Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Faraday Future: Mysteriöser Tesla…

Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: AlexanderSchäfer 09.11.15 - 09:30

    Schöne Elektrofahrzeuge zu entwickeln und in Kleinserie zu fertigen ist jetzt nichts weltbewegendes, wenn der Preis und der Unternehmensgewinn keine Rollle spielt. Interessant wird es doch erst, wenn es ein Hersteller schafft schöne, alltagstaugliche E-Fahrzeuge unter $30,000 in Großserien herzustellen. Ein Elektroauto aus bestehenden Standardkomponenten zusammenzubauen hilft bei diesem Prozess jedoch nicht wirklich.

    Man muss jetz auch nich immer alles schlecht reden, was die deutschen Konzerne machen. Hier fließt ebenfalls einiges in die Entwicklungen von eigener Technologie. Die Fortschritte werden eben nur nicht so groß verkündet. Vor zehn Jahren dachten auch alle, dass die deutschen Hersteller die Brennstoffzelle verschlafen haben und bald von den Japanern abgehängt werden.

  2. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.11.15 - 09:49

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schöne Elektrofahrzeuge [...]

    Ich stimme dir zu. Es wird hier derzeit ein großer Hype um nicht allzu viel gemacht. Das E-Auto ist ein bisschen wie Glutenfreies Essen. Erst gab es ein paar Berichte über Nahrungsmittelunverträglichkeit. Dann hat die Lebensmittellobby sich gedacht. Geil das können wir mit dem Label "Gesund weil ohne Gluten" teurer verkaufen. Sie schalteten gezielt anzeigen und machten das Logo Glutenfrei möglichst groß. Inzwischen denken 10-20% der Bevölkerung sie wären Glutenfrei nur weil sie irgendwann mal Blähungen hatten. (Seriöse Studien gehen davon aus, dass maximal 0.4% der Bevölkerung Gluten nicht vertragen.)

    Beim E-Auto ist es das selbe. Hier wird ein Produkt, das mittelmäßig Innovativ im Gegensatz zu spritsparenden Benzinern und unterm Strich (Gesamtgesellschaftlich) gar nicht so umweltfreundlich ist wie man vielleicht denken würde, vermarktet. Und die Leute fallen drauf rein. Wie immer.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  3. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: CoreXps 09.11.15 - 09:58

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schöne Elektrofahrzeuge zu entwickeln und in Kleinserie zu fertigen ist
    > jetzt nichts weltbewegendes, wenn der Preis und der Unternehmensgewinn
    > keine Rollle spielt. Interessant wird es doch erst, wenn es ein Hersteller
    > schafft schöne, alltagstaugliche E-Fahrzeuge unter $30,000 in Großserien
    > herzustellen. Ein Elektroauto aus bestehenden Standardkomponenten
    > zusammenzubauen hilft bei diesem Prozess jedoch nicht wirklich.
    >
    > Man muss jetz auch nich immer alles schlecht reden, was die deutschen
    > Konzerne machen. Hier fließt ebenfalls einiges in die Entwicklungen von
    > eigener Technologie. Die Fortschritte werden eben nur nicht so groß
    > verkündet. Vor zehn Jahren dachten auch alle, dass die deutschen Hersteller
    > die Brennstoffzelle verschlafen haben und bald von den Japanern abgehängt
    > werden.

    Sehe ich genauso.

    VG
    Heinrich

  4. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: Emulex 09.11.15 - 10:15

    So ist es.
    Zumal mir mal irgendwer erklären muss, was Tesla eigentlich entwickelt hat - alles was die tun ist ein Auto auf Basis dessen zusammen zu klöppeln (und mehr als geklöppelt isses nicht), was seit Ewigkeiten zur Verfügung steht, andere entwickelt haben oder gar von anderen geliefert wird (Kooperation mit Mercedes).

    Wer sich anschaut wie die Tesla bei Tracktests und Rennstrecken "abkacken", der weiß sofort dass hier keinerlei ingenieurstechnische Glanzleistung vollbracht wurde.
    Und das für den Preis...eigentlich lächerlich, aber so ist das halt mit Hypes.

  5. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: Jasmin26 09.11.15 - 10:41

    es sollte nie eine Glanzleistung sein ! wer amerikanische pkw's kennt, der weiss genau warum Tesla in den Staaten entstanden ist und nicht in Europa oder Japan !
    selbiges trifft nun auf faraday zu . wobei ich nicht glaube das hier vor 2012 etwas selbstfahrende auf irgend einer Autoshow zu sehen sein wird, selbst wenn Volvo hier zur Seite springen wird .

  6. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: bofhl 09.11.15 - 10:47

    Teslas Erfolg - wenn man es denn so nennen will da die Firma noch immer nicht Gewinn aus dem Verkauf der Fahrzeuge macht und in Zukunft auch nicht machen wird! - beruht aus einen Hype rund um deren Gründer!

  7. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: skanister 09.11.15 - 11:12

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teslas Erfolg - wenn man es denn so nennen will da die Firma noch immer
    > nicht Gewinn aus dem Verkauf der Fahrzeuge macht und in Zukunft auch nicht
    > machen wird! - beruht aus einen Hype rund um deren Gründer!


    Totgesagte leben länger...
    Ich sehe oft dieselbe Argumentation - jetzt nicht unbedingt bzgl Gewinn aber auf jedenfall in Hinsicht auf den CEO - bei Apple.

    Apple wurde schon 1000000 beerdigt und jedes Mal haben sie danach einen neuen Rekord gebrochen. Ich denke frühestens mit der 3. Generation von Tesla kann man überhaupt erst einschätzen wohin die Reise führt.

  8. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: Niaxa 09.11.15 - 11:28

    Apple wurde totgesagt? Du willst doch jetzt nicht ernsthaft Apples Iphone Historie mit der vom Tesla S vergleichen oder? Apple wurde schon zig mal totgesagt (eher totgelangweilt) von ein paar Haterkids, die vom Markt einfach keine Ahnung haben. Ebenso passiert das auch bei jedem Smartphone-Modell von Samsung.

    Tesla ist da nicht damit zu vergleichen. Und wenn die weiter keinen Profit machen, ist es auch logischerweise irgendwann vorbei mit Tesla.

  9. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: AndyMt 09.11.15 - 11:30

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple wurde totgesagt? Du willst doch jetzt nicht ernsthaft Apples Iphone
    > Historie mit der vom Tesla S vergleichen oder? Apple wurde schon zig mal
    > totgesagt (eher totgelangweilt) von ein paar Haterkids, die vom Markt
    > einfach keine Ahnung haben. Ebenso passiert das auch bei jedem
    > Smartphone-Modell von Samsung.
    Ich denke er bezog sich auf die Zeit VOR dem IPhone.
    > Tesla ist da nicht damit zu vergleichen. Und wenn die weiter keinen Profit
    > machen, ist es auch logischerweise irgendwann vorbei mit Tesla.

  10. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: Niaxa 09.11.15 - 11:31

    Aha und welche Rekorde wurden zu der Zeit eingefahren?

  11. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: AndyMt 09.11.15 - 11:42

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha und welche Rekorde wurden zu der Zeit eingefahren?
    Apple-II. Danach kam der Mac und dann gings tatsächlich erst mal bergab.
    Aber wie mit allen Vergleichen: er hinkt.

  12. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: bernd71 09.11.15 - 12:03

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teslas Erfolg - wenn man es denn so nennen will da die Firma noch immer
    > nicht Gewinn aus dem Verkauf der Fahrzeuge macht und in Zukunft auch nicht
    > machen wird! - beruht aus einen Hype rund um deren Gründer!

    Könnte auch einfach an dem Auto liegen, das wäre aber natürlich zu langweilig.

  13. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: Sebbi 09.11.15 - 12:35

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teslas Erfolg - wenn man es denn so nennen will da die Firma noch immer
    > nicht Gewinn aus dem Verkauf der Fahrzeuge macht und in Zukunft auch nicht
    > machen wird! - beruht aus einen Hype rund um deren Gründer!

    So wird man nicht groß. Gewinn ist in der Wachstumsphase nett, aber wozu hat man Investoren? Gerade in einem Geschäftsbereich mit recht hohen Kosten (ist ja kein Software Startup) geht das nur so. Gewinn vom ersten Tag an zu machen ohne das Geld und noch mehr gleich wieder zu investieren, bedeutet Stillstand.

  14. man sollte auch nicht vergessen, dass...

    Autor: azeu 09.11.15 - 20:17

    in einem Tesla sehr viel deutsches Know-How steckt. Dass die deutschen Unternehmen das nicht unbedingt an die große Glocke hängen möchten, kann man durchaus verstehen :)

    ... OVER ...

  15. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: cx348 10.11.15 - 00:35

    Woher kommt eigentlich die Annahme, Faraday Future würde in Zukunft nur Kleinserien produzieren?!
    Ich meine, sie werden (müssen) sicherlich erst mal klein starten. Aber das heißt ja nicht, dass sie nicht wachsen könnten. Jeder er großen Hersteller hat mal klein angefangen...

  16. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: PiranhA 10.11.15 - 08:18

    Weil es einfach unrealistisch ist, dass die innerhalb der nächsten Jahre mehrere Millionen Stück pro Jahr produzieren können (zum Vergleich: VAG und Toyota produzieren um die 10. Mio. pro Jahr). Dazu fehlt einfach die Infrastruktur. Kleinserie meint in dem Kontext nicht unbedingt 100 Stück pro Jahr. So ein paar Teslas (45k pro Jahr, Tendenz steigend) reißen es in Sachen Elektromobilität einfach nicht raus.
    Selbst wenn die in zehn Jahren so weit sein sollten, da haben die klassischen OEMs schon lange aufgeholt. Sobald die Technologie massentauglich ist, in Preis und Leistung, und sei es nur durch staatliche Subventionen, werden die OEMs die Produkte auf den Markt werfen. Vorher lohnt sich das einfach nicht.

  17. Re: Ein weiteres Elektroauto in Kleinserie brauch es wirklich nicht!

    Autor: oxybenzol 10.11.15 - 13:30

    Wenn es kein weiteres E-Auto in Kleinserie braucht, dann braucht es auch keine weitere S-Klasse oder 7er BMW. Klingt so nach Sozialismus. Nur das was für die Masse interessant ist, darf auch gebaut werden. Komisch, dass sich noch nie jemand beschwert hat, dass Ferrari keine billige Kompaktklasse baut, denn das wäre genau die gleiche sozialistische Logik.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. UDG United Digital Group, Herrenberg
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11