Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzprobleme: Tesla und Panasonic…
  6. Thema

Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: SanderK 12.04.19 - 21:47

    dummdumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dummdumm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unix_Linux schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ulink schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Der Supporter schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > ----
    > > > > > > Wenn dir ein E-Auto zu teuer ist, dann kaufst du einfach keins.
    > > Ich
    > > > > habe
    > > > > > > zum Glück genug Geld und geniesse jede Fahrt aufs neue.
    > > > > >
    > > > > > Ditto, mit fettem Tesla-Grinsen :-)
    > > > >
    > > > > Ein Grinsen bekomme ich als BMW Fahrer wenn der Tesla nach 5 min.
    > > > Vollgas
    > > > > aufgrund von thermischen Problemen an den Akkus die Leistung
    > drosselt.
    > > > > Tesla ist ein Witz.
    > > > >
    > > > > Ich kann mit meinem BMW 550d wenn ich will stundenlang mit 280 km/h
    > > > fahren.
    > > > > Ohne thermische Probleme.
    > > >
    > > > Aha, daher weht der Wind! Da hat jemand Komplexe die er kompensieren
    > > muss.
    > > > Tesla Model 3 bekommen nicht so schnell thermische Probleme. Dass du
    > > solche
    > > > Lügen verbreiten musst um dich selbst mit deinem ollen Diesel noch
    > > > bestätigen zu können ist mehr als armselig. Außenstehende müssen
    > > wirklich
    > > > keine Psychologen sein um das sehen zu können.
    > >
    > > Wenn er sich denn laden lässt...
    >
    > Gähn! Das geht sogar an vielen Stellen kostenlos (Kaufland, Ikea, Hotels,
    > Parkhäuser...)! Sonst meist 100km für 2-3 Euro, oder am neuen Supercharger
    > v3 mit 300km in 15 Minuten oder über Nacht zuhause. Ist aber vollkommen
    > unpraktikabel, weil man natürlich jeden Tag 900km ohne eine halbe Stunde
    > Pause fährt...
    >
    > Du tust mir echt Leid mit deinem Diesel, so einen hatte ich auch mal bevor
    > ich mir ein gutes Auto leisten konnte. Hach dieses lautlose dahingleiten
    > ist einfach herrlich entspannt. Und wenn so ein 550d meint an der Ampel
    > doch einmal einen Affen machen zu müssen, fährt man eventuell lautlos
    > vorbei ohne das Pedal auch nur durchzutreten. Meist lasse ich solchen Affen
    > aber den vortritt und lache, an der nächsten Ampel steht man sowieso
    > wieder.
    Zumindest Topt ihr Euch gegenseitig mit den Vergleichen.
    Wollte nur Danke sagen. Erinnert mich irgendwie an Manta Manta.
    Aber Unterhaltsam ist es ;-)

  2. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: tomatentee 12.04.19 - 22:06

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Supporter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux, hast du kein Internet oder ist dein Linux defekt, dass du so
    > > einen Quark meinst?
    > >
    > > Es gibt mehr als genug Informationen im Internet zum Tesla Model 3, aber
    > > komischerweise sind Leute wie du immer unfähig, diese zu finden.
    > >
    > > Wenn dir ein E-Auto zu teuer ist, dann kaufst du einfach keins. Ich habe
    > > zum Glück genug Geld und geniesse jede Fahrt aufs neue.
    >
    > Beruhig dich mein Freund. Steigere dich nicht so hinein. Ich gebe mein geld
    > lieber für ein echtes Auto aus. Zur Zeit ein BMW 550d mit über 400ps und 7
    > Liter Verbrauch und einer Reichweite von über 1000km im Eco Modus.
    >
    > Derweil kannst du ja in deinem überteuerten Elektro Spielzeug Auto
    > rumfahren.
    >
    Deine (angebliche) Karre kostet 85K Basis. Wieso wäre ein 35K M3 für dich dann überhaupt interessant? Sorry, aber das passt irgendwie nicht zusammen...

  3. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: Unix_Linux 12.04.19 - 22:09

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Supporter schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unix_Linux, hast du kein Internet oder ist dein Linux defekt, dass du
    > so
    > > > einen Quark meinst?
    > > >
    > > > Es gibt mehr als genug Informationen im Internet zum Tesla Model 3,
    > aber
    > > > komischerweise sind Leute wie du immer unfähig, diese zu finden.
    > > >
    > > > Wenn dir ein E-Auto zu teuer ist, dann kaufst du einfach keins. Ich
    > habe
    > > > zum Glück genug Geld und geniesse jede Fahrt aufs neue.
    > >
    > > Beruhig dich mein Freund. Steigere dich nicht so hinein. Ich gebe mein
    > geld
    > > lieber für ein echtes Auto aus. Zur Zeit ein BMW 550d mit über 400ps und
    > 7
    > > Liter Verbrauch und einer Reichweite von über 1000km im Eco Modus.
    > >
    > > Derweil kannst du ja in deinem überteuerten Elektro Spielzeug Auto
    > > rumfahren.
    > >
    > Deine (angebliche) Karre kostet 85K Basis. Wieso wäre ein 35K M3 für dich
    > dann überhaupt interessant? Sorry, aber das passt irgendwie nicht
    > zusammen...

    wer sagt dass ich mir jemals einen tesla kaufen würde. niemals !
    mich wundert nur der extreme unterschied zwischen angekündigtem preis (35k dollar). und dem endpreis von 60k.

    ich würde mir extrem veräpplet vorkommen, wenn ich auf den tesla 3 gewartet hätte.

  4. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: TonyStark 13.04.19 - 00:44

    Muhahaha
    Was bist Du denn für einer?

  5. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: Offen 13.04.19 - 07:23

    Ich bin nicht derjenige mit dem BMW. Ich habe einen Twingo, 0,9l 3-Zylinder mit 64PS oder sowas. Reicht für die Stadt. Wenn ich mal schneller als 150 fahren will, hat Mama zur Not den dicken BMW, den ich mir leihen kann ;)

  6. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: SJ 13.04.19 - 09:27

    Wieso?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: Unix_Linux 13.04.19 - 10:17

    dummdumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ulink schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Supporter schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > ----
    > > > > Wenn dir ein E-Auto zu teuer ist, dann kaufst du einfach keins. Ich
    > > habe
    > > > > zum Glück genug Geld und geniesse jede Fahrt aufs neue.
    > > >
    > > > Ditto, mit fettem Tesla-Grinsen :-)
    > >
    > > Ein Grinsen bekomme ich als BMW Fahrer wenn der Tesla nach 5 min.
    > Vollgas
    > > aufgrund von thermischen Problemen an den Akkus die Leistung drosselt.
    > > Tesla ist ein Witz.
    > >
    > > Ich kann mit meinem BMW 550d wenn ich will stundenlang mit 280 km/h
    > fahren.
    > > Ohne thermische Probleme.
    >
    > Aha, daher weht der Wind! Da hat jemand Komplexe die er kompensieren muss.
    > Tesla Model 3 bekommen nicht so schnell thermische Probleme. Dass du solche
    > Lügen verbreiten musst um dich selbst mit deinem ollen Diesel noch
    > bestätigen zu können ist mehr als armselig. Außenstehende müssen wirklich
    > keine Psychologen sein um das sehen zu können.

    "oller diesel", genau da merkt man, dass du absolut wenig ahnung hast.

    elektro autos sind von ihrer technischen komplexität um ein vielfaches simpler aufgebaut, als ein high-tech diesel, mit 4 twinpower turboladern.

    ein auto, dass diese leistung hat und dabei so einen geringen verbrauch hat wie ein kleinwagen, bei ensprechender fahrweise.

    ich habe aus spass mal versucht extrem spritsparend zu fahren im eco modus. und habe den sogar mit 4,9 liter gefahren. bei normaler fahrweise habe ich laut boardcomputer 6,5 liter. und dass bei 400ps.
    ich muss mit meinen augen auch nie wie bei einem elektro auto ständig auf die reichweitenanzeige schielen, weil ich angst habe wie weit ich noch komme.
    ich tanke einmal, und schaue 3 wochen lang nicht mehr auf den tankanzeiger. ein herrliches gefühl.

    das ist so in etwa wie der unterschied zwischen einer billigen digitalen casio quarz uhr und einer fein-mechanischen automatik uhr aus der schweiz.

    dann bleib du mal bei deiner 1eur casio uhr. ich erfreue mich derweil an meinem technisch mechanischen meisterwerk.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.19 10:24 durch Unix_Linux.

  8. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: E-Mover 13.04.19 - 12:04

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > ich habe aus spass mal versucht extrem spritsparend zu fahren im eco modus.
    > und habe den sogar mit 4,9 liter gefahren. bei normaler fahrweise habe ich
    > laut boardcomputer 6,5 liter. und dass bei 400ps.

    Wow, 400PS! Und nur 6,5l/100km!? Wahnsinn!
    Das entspricht übrigens einer Energiemenge von ca. 78KWh. Damit kommt ein durchschnittliches E-Auto 400km weit, ein effizientes noch deutlich weiter, wusstest Du das? Und die mit mehr als 500PS schaffen auch locker über 300km.

    > ich muss mit meinen augen auch nie wie bei einem elektro auto ständig auf
    > die reichweitenanzeige schielen, weil ich angst habe wie weit ich noch
    > komme.
    > ich tanke einmal, und schaue 3 wochen lang nicht mehr auf den tankanzeiger.
    > ein herrliches gefühl.
    >

    Das muss echt ein tolles Gefühl sein! Bei einem 80l Tank und 6,5l Verbrauch fährst Du also in 3 Wochen 1200km, das sind keine 60 am Tag. Den E-Autofahrer, der bei diesem Pensum Reichweitenangst hat und ständig auf die Anzeige schielen muss solltest Du mir mal zeigen ;-)

    Kannst Du Dir das Gefühl vorstellen, nie (also nada/rien/never!) an eine Tankstelle fahren zu müssen? Und bei 60km/Tag bleibt von meiner PV-Anlage noch genug Strom übrig, für Dich und Deinen Verbrauch noch ein wenig ins Netz einzuspeisen.

    > das ist so in etwa wie der unterschied zwischen einer billigen digitalen
    > casio quarz uhr und einer fein-mechanischen automatik uhr aus der schweiz.
    >
    > dann bleib du mal bei deiner 1eur casio uhr. ich erfreue mich derweil an
    > meinem technisch mechanischen meisterwerk.

    Der Vergleich ist gut, weil die schweizer Uhr heute auch niemand mehr braucht, um die Zeit zu messen oder anzuzeigen. Ist aber ein schönes Museumsstück, genau wie Dein 550d bald. Und in der Tat beides mechanische Meisterwerke!

    Wenn ich‘s mir recht überlege, dann habe ich noch nie einen User mit ähnlichem Techie-Namen wie ‚Unix_Linux‘ gesehen, der einen BMW 550d fährt!? Insofern bist Du vielleicht auch ein echtes Museumsstück? Oder ein Scharlatan? Ich weiß es nicht.

  9. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: SanderK 13.04.19 - 13:00

    Wenn Dir noch Wer sagen würde. Das Radfahrern noch effizienter ist?
    Wie teuer war die PV Anlage? Habe in den Bereich mal gearbeitet und so manche Firma gesehen, die keine Montieren, weil ohne Zuschüsse würde sich keiner eine Kaufen und das fanden die Scheinheilig.
    Wie so ziemlich jeder andere mit für deine Anlage aufkommt.
    Mit dem Geld, kann ich eine Weile fahren. Bis dahin wird ggf eh eine neue Anlage fällig. Hält ja auch nicht ewig.
    Das einzig Konsequente wäre. Radfahren und nur Strom von der Anlage zu Nutzen.
    Ist aber auch nicht mein Fall. Halte ich aber auch nicht jeden vor.
    Da gab es mal eine gute Folge von Southpark ;-)

  10. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: Unix_Linux 13.04.19 - 13:12

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    > > ich habe aus spass mal versucht extrem spritsparend zu fahren im eco
    > modus.
    > > und habe den sogar mit 4,9 liter gefahren. bei normaler fahrweise habe
    > ich
    > > laut boardcomputer 6,5 liter. und dass bei 400ps.
    >
    > Wow, 400PS! Und nur 6,5l/100km!? Wahnsinn!
    > Das entspricht übrigens einer Energiemenge von ca. 78KWh. Damit kommt ein
    > durchschnittliches E-Auto 400km weit, ein effizientes noch deutlich weiter,
    > wusstest Du das? Und die mit mehr als 500PS schaffen auch locker über
    > 300km.
    >
    > > ich muss mit meinen augen auch nie wie bei einem elektro auto ständig
    > auf
    > > die reichweitenanzeige schielen, weil ich angst habe wie weit ich noch
    > > komme.
    > > ich tanke einmal, und schaue 3 wochen lang nicht mehr auf den
    > tankanzeiger.
    > > ein herrliches gefühl.
    > >
    >
    > Das muss echt ein tolles Gefühl sein! Bei einem 80l Tank und 6,5l Verbrauch
    > fährst Du also in 3 Wochen 1200km, das sind keine 60 am Tag. Den
    > E-Autofahrer, der bei diesem Pensum Reichweitenangst hat und ständig auf
    > die Anzeige schielen muss solltest Du mir mal zeigen ;-)
    >
    > Kannst Du Dir das Gefühl vorstellen, nie (also nada/rien/never!) an eine
    > Tankstelle fahren zu müssen? Und bei 60km/Tag bleibt von meiner PV-Anlage
    > noch genug Strom übrig, für Dich und Deinen Verbrauch noch ein wenig ins
    > Netz einzuspeisen.
    >
    > > das ist so in etwa wie der unterschied zwischen einer billigen digitalen
    > > casio quarz uhr und einer fein-mechanischen automatik uhr aus der
    > schweiz.
    > >
    > > dann bleib du mal bei deiner 1eur casio uhr. ich erfreue mich derweil an
    > > meinem technisch mechanischen meisterwerk.
    >
    > Der Vergleich ist gut, weil die schweizer Uhr heute auch niemand mehr
    > braucht, um die Zeit zu messen oder anzuzeigen. Ist aber ein schönes
    > Museumsstück, genau wie Dein 550d bald. Und in der Tat beides mechanische
    > Meisterwerke!
    >
    > Wenn ich‘s mir recht überlege, dann habe ich noch nie einen User mit
    > ähnlichem Techie-Namen wie ‚Unix_Linux‘ gesehen, der einen BMW
    > 550d fährt!? Insofern bist Du vielleicht auch ein echtes Museumsstück? Oder
    > ein Scharlatan? Ich weiß es nicht.

    deine ausführungen überzeugen mich absolut null. ich kaufe mir garantiert keinen überteuerten tesla s für 80K. der eine miese reichweite hat (wenn man mal ein bischen zügüger fährt), im winter sinkt die reichweite dann auch nochmal extrem, und im sommer auch nochmal wegen klimakühlung.

    realistisch hat ein tesla S vielleicht 300km reichweite. und das ist gegenüber meinen 1200km absolut armseelig. dann kommt die miese plastik verarbeitungsqualität dazu. ein extrem hässliches cocpit mit einem riesen ipad. schau einfach mal bei youtube, wieviele leute nach 2-3 jahren mit ihrem tesla extrem unzufrieden sind.

    null sound, null leidenschaft. ein E auto wird niemals den status eines echten autos haben, es wird den status eines jährlich neu rauskommenden handys haben. jedes 2. jahr wird es sich wieder veraltet anfühlen, weil ständig was neues kommen wird. der zyklus wird so schnell seien, viel schneller als bei einem mechanischen auto.

    ein mechanisches auto wird immer emotionen hervorrufen, wird immer viel mehr freude bieten (siehe die ganzen oldtimer etc.).

    mit e-auto verbinde ich absolut null freude an technik. ist für mich ein wegwerprodukt wie eine casio uhr oder ein smartphone nach 3 jahren.

    und eine mechanische schweizer uhr behält man auch 20 jahre nach dem kauf und erfreut sich an der wunderbaren kunst dahinter.

    dann kauf du mal deine plastik china/usa e-schüssel. ich fahre dann weiter mit meinem auto, was maximale emotion auslöst, bei dem ich nicht ständig auf die tankanzeige schauen muss, mit dem ich länger als 5 min. vollgas fahren kann ohne dass mir da irgendwas überhitzt.

    davon mal abgesehen, was hat mein nickname mit meinem auto zu tun`? oder denkst du bloss weil ich unix und linux systeme administriere, muss ich gleich ein öko sein ?

    davon mal abgesehen, ist der nickname 10 jahre alt, damals war ich in meinem jugendlichen wahn noch von unix/linux überzeugt. heutzutage sehe ich das alles ganz anders. ich würde am liebsten das ganzen unix/linux gefrickel aus unserer firma verbannen. man lernt dazu, wenn man älter wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.19 13:20 durch Unix_Linux.

  11. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: E-Mover 13.04.19 - 13:28

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Dir noch Wer sagen würde. Das Radfahrern noch effizienter ist?
    > Wie teuer war die PV Anlage? Habe in den Bereich mal gearbeitet und so
    > manche Firma gesehen, die keine Montieren, weil ohne Zuschüsse würde sich
    > keiner eine Kaufen und das fanden die Scheinheilig.
    > Wie so ziemlich jeder andere mit für deine Anlage aufkommt.
    > Mit dem Geld, kann ich eine Weile fahren. Bis dahin wird ggf eh eine neue
    > Anlage fällig. Hält ja auch nicht ewig.
    > Das einzig Konsequente wäre. Radfahren und nur Strom von der Anlage zu
    > Nutzen.
    > Ist aber auch nicht mein Fall. Halte ich aber auch nicht jeden vor.
    > Da gab es mal eine gute Folge von Southpark ;-)

    Ja, das mit der PV-Anlage hätte ich weglassen sollen. War klar, dass sich daran wieder irgend jemand aufreibt und allen erklärt, dass Fahrradfahren noch umweltfreundlicher ist, Mann oh Mann...
    Am effizientesten ist es, sich gar nicht zu bewegen.

    Ganz davon abgesehen, dass ich beim Bau keine Zuschüsse bekommen habe und auch fast nichts einspeise (was ja auch einer Förderung entspräche, ich weiß). Folglich kommst Du ganz bestimmt nicht für meine Anlage auf. Ich aber wahrscheinlich für Deinen Opel, weil die Kurzarbeit dort steuerfinanziert ist!? Willst Du jetzt ernsthaft ausdiskutieren, wer von uns beiden mehr Steuern bezahlt???

    Und Du wirst es nicht glauben: Wenn man E-Autos hat kann sich das trotzdem lohnen mit der PV-Anlage, wenn auch erst nach 10-12 Jahren. Es gibt sogar unmoralische Firmen, die einem das aufs Dach bauen...

  12. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: E-Mover 13.04.19 - 13:41

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...
    > > > ich habe aus spass mal versucht extrem spritsparend zu fahren im eco
    > > modus.
    > > > und habe den sogar mit 4,9 liter gefahren. bei normaler fahrweise habe
    > > ich
    > > > laut boardcomputer 6,5 liter. und dass bei 400ps.
    > >
    > > Wow, 400PS! Und nur 6,5l/100km!? Wahnsinn!
    > > Das entspricht übrigens einer Energiemenge von ca. 78KWh. Damit kommt
    > ein
    > > durchschnittliches E-Auto 400km weit, ein effizientes noch deutlich
    > weiter,
    > > wusstest Du das? Und die mit mehr als 500PS schaffen auch locker über
    > > 300km.
    > >
    > > > ich muss mit meinen augen auch nie wie bei einem elektro auto ständig
    > > auf
    > > > die reichweitenanzeige schielen, weil ich angst habe wie weit ich noch
    > > > komme.
    > > > ich tanke einmal, und schaue 3 wochen lang nicht mehr auf den
    > > tankanzeiger.
    > > > ein herrliches gefühl.
    > > >
    > >
    > > Das muss echt ein tolles Gefühl sein! Bei einem 80l Tank und 6,5l
    > Verbrauch
    > > fährst Du also in 3 Wochen 1200km, das sind keine 60 am Tag. Den
    > > E-Autofahrer, der bei diesem Pensum Reichweitenangst hat und ständig auf
    > > die Anzeige schielen muss solltest Du mir mal zeigen ;-)
    > >
    > > Kannst Du Dir das Gefühl vorstellen, nie (also nada/rien/never!) an eine
    > > Tankstelle fahren zu müssen? Und bei 60km/Tag bleibt von meiner
    > PV-Anlage
    > > noch genug Strom übrig, für Dich und Deinen Verbrauch noch ein wenig ins
    > > Netz einzuspeisen.
    > >
    > > > das ist so in etwa wie der unterschied zwischen einer billigen
    > digitalen
    > > > casio quarz uhr und einer fein-mechanischen automatik uhr aus der
    > > schweiz.
    > > >
    > > > dann bleib du mal bei deiner 1eur casio uhr. ich erfreue mich derweil
    > an
    > > > meinem technisch mechanischen meisterwerk.
    > >
    > > Der Vergleich ist gut, weil die schweizer Uhr heute auch niemand mehr
    > > braucht, um die Zeit zu messen oder anzuzeigen. Ist aber ein schönes
    > > Museumsstück, genau wie Dein 550d bald. Und in der Tat beides
    > mechanische
    > > Meisterwerke!
    > >
    > > Wenn ich‘s mir recht überlege, dann habe ich noch nie einen User
    > mit
    > > ähnlichem Techie-Namen wie ‚Unix_Linux‘ gesehen, der einen
    > BMW
    > > 550d fährt!? Insofern bist Du vielleicht auch ein echtes Museumsstück?
    > Oder
    > > ein Scharlatan? Ich weiß es nicht.
    >
    > deine ausführungen überzeugen mich absolut null. ich kaufe mir garantiert
    > keinen überteuerten tesla s für 80K. der eine miese reichweite hat (wenn
    > man mal ein bischen zügüger fährt), im winter sinkt die reichweite dann
    > auch nochmal extrem, und im sommer auch nochmal wegen klimakühlung.
    >
    > realistisch hat ein tesla S vielleicht 300km reichweite. und das ist
    > gegenüber meinen 1200km absolut armseelig. dann kommt die miese plastik
    > verarbeitungsqualität dazu. ein extrem hässliches cocpit mit einem riesen
    > ipad. schau einfach mal bei youtube, wieviele leute nach 2-3 jahren mit
    > ihrem tesla extrem unzufrieden sind.
    >
    > null sound, null leidenschaft. ein E auto wird niemals den status eines
    > echten autos haben, es wird den status eines jährlich neu rauskommenden
    > handys haben. jedes 2. jahr wird es sich wieder veraltet anfühlen, weil
    > ständig was neues kommen wird. der zyklus wird so schnell seien, viel
    > schneller als bei einem mechanischen auto.
    >
    > ein mechanisches auto wird immer emotionen hervorrufen, wird immer viel
    > mehr freude bieten (siehe die ganzen oldtimer etc.).
    >
    > mit e-auto verbinde ich absolut null freude an technik. ist für mich ein
    > wegwerprodukt wie eine casio uhr oder ein smartphone nach 3 jahren.
    >
    > und eine mechanische schweizer uhr behält man auch 20 jahre nach dem kauf
    > und erfreut sich an der wunderbaren kunst dahinter.
    >
    > dann kauf du mal deine plastik china/usa e-schüssel. ich fahre dann weiter
    > mit meinem auto, was maximale emotion auslöst, bei dem ich nicht ständig
    > auf die tankanzeige schauen muss, mit dem ich länger als 5 min. vollgas
    > fahren kann ohne dass mir da irgendwas überhitzt.
    >
    > davon mal abgesehen, was hat mein nickname mit meinem auto zu tun`? oder
    > denkst du bloss weil ich unix und linux systeme administriere, muss ich
    > gleich ein öko sein ?
    >
    > davon mal abgesehen, ist der nickname 10 jahre alt, damals war ich in
    > meinem jugendlichen wahn noch von unix/linux überzeugt. heutzutage sehe ich
    > das alles ganz anders. ich würde am liebsten das ganzen unix/linux
    > gefrickel aus unserer firma verbannen. man lernt dazu, wenn man älter wird.

    Du schreibst Dich ja hier um Kopf und Kragen!? :-0
    Das habe ich nicht gewollt!

    Übrigens habe ich weder von einem Tesla Model S etwas geschrieben, noch von seiner Reichweite! Ich habe von Energiemengen im Diesel geschrieben und wie weit ein Elektroauto mit dem Äquivalent kommt. Und davon, dass Reichweite bei 60km/Tag irrelevant ist.

    Wieso sollst Du denn ein Öko sein? Vielleicht weil Ökos keine 550d fahren :-)

  13. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: Unix_Linux 13.04.19 - 14:16

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E-Mover schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unix_Linux schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ...
    > > > > ich habe aus spass mal versucht extrem spritsparend zu fahren im eco
    > > > modus.
    > > > > und habe den sogar mit 4,9 liter gefahren. bei normaler fahrweise
    > habe
    > > > ich
    > > > > laut boardcomputer 6,5 liter. und dass bei 400ps.
    > > >
    > > > Wow, 400PS! Und nur 6,5l/100km!? Wahnsinn!
    > > > Das entspricht übrigens einer Energiemenge von ca. 78KWh. Damit kommt
    > > ein
    > > > durchschnittliches E-Auto 400km weit, ein effizientes noch deutlich
    > > weiter,
    > > > wusstest Du das? Und die mit mehr als 500PS schaffen auch locker über
    > > > 300km.
    > > >
    > > > > ich muss mit meinen augen auch nie wie bei einem elektro auto
    > ständig
    > > > auf
    > > > > die reichweitenanzeige schielen, weil ich angst habe wie weit ich
    > noch
    > > > > komme.
    > > > > ich tanke einmal, und schaue 3 wochen lang nicht mehr auf den
    > > > tankanzeiger.
    > > > > ein herrliches gefühl.
    > > > >
    > > >
    > > > Das muss echt ein tolles Gefühl sein! Bei einem 80l Tank und 6,5l
    > > Verbrauch
    > > > fährst Du also in 3 Wochen 1200km, das sind keine 60 am Tag. Den
    > > > E-Autofahrer, der bei diesem Pensum Reichweitenangst hat und ständig
    > auf
    > > > die Anzeige schielen muss solltest Du mir mal zeigen ;-)
    > > >
    > > > Kannst Du Dir das Gefühl vorstellen, nie (also nada/rien/never!) an
    > eine
    > > > Tankstelle fahren zu müssen? Und bei 60km/Tag bleibt von meiner
    > > PV-Anlage
    > > > noch genug Strom übrig, für Dich und Deinen Verbrauch noch ein wenig
    > ins
    > > > Netz einzuspeisen.
    > > >
    > > > > das ist so in etwa wie der unterschied zwischen einer billigen
    > > digitalen
    > > > > casio quarz uhr und einer fein-mechanischen automatik uhr aus der
    > > > schweiz.
    > > > >
    > > > > dann bleib du mal bei deiner 1eur casio uhr. ich erfreue mich
    > derweil
    > > an
    > > > > meinem technisch mechanischen meisterwerk.
    > > >
    > > > Der Vergleich ist gut, weil die schweizer Uhr heute auch niemand mehr
    > > > braucht, um die Zeit zu messen oder anzuzeigen. Ist aber ein schönes
    > > > Museumsstück, genau wie Dein 550d bald. Und in der Tat beides
    > > mechanische
    > > > Meisterwerke!
    > > >
    > > > Wenn ich‘s mir recht überlege, dann habe ich noch nie einen User
    > > mit
    > > > ähnlichem Techie-Namen wie ‚Unix_Linux‘ gesehen, der einen
    > > BMW
    > > > 550d fährt!? Insofern bist Du vielleicht auch ein echtes Museumsstück?
    > > Oder
    > > > ein Scharlatan? Ich weiß es nicht.
    > >
    > > deine ausführungen überzeugen mich absolut null. ich kaufe mir
    > garantiert
    > > keinen überteuerten tesla s für 80K. der eine miese reichweite hat (wenn
    > > man mal ein bischen zügüger fährt), im winter sinkt die reichweite dann
    > > auch nochmal extrem, und im sommer auch nochmal wegen klimakühlung.
    > >
    > > realistisch hat ein tesla S vielleicht 300km reichweite. und das ist
    > > gegenüber meinen 1200km absolut armseelig. dann kommt die miese plastik
    > > verarbeitungsqualität dazu. ein extrem hässliches cocpit mit einem
    > riesen
    > > ipad. schau einfach mal bei youtube, wieviele leute nach 2-3 jahren mit
    > > ihrem tesla extrem unzufrieden sind.
    > >
    > > null sound, null leidenschaft. ein E auto wird niemals den status eines
    > > echten autos haben, es wird den status eines jährlich neu rauskommenden
    > > handys haben. jedes 2. jahr wird es sich wieder veraltet anfühlen, weil
    > > ständig was neues kommen wird. der zyklus wird so schnell seien, viel
    > > schneller als bei einem mechanischen auto.
    > >
    > > ein mechanisches auto wird immer emotionen hervorrufen, wird immer viel
    > > mehr freude bieten (siehe die ganzen oldtimer etc.).
    > >
    > > mit e-auto verbinde ich absolut null freude an technik. ist für mich ein
    > > wegwerprodukt wie eine casio uhr oder ein smartphone nach 3 jahren.
    > >
    > > und eine mechanische schweizer uhr behält man auch 20 jahre nach dem
    > kauf
    > > und erfreut sich an der wunderbaren kunst dahinter.
    > >
    > > dann kauf du mal deine plastik china/usa e-schüssel. ich fahre dann
    > weiter
    > > mit meinem auto, was maximale emotion auslöst, bei dem ich nicht ständig
    > > auf die tankanzeige schauen muss, mit dem ich länger als 5 min. vollgas
    > > fahren kann ohne dass mir da irgendwas überhitzt.
    > >
    > > davon mal abgesehen, was hat mein nickname mit meinem auto zu tun`? oder
    > > denkst du bloss weil ich unix und linux systeme administriere, muss ich
    > > gleich ein öko sein ?
    > >
    > > davon mal abgesehen, ist der nickname 10 jahre alt, damals war ich in
    > > meinem jugendlichen wahn noch von unix/linux überzeugt. heutzutage sehe
    > ich
    > > das alles ganz anders. ich würde am liebsten das ganzen unix/linux
    > > gefrickel aus unserer firma verbannen. man lernt dazu, wenn man älter
    > wird.
    >
    > Du schreibst Dich ja hier um Kopf und Kragen!? :-0
    > Das habe ich nicht gewollt!
    >
    > Übrigens habe ich weder von einem Tesla Model S etwas geschrieben, noch von
    > seiner Reichweite! Ich habe von Energiemengen im Diesel geschrieben und wie
    > weit ein Elektroauto mit dem Äquivalent kommt. Und davon, dass Reichweite
    > bei 60km/Tag irrelevant ist.
    >
    > Wieso sollst Du denn ein Öko sein? Vielleicht weil Ökos keine 550d fahren
    > :-)

    ich schreibe mich absolut nicht um kopf und kragen.
    aber deine aussage ist auch doppelt falsch. ein elektrofahrzeug ist mitnichten günstiger was reichweite pro eur angeht

    https://www.youtube.com/watch?v=Z2rwlmqYrhQ

    aber du ruderst grad heftig zurück :D

  14. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: SanderK 13.04.19 - 14:39

    Mein Mantra ist, jeder wie er will. Wollte lediglich darauf aufmerksam machen wie das Vergleichen doch eigentlich Lächerlich ist.
    Gut, wolltest Du wohl nicht Lesen. Deine PV Anlage wird auch noch in zwanzig Jahren so viel Strom erzeugen wie heute usw.
    Du bist zu gut für mich ;-)
    Nun Befriedigt genug? Lächerlich mehr nicht.
    Trotzdem noch ein schönes Wochenende.
    Bin ab hier Raus. Um es mit Southpark zu Beenden.
    Alle anderen kommen an Dich ja nicht Ran ;-)
    Doof sind anderen für Dich ja eh ;-)

  15. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: E-Mover 13.04.19 - 14:44

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > ich schreibe mich absolut nicht um kopf und kragen.
    > aber deine aussage ist auch doppelt falsch. ein elektrofahrzeug ist
    > mitnichten günstiger was reichweite pro eur angeht
    >
    > www.youtube.com
    >
    > aber du ruderst grad heftig zurück :D

    Wer hat denn hier etwas von Reichweite je EUR geschrieben? Ich habe von Reichweite je KWh Energieinhalt des "Treibstoffes" geschrieben.

    Aber wo Du es schon selbst einbringst: Ein Elektrofahrzeug ist NATÜRLICH auch wesentlich günstiger was Reichweite pro EUR angeht!

  16. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: Unix_Linux 13.04.19 - 14:56

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > ich schreibe mich absolut nicht um kopf und kragen.
    > > aber deine aussage ist auch doppelt falsch. ein elektrofahrzeug ist
    > > mitnichten günstiger was reichweite pro eur angeht
    > >
    > > www.youtube.com
    > >
    > > aber du ruderst grad heftig zurück :D
    >
    > Wer hat denn hier etwas von Reichweite je EUR geschrieben? Ich habe von
    > Reichweite je KWh Energieinhalt des "Treibstoffes" geschrieben.
    >
    > Aber wo Du es schon selbst einbringst: Ein Elektrofahrzeug ist NATÜRLICH
    > auch wesentlich günstiger was Reichweite pro EUR angeht!


    genau, das gegenteil beweisst das youtube video :)

    du ruderst heftig zurück mein freund :D

  17. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: E-Mover 13.04.19 - 14:56

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Mantra ist, jeder wie er will. Wollte lediglich darauf aufmerksam
    > machen wie das Vergleichen doch eigentlich Lächerlich ist.
    > Gut, wolltest Du wohl nicht Lesen. Deine PV Anlage wird auch noch in
    > zwanzig Jahren so viel Strom erzeugen wie heute usw.
    > Du bist zu gut für mich ;-)
    > Nun Befriedigt genug? Lächerlich mehr nicht.
    > Trotzdem noch ein schönes Wochenende.
    > Bin ab hier Raus. Um es mit Southpark zu Beenden.
    > Alle anderen kommen an Dich ja nicht Ran ;-)
    > Doof sind anderen für Dich ja eh ;-)

    Deshalb ärgere ich mich selbst ja am meisten darüber, dass ich das mit der PV-Anlage geschrieben habe! Jetzt kommt nämlich wieder dieses Gutmenschengelabere, was ich ja gar nicht angestimmt habe. Jeder muss selbst wissen, was er will und tut, was er sich leisten will etc. Wenn aber Vergleichen lächerlich wäre würde die Zivilisation nie voran kommen und das Forum hier wäre komplett sinnlos.

    Beim Thema Elektromobilität geht es auch nicht darum, hier hartnäckigen Zweifler zu überzeugen. Das muss am Ende auch jeder selbst wissen/entscheiden. Aber in Diskussionsforen kann man vielleicht mal zum Nachdenken anregen und das eine oder andere Argument tauschen (solange es eins ist!). Durchsetzen wird sich E-Mobilität ohnehin nur, wenn sie besser/billiger ist. Für manche Anwendungsfälle ist sie das jetzt schon, sonst hätte ich kein E-Auto, ich bin kein CO2-Guru oder sowas. Aber warum sollten wir Öl verbrennen, wenn es was Besseres/Saubereres/Billigeres gibt? Für die Masse ist es leider noch (!) nichts. Ob sie sich in der Masse also durchsetzen wird bleibt abzuwarten. Einen 550d in dieser Diskussion als den heiligen Gral zu verehren ist aber total albern, mehr wollte ich gar nicht sagen.

    Und der Gute 'Unix_Linux' hat von dem, was ich geschrieben habe, ja offensichtlich auch gar nix verstanden. Kann natürlich auch an mir liegen, Kommunikation ist schließlich was letzen Endes ankommt.

  18. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: E-Mover 13.04.19 - 15:09

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > du ruderst heftig zurück mein freund :D

    Wo genau bin ich jetzt zurückgerudert???

  19. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: thinksimple 13.04.19 - 15:42

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Dir noch Wer sagen würde. Das Radfahrern noch effizienter ist?
    > > Wie teuer war die PV Anlage? Habe in den Bereich mal gearbeitet und so
    > > manche Firma gesehen, die keine Montieren, weil ohne Zuschüsse würde
    > sich
    > > keiner eine Kaufen und das fanden die Scheinheilig.
    > > Wie so ziemlich jeder andere mit für deine Anlage aufkommt.
    > > Mit dem Geld, kann ich eine Weile fahren. Bis dahin wird ggf eh eine
    > neue
    > > Anlage fällig. Hält ja auch nicht ewig.
    > > Das einzig Konsequente wäre. Radfahren und nur Strom von der Anlage zu
    > > Nutzen.
    > > Ist aber auch nicht mein Fall. Halte ich aber auch nicht jeden vor.
    > > Da gab es mal eine gute Folge von Southpark ;-)
    >
    > Ja, das mit der PV-Anlage hätte ich weglassen sollen. War klar, dass sich
    > daran wieder irgend jemand aufreibt und allen erklärt, dass Fahrradfahren
    > noch umweltfreundlicher ist, Mann oh Mann...
    > Am effizientesten ist es, sich gar nicht zu bewegen.
    >
    > Ganz davon abgesehen, dass ich beim Bau keine Zuschüsse bekommen habe und
    > auch fast nichts einspeise (was ja auch einer Förderung entspräche, ich
    > weiß). Folglich kommst Du ganz bestimmt nicht für meine Anlage auf. Ich
    > aber wahrscheinlich für Deinen Opel, weil die Kurzarbeit dort
    > steuerfinanziert ist!? Willst Du jetzt ernsthaft ausdiskutieren, wer von
    > uns beiden mehr Steuern bezahlt???
    >
    > Und Du wirst es nicht glauben: Wenn man E-Autos hat kann sich das trotzdem
    > lohnen mit der PV-Anlage, wenn auch erst nach 10-12 Jahren. Es gibt sogar
    > unmoralische Firmen, die einem das aufs Dach bauen...

    Kurzarbeit wird nicht von Steuern finanziert. Die kommt aus der Umlage U1 oder U2 und da zahlen alle Firmen ein.
    Genauso wie beim Insolvenzgeld.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  20. Re: Hiess es nicht das Model 3 soll 35.000 Eur kosten?

    Autor: waldschote 13.04.19 - 16:47

    Das freut mich für dich und dein Geld das in einem Auto steckt mit dem du in Zukunft nicht mehr fahren darfst ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41