransomware ist hier nicht das Problem, ...

    Autor: mannzi 23.10.17 - 16:11

    Es wurde doch geschrieben, dass dieses Szenario genutzt wurde, da es grade sehr aktuell ist.

    Wenn der Angreifer einmal drin ist, kann er ja bei einfacher Betrachtung machen, was er will.

  3. Re: Ransomware ist hier nicht das Problem, ...

    Autor: Bouncy 24.10.17 - 09:22

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... da im Fahrzeugcomputer üblicherweise keine persönlichen und/oder
    > unwiederbringlichen Daten gespeichert sind. Da wird einfach ein sauberes
    > Images der Firmware drüber gebügelt und gut ist's.
    Was imho auch _die_ Strategie gegen Manipulation wäre, leider im Artikel (und überall anders) völlig unerwähnt: wie bei Dual-BIOS wird bei Integritätsverletzung einfach aus einem ROM ein Image drübergezogen, kurzer Reset, fertig. Zur Überbrückung bis der Reset durchgezogen ist wird für ein paar Sekunden in ein Notlaufprogramm geschaltet, so dass man auch während der Fahrt zurücksetzen kann. Mag nur ein Workaround sein, aber simpel und sicher...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  2. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ravensburg
  3. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 49,99€ statt 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00