Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzprobleme: Tesla und Panasonic…

Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

    Autor: hl_1001 12.04.19 - 10:03

    Ich dachte immer Tesla würde alle Akkus selbst produzieren und stolz drauf sein keine Abhängigkeit zu Zulieferern zu haben? Zumindest in dem entscheidenden Bereich.

  2. Re: Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

    Autor: LASERwalker 12.04.19 - 10:44

    Nö, Tesla produziert keine Batterien. Die Batterien vom S und X werden sogar von Japan importiert. Nur die Batterien für das Model 3 werden in Nevada gebaut, und der Teil der Fabrik wurde von Panasonic finanziert.

    Panasonic produziert künftig auch für Toyota, Daihatsu, Subaru und Mazda. Also produzieren die nicht exklusiv für Tesla. Tesla hat auch schon Batterien bei Samsung SDI eingekauft und soll Angebote von chinesischen Batterieproduzenten eingeholt haben (zumindest Tianjin Lishen und CATL).

  3. Re: Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

    Autor: bernd71 12.04.19 - 11:25

    Panasonic produziert die Zellen und Tesla baut daraus die Batteriepacks.

  4. Re: Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

    Autor: picaschaf 12.04.19 - 14:00

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer Tesla würde alle Akkus selbst produzieren und stolz drauf
    > sein keine Abhängigkeit zu Zulieferern zu haben? Zumindest in dem
    > entscheidenden Bereich.


    Sie haben die Anlagen und die Zellchemie. Den Betrieb einiger Anlagen haben sie zusammen mit Panasonic gestaltet. Jetzt bekommt P. natürlich kalte Füße, dass Tesla im zuge der Optimierung auch das ins Haus holt.

  5. Re: Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

    Autor: nixidee 12.04.19 - 15:39

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben die Anlagen und die Zellchemie. Den Betrieb einiger Anlagen haben
    > sie zusammen mit Panasonic gestaltet. Jetzt bekommt P. natürlich kalte
    > Füße, dass Tesla im zuge der Optimierung auch das ins Haus holt.
    Hätte Panasonic diese Angst, würden die wohl eher in die Gigafactory investieren um solche Spielchen zu unterbinden.

    Ich vermute Tesla will sich nicht öffnen. Mit den Akkus wäre ja vielleicht sogar etwas Geld drin, wenn man den aktuellen Preisen glauben darf. Ob man die Akkus auf Dauer zu einem konkurrenzfähigen Preis produzieren kann, bezweifle ich. Ich denke Panasonic wird es durchgerechnet haben, wann die chinesische Konkurrenz den Markt entsprechend günstig abdecken kann.

  6. Re: Tesla macht die Akkus doch nicht selbst?

    Autor: SanderK 12.04.19 - 19:51

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie haben die Anlagen und die Zellchemie. Den Betrieb einiger Anlagen
    > haben
    > > sie zusammen mit Panasonic gestaltet. Jetzt bekommt P. natürlich kalte
    > > Füße, dass Tesla im zuge der Optimierung auch das ins Haus holt.
    > Hätte Panasonic diese Angst, würden die wohl eher in die Gigafactory
    > investieren um solche Spielchen zu unterbinden.
    >
    > Ich vermute Tesla will sich nicht öffnen. Mit den Akkus wäre ja vielleicht
    > sogar etwas Geld drin, wenn man den aktuellen Preisen glauben darf. Ob man
    > die Akkus auf Dauer zu einem konkurrenzfähigen Preis produzieren kann,
    > bezweifle ich. Ich denke Panasonic wird es durchgerechnet haben, wann die
    > chinesische Konkurrenz den Markt entsprechend günstig abdecken kann.

    Ist wie bei den Autos. Wenn man Geld verdienen kann, kommen mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 33,95€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19