1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fördersumme ausgeschöpft: KfW…

Schade ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade ...

    Autor: Oekotex 28.10.21 - 15:28

    ... als Laternenparker hatte ich gerade zu Wochenbeginn endlich eine Garage in erreichbarer Entfernung angeboten bekommen, die ich zum 1.1.22 hätte anmieten können.

    Die Machbarkeit und Kosten einer Wallbox-Installation sollte bei einem Termin mit einem Elektriker kommende Woche geklärt werden. Dann hätte ich mit dem Angebot eine Förderung beantragen können. Diese 900 ¤ Förderung fehlen nun - und machen damit meinen Plan bald ein vollelektrisches Fahrzeug zu kaufen hinfällig. Ohne verlässlichen Ladepunkt in kurzer Entfernung ist das Thema E-Mobilität für mich persönlich nicht umsetzbar.

  2. Re: Schade ...

    Autor: keylox 28.10.21 - 15:35

    Ich verstehe ja, was du meinst, ABER: machst du wirklich die Entscheidung für ein BEV von "+900¤" abhängig? Der Nutzen eine BEV überwiegt diesen Betrag deutlich. Gegenüber dem Benziner, den ich vorher fuhr, spare ich jeden Monat über 100 ¤ Betriebskosten, dazu keine KFZ-Steuer und deutlich geringere Wartunsgkosten.

  3. Re: Schade ...

    Autor: nicoledos 28.10.21 - 17:02

    Vermutlich wird es eine ähnliche Förderung unter der neuen Regierung geben.

    Selbst, wenn nicht wird der Benziner langfristig benachteiligt dass es sich dadurch wieder lohnt.

  4. Re: Schade ...

    Autor: red17x 28.10.21 - 17:03

    Auch mit den eingesparten Spritkosten würde sich die Wallbox nach nem Jahr bestimmt rentieren.
    Ich fahre meinen Tesla Model3 im schnitt für etwa 16-18kw/100km .. das wären dann 5,22¤ (bei 29cent/kw). Dafür bekommst du aktuell knapp 3,1l Benzin (1,68¤/L). Ich kam mit meinem vor-vorherigen Verbrenner mit 6-7L Benzin zurecht .. also knapp das Doppelte an Kosten pro 100km



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.21 17:06 durch red17x.

  5. Re: Schade ...

    Autor: brainDotExe 28.10.21 - 18:11

    Dann hast du dich falsch informiert.
    Für die Beantragung der Förderung ist kein Angebot vom Elektriker notwendig.
    Das geschieht ganz einfach über die KfW Homepage und ein paar Sekunden später ist die Zusage da. Dann hat man 6-9 Monate (je nachdem wann man den Antrag gestellt hat) Zeit die Installation durchführen zu lassen. Ist das erledigt lädt man die Rechnungen hoch und der Betrag wird ausgezahlt.

  6. Re: Schade ...

    Autor: Niaxa 28.10.21 - 19:38

    So ein Quark. Kannst deiner Oma erzählen.

  7. Re: Schade ...

    Autor: Niaxa 28.10.21 - 19:40

    Das dürfte bei den Kosten nicht groß aufschlagen. Alle E Aktivisten erzählen uns doch jeden Tag, dass 99% der Leute nur max 10 KM am Tag fahren. Wie auch hier in nem Beitrag.

  8. Re: Schade ...

    Autor: Snoozel 29.10.21 - 08:05

    > So ein Quark. Kannst deiner Oma erzählen.

    Nö, er hat recht. Die Betriebskosten pro 100km haben sich auch bei mir mehr als halbiert.

  9. Re: Schade ...

    Autor: Snoozel 29.10.21 - 08:06

    Man musste die Förderung sogar vorher beantragen. Nachträglich geht nicht.
    Er war da halt ein wenig zu langsam...

  10. Re: Schade ...

    Autor: Proudschau 29.10.21 - 08:43

    keylox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ja, was du meinst, ABER: machst du wirklich die Entscheidung
    > für ein BEV von "+900¤" abhängig? Der Nutzen eine BEV überwiegt diesen
    > Betrag deutlich. Gegenüber dem Benziner, den ich vorher fuhr, spare ich
    > jeden Monat über 100 ¤ Betriebskosten, dazu keine KFZ-Steuer und deutlich
    > geringere Wartunsgkosten.

    Mal interessehalber: in deiner internen Kalkulation, wie lange rechnest du dort mit 0 KFZ-Steuer?
    Ich schätze, dass das nicht mehr länger als ein paar Jahre sein wird bevor der Staat die entgangenen Einnahmen spürt und gegensteuert.

  11. Re: Schade ...

    Autor: Snoozel 29.10.21 - 08:48

    > Mal interessehalber: in deiner internen Kalkulation, wie lange rechnest du
    > dort mit 0 KFZ-Steuer?
    > Ich schätze, dass das nicht mehr länger als ein paar Jahre sein wird bevor
    > der Staat die entgangenen Einnahmen spürt und gegensteuert.

    Man bekommt den Steuerbescheid schon direkt bei Anmeldung des Autos.
    Für die nächsten 10 Jahre 0¤ pro Jahr, danach 68¤ pro Jahr für einen Tesla 3 LR.

    Wenn die was daran ändern dann wohl eher für Neuanmeldungen.

    Und der Staat steuert ja bereits gegen: im Gegensatz zu anderen EU Ländern wird es hier keine Entlastungen aufgrund der hohen Energiepreise geben.

  12. Re: Schade ...

    Autor: Clown 29.10.21 - 14:20

    Stimmt, was Du sagst. Allerdings war am Anfang wirklich die Rede davon, dass man das Angebot des Elektrikers bei der Antragstellung mit einreichen muss. Aber auch bei uns war das dann schon nicht mehr nötig.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  13. Re: Schade ...

    Autor: Mixermachine 29.10.21 - 14:38

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... als Laternenparker hatte ich gerade zu Wochenbeginn endlich eine
    > Garage in erreichbarer Entfernung angeboten bekommen, die ich zum 1.1.22
    > hätte anmieten können.
    >
    > Die Machbarkeit und Kosten einer Wallbox-Installation sollte bei einem
    > Termin mit einem Elektriker kommende Woche geklärt werden. Dann hätte ich
    > mit dem Angebot eine Förderung beantragen können. Diese 900 ¤ Förderung
    > fehlen nun - und machen damit meinen Plan bald ein vollelektrisches
    > Fahrzeug zu kaufen hinfällig. Ohne verlässlichen Ladepunkt in kurzer
    > Entfernung ist das Thema E-Mobilität für mich persönlich nicht umsetzbar.


    Die normalen Kabel dort zu verwenden ist keine Option?
    2,5 kW - 3 kW über 10 Stunden sind 120 - 200 km Reichweite.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  14. Re: Schade ...

    Autor: Oekotex 03.11.21 - 14:31

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die normalen Kabel dort zu verwenden ist keine Option?
    > 2,5 kW - 3 kW über 10 Stunden sind 120 - 200 km Reichweite.

    Nein, ich bin ja bereit meinen "Tankvorgang" auf das 80fache zu verlängern (verglichen mit Benzin/Diesel). Immerhin braucht ein Model 3 mit 11 kW Lader rund 7 Stunden statt 5 Minuten. Da ich momentan täglich 110 - 150 Km Weg zurücklege würde ich mit der "Haushaltssteckdose" weniger laden als ich täglich brauche. Das wäre aktuell definitiv keine Option für mich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  4. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de