1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Feuerwehr: E-Auto-Brand…

Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: echt 27.06.22 - 19:02

    „Auf dem Dach befand sich eine Photovoltaikanlage, die laut Angaben der Feuerwehr die Löscharbeiten zusätzlich erschwerte“

    Was war das Problem?

    2:45 Uhr kann so viel Strom nicht geflossen sein.
    Außerdem schalten sich – bis auf relativ seltene Anlagen zum Inselbetrieb – Wechselrichter und ggf. vorhandene Akkuspeicher ab, sobald die Netzfrequenz wegfällt. = Strom aus, Anlage aus.

    Was war also das Problem?
    Ist das Wasser abgeperlt, das die Feuerwehr aufs Dach gespritzt hat?

    Der Artikel lässt mehr Fragen offen, als er Antworten liefert und befeuert ohne Hinterfragen (durch die Journalisten @golem) oder Begründung (durch den Verfasser der PM @Feuerwehr) die diffuse Panik am Stammtisch.

  2. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: ahja 27.06.22 - 19:25

    Es reicht Einsatzstellenbeleuchtung, damit die Zellen !Spannung! bereit stellen.

    Die Spannung wird mit Gleichstromleitungen in den Keller transportiert und dort stehen die Wechselrichter.

    Die Gleichstromleitungen sind nicht ohne spezielle Feuerwehrschalter, welche keine Pflicht sind, nicht spannungsfrei zu schalten. Die können mehrere 100V führen und verhindern, dass sich Feuerwehrleute einem Dach von innen nähern können, um Dämmung zu entfernen usw., solange von außen Löschwasser (wenn nur zum Kühlen) gespritzt wird. Stromschlaggefahr.

    So on...

  3. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: Tr1umph 27.06.22 - 19:31

    Du tust der Feuerwehr unrecht. In der PM steht:

    "Über das Dach griffen die Flammen schließlich auch auf die Innenräume des Gebäudes über. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erschwerte zusätzlich die Löscharbeiten."

    Das Feuer hat sich also allem Anschein nach über das Dach verbreitet. Klar, dass eine Photovoltaikanlage da beim Löschen hinderlich ist. Das Wasser kommt schlichtweg nicht an.

  4. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: DeVille 27.06.22 - 19:39

    Bei dem Gefrickel, das die Leute da teilweise an Ihren PV-Anlagen vornehmen, kannst du dich auf nichts verlassen. Wer garantiert den Wehrleuten, dass die Anlage normgerecht gebaut wurde und die verbauten Teile den NA Schutz erfüllen? Niemand. Selbst wenn es für PV Anlagen eine Rettungskarte gäbe, wie es bei Autos inzwsichen nicht unüblich ist.

  5. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: senf.dazu 27.06.22 - 19:53

    Da braucht man nur ne Dachgroße Löschdecke und schon liefert die PV nix mehr .. ;)

  6. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: violator 27.06.22 - 20:37

    Panels sind halt im Weg, können nicht einfach aufgekloppt oder abgetragen werden wie Schindeln und sind ne potentielle Gefahrenquelle. Bei Strom geht die Feuerwehr immer auf Nummer sicher.

  7. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: echt 27.06.22 - 21:39

    Mag alles sein.
    Steht aber alles nicht konkret im Artikel, außer dass die PV-Anlage Schwierigkeiten verursacht hat. Welche warum und wie, das steht nicht da und bleibt der Phantasie oder Erfahrung des Lesers überlassen.

    Da sollte ein Artikel eigentlich mehr bieten.

  8. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: echt 27.06.22 - 21:43

    Tr1umph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du tust der Feuerwehr unrecht. In der PM steht:
    >
    > "Über das Dach griffen die Flammen schließlich auch auf die Innenräume des
    > Gebäudes über. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erschwerte zusätzlich
    > die Löscharbeiten."

    Gut, dann ist es nur Golem, die nicht mal ne PM abdrucken können.

    Zitat Golem-Artikel:
    „… und eines massiven Löschangriffs breitete sich das Feuer von der Garage auf Innenräume und Dach des Zweifamilienhauses aus.“

    Also das genaue Gegenteil der PM!?

  9. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: ChMu 27.06.22 - 22:20

    echt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > „Auf dem Dach befand sich eine Photovoltaikanlage, die laut Angaben
    > der Feuerwehr die Löscharbeiten zusätzlich erschwerte“
    >
    > Was war das Problem?
    >
    > 2:45 Uhr kann so viel Strom nicht geflossen sein.
    > Außerdem schalten sich – bis auf relativ seltene Anlagen zum
    > Inselbetrieb – Wechselrichter und ggf. vorhandene Akkuspeicher ab,
    > sobald die Netzfrequenz wegfällt. = Strom aus, Anlage aus.
    >
    > Was war also das Problem?
    > Ist das Wasser abgeperlt, das die Feuerwehr aufs Dach gespritzt hat?
    >
    > Der Artikel lässt mehr Fragen offen, als er Antworten liefert und befeuert
    > ohne Hinterfragen (durch die Journalisten @golem) oder Begründung (durch
    > den Verfasser der PM @Feuerwehr) die diffuse Panik am Stammtisch.

    Es geht um Brand durch Auto Akku! Wird zwar noch untersucht aber egal, das war die Ursache. Und dann gleichzeitig Solarpanele. Wo doch jeder weiss das die toetlich sind.
    Mit nem ordentlichen Diesel und Atom Strom waere das alles nicht passiert. Und Gas. Viel Gas. Dann ist alles gut.
    Das wird man lange am Stammtisch besprechen im Dorf. Und dann kommt die Anti Solar Buergerbewegung und e-Autos muessen eh weg, und das ist doch gut das das jetzt mal drastisch gezeigt wurde, das die nicht funktionieren.Die fackeln alles ab.
    Jawoll

  10. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: ayngush 27.06.22 - 22:47

    Naja… zahlt Audi der Familie jetzt eine Entschädigung und ein neues Zuhause? Wohl kaum.

    Das ist schon ein Problem, dass die LiPo’s der Elektroautos gerne beim Aufladen anfangen zu brennen. Anders als Verbrenner, die fangen an zu brennen, wenn sie betrieben werden (Benzinzuführung undicht, Ölleck usw.): Will damit sagen, dass es besser ist, wenn ein Auto auf der Straße anfängt zu brennen als wenn es dabei in einer Garage steht.

    Bis es brauchbare Feststoffakkus gibt, die das Brandproblem der Lithium-Polymer-Akkutypen nicht haben bleibt das geringe (aber vorhandene) Risiko eines Brandes leider bestehen. Muss halt jeder wissen, ob das so gut ist unbeobachtet nachts sein LiPo-Auto in der Garage zu laden. Die LiPos meiner Modellautos lade ich nicht unbeobachtet und nur in einer feuerfesten Tasche an der Luft… Aus Gründen…



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.22 22:55 durch ayngush.

  11. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: Cryptokrat 27.06.22 - 23:03

    echt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > „Auf dem Dach befand sich eine Photovoltaikanlage, die laut Angaben
    > der Feuerwehr die Löscharbeiten zusätzlich erschwerte“
    >
    > Was war das Problem?
    >
    > 2:45 Uhr kann so viel Strom nicht geflossen sein.

    Komisch, alle denken an den Strom, aber niemand denkt daran, dass die übliche Methode bei Dachstuhlbränden, nämlich Wasser draufzuspritzen, nicht funktioniert, wenn darauf Sonnenkollektoren befestigt sind. Mit anderen Worten: Man kommt nicht ans Feuer.

  12. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: Eheran 27.06.22 - 23:49

    >Das ist schon ein Problem, dass die LiPo’s der Elektroautos gerne beim Aufladen anfangen zu brennen.

    Das "gerne" impliziert, dass das irgendwie häfig wäre oder sowas. Über jeden einzelnen Fall, inkl. unklarer, wird groß berichtet. Mehr als 3 habe ich in den letzten 12 Monaten wohl nicht mitbekommen. Da gewinnt man eher im Lotto... also man gewinnt gerne mal im Lotto wollte ich sagen.

    Im welchem Auto sind eigentlich Li-Polymer Akkus verbaut?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.22 23:52 durch Eheran.

  13. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: Flexy 28.06.22 - 01:06

    Unbekannte Anlage: Kann eventuell ein Hochspannungs-System sein.

    Also muss die Feuerwehr aus >10m mit dem Vollstrahl arbeiten und aus > 5m Sprühstrahl einsetzen. Mal eben Ziegel anheben und kräftig rein ballern mit dem Wasser ist nicht möglich. das geht erst wenn man sicher weiß, dass das eine Niedrigspannungsanlage ist oder wenn der Spannungswandler sicher vom System getrennt ist.

  14. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: Peter1965 28.06.22 - 07:05

    DeVille schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Gefrickel, das die Leute da teilweise an Ihren PV-Anlagen
    > vornehmen, kannst du dich auf nichts verlassen. Wer garantiert den
    > Wehrleuten, dass die Anlage normgerecht gebaut wurde und die verbauten
    > Teile den NA Schutz erfüllen? Niemand. Selbst wenn es für PV Anlagen eine
    > Rettungskarte gäbe, wie es bei Autos inzwsichen nicht unüblich ist.

    Dazu mal eine Anekdote: Hier in der Umgebung hatte vor einigen Jahren mal ein Blitz in ein Haus eingeschlagen und einen Brand verursacht. Der Hausanschluss wurde getrennt, trotzdem haben die Jungs auf der Drehleiter irgendwann einen Stromschlag bekommen. Warum? Ganz einfach: Das Haus hatte einen neuen Erdkabelanschluss, der auch abgeschaltet wurde. Aber da hing auch noch die alte Freileitung am Haus und niemand wusste oder hatte bedacht, dass da auch noch Saft drauf ist.

  15. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: fritzemueller 28.06.22 - 07:44

    Gut, dass mal jemand endlich Klartext spricht!1!

  16. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: eigs 28.06.22 - 08:05

    ayngush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja… zahlt Audi der Familie jetzt eine Entschädigung und ein neues
    > Zuhause? Wohl kaum.

    Das wird die Versicherung von Audi schlussendlich bezahlen müssen.

  17. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: schueppi 28.06.22 - 08:07

    Ach was... Mehr Druck!!! Wasser kommt überall durch.

  18. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: xSureface 28.06.22 - 08:17

    Warum? Das macht die Gebäudeversicherung schon. Sofern es keinen Seriendefekt gibt, der eine erhöhte Brandgefahr beim Akku von Audis bescheinigt, wird Audi da nix zahlen müssen.

  19. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: ufo70 28.06.22 - 08:19

    ahja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es reicht Einsatzstellenbeleuchtung, damit die Zellen !Spannung! bereit
    > stellen.
    >

    Das hört man immer wieder, halte ich aber für ein Gerücht. Meine 10KW Anlage mit Westausrichtung schaltet sich schon in der Dämmerung ab, weil die erzeugte Spannung nicht mehr für den Betrieb des Wechselrichters ausreicht.
    Da soll das Streulicht von ein paar 200W Scheinwerfern mit einem Wirkungsgrad von 30% bis 40% reichen, eine gefährliche Spannung zu bewirken?!

    Ich denke auch eher, die Probleme beziehen sich auf die Erreichbarkeit des Dachstuhls.

  20. Re: Wie hat die Photovoltaikanlage den Einsatz erschwert?

    Autor: MarcusK 28.06.22 - 08:39

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unbekannte Anlage: Kann eventuell ein Hochspannungs-System sein.

    nein kann nicht. Es gibt in Wohnhäusern keine Hochspannung.
    Selbst wenn die PV-Anlage 1500V Systemspannung hat ist das immer noch Niederspannung.


    > Also muss die Feuerwehr aus >10m mit dem Vollstrahl arbeiten und aus > 5m
    > Sprühstrahl einsetzen. Mal eben Ziegel anheben und kräftig rein ballern mit
    > dem Wasser ist nicht möglich. das geht erst wenn man sicher weiß, dass das
    > eine Niedrigspannungsanlage ist oder wenn der Spannungswandler sicher vom
    > System getrennt ist.

    Was der Spannungswandler damit zu tun? Die Spannung kommt doch von den PV-Zellen und nicht vom Wandler. Selbst wenn der Wandler getrennt ist, liegt die Gleichspannung der Zellen immer noch an. Der Wandler ändert daran nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) Software Developer C# / .NET (m/w/d)
    WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim, Würzburg
  2. Application Engineer / Applikationsingenieur Elektromobilität (m/w/d)
    PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH, Schieder-Schwalenberg
  3. IT-Betreuer / Benutzerunterstützung (m/w/d)
    Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, Ingolstadt
  4. Internet Governance / Public Policy Manager (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt, Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Icarus für 16,49€, Sniper Elite 5 für 34,99€ Euro, Crusader Kings 3 für 13,99€)
  2. (u. a. Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 15,38€, Horizon Forbidden West PS5 für...
  3. 559,99€ (man kann nicht direkt bestellen, sondern eine "Einladung anfordern". Nach Prüfung durch...
  4. 49€ (günstig wie nie, UVP 99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Simulationsspiele: Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland
Simulationsspiele
Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland

Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
Von Thomas Stuchlik

  1. Weltenbauer Neuer Bau-Simulator schickt Spieler in zwei offene Welten

Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
Kia-Challenge
US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
Von Dirk Kunde

  1. Stellantis Autokonzern vermietet E-Autos bei Rückgabe von Verbrennern
  2. Kei-Car Suzuki, Daihatsu und Toyota bauen Mini-E-Nutzfahrzeuge
  3. JD Power Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS
Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
      ADAC-Test
      Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

      Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

    2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
      DDR5
      Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

      2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

    3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
      1 Milliarde US-Dollar
      Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

      Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


    1. 18:52

    2. 18:32

    3. 18:25

    4. 18:05

    5. 17:54

    6. 16:10

    7. 15:54

    8. 14:59